ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Erfolgreicher Einbau Android Radio im Focus MK3 FL

Erfolgreicher Einbau Android Radio im Focus MK3 FL

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 17. September 2017 um 0:31

Bezogen auf meinen Erfahrungsbericht (hier) beschreibe ich hier den Einbau eines Radios. Ich habe meinem Focus Trend mit dem Standard-Radio gekauft, ohne Sync oder sonstige Sachen. Ich habe mir dann auf eBay für knapp 500€ ein Android-Radio vom Verkäufer electro-navi bestellt. Mit Android 6.1, Touchscreen, GPS, Bluetooth, Mikrofon, Freisprecheinrichtung, Navigation, etc. Dieser Verkäufer versendet aus Frankreich, was innerhalb von Schengen aber problemlos funktioniert. Ähnliche Produkte werden auch aus UK, USA, China und anderen Ländern versendet, was aber Zollgebühren verursachen könnte. Also deutlich billiger als ein originaler Ford-Radio mit Navi und Kartenmaterial.

Benötigte Werkzeuge: Schraubenzieher mit Stern-Bit (unbedingt notwendig, wird für die meisten Schrauben benötigt, Größe weiß ich leider nicht auswendig), Flachschraubenzieher, Hilfswerkzeug zum Radioausbau (alternativ irgendein flaches längliches Ding).

Ausbau des Original-Radios: Zuerst muss man das Original-Radio ausbauen. Das ist eine Zumutung, aber da muss man durch. Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Zwischen dem Radio und der Klimaautomatik eine Kunststoff-Leiste entfernen. Die ist geklammert, einfach mit einem Flach-Schraubenziehen aushebeln. Unter der Leiste tauchen ein paar Schrauben auf, die man abschraubt. Die Radioblende ist mit der Klimablende derart verklammert, dass man sie an dieser Stelle noch nicht lösen kann.
  2. Die Blende rund um den Schalthebel ausbauen (ist geklammert, zuerst rechts und links vorne lockern, dann mit Kraft flach Richtung Rückbank ziehen, nach und nach lösen sich die Klammern). Dabei kommen Schrauben bei der Klimablende zum Vorschein (falls ich mich nicht irre), diese auch abschrauben.
  3. Radioblende und Klimablende ein kleines Stück gemeinsam herausziehen. Dazu beim der Radioblende rechts und links mit dem Ausbauwerkzeig oder irgendeinem flachen Ding hineinstochern, damit sich Klammern dort lösen. Achtung, die Klammern zwischen Radioblende und Klimablende sind extrem stark, da muss man Gewalt anwenden (ziehen und mit flachem Schraubenzieher aushebeln), die Klammern verbiegen sich dabei sogar, eine andere Möglichkeit sehe ich aber nicht.
  4. Die Radioblende samt Lüftungsschlitzen herausziehen, das Kabel hinter dem Bedienfeld abstecken. Die Klimablende bleibt drin.
  5. Radio und Display abschrauben und herausziehen. Das geht einfach. Am Display einen Stecker, am Radio einen Stecker, USB und Antennenkabel abstecken. Die Stecker sind ein bisschen trickreich weil sie mit speziellen Konstruktionen gesichert sind, aber wer es bis hierher geschafft hat erledigt das mit links.

Vorarbeiten zum Einbau:

  1. Die Lüftungselemente aus der alten Radioblende ziehen (sind nur durch unproblematische Klammern) und in die Blende vom neuen Radio stecken.
  2. GPS-Sensor montieren. Ich habe ihn rechts vorne bei der Windschutzscheibe montiert (siehe Abbildung), das Kabel rechts in der Kante bis zur Tür geführt, dann über die A-Säule ein paar Zentimeter nach unten und oberhalb vom Handschuhfach zur Mittelkonsole. Über dem Handschuhfach gibt es zu meiner Überraschung sogar Kabelhalterungen, man kann sie gut ertasten, weil hinsehen kann man dort nicht. Zwischen Handschuhfach und Mittelkonsole ist jedenfalls eine große Öffnung.
  3. Das Mikrofon montieren. Ich habe es von der Mittelkonsole zum Lenkrad durchgezogen und dann mittig am fixen Teil des Lenkrads angeklebt. Dazu muss man die Abdeckung unter dem Lenkrad teils lösen, ist geschraubt und geklammert, ist aber nicht so schwierig. Die Sprachqualität dort ist mittelmäßig, vielleicht verlege ich das Mikrofon zum linken Teil der Mittelkonsole.

Verkabelung des neuen Radios:

  1. In der leeren Mittelkonsole hat man 5 Kabel: Die drei Stecker von Blende, Display und Radio sowie Antennenkabel und einen Mini-USB-Stecker.
  2. Mit dem neuen Radio kommt auch ein Kabelstrang, den man am Radio anschließt. An der anderen Seite schließt man die zwei Stecker von altem Display und Radio an. Unbedingt auch das mitgelieferte kleine Kästchen anschließen, das übernimmt künftig die Kommunikation mit den Auto-Funktionen. Am Kästchen ist übrigens ein zweiter Stecker für einen mitgelieferten Adapter – was man dort anschließt weiß ich nicht, vielleicht Sync oder andere Funktionen, die ich nicht habe?
  3. Der Antennenstecker von Ford ist FAKRA, der Radio hat einen DIN-Stecker. Ein entsprechender Adapter liegt bei, allerdings passiv ohne Stromanschluss. Ich habe mir auf eBay für ein paar € einen FAKRA-DIN-Adapter mit extra Stromkabel (Phantomeinspeisung) bestellt, welches man am Kabelstrang von neuen Radio anschließen kann. Damit sollte besserer Empfang möglich sein.
  4. Das Mini-USB-Kabel lässt sich mit dem mitgelieferten USB-Adapter direkt am Radio anstecken.
  5. GPS-Kabel und Mikrofon-Kabel werden ebenfalls direkt am Radio angesteckt.
  6. Der Stecker vom alten Bedienfeld wird direkt an der neuen Radioblende angeschlossen, er ist mit dem Warnblinkschalter verbunden.

Einbau des neuen Radios: Im Prinzip sind alle Kabel anzuschließen und die Blende genauso in den Schacht zu stecken, wie man die alte Blende herausgezogen hat. Das ist mühsam, da die Kabel kurz sind und sich die Klammern bei der Klimablende sperren. Ich habe schließlich zwei Klammer-Elemente bei der neuen Radioblende mit einem Seitenschneider abgeschnitten. Dann ist das Ding irgendwann drin, man schraubt alle Schrauben wieder an und steckt die Blende beim Schalthebel wieder an. Die Form der neuen Blende ist mit der alten Blende ident - als ich die alte Blende zum ersten Mal testweise ausgebaut habe, musste ich beim Einbau auch besagte Klammerelemente abschneiden. Dort sind aber so viele weitere Klammern und Schrauben, das Zeug sitzt bombenfest.

Von der Funktionalität bin ich positiv überrascht:

  • Am Bedienelement des Radios kann man grundlegende Funktionen steuern und hat Kurzwahltasten für Navi, Radio und einen Einschub für eine Micro-SD-Karte. Ansonsten bedient man über den Touchscreen.
  • Der Radio läuft nur bei eingeschalteter Zündung. Das Hochfahren dauert nur wenige Sekunden. Vermutlich kann man auch irgendwie konfigurieren, dass er ohne Zündung läuft, denn Strom ist jedenfalls da (den Original-Radio kann man auch ohne Zündung einschalten).
  • Der Radio kann offenbar die meisten Auto-Funktionen richtig erkennen. Er zeigt Klimaanlageneinstellungen, Temperatur, offene Autotüren und offenen Kofferraum an
  • Die Lenkradfernbedienung funktioniert vollständig (man kann sogar Funktionen für die Lenkradtasten bestimmen).
  • Die Radiosoftware ist praktikabel und hat 18 Senderspeicher.
  • Als Navigations-Software wird iGO mit Kartenmaterial zahlreicher europäischer Länder auf einer Micro-SD-Karte mitgeliefert. Angeblich sogar mit (lebenslangen?) kostenlosen Kartenupdates. iGO ist eine passable Navi-Software mit ein paar gewöhnungsbedürftigen Funktionen (die man entweder so akzeptiert oder abschalten kann). Alternativ kann man eine andere Navi-Software installieren.
  • In der Statusleiste wird standardmäßig Uhrzeit und Außentemperatur angezeigt.
  • Telefonieren ist über Bluetooth möglich und funktioniert gut (für gute Sprachqualität muss ich aber noch eine bessere Position für das Mikrofon finden).
  • Wenn man den Rückwärtsgang einlegt wird der Bildschirm schwarz und die Musik stumm geschaltet. Das soll offenbar der Sicherheit dienen, mich stört es trotzdem. Vielleicht lässt sich das irgendwie ausschalten (damit muss ich mich erst beschäftigen, hatte bisher keine Zeit dazu).
  • Am Radio läuft ein vollwertiges Android-Betriebssystem, das im Prinzip die selbe Funktionalität hat wie auf einem Smartphone. In erster Linie heißt das, man kann nach Belieben eigene Navi-Software oder andere Apps installieren (entweder online oder über USB oder SD-Karte übertragen). Über WLAN oder das eigene Handy kann man online gehen. Und wer sich auskennt kann nach Gutdünken in den Abgründen von Android herumfuhrwerken (falls man das möchte).

Erweiterungen:

  • Am Radio gibt es weitere Anschlüsse und Adapter, falls man zusätzliche Lautsprecher, Verstärker, Front- oder Rückfahrkamera, AUX-Kabel oder anderes Zeug anschließen möchte.
  • Es gibt DAB+-Module zu kaufen, die ebenfalls direkt am Radio angeschlossen werden können.
  • Es gibt einen OBD2-Adapter, mit dem man direkten Zugriff auf die Auto-Funktionen hat.

Zu guter Letzt noch zwei hilfreiche Tutorials zum Umbau eines Ford-Radio (auch wenn beide ältere Modelle haben, die ohne jene bösen Klammern zwischen Radioblende und Klimaautomatik auskommen):

https://www.youtube.com/watch?v=JL6t3Kbc6e4

https://www.youtube.com/watch?v=ZnRalCCXuSc

Alter Radio
Neuer Radio
GPS-Modul
+1
Ähnliche Themen
69 Antworten

Super informativ, Danke .

Weist du zufällig wie das sich verhält wenn Micro und gps usw alles vorhanden ist ( Auto mit Vollaustatung) ?? LG Florian

Mein Arbeitskollege hat auch ein Android-Radio drin, der Radioempfang ist jetzt deutlich schlechter trotz Zusatzverstärker,

und der Sound als solches ist in jeder Einstellung Blechern.

Themenstarteram 17. September 2017 um 23:06

Zitat:

@navigon1984 schrieb am 17. September 2017 um 13:40:31 Uhr:

Weist du zufällig wie das sich verhält wenn Micro und gps usw alles vorhanden ist ( Auto mit Vollaustatung) ?? LG Florian

Das kann ich leider nicht sagen. Diese Signale kommen über die vorhandenen Kabeln zu deinem aktuellen Radio. Möglicherweise kann der Android-Radio diese Signale korrekt verarbeiten (für diesen Preis sollte er eigentlich können).

Zitat:

@elcaracho02 schrieb am 17. September 2017 um 16:03:55 Uhr:

Mein Arbeitskollege hat auch ein Android-Radio drin, der Radioempfang ist jetzt deutlich schlechter trotz Zusatzverstärker,

und der Sound als solches ist in jeder Einstellung Blechern.

Für mich ist die Soundqualität in Ordnung, ich bin da aber auch relativ anspruchslos. Vielleicht hören andere Leute Unterschiede. Ich nehme jedenfalls an, dass es Modelle mit besserer und welche mit schlechterer Soundqualität gibt, da kann man sicher nicht alle Andriod-Radios in einen Topf werfen.

Kann es sein, dass das Radio standardmäßig im Rückwärtsgang schwarz wird, weil er eine Rückfahrkamera erwartet? Dann könntest du sogar (theoretisch) eine günstige Funkkamera nachrüsten die eigentlich mit SYNC 3 eher schlecht funktioniert.

@travelflo1:

Welches Modell ist das (Bezeichnung, Link,...)?

Kannst du mal Bilder von den Menüs machen oder noch besser ein Video mit den einzelnen Funktionen?

Themenstarteram 19. September 2017 um 23:29

Zitat:

@theblackleon schrieb am 18. September 2017 um 12:22:22 Uhr:

@travelflo1:

Welches Modell ist das (Bezeichnung, Link,...)?

Kannst du mal Bilder von den Menüs machen oder noch besser ein Video mit den einzelnen Funktionen?

Die Frage nach Marke/Modell ist sicherlich berechtigt. Electro-Navi führt sich selbst als Hersteller an und nennt das Modell GP-15556.

Den Link zu eBay poste ich nur ungern, weil er sich in ein paar Wochen wieder ändert. Man findet den Radio von besagtem Hersteller aber schnell über die Suchfunktion mit den Wörtern "radio ford focus 2015".

Ich nehme an, es handelt sich dabei um ein chinesisches No-Name Teil, wie man sie auch auch auf Aliexpress oder vor Ort in Huaqiang in Shenzhen bekommt. Da gibt's alles von Schrott bis zu guter Qualität. Das ist zwar ein gewisses Glücksspiel, mit den teureren China-Geräten einer Produktkategorie habe ich bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Der Electro-Navi verkauft seit 6 Jahren auf eBay und hat gute Bewertungen, vermutlich verkauft der nur qualitativ brauchbare Modelle. Im Einzelfall kann immer ein Defekt auftreten, aber das passiert bei renommierten Marken ebenso.

Mehr Bilder kann ich nachliefern, bitte aber um Geduld, da ich derzeit keine Zeit dazu habe.

Ich habe ein ähnliches Radio in meiner Mercedes C-Klasse. Im allgemeinen tut es seinen Dienst, aber Qualität ist auch anders. Der Sound geht halbwegs klar mit guten Werkslautsprechern. Radioempfang ist im Gegensatz zu Markenherstellern echt grottig.

Zitat:

@travelflo1 schrieb am 19. September 2017 um 23:29:15 Uhr:

Zitat:

@theblackleon schrieb am 18. September 2017 um 12:22:22 Uhr:

@travelflo1:

Welches Modell ist das (Bezeichnung, Link,...)?

Kannst du mal Bilder von den Menüs machen oder noch besser ein Video mit den einzelnen Funktionen?

Die Frage nach Marke/Modell ist sicherlich berechtigt. Electro-Navi führt sich selbst als Hersteller an und nennt das Modell GP-15556.

Den Link zu eBay poste ich nur ungern, weil er sich in ein paar Wochen wieder ändert. Man findet den Radio von besagtem Hersteller aber schnell über die Suchfunktion mit den Wörtern "radio ford focus 2015".

Ich nehme an, es handelt sich dabei um ein chinesisches No-Name Teil, wie man sie auch auch auf Aliexpress oder vor Ort in Huaqiang in Shenzhen bekommt. Da gibt's alles von Schrott bis zu guter Qualität. Das ist zwar ein gewisses Glücksspiel, mit den teureren China-Geräten einer Produktkategorie habe ich bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Der Electro-Navi verkauft seit 6 Jahren auf eBay und hat gute Bewertungen, vermutlich verkauft der nur qualitativ brauchbare Modelle. Im Einzelfall kann immer ein Defekt auftreten, aber das passiert bei renommierten Marken ebenso.

Mehr Bilder kann ich nachliefern, bitte aber um Geduld, da ich derzeit keine Zeit dazu habe.

Wir warten noch auf mehr Bilder ;)

Hallo,

wie schaut der USB Adapter aus?

Kann man damit die USB Buchse in der Mittelarmlehne weiter benutzen?

Hallo ich bin auch auf der Sauche nach einem China RNS bei dem alle Funktionen wie Parksensoren, automatisches Parken usw. erhalten bleiben.

Hier ist mal ein Link für den Einbau , ist zwar auf englisch aber man kann sich alles abgucken. Auch den besagten USB-Anschluss.

https://www.youtube.com/watch?v=3hhxi1_PyPI

Außerdem hab ich auf einer spanischen Seite ein RNS gefunden was angeblich auch das automatische Parken darstellen kann. Warte noch auf Bestätigung , daß es für meinen Focus Bj. 2011 mit Sony-Soundsystem auch funktioniert.

https://exclusivecarauto.com/...oid-octacore-ram32gb-focus-p-1799.html

Zitat:

@tommigro schrieb am 4. Februar 2019 um 22:07:47 Uhr:

Hallo ich bin auch auf der Sauche nach einem China RNS bei dem alle Funktionen wie Parksensoren, automatisches Parken usw. erhalten bleiben.

Hier ist mal ein Link für den Einbau , ist zwar auf englisch aber man kann sich alles abgucken. Auch den besagten USB-Anschluss.

https://www.youtube.com/watch?v=3hhxi1_PyPI

Außerdem hab ich auf einer spanischen Seite ein RNS gefunden was angeblich auch das automatische Parken darstellen kann. Warte noch auf Bestätigung , daß es für meinen Focus Bj. 2011 mit Sony-Soundsystem auch funktioniert.

https://exclusivecarauto.com/...oid-octacore-ram32gb-focus-p-1799.html

Ich habe jetzt bescheid bekommen. Sie können nicht garantieren dass bei meinem Modell mit Sony Soundsystem alles funktioniert. Sie haben wohl Rückmeldung von einigen Kunden dass es mit Sound und Connect Probleme mit der Sprachsteurung gäbe, da es nicht Sync ist. Ausserdem könne sie auch nicht mit Sicherheit sagen ob der Parkassistent auf dem Display angezeigt wird.

Schade. Aber wenigstens sind sie ehrlich.

Funktioniert die serienmäßige Einparkhilfe noch mit dem neuen Radio?

So nach langer Suche und unendlich vielen Anfragen, habe ich nun ein China-RNS gefunden, daß sowohl den Automatischen Parkassistenten, sowie die vorderen und hinteren Parksensoren unterstützt .

Radioempfang ist genauso gut wie mit dem alten Radio. Weggefallen ist nur der Centerlautsprecher (könnte man aber über einen der vorderen lautsprecher mitlaufen lassen) und die Voicetaste am Lenkrad. Die Voicetaste braucht man aber nicht mehr da alles über Google-Sracherkennung funktioniert.

Der Klang ist besser als vorher. Vielleicht weil der Center weg ist und jetzt mehr Stereoklang da ist.

Bluetooth funktioniert gut . Streamen von Internetradio oder Amazon-Music über Handy als Hotspot funktioniert auch super. Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem Teil. Ente gut alles gut.

Dsc-0014
Dsc-0017
Dsc-0022
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Erfolgreicher Einbau Android Radio im Focus MK3 FL