ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Erfahrungen zur Lebensdauer von LED Lampen im Innenraum

Erfahrungen zur Lebensdauer von LED Lampen im Innenraum

Themenstarteram 18. September 2022 um 13:42

Hallo,

gibt es hier Vielfahrer die Lampen im Innenraum (die schwer zugänglich sind) gegen LEDs getauscht haben? Ich wollte bei meinem Corsa B die Lampen der Heizungsbedienung vielleicht gegen LEDs tauschen weil sie defekt sind (bzw. ich habe beim Tausch vor 3 Wochen die Konsole etwas beschädigt und will nun die ganze Einheit tauschen, aber sorgfältiger arbeiten. Das dauert so 2 Stunden... quasi der 2. Lampentausch um wieder eine intakte Mittelkonsole zu haben nach meiner vermurksten Reparatur vor paar Wochen, aber dann mit LED statt Glühbirnen.

Worum es mir geht: Die Glühbirnen vorher waren zwar ca. 10 Jahre drin. Da ich wenig fahre haben sie im Endeffekt doch nur ca. 60.000km gehalten.

Wenn ich jetzt mehr pendeln muss habe ich keine Lust in 3 oder 4 Jahren die Lampen wieder zu tauschen. LEDs sollten ja 50.000h oder so halten, d.h. wahrscheinlich länger als die Restlebensdauer vom Auto (wenn ich von 50km/h Durchschnittsgewindigkeit ausgehe wären das 2,5Mio. km). Gibt es hier Leute die mit einfachen LEDs zum reinstecken Erfahrungen gesammelt haben? Ich denke dabei vor allem dass die evtl. wegen der wenn auch geringen Wärmeentwicklung im engen Raum oder so vielleicht doch nicht so lange halten...

Vielleicht kann hier ja jemand schreiben "halten seit 300.000km problemlos" oder "waren nach 2 Jahren wieder kaputt".

Mir schweben solche vor (leider muss man selber auf die Polarität achten):

https://www.ebay.de/itm/164408166254?...

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

Du hast sehr eigenartige Probleme.. Sind 10 Jahre nicht schon eine lange Zeit.

Seelze.01

Beim Corsa B brauchst Du in 3-4 Jahren keine Glühbirnen mehr zu tauschen. Dann ist er längst im Autohimmel

1. bei Austausch gegen LED kann die Dimmbarkeit der Instrumentenbeleuchtung entfallen

2. Glühlampem um 5% dimmen bringt schon eine enorme Verlängerung der Lebensdauer

3. die Brückenwiderstände an den LED können mit etwas Pech mehr Wärme als dort konstruktiv vorgesehen erzeugen.

4. so fummelig ist der Rotz nun auch nicht verbaut

Wobei "Innenraumleuchten", die nicht einer Funktionskontrolle diverser Steuergeräte unterliegen sehr sicher KEINE Lastwiderstände haben und damit kein lokales thermisches Problem erzeugen.

Bei LED ist das so eine Sache. Entweder sie halten ewig, oder kürzer als eine Birne. Dazwischen scheint es nichts zu geben. Das ist bei mir Zuhause auch so, habe überall LED in jeder Lampe. Manche stiegen früh aus, manche leben seit Ewigkeiten.

 

Die Tachobeleuchtung meines 21 Jahre alten Autos scheint LED zu sein und arbeitet einwandfrei.

Ich hab aber schon fast neue Seat und VW gesehen, bei denen ganze Rückleuchten oder einzelne LED defekt waren.

 

 

Ob der TE seinen Corsa noch wie lange fahren möchte und wann er Schrott ist, das darf er sich bitteschön immernoch selbst entscheiden.

Der Wechsel der Lampen im Corsa B dauert ca 15min. Die mittlere im Gebläseschalter ist gelötet, das dauert ein paar Minuten,weil der Schalter auseinander muss. Ich weiß nicht, was man da zwei Stunden dran rumdoktern kann.

Themenstarteram 18. September 2022 um 16:21

Aus meiner Sicht ist es schon Fummelei. Ich habe es vor 10 Jahren mal gemacht und es war ziemlich langwierig und bei dem verpfuschten Wechsel vor paar Wochen war es mir ein Rätsel wie ich es damals geschafft habe.

Bei dem Heizungsbedienkasten ist die Vorderseite von hinten verschraubt und von hinten so ein Halter mit den Birnen reingesteckt. Um die Mittelkonsole rauszuziehen muss man die Drahtzüge ausclipsen und ich habe da Bedenken dass es beim nächsten Mal was abbricht oder so.

In der Mitte ist es bei meinem Baujahr so dass die Lampe außerhalb vom Schalter ist. Ist schon witzig dass von den 3 Lampen 2 ziemlich zeitgleich ausgefallen sind.

Naja, vielleicht verbaue ich einfach die fertigen LEDs und berichte wenn sie kaputt sind. Eigentlich wollte ich den Wagen möglichst lange fahren.

Ansonsten, wenn mal jemand mit ähnlichem Problem (diese Lämpchen beim Corsa B) darauf stößt: Beim nächsten Mal will ich versuchen einfach unten, wo die Blende für den Schieber ist zwischen Außen- und Umluft 2 Birnen oder LEDs in den Lichtschacht nach oben zu bauen. Dann muss ich nur einmal die Blende abbauen und sie sind zum Tausch besser erreichbar. Klemme 15 und Masse müsste man daneben in den Steckkontakten finden.

An dem Bedienfeld im dunklen zu suchen, daran konnte ich mich nie gewöhnen.

Falls noch hilfreiche Erfahrungswerte zur realen Lebensdauer von solchen LEDs kommen gerne her damit.

Dimmen kann man die Mitte eh nicht. Vorwiderstand brauchen die LEDs wegen der 12V aber nicht wegen einer Überwachung durch das Steuergerät.

Zitat:

@andifux schrieb am 18. September 2022 um 16:21:36 Uhr:

Vorwiderstand brauchen die LEDs wegen der 12V aber nicht wegen einer Überwachung durch das Steuergerät.

Was ein Unfug. JEDE LED braucht eine angepasst Spannung. Außer diese ist als "x Volt" deklariert weil in der beschaltung bereits berücksichtigt. Alle "LEDs" haben entweder einen Vorwiderstand oder einen passenden DCDC Wandler integriert. Und selbst der billige Vorwiderstand macht weniger Wärme als jedes Glühobst.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 18. September 2022 um 14:45:31 Uhr:

3. die Brückenwiderstände an den LED können mit etwas Pech mehr Wärme als dort konstruktiv vorgesehen erzeugen.

4. so fummelig ist der Rotz nun auch nicht verbaut

Warum sollen die Wiederstände mehr Wärme entwickeln, als die Glühlampe selbst?

Bei der Glühlampe ist die große Wärme im Bereich Reflektor. Der hält das auch aus. Der Widerstand sitzt bei der LED im oder auf dem Lampensockel. Der Bereich ist, wenn das alles auf Glühlampen ausgelegt ist, bei der Innenbeleuchtung ggf. nicht auf die Wärme an dieser Stelle ausgelegt. Kann gutgehen, kann aber auch schiefgehen.

Themenstarteram 18. September 2022 um 22:05

Vor allem die mittlere Lampe ist in so einem engen Plastikgehäuse verbaut. An einer Stelle ist es an der gebrauchten neuen Konsole angeschmolzen, also ist die Wärmeentwicklung der alten Glühbirnen nicht optimal berücksichtigt worden.

Die Wärmeentwicklung der alten kleinen Glühbirne ist 1,2 Watt. Die LED hat wahrscheinlich so 20mA Stromaufnahme, d.h. müsste insgesamt 12V*20mA=240mW, also rund 20% davon (eher weniger, da ja ein guter Teil als sichtbares Licht abgestrahlt wird). Sorgen wegen der Abwärme mache ich mir eher wegen der LED Lebensdauer.

Ich bestelle die LEDs jetzt einfach mal. Dann gibts nen kurzen Zwischenbericht vom Vergleich her (Ausleuchtung, Vergleich der Helligkeit, ob sie überhaupt funktionieren) und dann halt den nächsten wenn ich sie in 50 Jahren wieder wechseln muss oder wenn sie deutlich schneller kaputt sind dass sie doch nicht so viel taugen.

Mit dem Widerstand wird ein Spannungsteiler realisiert. Die Leistung bleibt sich deshalb zur Glühlampe gleich. Diese winzigen Lämpchen gibt es in verschiedenen Leistungen. Der Schmelzschaden kann auf einer zu hohen Leistung des Lämpchens beruhen.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 18. September 2022 um 23:15:35 Uhr:

Mit dem Widerstand wird ein Spannungsteiler realisiert. Die Leistung bleibt sich deshalb zur Glühlampe gleich.

Das ist falsch.

Eine 1,2W Lampe hat einen Widerstand von 120 Ohm (bei 12V Nennspanung)

Eine Led mit 2V Durchlasspannung und 20mA betreibt man an 12V mit 500 Ohm Vorwiderstand.

Die Gesamtleistung sind 240mW, am Vorwiderstand werden 200mW umgesetzt.

Wo sollen jetzt die restlichen 960mW her kommen?

 

Exakt. Nur bei "Lampenüberwachungen" gibts einen parallel geschalteten Widerstand, der eigentlich unnötig Wärme verbrät. Weil die Steuergeräte auf ausreichenden Stromfluss des klassischen Glüh-Obsts programmiert wurden. Was im Innenraum regelmäßig nicht der Fall ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Erfahrungen zur Lebensdauer von LED Lampen im Innenraum