ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Erste Erfahrung E92 335i - Vergleich N54 -N55

Erste Erfahrung E92 335i - Vergleich N54 -N55

BMW 3er
Themenstarteram 8. Januar 2011 um 23:33

Habe nun meinen vor drei Wochen zugelassenen neuen E92 335i die ersten KM fahren können (400) - nach Weihnachtsurlaub und Schneeattacke.

Bin überaus zufrieden - und möchte mal ein kurzes Feedback zum Motor geben. Verbaut ist ja seit vergangenem März der N55. Meine Probefahrten (- insgesamt 3) hatte ich noch mit dem N54 absolviert (Frühjahr 2010) - mir kommt der N55 im Vergleich zum N54 noch präsenter vor - obwohl ein Urteil mit 9 Monaten Abstand selbstverständlich schwierig ist. Die Erinnerung spielt einem da schon mal einen Streich.

Was meine ich mit präsenter? Na ja- vielleicht so erklärt: das Handbuch sagt, Einfahren des Motors wäre geboten, somit halte ich mich derzeit bei Drehzahl und Geschwindigkeit noch zurück. Und in genau den Drehzahlbereichen spielten sich überwiegend auch meine Probefahrten ab - nicht ausschließlich wohlgemerkt.

Vergleich ich nun, scheint es so, als hätte der N55 noch einen Extra Schluck aus der Pulle mitbekommen, die schon den N54 auszeichnete - so zumindest kommt es mir irgendwie vor. ALLES wie bei der Probefahrt, nur noch etwas mehr - Präsenter Schub schon bei niedrigen Drehzahlen, einfach unglaublich, mit welcher Leichtigkeit der im unteren Bereich nach vorne geht - gerade weil man im Gegenzug auch schön nach oben drehen kann...

Beim N55 habe ich immer wieder das Gefühl, das Auto muss mehr als 306 PS haben. Den scheint nichts anzustrengen, kein Anstieg, kein Anfahren - und ganz sicher kein Zwischenbeschleunigen.

Den Blick habe ich immer mal wieder auf die Drehzahl gerichtet, die ich beim Einfahren bewusst nur kurz in den Bereich 4.000 bis 4.500 schnalzen lasse, da verliert man schon mal die Geschwindigkeitsanzeige für Sekunden aus dem Blick - was für eine Täuschung "es kann noch nicht so schnell sein, du hast ja noch nicht einmal hoch geschaltet"

Und dann -oh Schreck-, plötzlich weckt einem die Blitzanlage -wohl gerade noch unter dem Level, welches den Führerschein kostet.

Hat jemand die Erfahrung, Vergleich N54 mit N55? Ich weiß, vergleicht man die technischen Angaben, so kommt der N55 auch objektiv eine Spur früher - als ich davon gelesen habe, dachte ich eher an einen Unterschied, den man selbst kaum feststellen wird.

Mittlerweile habe ich eher das Gefühl, man kann den Unterschied auch im täglichen Einsatz feststellen.

Kurz zum Verbrauch: derzeit 11,8 Liter -allerdings 60% Stadt - mal sehen, wie sich das entwickelt. Ist mir eigentlich nicht so wichtig. Das ständige Anfahren etwaiger Tankstellen könnte allerdings etwas auf die Nerven gehen...

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Januar 2011 um 23:33

Habe nun meinen vor drei Wochen zugelassenen neuen E92 335i die ersten KM fahren können (400) - nach Weihnachtsurlaub und Schneeattacke.

Bin überaus zufrieden - und möchte mal ein kurzes Feedback zum Motor geben. Verbaut ist ja seit vergangenem März der N55. Meine Probefahrten (- insgesamt 3) hatte ich noch mit dem N54 absolviert (Frühjahr 2010) - mir kommt der N55 im Vergleich zum N54 noch präsenter vor - obwohl ein Urteil mit 9 Monaten Abstand selbstverständlich schwierig ist. Die Erinnerung spielt einem da schon mal einen Streich.

Was meine ich mit präsenter? Na ja- vielleicht so erklärt: das Handbuch sagt, Einfahren des Motors wäre geboten, somit halte ich mich derzeit bei Drehzahl und Geschwindigkeit noch zurück. Und in genau den Drehzahlbereichen spielten sich überwiegend auch meine Probefahrten ab - nicht ausschließlich wohlgemerkt.

Vergleich ich nun, scheint es so, als hätte der N55 noch einen Extra Schluck aus der Pulle mitbekommen, die schon den N54 auszeichnete - so zumindest kommt es mir irgendwie vor. ALLES wie bei der Probefahrt, nur noch etwas mehr - Präsenter Schub schon bei niedrigen Drehzahlen, einfach unglaublich, mit welcher Leichtigkeit der im unteren Bereich nach vorne geht - gerade weil man im Gegenzug auch schön nach oben drehen kann...

Beim N55 habe ich immer wieder das Gefühl, das Auto muss mehr als 306 PS haben. Den scheint nichts anzustrengen, kein Anstieg, kein Anfahren - und ganz sicher kein Zwischenbeschleunigen.

Den Blick habe ich immer mal wieder auf die Drehzahl gerichtet, die ich beim Einfahren bewusst nur kurz in den Bereich 4.000 bis 4.500 schnalzen lasse, da verliert man schon mal die Geschwindigkeitsanzeige für Sekunden aus dem Blick - was für eine Täuschung "es kann noch nicht so schnell sein, du hast ja noch nicht einmal hoch geschaltet"

Und dann -oh Schreck-, plötzlich weckt einem die Blitzanlage -wohl gerade noch unter dem Level, welches den Führerschein kostet.

Hat jemand die Erfahrung, Vergleich N54 mit N55? Ich weiß, vergleicht man die technischen Angaben, so kommt der N55 auch objektiv eine Spur früher - als ich davon gelesen habe, dachte ich eher an einen Unterschied, den man selbst kaum feststellen wird.

Mittlerweile habe ich eher das Gefühl, man kann den Unterschied auch im täglichen Einsatz feststellen.

Kurz zum Verbrauch: derzeit 11,8 Liter -allerdings 60% Stadt - mal sehen, wie sich das entwickelt. Ist mir eigentlich nicht so wichtig. Das ständige Anfahren etwaiger Tankstellen könnte allerdings etwas auf die Nerven gehen...

 

 

 

 

 

 

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
am 10. Januar 2011 um 10:49

Zitat:

100 - 200 geht doch alles im 4. Gang !?

Sicher ginge 100-200 im 4. Gang.

Aber ich habe die Messung im Automatik(sport)modus mit Kickdown gemacht.

Er fängt dann im 3. an und schaltet irgendwann in den 4.

BTW, die Schaltzeiten des Getriebes tragen nicht wesentlich zum Unterschied der beiden Autos bei. Auch die 6-Gang-Automatik des N54 schaltet im Sportmodus sehr schnell (ich glaube 150ms) und es ist nur ein Schaltvorgang.

Man müsste sich mal die Untersetzungen des 3. und 4. Ganges bzw. Schaltstufe ansehen. Die könnten eher Einfluss auf die Zeit haben.

am 10. Januar 2011 um 12:36

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

Man müsste sich mal die Untersetzungen des 3. und 4. Ganges bzw. Schaltstufe ansehen. Die könnten eher Einfluss auf die Zeit haben.

Das Automatikgetriebe ist viel weiter gespreizt als das DKG. Die Spreizung der Automatik liegt bei 6 (bei 6 Gängen), die des DKG bei 4.7 (bei 7 Gängen). Entsprechend groß sind die Drehzahlunterschiede zwischen den Gängen bei der alten Automatik.

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

Ich bin vor 3 Monaten von einem 335i N54 mit 6-Gang-Automatik auf einen N55 mit 7-Gang-DKG umgestiegen.

Der N55 hängt definitv direkter am Gas und hat noch weniger "Gedenksekunde" als der N54. Das kann natürlich auch am Getriebe liegen.

Vor dem Wechsel habe ich so allerhand darüber gelesen, dass der neue N55 eher die nominellen 306PS hat und der alte N54 meist nach oben gestreut hat, dass der N55 oben raus weniger Leistung hat und somit nicht ganz so "willig" nach oben raus dreht usw.

Bevor ich den alten N54 zurückgab, habe ich auf der Autobahn ein paar mal gemessen, wie lange die Kiste von 100-200 (105-205 nach Tacho) braucht. Es waren immer zwischen 13 und 13,5 Sekunden.

Nachdem mein neuer nun gut eingefahren ist (4000km) hab ich den gleichen Test gemacht. Ergebnis: 12,0 Sekunden(!) und das mehrfach wiederholt. Die Aussen-Temperatur war übrigens jeweils um die +10Grad.

Addiert man dann die theoretischen 5,5s von 0-100 dazu sind dies unter 18 Sekunden von 0-200. Das ist nicht schlecht für eine 1600kg-Kiste mit 306PS :-)

Ich halte die 18 Sekunden für nicht realistisch. Die Testberichte liegen bei 19,5-21s. Bei 18s liegst du bereits im Bereich eines Z4 35is und der hat 34PS und 100nm mehr Drehmoment bei gleichen Gewicht!

Zitat:

Original geschrieben von derguteneue

Hier und da mehr Grip fände aber schön...ansonsten top ! ! !

Grüße

Dafür gibt's ja eine Abhilfe: Bau ein Sperrdifferential ein! Quaife oder Drexler. Ist für den Fahrspass die beste Investition, die man machen kann, finde ich. Und man kann viiel besser quer fahren :D Erst recht natürlich mit 700 Nm.

Alpina_B3_Lux

am 10. Januar 2011 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

Er fängt dann im 3. an und schaltet irgendwann in den 4.

Nachtrag:

Das DKG erreicht im 4. Gang max. 190 km/h.

Hier die erreichbaren Geschwindigkeiten in den jeweiligen Gängen bei 7000 upm:

Automatik: 57/101/156/207/272/343

DKG: 67/105/149/190/230/266/320

und zum Vergleich der

Handschalter: 65/115/173/225/266/313

 

am 10. Januar 2011 um 20:13

Zitat:

Nachtrag:

 

Das DKG erreicht im 4. Gang max. 190 km/h.

Hier die erreichbaren Geschwindigkeiten in den jeweiligen Gängen bei 7000 upm:

 

Automatik: 57/101/156/207/272/343

DKG: 67/105/149/190/230/266/320

 

und zum Vergleich der

Handschalter: 65/115/173/225/266/313

Interessante Info!

Ich muss mal genau darauf achten. Dann schaltet die DKG-Karre also 2 mal von 100-200. Meine "Messung" habe ich von Tacho 105 bis 205 gemacht. Das mag keinen echten 200 entsprechen (es ging mir ja nur um den Vergleich mit dem alten N54/6Gang) aber 205 Tacho sollten schon mehr als 190 km/h echt sein.

Werde ich auch mal mit GPS prüfen.

Der alte hat bei Tacho 262 abgeregelt. Laut meinem GPS waren das 251 echt. Auf dem neuen sind noch Winterreifen bis 210km/h drauf. :-(

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

Zitat:

Nachtrag:

 

Das DKG erreicht im 4. Gang max. 190 km/h.

Hier die erreichbaren Geschwindigkeiten in den jeweiligen Gängen bei 7000 upm:

 

Automatik: 57/101/156/207/272/343

DKG: 67/105/149/190/230/266/320

 

und zum Vergleich der

Handschalter: 65/115/173/225/266/313

Interessante Info!

Ich muss mal genau darauf achten. Dann schaltet die DKG-Karre also 2 mal von 100-200. Meine "Messung" habe ich von Tacho 105 bis 205 gemacht. Das mag keinen echten 200 entsprechen (es ging mir ja nur um den Vergleich mit dem alten N54/6Gang) aber 205 Tacho sollten schon mehr als 190 km/h echt sein.

Werde ich auch mal mit GPS prüfen.

Der alte hat bei Tacho 262 abgeregelt. Laut meinem GPS waren das 251 echt. Auf dem neuen sind noch Winterreifen bis 210km/h drauf. :-(

Mach die Messung von 105-210. das kommt den 100-200 schon sehr nahe. Mein alter E93 mit DKG und Performancekit 326PS N54 brauchte dafür ca.14s.

am 11. Januar 2011 um 19:53

Zitat:

Mach die Messung von 105-210. das kommt den 100-200 schon sehr nahe. Mein alter E93 mit DKG und Performancekit 326PS N54 brauchte dafür ca.14s.

Ok, werde ich bei Gelegenheit mal machen.

Auf youtube gibt's ein nettes Video von einem N55 mit 6-Gang-Handschaltung, angeblich Serienzustand:

http://www.youtube.com/watch?v=tEXUv3cXQlk

Soweit man das erkennen kann, braucht der wie meiner ziemlich genau 12s von 105 bis 205 nach Tacho.

Stoppt man die Zeit von 105-210, dann sinds etwa 13s.

 

am 17. Januar 2011 um 10:29

Zitat:

Original geschrieben von wiederbmw

 

Mach die Messung von 105-210. das kommt den 100-200 schon sehr nahe. Mein alter E93 mit DKG und Performancekit 326PS N54 brauchte dafür ca.14s.

So, der Test von 105 - 210 nach Tacho ist gemacht: 13,0 Sekunden. Messung zwei mal gemacht mit gleichem Ergebnis.

Ich war allerdings alleine im Auto und musste gleichzeitig auf den Tacho und die Strasse schauen und die Stoppuhr betätigen, so dass man 0,5 Sek. Messfehler durchaus annehmen kann.

Aussentemp. war ca. 10 Grad, Tank voll, 225er Winterreifen auf 17" Alus.

Ich denke das mein alter E93 mit PP 326PS in etwa genauso gut ging wie ein E92 mit N54 Motor 306PS. Meine 14 s wurden mit 18 Zoll Sommermischbereifung gemessen! Der Unterschied von 17 zu 18 oder von 17 zu 19 Zoll liegt sicherlich im Bereich von 1-2s. Mach die gleiche Messung später nochmal mit Sommerbereifung und du wirst sehen,das der Wagen genau diese Zeit mehr braucht! So ist jedenfalls meine Erfahrung. Wenn mein Z4 35is eingefahren ist, werde ich den Test auch mal mit 225/17 Winterreifen machen. Ich glaube allerdings auch das der N55 bei gleicher Bereifung ca 0,5s -1,0s schneller ist als der N54.(0-200).

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

So, der Test von 105 - 210 nach Tacho ist gemacht: 13,0 Sekunden. Messung zwei mal gemacht mit gleichem Ergebnis.

deckt sich mit meinem Meßergebnis

http://www.youtube.com/watch?v=-kYUdsyWIMY

Sehr interessant eure Messungen.

Am Sonntag läuft mein E82 LCI 135i Handschalter N55 wieder an. Da könnte ich auch mal probieren

Zitat:

Original geschrieben von 6ender

Sehr interessant eure Messungen.

Am Sonntag läuft mein E82 LCI 135i Handschalter N55 wieder an. Da könnte ich auch mal probieren

Bin vor paar Tagen auch den 135i gefahren, allerdings als Cabrio. 1650 Kilo. Mein E92 wiegt 1615kg.

Fazit: Der N55 geht unten raus absolut nicht gut verglichen mit dem N54. Hab mir damals im F10 gedacht dass es am anderen Fahrzeug liegt dass mir der N55 so müde und träge vor kommt von unten raus.

Aber jetzt bin ich mir sicher: Der N55 fährt sich bei weitem nicht so gut wie der N54.

Zitat:

Original geschrieben von andiwh

Ich bin vor 3 Monaten von einem 335i N54 mit 6-Gang-Automatik auf einen N55 mit 7-Gang-DKG umgestiegen.

 

Der N55 hängt definitv direkter am Gas und hat noch weniger "Gedenksekunde" als der N54. Das kann natürlich auch am Getriebe liegen.

 

Vor dem Wechsel habe ich so allerhand darüber gelesen, dass der neue N55 eher die nominellen 306PS hat und der alte N54 meist nach oben gestreut hat, dass der N55 oben raus weniger Leistung hat und somit nicht ganz so "willig" nach oben raus dreht usw.

 

Bevor ich den alten N54 zurückgab, habe ich auf der Autobahn ein paar mal gemessen, wie lange die Kiste von 100-200 (105-205 nach Tacho) braucht. Es waren immer zwischen 13 und 13,5 Sekunden.

 

Nachdem mein neuer nun gut eingefahren ist (4000km) hab ich den gleichen Test gemacht. Ergebnis: 12,0 Sekunden(!) und das mehrfach wiederholt. Die Aussen-Temperatur war übrigens jeweils um die +10Grad.

Addiert man dann die theoretischen 5,5s von 0-100 dazu sind dies unter 18 Sekunden von 0-200. Das ist nicht schlecht für eine 1600kg-Kiste mit 306PS :-)

 

Und von wegen oben raus drehen: Der dreht immer noch willig bis 7000, so als wenn's ein Sauger wär. (Den Vergleich zum E46 330i habe ich auch).

 

Fazit: Ich geb den N55 nicht mehr her!

Dann hast du wahrscheinlich noch nie einen 2006er oder frühen 2007er 335ier mit jungfräulichen Datenstand gefahren, quasi der den Originalsoftwarestand noch seit Auslieferung auf dem Steuergerät hat.;)

Genau,dieser frühe nicht softwaremäßig gedrosselte N54 ging in 18,5s auf 200.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Erste Erfahrung E92 335i - Vergleich N54 -N55