ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erstes Auto Ganzjahresreifen ?

Erstes Auto Ganzjahresreifen ?

Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:01

Hallo

Ich habe seit Juni mein erstes Auto, einen Nissan Qashqai J11 Benziner. Nun bräuchte ich bald Winterreifen, habe aber überlegt stattdessen Ganzjahresreifen zu kaufen. Leider habe ich absolut keine Ahnung von der Materie. Mir ist klar, dass Ganzjahresreifen immer ein Kompromiss sind. Ich weiß aber nicht, inwiefern das bei meinem Fahrprofil relevant ist und wollte hier mal die Experten fragen.

Ich fahre unter der Woche ca. 30-40 Kilometer pro Tag, allerdings nur Stadt. Am Wochenende fahre ich ca. 300km, davon ungefähr 200km Autobahn, 50km Landstraße, 50km Stadt. Auf der Autobahn fahre ich in der Regel maximal 180km/h, die meiste Zeit eher 140km/h.

Sind bei diesem Fahrprofil Ganzjahresreifen für mich eine geeignete Wahl? Ich würde wenn natürlich Ganzjahresreifen von einem "Premium" Hersteller kaufen, da möchte ich nicht dran sparen.

Vielen Dank.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Schrauber_P schrieb am 30. Oktober 2020 um 13:03:14 Uhr:

Hey,

wenn du unter 10.000 km/Jahr bleibst, sind Ganzjahresreifen eine gute Wahl. Alles darüber kann ich nicht empfehlen, da du bei Ganzjahresreifen einen höheren Verschleiß hast. Dazu kommt, Ganzjahresreifen sind keine guten Sommer- und keine guten Winterreifen. Du gehst also einen Kompromiss ein.

Jeder Reifen ist ein Kompromiss, was ist ein guter Winterreifen bei Temperaturen von überwiegend 5 bis 20° und überwiegend trocken oder gar regnerisch? Schnee gibt es in weiten Deutschlands so gut wie garnicht mehr, ich mache mir eher Gedanken über GJR im Hochsommer, aber meine Winterreifen wechsle ich gegen GJR (tendiere stark zu Vredestein), da meine Sommerreifen noch fast neu sind werde ich noch saisonal wechseln bis die abgefahren sind, entweder die GJR überzeugen mich auch im Sommer oder ich kaufe für den Sommer dann wieder Sommerreifen. In manchen Gegenden könnte man es auch fast riskieren immer mit Sommerreifen zu fahren.

113 weitere Antworten
Ähnliche Themen
113 Antworten

Wo in Deutschland fährst Du denn hauptsächlich?

Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:06

Oh sorry das habe ich vergessen! Eigentlich ausschließlich in NRW; Ich wohne und arbeite in Köln und fahre an den Wochenenden nach Münster oder Lengerich (etwas nördlich von Münster).

Im Winter bei Schnee und Eis ist es glaube ich egal, was man für Reifen bei 180km/h benutzt, da sind alle weit über dem Grenzbereich hinaus. Wenn es trocken ist, verkraften die GJR die Geschwindigkeit wahrscheinlich besser.

Es ist auch die Frage: Wieviel fährst du so im Jahr?

Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:09

Bei ~35km pro Tag unter der Woche und ~300 am Wochende sinds ca. 475 pro Woche; also ca. 24-25tkm im Jahr.

Bei Euch gab's ja auch schon seit Jahren keinen Winter mehr, oder?

Ich denke, grundsätzlich würden GJR reichen, insbesondere, wenn Du bei ganz extremem Wetter das Auto zur Not auch mal stehen lassen könntest.

Ein großer Nachteil von GJR ist, dass Du sie irgendwann "vorzeitig" erneuern musst, weil sie für den Winter nicht mehr genug Profil haben, auch wenn das noch für ein oder sogar zwei Sommer reichen würde.

Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:14

Ne die Winter sind hier nicht so "krass". Ich hatte mir bzgl. Ganzjahresreifen auch eher Sorgen um den Sommer bzw. die Eigenschaften auf trockener Fahrbahn gemacht.

Es gibt GJR, die eher Sommerreifen sind und welche, die eher Winterreifen sind.

Aber eine Empfehlung kann ich nicht geben, da ich zwischen SR und WR wechsele und mich daher mit GJR noch nicht so eingehend beschäftigt habe. Es gibt aber Threads dazu.

Zitat:

@Jenny654 schrieb am 14. Oktober 2020 um 19:14:47 Uhr:

Ne die Winter sind hier nicht so "krass". Ich hatte mir bzgl. Ganzjahresreifen auch eher Sorgen um den Sommer bzw. die Eigenschaften auf trockener Fahrbahn gemacht.

Wenn Du möglichst Sommerreifen-ähnliche Performance suchst, bei leichten Abstrichen in der Schneetauglichkeit, bieten sich an:

Michelin CC+

und

Bridgestone A005 Evo

wobei der Michelin mehr km schafft.

Das übrige Feld:

Goodyear Vector Gen 3

und

Continental AllSeason Contact

sowie

Falken EuroAll Season AS 210

und

Vredestein Quatrac

bieten anständiges Fahrverhalten im Sommer und im Schnee ist man Winterreifen-gleich sicher unterwegs.

 

Bei der km Leistung lohnt sich doch der Wechsel von Sommer auf Winter

Bei einem Auto dass z.b. nur in Stadt/in Ballungsgebieten und nur 10tkm bewegt wird finde ich GJR besser...

Aber hohe Fahrleistungen wie 25tkm im Jahr und auch mal längere Strecken am WE würde ich von Sommer auf Winter wechseln...GJR sind inzwischen sehr gut, aber trotzdem ein Kompromiss im Sommer und im Winter

Bei geringen Fahrleistungen bauen die Reifen mit dem Alter mehr ab und wenn man dann noch wechselt muss man die viel zu lange fahren bis eine Verschleissgrenze erreicht ist und dann deshalb GJR

Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:52

Lohnen würde sich das bestimmt, aber ich hab ehrlich gesagt eigentlich keine Lust 2 mal im Jahr die Reifen wechseln zu lassen und dafür extra nochmal Felgen zu kaufen möchte ich eigentlich auch nicht.

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 14. Okt. 2020 um 19:13:10 Uhr:

Ein großer Nachteil von GJR ist, dass Du sie irgendwann "vorzeitig" erneuern musst, weil sie für den Winter nicht mehr genug Profil haben, auch wenn das noch für ein oder sogar zwei Sommer reichen würde.

Bei wieviel mm würdest du den GJR-Austausch vorschlagen?

Bei einem frontgetriebenen Kleinwagen, der nicht im Gebirge bewegt wird sollten gute GR ausreichen. In der Stadt ist meist gut geräumt, zumindest die Hauptstaßen, wo die Busse fahren. Und auf der Autobahn nutzen die besten WR nichts wenn es wirklich schneit. Denn dann sind die querstehenden LKWs das Problem, da kommst du auch mit WR nicht durch. Auf verschneiten Landstraßen machen WR Sinn, aber in NRW wird es die kaum geben, außer im Sauerland.

Ist in Englisch, aber meiner Meinung nach ein guter Test:

https://www.youtube.com/watch?v=gHph1mDtCbQ

Da wir über die Wintertauglichkeit reden, bei 4 mm.

Ich bin ja der Meinung, dass man dann in deiner Region den Reifen einfach bis 3mm runterfahren kann und dann mal nach neuen GJR Ausschau hält. Stress hat man da keinen, selbst wenns dann unter 3mm geht.

Kauf dir welche, aber denke dran, dass du auch mal vorne hinten wechselst, sonst handelst dir gerne mal nen Sägezahn ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erstes Auto Ganzjahresreifen ?