ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Erneuerung Zahnriemen Golf 4

Erneuerung Zahnriemen Golf 4

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 9. August 2016 um 18:10

Hallo zusammen,

da ich generell von Autos wenig Ahnung habe, hoffe ich mal hier auf ein paar wertvolle Tipps.

Mir wurde von der Werkstatt empfohlen, dass der Zahnriemen bei nächster Gelegenheit

erneuert werden muss. (Zahnriemen, Wasserpumpe + ein Teil, Kosten ca. 500 Euro)

Golf 4, Baujahr 2001, 1,6 Liter, 77 KW, 105 PS, Benzin, Kilometerstand 214359 KM

Der Zahnriemen wurde zuletzt bei Kilometerstand 110000 KM gewechselt.

Macht der Zahnriemenwechsel bei so einem alten Auto noch ansatzweise Sinn???

Ich schätze den Restwert mal vorsichtig auf 3000-3500 Euro.

Welchen Kilometerstand könnte dieser Golf annährend erreichen?

Direkt neues Auto oder gegebenenfalls Reparatur?

Den TÜV vor vier Wochen hat er ohne Probleme bestanden, ab und zu leuchtet nur die Abgaswarnleuchte, jetzt kommt zusätzlich nur noch der Service Termin dazu.

Vielen Dank im Voraus für eure Einschätzung!!!

Ähnliche Themen
27 Antworten
am 9. August 2016 um 18:16

Ich habe einen Golf IV,1400ccm,16V von 2000 mit 270000KM.

Ich persönlich würde das Geld investieren.

Gruß

R1111

Du kannst dein Auto selbst am besten einschätzen und auch, wie lange du vorhast, den noch zu fahren.

Wo ist das Problem? Ein Satz gute Reifen kostet auch 500€, du schmeißt deswegen dann auch nicht deine Karre weg, weil es so viel kostet, oder?

Autofahren kostet nunmal Geld und der Zahnriemen ist ein Verschleißteil. Lass den erneuern und fahr weiter. Ganz einfach. Oder kauf dir eine neues Kfz, weil der ZR fällig ist... Musst du selbst einschätzen.

Wechseln lassen und weiterfahren, wenn nichts weiter an Auto ist.

Günstiger als ein Neuwagen ist das alle mal.

So ist es.

Das Spekulieren mit dem Zahnriemen kann halt gut ausgehen, oder auch nicht.

Ich persönlich überziehe meine Zahnriemenintervalle um das 2- bis 3-fache.

Aber es wäre dumm, wenn ich dir das auch empfehlen würde.

Ich fahre zu über 90% im 6. Gang, da sind die Drehzahlen auch nicht wirklich hoch.

 

Die km spielen denke ich nur eine 2.Rolle. Wenn der Zahnriemen altert, wird es kritischer.

Aber ist nur meine Meinung.

20.000 bin ich jetzt drüber. Will ihn bald wechseln, nur die Zeit fehlt.

Also bei solchen Reparaturen , würde ich persönlich den Intervall einhalten.

Ich fahre meist mit 2 Kindern , wenn der Riemen da reißen würde, und wieder!! ein neuer Motor , nein danke.

Kosten entstehen nunmal beim Auto.

Mit 500.- bist du gut dabei. Danach hat man doch wieder etliche Jahre Ruhe.

Also in meinen Augen ein muss.

Wer verkauft denn ein Auto , weil ein Verschleißteil erneuert werden muss ?

" man sehe und staune"

Außer du willst den bald eh abstoßen, dann ist es was anderes.

Themenstarteram 9. August 2016 um 20:53

Vielen Dank für die schnellen Antworten!!!

Ich werde dann den Zahnriemen mal erneuern lassen...

 

Viele Grüße!

Das finde ich gut. Da bist du auf der sicheren Seite. Besser so, als spätere schlimmere Folgen. Vor allem teuer !!!

Viel Erfolg !

Zahnriemenwechsel zu überziehen ist wie Russiches Roulett, wenn nicht klappt gibt´s halt einen anderen Motor. Bei der Lebensdauer eines Autos wird man kaum einen Wechsel sparen können. (Je nach Wechselinterwall) Im verhältnis zu neuen Motor ??? Ein gemachter Zahnriemen ist beim Wiederverkauf auch eine Option.

Der Wechselintervall der ZR werden von den Herstellern bewusst recht weit unten angesetzt. Eine Freundin von mir arbeitet in der Entwicklung von Bremsen und ist regelmäßig auf Teststrecken.

Sie sagt, dass die Motorenentwickler die ZR auch mal 200tkm und mehr im Dauertest laufen lassen via Alterssimulation. Da werden die Bauteile auch höheren Drehzahlen und extremen Temperaturen ausgesetzt, um Provokationen zu verursachen. Wenn so ein Motor dann hoch geht, egal, er steht ja auf dem Prüfstand.

Der ZR unseres Passat TDI hat einen ZR-Intervall von 180tkm, die wir noch nicht erreicht haben. Trotzdem wechsle ich den jetzt am Ende des Jahres, weil der mir zu alt wird (fast 7 Jahre).

PS: diese Testfahrer der Entwicklungsabteilungen haben es schon schwer, oft werden sie gezwungen, den Golf R, Mercedes AMG oder den Mini Cooper Works zwecks Dauertests am Wochenende mit nach Hause zu nehmen... ;)

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 10. August 2016 um 16:25:21 Uhr:

 

PS: diese Testfahrer der Entwicklungsabteilungen haben es schon schwer, oft werden sie gezwungen, den Golf R, Mercedes AMG oder den Mini Cooper Works zwecks Dauertests am Wochenende mit nach Hause zu nehmen... ;)

Das ist aber wirklich fies.

 

Zu meiner Erfahrung:

- Honda Civic BJ93, Zahnriemen wurde nie gewechselt, 250.000km, und läuft glaube heute noch

- Golf IV AJM 1.9 TDI, Zahnriemen habe ich über 170.000km drauf gelassen, dann wechseln lassen, dann Motorschaden

- Golf IV ARL 1.9 TDI, Zahnriemen ist schon 124.000km drauf, und da wird erstmal nichts gemacht

Naja, ich denke es hängt auch davon ab wie man fährt. Wenn man eher zur Vollgasfraktion gehört, sollte man die Intervalle einhalten. Persönlich ist mir bei meinem alten Passat TDI bei 200 km/h Volllast der Riemen um die Ohren geflogen. Fällig war er bei 180.000 km, zerrissen hat's ihn bei 210.000 km

Anekdote am Rande - der neue Riemensatz lag im Kofferaum, zeitig gekauft bei 178.000 km - aus Zeit- und vor allem Lustmangel ewig vor mir hergeschoben und nicht gewechselt. Das war mir eine Lehre :D

Man kann sich den ZR auch hin und wieder mal ansehen und danach urteilen, ob es höchste Zeit wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Erneuerung Zahnriemen Golf 4