ForumEQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. Erste Fahrberichte

Erste Fahrberichte

Mercedes EQC N293
Themenstarteram 22. Juli 2019 um 15:57

Hallo zusammen,

vielleicht macht es ja Sinn einen eigenen Treat nur für Fahrberichte aufzumachen.

Und dann fange ich einfach mal damit an.

Habe meinen EQC Edition 1986 am 05.07. übernommen. Er hat jetzt 1.864 km auf der Uhr.

In meiner Fahrzeughistorie hatte ich noch keinen "Stern". Aber im Vergleich mit meinen Ex: X3, Q5, Evoque und Disco-Sport auf jeden Fall ein solides Niveau. Hatte bisher noch nie so viel PS unter der Haube, das relativiert sich aber natürlich wenn man auf´s LEistungsgewicht schaut wieder ein wenig.

Jedenfalls macht das Fahren absolut spass. Und als E-Auto-Fahrer übt man sich ständig in Gelassenheit um nur ja auf Reichweite zu kommen.

Es kalppert nichts man fühlt sich wie in einer Sänfte. Nur die obere Abdeckung zur Scheibe hin an der Fahrertür macht Geräusche, wenn man dort den Arm auflegt.

Was mich stört ist eine enorme Refexion in der Windschutzscheibe bei Gegenlicht. Da hat MB eine gelochte Struktur auf der Oberseite des Armaturenbrettes verbaut. Abolut unnötig m.E.

An mansche Funktionen der Assistenzsysteme muss ich mich warhscheinlich einfach noch gewöhnen...

Fotots hier rein zu stellen macht wenig Sinn. Die kann man im Netzt unendlich finden, weil eben Edition 1896...

Zum Laden und zur Reichweite:

Da sammele ich gerade noch Erfahrungen.

Standarbetrieb: Laden an einer (derzeit noch kostenlosen) öffentlichen Säule 50 m von meinem Büro entfernt. Läuft genial, weil ich i.d.R. dort während der Arbeitszeit den Akku wieder voll bekomme.

Bisher einmal auf Langstrecke getestet: 300 km zum Ziel ist zu schaffen, über Nacht im Hotel wieder voll geladen, am nächsten Tag zurück. Geht alles, mit entsprechender Planung.

Einmal habe ich Ionity mit 100kw/h geladen. Da macht es schon Spass in der App zu beobachten, wie schnell der Akku sich vollsaugt.

Ergo: Lange Strecken muss man ein wenig planen. Ansonsten absolut alltagstauglich für meine Zwecke.

Noch ein Nachsatz: Man wird überall angesprochen und gibt natürlich auch gerne Auskunft :-)

Ähnliche Themen
171 Antworten

Ich habe gestern meine EQC erhalten, aber ich werde einige km machen bevor eine Fahrberichte zu schreiben.

Bis dann, habe ich das 600 seite betriebsanleitung zu lesen...

Zitat:

@Konstmobil schrieb am 28. Januar 2020 um 10:16:21 Uhr:

Ich habe gestern meine EQC erhalten, aber ich werde einige km machen bevor eine Fahrberichte zu schreiben.

Gratulation und wir wollen Fotos sehen :)

Zitat:

@Konstmobil schrieb am 28. Januar 2020 um 10:16:21 Uhr:

Bis dann, habe ich das 600 seite betriebsanleitung zu lesen...

Echte Männer lesen keine BDA. :D

Am Freitag, 31.01. konnte ich meine EQC abholen. Nach knapp 2000km möchte ich nun mal meinen persönlichen Eindruck hier einbringen.

Ich finde den EQC hervorragend unaufgeregt. Er ist einfach ein gutes Automobil, Innen ein Mercedes GLC mit Modifikationen, von Außen eine komplett eigenständige Formensprache (die mir sehr gut gefällt)

Der Innenraum ist ein Mercedes und wer schon einen Mercedes fährt kommt sofort mit der Bedienung zurecht ohne jemals die Anleitung lesen zum müssen (natürlich neuere Modele)

Der Kunststoff-Anteil ist gegenüber der E-Klasse schon sehr erhöht und ist teilweise enttäuschend (z.B. Der schwarze leichte Deckel des Ablagefach).

Die Sitze sind (gegenüber der E-Klasse) sehr hart (unbequemer).

Bei der Federung fühlt es sich an als ob diese bei dem Fahrzeuggewicht manchmal überlastet ist.

Die Laufruhe ist bei geringen Geschwindigkeiten hervorragend, ab ca. 80 km/h kommen die üblichen Wind- und Reifengeräusche jedoch gefühlt erst einmal gedämpfter.

Über die Fahrleistungen wurde bereits genug geschrieben, stimmt alles.

Der Verbrauch liegt bei mir aktuell bei ca. 30-35 kW/100km. Fahre aber auch nicht im Windschatten der LKW’s. Bei 100% schaffe ich also theoretisch 250km (z.Z. Viel Autobahn) realistisch muss daher bei rund 200km geladen werden, besser früher ( ich lade unterwegs aus Zeitgründen nicht bis 100 % sondern nur ca. 80-85%, sind ca. 64kW Kapazität) Vor dem Losfahren sollte eine Routenplanung mit der Suche nach Schnell-Ladestationen (über 100kW/h) begonnen werden damit man nicht bei langsamen 50kW Ladestationen strandet. Hier ist das Navi aber sehr gut bei der Suche nach Ladestationen (alternativ diverse App’s).

Das Laden bei Ionity funktioniert über das MBUX bisher problemlos, einmal per App erfolglos getestet (RFID Karte ist bestellt). Ladeleistung durchschnittlich bei ca. 90 kW/h, bei Allego knapp 100kw/h (43kW/h in 27min). Bei Allego habe ich über Get Charge (Telekom) mit RFID Karte problemlos und schnell geladen.

Meiner Meinung, und kurzen Erfahrung, nach beginnt der Ladestart am schnellsten und bequemsten mit einer RFID Karte.

Was jedoch beim EQC überhaupt nicht geht ist die, schon öfter im Forum genannte, geringe Bodenfreiheit. In den letzten ca. 8 Jahren hatte ich CLS Shooting Brake, C-Klasse T-Model, E-Klasse T-Model, E-Klasse Cabrio und SL 400 aber dieser „SUV“ ist das erste Fahrzeug das beim Rückwärts ausparken (aus meinem Stellplatz) aufsetzt.

Das klingt nun alles etwas negativ, soll bitte aber nicht so verstanden werden denn alles andere ist sehr gut.

Für mich war es klar jetzt kommt ein Elektro-Auto. Mein normales Fahrprofil sind maximal 220 km am Tag, meist eher 80-100 km, ich komme also sehr gut mit der „schlechten“ Reichweite zurecht.

Ich genieße die Ruhe beim Stadtverkehr.

Sorry ist leider doch länger geworden.

Grüße

 

 

 

 

@somari: Danke für den Bericht und viel Spaß mit dem EQC. Aber auch für Dich gilt: Wir wollen Fotos sehen ;)

Hallo an alle, die schon einen EQC haben!!

Last uns noch Wartende nicht hängen und berichtet über Eure Erfahrungen, Verbräuche und lasst uns an Eurem Fahrspass (oder auch nicht) teilhaben.

Leider hört man nach den ersten Fahrberichten nichts mehr von Euch, obwohl wir gerne mehr wissen würden.

Zitat:

@e2001 schrieb am 12. Februar 2020 um 23:27:42 Uhr:

Hallo an alle, die schon einen EQC haben!!

Last uns noch Wartende nicht hängen und berichtet über Eure Erfahrungen, Verbräuche und lasst uns an Eurem Fahrspass (oder auch nicht) teilhaben.

Leider hört man nach den ersten Fahrberichten nichts mehr von Euch, obwohl wir gerne mehr wissen würden.

Hallo

Bis dann, verbrauch 29 kw/100 km (immer MR mode, D-Auto , keine autobahn)

Fahrspass 10/10

Deine Antwort
Ähnliche Themen