ForumPassat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. erschwerter Wechsel in den 2. Gang

erschwerter Wechsel in den 2. Gang

Themenstarteram 16. Oktober 2006 um 20:59

Mahlzeit!!

Bei meinem Passat 1,8 T Bj. 07/1998, 130.000 km, geht bei Aussentemperaturen unter 15°C der 2. Gang nach dem Start nur mit Nachdruck rein. Wenn der Wagen aber ca. 5 Kilometer gelaufen ist, dann "flutscht" der 2. wieder ganz normal.

Ich habe vor ca. 20.000 km das Getriebeöl wechseln lassen, glaube wurde ein vollsynthetisches 75W90 eingefüllt.

Nun war ich heute bei Volkswagen und die sagten mir, das wäre der Synchronring für die Gänge 1 und 2.

Voraussichtliche Kosten der Reparatur ca. € 1.100,--.

Danach bin ich noch zu einer "Freien" und die meinten das wäre die Kupplung.

Voraussichtliche Reparaturkosten € 450,--.

In mir kommt jetzt das Gefühl auf, das die "Schrauberlinge" da irgendwie auf dem Holzweg sind, denn wenn der Wagen etwas gefahren wurde, dann ist alles wie neu.

Danke schon mal für Eure Hilfe. ;)

Ähnliche Themen
21 Antworten

Wie "flutscht" es denn, wenn man vom 1. in den 3. Gang schaltet? Hast du mal das Schaltgestänge an sich gereinigt und geölt (Unter dem Schaltsack und vorne beim Getriebe)? Wie sieht das Kupplungsspiel aus; trennt die Kupplung ausreichend?

Gruß

Themenstarteram 18. Oktober 2006 um 12:00

Danke GS. ;)

Habe schon gar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet.

Beim Wechsel von 1 auf 3 gibt es keine Probleme.

Am Getriebe ist geschmiert worden. Am Schaltsack nicht.

Die Kupplung trennt einwandfrei.

Was mich halt stutzig macht ist, das der Wechsel nur im "kalten" Zustand Probleme macht.

Hatte ich bei meinem 323 auch, immer wenn man beim abbiegen vom 4. oder 5. Gang in den 2. schalten wollte.

Meine Mazda-Werkstatt hat gesagt, dass Mazda mit den Synchronisierringen noch nie Probleme hatte, sie tippten auf die Kupplung.

Die Kupplung hatte schon 145.000 km runter.

Wurde dann ausgetauscht und siehe da, dass Problem ist weg.

Achso, es war auch bei mir immer nur wenn das Getriebe kalt war, also nach dem los fahren im Winter. War man eine Zeit gefahren war das Problem weg.

Woher weißt Du so genau, dass die Kupplung sauber trennt??

Wie alt ist die??

Themenstarteram 18. Oktober 2006 um 14:17

Hab das mit dem Anfahren in den höheren Gängen getestet, ob die Kupplung rutscht.

Aber so wie Du das schreibst, dann wird es wohl die Kupplung sein.

Ist übrigens noch die Originale, als hat 130.000 drauf.

Danke für Deine Hilfe.

Hmm, 130Tkm sollte die Kupplung aber problemlos wegstecken.

Hat der Wagen ne Anhängerkupplung bzw. ist er häufig mit Anhänger bewegt worden?

Ist die Kupplungsbetätigung schonmal entlüftet worden bzw. ist die Bremsflüssigkeit regelmäßig und korrekt (also inkl. Kupplungsbetätigung) gewechselt worden?

 

Bollo

Themenstarteram 18. Oktober 2006 um 16:35

@Bollo

Denke auch, das die Kupplung das wegstecken müsste.

Eine AHK hat der Wagen nicht und der Bremsflüssigkeitswechsel ist im Novembr dran. Ob der Letzte richtig gemacht wurde, das weiss man ja nie. Entlüftet wurde da noch nie was, soweit ich weiss.

Auch Dir vielen Dank für Deine Hilfe.

Hallo,

diese Frage taucht immer zu Beginn der kalten Jahreszeit auf.

Scheint ein gaaanz normales Problem zu sein. Seit ich meinen Passat besitze, habe ich schon von vielen gehört oder hier im Forum gelesen die das selbe Problem haben.

Also meiner hat´s auch seit ich den habe und das Getriebe zeigt diesen Effekt unverändert seit fast 50.000km.

Gruß,

Kai

Themenstarteram 18. Oktober 2006 um 18:28

@ suzuki

Na ja, aber muss ja ´nen Grund haben, warum das so ist.

War ja vorher nicht.

Und in Sibirien fahren die Passat ja auch nicht nur im Leerlauf.

(Glaube ich)

Ja,

ich schließe ja nicht aus, daß das ein Fehler ist - aber anscheinend ein systematischer. Und damit dürfte es schwer werden das Problem zu lösen. Ein neues etriebe hilft vielleicht, kostet aber ein bissel was.

Und ich wollte damit auch sagen, daß es meiner Meinung nach nicht die Kupplung ist.

Gruß,

Kai

Themenstarteram 19. Oktober 2006 um 12:36

Ziemlich viele "systematische" Fehler beim Passat.

Peinlich für VW. So eine miese Haltbarkeit hatte ich bei keinem Fahrzeug. :(

2. Gang Schaltprobleme

 

hi,

Habe mit dem 1. Problem gehabt, nur über den 2. schaltbar gewesen, ab ca. 300.000 km jedoch.

- SELBER synth. Öl (2 Liter) reingefüllt

- Kupplung entlüftet (mein 35i hat eine hydraulische)

seitdem fahre ich 2 Jahre problemlos.

 

wenn das Dir hilft...

Themenstarteram 19. Oktober 2006 um 12:51

Werde wohl erst mal das Getriebeöl wechseln.

Auf Castrol 75W90 TAF-X, wie es der Sterndoctor hier empfiehlt.

Mal schauen. ;)

Zitat:

So eine miese Haltbarkeit hatte ich bei keinem Fahrzeug

Dann hattest Du noch keinen Fiat ;-)

Ich weiss - gaaaanz unterste Schublade, gleich neben den Manta-Witzen...

Das mit dem Getriebeölwechsel hat bei meinem Mazda nichts geholfen, da ist auch 75 W 90 drin, Fehler blieb.

Außerdem warum muß eine Kupplung 135.000 km wegstecken?

KOmmt ja wohl darauf an wer da vorhermit gefahren ist, es gibt auch Kupplungen die bei 20.000 km hin sind und beim selben Fahrzeug bei einem anderen Fahrer 300.000 km hält.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. erschwerter Wechsel in den 2. Gang