ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Erreichte Laufleistung LPG bzw. CNG

Erreichte Laufleistung LPG bzw. CNG

Themenstarteram 6. Januar 2005 um 1:52

Ich möchte auf LPG umrüsten.

Da die Spritkosten selten mehr als 50 % der Gesamtkosten ausmachen und mein Wagen keine 60.000 km Laufleistung hat interessieren mich langfristige Erfahrungswerte.

Welche Laufleistung habt Ihr mit LPG/CNG aktuell bzw. bis zum Verkauf bzw. der Verschrottung erreicht?

Bitte gebt an:

- Kfz-Marke und -Modell

- Art (CNG/LPG), Marke und Ausführung der Umrüstung

- Einbau mit x km

- bislang erreichte Gaslaufleistung (und sofern das Kfz nicht mehr genutzt wird der Grund für das Nutzungsende (Verkauf/Verschrottung wegen Unfall, Motorschaden etc.) und ob der Nachfolger auch wieder mit Gas betrieben wird).

- Besondere durch den Gasbetrieb bedingte Störungen und deren Kosten.

Ähnliche Themen
89 Antworten

Du suchst nur defekte und verkaufte Gas-Fahrzeuge, falls also keiner antwortet, kannst Du davon ausgehen das die Qualität höher ist, als Du denkst ;)

Persönlich werde ich mein Auto so lange fahren wie es geht, damit sich die Umrüstung nicht nur amortisiert, sondern auch langfristige Einsparungen ergeben.

Bis jetzt bin ich erst ca. 10000 km mit Gas gefahren und kann nichts Negatives berichten.

MfG

Themenstarteram 6. Januar 2005 um 9:39

Das habe ich vielleicht nicht optimal formuliert und daher nachgebessert.

Die Frage ist offen gemeint und natürlich hoffe ich möglichst viele 6-stellige Laufleistungen zu erfahren!

am 6. Januar 2005 um 10:11

Hallo,

Mein erster mit LPG (Venturi-Anlage) war:

Auto: DB E230 (W123)

Gasanlage: Prinz Venturi-Anlage (LPG)

Einbau: Bei ca. 130.000 km

Nutzungsende: ca. 240.000km wegen Unfall (Die Machine ging danach irgendwo in den Osten)

1 mal kleine Reparatur an der Gasanlage (kostenlos)

Der Aktuelle:

Auto: DB E230 (W210)

Gasanlage: SGIS PLUS BIGAS (LPG)

Einbau: Bei ca. 100.000 km

Aktuelle Laufleistung: 120.000km

Kein Problem so far.

Hoffe geholfen zu haben.

Gruß

Jörg

am 6. Januar 2005 um 12:41

-Tartarini mit 100l Zylindertank

-Einbau beim Neuwagen

-aktuell 135.000 km

-bisher kein Störungen durch Gasbetrieb

-restliche Infos s. Signatur

Marea Bipower, 2000

serienmäßige Erdgasanlage

gekauft mit 100.000km, bis heute 140.000 km

kein Problem mit Anlage, Vorbesitzer war Fahrschule

Multipla Bipower, 2000

gleiche Anlage, neueres, einteiliges Steuergerät

gekauft mit 75.000 km, bis heute 90.000 km

Bis heute dritter Zylinderkopf, mein Vorgänger ist offenbar zu wild gefahren.

Erster Kopf bei 19000 wegen Rückruf

Zweiter Kopf bei 75000 wegen Defekt, dann habe ich das Auto gekauft.

Die Motoren sind praktisch identisch und haben fast die gleiche Produktionswoche. Man sieht, daß man einen Gasmotor nicht quälen sollte, dann hält er schon.

Gruß

M-Pilot

hi!

hab ne 03 FoFo 1.8 CNG Serie, bis her 33 Tkm runter und keine Prob. mit gasanlage, alle 4 einspritzdüsen getausch und neu zündspule, war wohl spule defekt.

sonst sehr zufrieden,

_____________________________________________

Focus 1.8 Turnier CNG

Hallo zusammen,

bei meiner Suche nach einem Gas-Fahrzeug bin ich mehrfach über Edgas-Taxis gestolpert, welche mehr als 250 Tkm (Volvo + Opel) hinter sich gebracht hatten. Wie viele Reparaturen da angefallen sind, kann man natürlich nicht wissen. Das Maximum hielt ein Volvo V70 Bifuel von 7/99 mit werkseigener Erdgasausrüstung, der hatte 305Tkm runter, sah aber auch sehr abgenutzt aus und hatte laut Werkstatt in der Garantiezeit einige Arbeiten an der Gasanlage.

Mein nachgerüsteter Ford Mondeo (LPG Tartani) hat jetzt 120Tkm runter und die Umrüstung erfolgte bei ca. 50Tkm (2000). Da ich Ihn erst seit 3 Monaten habe kann ich nur die Info vom Vorbesitzer weitergeben, das es keine Probleme mit der Anlage gab. Wenn man von einem Verbrauch im Stadtverkehr von bis zu 15l Litern absieht, bin ich bisher auch sehr zufrieden.

Schöne Grüße, Stefan.

Fahrzeug: BMW 323ti 2.5l 170 PS M52B25

Gasanlage: Landi Renzo (nicht vollsequentiell)

umgerüstet seit: Mai 2003

seitdem gefahren: 70.000 km

Probleme: 0

Frag lieber nach Fahrzeugen mit Motorschaden die nur mit Benzin fahren. Autogasbetriebene wirst du nicht finden... :D

Gruß

fishmania

Hatte bis letztes Jahr ne A4 B5 mit Autogas. Sequentielle Anlage. Lief ca. 30 tkm. Dann ging meine Zündspule kaputt lt. Audi. Nach reperatur, war Motor immer noch am Ruckeln. Diagnose hat ewig gedauert. Ende vom lied: Ein Ventil war durchgeschmort, ca. 1500 € Extra!! Konnte aber keiner genau sagen obs am Gas lag, der eine sagt auf jeden Fall, der andere halt nein. Hab ihn sicherheitshalber danach verkauft und mir nen A4 Cabrio gegönnt!!

Würd aber evt. wieder umrüsten. Mal schaun.

Habe eine Landi Renzo Omegas und bin sehr zufrieden.

Hi,

fahre seit ca. 20 Jahren und insgesamt ca. 1.000.000 km auf LPG!

Alle Fahrzeuge zu benennen die ich fuhr würden hier den Rahmen sprengen, daher nur die letzten beiden Exemplare:

MB W210 E200 03/96

- Erwerb mir 9.500 km

- Umbau auf LPG Necam vollsequenziell

- Laufleistung bei Abgabe im Juli 2001 256.000 km

-Abgabe in tadellosem Zustand, weil ich aufgrund eines neuen Hobbys ein stärkeres Zugfahrzeug benötigte

- das Fahrzeug wurde ohne Gasanlage wurde nach Marokko verkauft, weil es hier keinen Markt gibt

 

MB W210 E280 10/96

- Erwerb mit 44.000 km

- Umbau auf LPG Necam vollsequenziell (die aus dem E200 wurde teilweise verwendet. Tank,Schalter etc.)

- Laufleistung derzeit 229.500 km

- keine Absicht derzeit das Fahrzeug zu verkaufen (er läuft und läuft und läuft...)

 

Viele Grüße

Kerni

Bei den meisten Gasfahrern wirst du hohe Laufleistungen finden.

Grund (unter anderem) => Damit sich der Umbau lohnt, sind hohe Jahresfahrleistungen notwendig. Daher ergeben sich zwangsläufig hohe Gesamtkilometer.

Das die Motoren bei Langstrecke eher geschont als gequält werden liegt da auch in der Natur der Fahrer.

Weiterhin ist ein gasbetriebener Motor wie auch bei den benzinbetriebenen Motoren genauso haltbar, wie er gepflegt wird.

Zu wenig Ölwechsel, im kalten Zustand hochgedreht => da ist es egal ob Gas oder Benzin, er wird's dir übelnehmen.

CU Martin (LPG erst seit 1,5 Jahren - daher nicht der Rede wert *g*)

@X-Fish

Die Bedingung "hohe Laufleistungen" verstehe ich nicht.

Gasbetrieb wird wie Benziner besteuert und versichert, also sind die Fixkosten gleich. Daher wird sich das Teil nach Y km ammortisieren, egal ob in einem Jahr oder in 10 Jahren gefahren.

Die Dieselfahrer haben da den Zonk gezogen, mit den höheren Fixkosten müssen die eine gewisse Laufleistung je Jahr erreichen bevor es sich rechnen kann.

Grüsse, GaryK

der etwa 45.000 km unter Gas absolviert hat, keine Probleme irgendwelcher Art (ausser nach 15.000 km Kennfeld nachjustieren zwecks Verbrauchsoptimierung).

Themenstarteram 7. Januar 2005 um 18:02

Bis dahin herzlichen Dank für Eure Beiträge!

Trotz vieler und reiflicher Vorüberlegungen habe ich eben die bekannte Nervosität der Jungfrau vor dem ersten Mal ...

Zudem ich mit meinem Wagen sehr zufrieden bin und ihn gerne noch 200.000 km fahren würde (=5 bis 6 Jahre).

Und natürlich freue ich mich auf weitere Beiträge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Erreichte Laufleistung LPG bzw. CNG