ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erste Erfahrungen R 1200 R Modelljahr 2017

Erste Erfahrungen R 1200 R Modelljahr 2017

BMW R 1200
Themenstarteram 11. April 2017 um 16:50

Leute, seit ein paar Tagen habe ich meine nagelneue R 1200 R und laufe seitdem grinsend durch die Gegend. Ich wollte hier mal für Euch meine Eindrücke schildern. Zum Hintergrund: fahre seit 25 Jahren Moped, bisher nur Japaner, zuletzt viele Jahre lang Yamaha Vmax mit einigen Fahrwerksmodifikationen. Jetzt der Umstieg vom Alteisen auf den Boxer (die Vmax behalte ich aber als Liebhaberstück).

 

Erste Eindrücke: Super, wie durchdacht und geschmeidig alles funktioniert. Keyless Go (endlich auch beim Moped!), Lenkschloss auf Knopfdruck, Dämpferverstellung für Soziusbetrieb ebenso. Dann noch digitale Lufdruckkontrolle, Bordcomputer, Griffheizung usw. Willkommen in der Neuzeit, echt geil.

 

Hab mittlerweile 800 km runter und auch wenn ich noch in der Einfahrphase bin, schon ein paar Eindrücke:

 

Zunächst war ich überrascht, dass der Hobel tatsächlich noch nen 1000er Kundendienst nach dem Einfahren braucht und sogar ein spezielles Einfahröl befüllt ist. Kennt man ja vom Auto schon lange nicht mehr aber sei's drum.

 

Fahrwerk wirklich allererste Sahne. Kippt wie von selbst in die Kurve, ist absolut stabil auch bei schlechtem Asphalt und total präzise im Handling. Bin echt überrascht, wie sportlich sich der Boxer fahren lässt. Mit der Schräglagenfreiheit muss ich schauen. Bisher noch nicht aufgesetzt aber gefühlt einige Male kurz davor. Werde mich weiter rantasten aber ich glaube, das tolle Fahrwerk und die Reifen könnten mehr, als die Fußrasten hergeben.

 

Der Motor ist auch super, hat richtig Dampf, auch wenn ich noch nicht richtig drehen darf, s.o. Gefühlt etwa die gleiche Beschleunigung wie die Vmax mit 140

PS V4. Hatte ich zwar auch in etwa so erwartet, wegen fast 50 kg weniger Gewicht, aber schön, dass es die Praxis bestätigt. Was mir richtig gut gefällt ist der Sound, besonders das Spratzeln beim Runterschalten mit dem Schaltautomaten. Das ist übrigens generell eine geile Sache, wenn man wie ich sportlich unterwegs ist, macht total Laune.

 

Zum Getriebe: war ja beim Boxer bisher immer der größte Kritikpunkt. Leider habe ich keinen Vergleich aber die 2017er hat ja ein überarbeitetes Getriebe und ich bin absolut zufrieden damit. Wenn das früher echt so schlecht war, wie viele sagen, dann muss hier einiges verbessert worden sein.

 

Ab nächster Woche darf ich dann nach und nach richtig Gas geben und ich glaube, dass man im Kurvengeschlängel einiges aufbieten muss, um einer gut gefahrenen R 1200 R zu folgen. Auch wenn viele ähnliche Bikes 20-50 PS mehr haben, ist das Gesamtpaket aus Drehmoment, Handlichkeit und Stabilität perfekt und macht das Ding unauffällig schnell, auch bei Hobbypiloten wie mir, die nicht jedes Jahr zum Training auf dem Nürburgring sind.

 

Ich werde berichten...

 

Viele Grüße und Euch allen hoffentlich gutes Motorradwetter an Ostern!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. April 2017 um 12:47

Nochmal kurz zurück zum Thema des Threads ;-)

Einfahrphase ist vorbei, normales Öl drin, ich kann langsam Gas geben. Macht immer mehr Laune, das Teil. Fahrwerk hatte ich ja schon gelobt, der Motor ist aber auch top. Hat wirklich Dampf schon von unten raus, gefällt mir besser als bei der S 1000 XR, die ich letztes Jahr getestet hab. Klar fehlen oben raus 35-40 PS, da ist die XR wirklich beeindruckend bzw. für mich als Freizeitpiloten fast schon etwas furchteinflößend. Aber wenn man ehrlich ist, bewegt man sich kaum in diesen Regionen und wenn man die R richtig dreht, geht auch die Post ab. Ach ja, auch die Bremse ist top, sehr leistungsfähig und gut dosierbar und (für mich neu) mit ABS. Fazit: alles richtig gemacht, bin begeistert.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo Maxer,

Danke für den interessanten Bericht. Gebe nur zu bedenken, dass wenn Du von einer 20

Jahre alten V-Max kommst, das Fahrwerk jedes modernen Big Bikes die absolute Sahne ist.

Weiterhin viel Spass mit der R.

Themenstarteram 11. April 2017 um 18:15

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 11. April 2017 um 17:56:17 Uhr:

Hallo Maxer,

Danke für den interessanten Bericht. Gebe nur zu bedenken, dass wenn Du von einer 20

Jahre alten V-Max kommst, das Fahrwerk jedes modernen Big Bikes die absolute Sahne ist.

Weiterhin viel Spass mit der R.

Schon klar aber ich bin schon ein paar neuere Mopeds von Freunden bzw. Leihmotorräder gefahren. Die R 1200 R steht im Vergleich dazu trotzdem ganz oben. Bin wirklich sehr angetan von dem Fahrwerk, auch weil es trotz der Stabilität sehr komfortabel ist. Dynamic ESA macht's möglich ;-)

Dann mal viel Spass mit deiner R12R!!! :)

Ich habe meine RS jetzt seit knapp 2 Jahren oder knapp 10 TKM und habe immer noch das :D:D:D.

Wenn deine Rasten aufsetzen, hast du bei den Metzeler Z8 noch rund 5-8mm zur Kante. Fahrwerk und Reifen können mehr. Dann bist du aber auf der Landstraße schon seeehr schnell unterwegs. Also kein drücken oder Standardhaltung, wenn's mehr sein soll. Da muss dann geturnt werden.

Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen Mopped!

 

... und immer schön den Schlüssel in Alufolie einpacken, wenn Du nicht fährst... :D ;)

Ja, sonst war´s das mit dem Moppedfahren:)

Ansonsten viel Spaß damit.

Nen Kumpel hat sich die neue RnineT Racer, echt cool und auch der Sound macht verdammt was her. War echt erstaunt das sowas Original heutzutage son Sound mit Klappensteuerung noch zulässig ist.

Aber sieht echt cool aus.

Gefahren habe ich sie leider noch nicht.

Ich glaub' die Racer könnte nen ziemliches Foltereisen sein...

Die Racer hat aber den alten Luftgekühlten Motor und kein ESA...

Ok, der Sound kommt aber auch hauptsächlich von der Tüte. Das die LC etwas gedämpfter laufen ist mir bekannt.

ESA brauchst bei dem Hocker eh nicht;)

Hab dich übersehen;) Ja, das habe ich mir auch gedacht bei der ersten Betrachtung und nach der Fahrt nach Willingen ihn befragt. Da sagte er es wäre ok. Als wir dann an Geronimos Lodge/Möhne ankamen sah das schon etwas anders aus:) Da war er doch leicht am jammern;)

Für mich wäre es auf jeden Fall nix. Aber Optik und Sound finde ich gut.

Vom Sitzen her wäre die Standard oder Scrambler wohl eher mein Fall.

Werde die Racer aber beim nächsten Treffen auf jeden Fall mal Probe fahren. Neugierig bin ich schon.

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 12. April 2017 um 10:42:03 Uhr:

Ich glaub' die Racer könnte nen ziemliches Foltereisen sein...

Themenstarteram 14. April 2017 um 12:47

Nochmal kurz zurück zum Thema des Threads ;-)

Einfahrphase ist vorbei, normales Öl drin, ich kann langsam Gas geben. Macht immer mehr Laune, das Teil. Fahrwerk hatte ich ja schon gelobt, der Motor ist aber auch top. Hat wirklich Dampf schon von unten raus, gefällt mir besser als bei der S 1000 XR, die ich letztes Jahr getestet hab. Klar fehlen oben raus 35-40 PS, da ist die XR wirklich beeindruckend bzw. für mich als Freizeitpiloten fast schon etwas furchteinflößend. Aber wenn man ehrlich ist, bewegt man sich kaum in diesen Regionen und wenn man die R richtig dreht, geht auch die Post ab. Ach ja, auch die Bremse ist top, sehr leistungsfähig und gut dosierbar und (für mich neu) mit ABS. Fazit: alles richtig gemacht, bin begeistert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erste Erfahrungen R 1200 R Modelljahr 2017