ForumX1 F48
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X1 E84 & F48
  7. X1 F48
  8. Erfahrungen X1 18i

Erfahrungen X1 18i

BMW X1 F48
Themenstarteram 12. Mai 2016 um 9:50

Es wäre schön wenn Ihr hier Eure Erfahrungen mit dem 18i Dreizylinder schildern würdet.

Ich habe eine geringe Kilometer Leistung pro Jahr von ca.7000 km.

Mein X1 20D E84 steht viel zu viel in der Garage.

Mich würde vor allem der Spritverbrauch und die Fahrleistungen interessieren.

Durchzug, überholen auf Landstraßen usw.

Gruß Divifahrer

Beste Antwort im Thema

Jetzt gibt es doch einige Berichte über den neuen X1 18i.

Vor 3 Monaten habe ich diese noch sehr vermisst, als ich mein Fahrzeug bestellt habe.

Natürlich werden immer die Top Modelle getestet, und nicht diejenigen, mit denen vernünftige Menschen nachher herumfahren.

Also mein Kommentar : in Summe absolut positiv:

Motor: sehr leise und angenehm - trotzdem nicht untermotorisiert. Man muss sehr aufpassen, das Auto ist sehr gut schallisoliert und man fährt leicht zu schnell.

Zudem ist der Motor auch noch ausgesprochen sparsam. Man sollte deutlich unter 7 l/100 km auskommen, wenn man einigermaßen verbrauchsbewusst fährt. Ich bin bei den ersten 2000 km bei etwa 6,8 liter pro 100 km Super 95 gelandet, und das wird wahrscheinlich auch noch weniger.

Für ein 1,5t schweres Fahrzeug (SUV) meines Erachtens ist das schon eine tolle Leistung. Kompliment BMW.

Der Motor hat uns so überzeugt, dass wir auch noch einen MINI Cooper kaufen werden.

Des weiteren möchte ich noch einige Kommentare zur Ausstattung zu den Fragen machen, die ich mir bei der Auswahl gestellt habe:

--> Generell ist das Auto schon ziemlich komplett, auch wenn BMW es gerne noch etwas aufgehübscht verkaufen möchte, was man ja verstehen kann.

--> Federung ist sehr komfortabel, manche sprechen von "zu hart", kann ich nicht bestätigen.

--> die Seriensitze sind sehr ordentlich, muss man natürlich Probe sitzen, denn jeder Mensch ist anders.

--> das kleine Navi ist völlig ausreichend,

--> die wichtigen Vernetzungen mit iPhone und iPod sind serienmäßig vorhanden und funktionieren einwandfrei.

--> die Musikanlage ist auch weit besser als was ich bei den Wettbewerbern bisher in Serie gehört habe.

--> die Park Distance Warnung hinten ist sehr hilfreich, vorne benötigt man sie eigentlich nicht, da das Auto vorne steil abfällt und man die Ausmaße gut einschätzen kann.

--> Was ich noch wichtig fand: ein größerer Tank, da der Tankwart nicht mein bester Freund ist. Mit dem großen Tank beträgt die Reichweite etwa 950 km.

--> Ausserdem bekommt man mit dem Tempomat eine Kombination aus Geschwindigkeitsbegrenzer und Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. ein sehr hilfreiches Instrument in allen Verkehrslagen.

Zum Schluss vielleicht noch eine kleine Bemerkung: Ich habe beim Kauf darauf bestanden, dass die Bereifung gegen Allwetterreifen ausgetauscht werden. Das kostet einige Hundert Euro anfangs mehr, man hat es aber später leichter. BMW kam mit dem Vorschlag des Michelin Cross Climate, welches eine sehr gute Wahl ist.

Alles in Allem freut mich meine Entscheidung sehr.

Lasst Euch nicht von den vielen Optionen verführen, schon das Basismodel des BMW X1 ist ein sehr sehr gutes Auto.

Ich hoffe, das ermutigt noch Unentschlossene...

183 weitere Antworten
Ähnliche Themen
183 Antworten
am 12. Mai 2016 um 18:36

Bin seit 22.03.2016 mit X1 18i total begeistert.

Verbrauch 7,7 Liter bei 1500 Kilometer, gehe bald von knapp 7.0 Liter aus.

136 PS reichen für mich vollkomen aus, überholen Null Problem.

Fahre am WE nach Italien dann kann ich mehr berichten.

Für mich gab es überhaupt keine Überlegung auf 192 PS zu gehen.

Jahresfahrleistung 15.000 km.

Fragen beantworte ich gerne.

Meinen X1 1.8i habe ich nun seit Mitte März und knapp 2000 km.

Ich habe meine Entscheidung für den 136 PS 1.8i bis jetzt nicht bereut und bin sehr zufrieden mit dem Motor.

Klar, der 1.8er ist keine Rakete aber für den Alltagsgebrauch vollkommen ausreichend.

Der Motor ist klingt kernig und hängt ganz gut am Gas. Beim Überholen auf der Landstraße muss man etwas auf die passende Drehzahl achten, dann klappt das problemlos.

Erster Tankstop ergab einen Verbrauch von 6,8 l (Stadt/Land/Autobahn zu ca. 30/50/20 Anteil mit jeweils Geschwindigkeit laut STVO und Autobahn mit Richtgeschwindigkeit).

Zweiter Tankstop gestern ergab einen Verbrauch von 8,3 l nach ca. 580 km Autobahn mit Geschwindigkeit laut STVO (bei Beschränkung) und 180 bis 190 km/h bei Abschnitten ohne Limit (gab es meiner Meinunng nach gar nicht so wenige! War selbst erstaunt.).

Alles in allem ein guter Alltagsmotor, aber vor dem Kauf unbedingt eine Probefahrt machen!!

Ich bin von einem X1 2.0d E84 auf einen AT 218i umgestiegen, da ich eine ähnlich niedrige Jahresfahrleistung habe.

Der Beziner ist wesentlich leiser und braucht bis jetzt ca. 1 Liter mehr auf 100km.

Bis jetzt habe ich den Diesel von den Fahrleistungen her nicht vermisst.

Jetzt gibt es doch einige Berichte über den neuen X1 18i.

Vor 3 Monaten habe ich diese noch sehr vermisst, als ich mein Fahrzeug bestellt habe.

Natürlich werden immer die Top Modelle getestet, und nicht diejenigen, mit denen vernünftige Menschen nachher herumfahren.

Also mein Kommentar : in Summe absolut positiv:

Motor: sehr leise und angenehm - trotzdem nicht untermotorisiert. Man muss sehr aufpassen, das Auto ist sehr gut schallisoliert und man fährt leicht zu schnell.

Zudem ist der Motor auch noch ausgesprochen sparsam. Man sollte deutlich unter 7 l/100 km auskommen, wenn man einigermaßen verbrauchsbewusst fährt. Ich bin bei den ersten 2000 km bei etwa 6,8 liter pro 100 km Super 95 gelandet, und das wird wahrscheinlich auch noch weniger.

Für ein 1,5t schweres Fahrzeug (SUV) meines Erachtens ist das schon eine tolle Leistung. Kompliment BMW.

Der Motor hat uns so überzeugt, dass wir auch noch einen MINI Cooper kaufen werden.

Des weiteren möchte ich noch einige Kommentare zur Ausstattung zu den Fragen machen, die ich mir bei der Auswahl gestellt habe:

--> Generell ist das Auto schon ziemlich komplett, auch wenn BMW es gerne noch etwas aufgehübscht verkaufen möchte, was man ja verstehen kann.

--> Federung ist sehr komfortabel, manche sprechen von "zu hart", kann ich nicht bestätigen.

--> die Seriensitze sind sehr ordentlich, muss man natürlich Probe sitzen, denn jeder Mensch ist anders.

--> das kleine Navi ist völlig ausreichend,

--> die wichtigen Vernetzungen mit iPhone und iPod sind serienmäßig vorhanden und funktionieren einwandfrei.

--> die Musikanlage ist auch weit besser als was ich bei den Wettbewerbern bisher in Serie gehört habe.

--> die Park Distance Warnung hinten ist sehr hilfreich, vorne benötigt man sie eigentlich nicht, da das Auto vorne steil abfällt und man die Ausmaße gut einschätzen kann.

--> Was ich noch wichtig fand: ein größerer Tank, da der Tankwart nicht mein bester Freund ist. Mit dem großen Tank beträgt die Reichweite etwa 950 km.

--> Ausserdem bekommt man mit dem Tempomat eine Kombination aus Geschwindigkeitsbegrenzer und Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. ein sehr hilfreiches Instrument in allen Verkehrslagen.

Zum Schluss vielleicht noch eine kleine Bemerkung: Ich habe beim Kauf darauf bestanden, dass die Bereifung gegen Allwetterreifen ausgetauscht werden. Das kostet einige Hundert Euro anfangs mehr, man hat es aber später leichter. BMW kam mit dem Vorschlag des Michelin Cross Climate, welches eine sehr gute Wahl ist.

Alles in Allem freut mich meine Entscheidung sehr.

Lasst Euch nicht von den vielen Optionen verführen, schon das Basismodel des BMW X1 ist ein sehr sehr gutes Auto.

Ich hoffe, das ermutigt noch Unentschlossene...

Hier gibt es was dazu vom ADAC:

https://www.adac.de/.../BMW_X1_sDrive18i_Advantage.pdf

Gruß

electroman

danke auch von meiner seite an alle die gepostet haben.

ich fahre selbst einen 5er diesel, und schätze das drehmoment. leider hatte der händler nur einen 2er 25xe. also 3 zylinder mit e-motor. der geht wie sau. aber ohne e-motor sollte der vergleichbar sein. war vom durchzug und vom sound durchaus angetan. kein vergleich zum polo mit 1.2l 3-zylinder meiner mutter. :)

der x1 18i ist für meine frau gedacht. die fährt eigentlich zu 100% stadtverkehr und kurzstrecke (3 kinder eben), und wir wohnen "am berg". und da hat die mit dem 8 jahre alten sharan 2.0tdi mit 5 gang automat eigentlich nie unter 10l gebraucht.

ich hoffe dass der 18i das besser kann und auch schneller auf temperatur kommt.

was meint ihr? laufleistung sind keine 5-7tkm/jahr.

Ich habe mich jetzt für den 18iA entschieden, trotz 30tkm pa.

88€ Steuer und günstigere Kasko/Haftpflicht, da hat sich der Mehranschaffungspreis für einen Diesel erst nach 7 Jahren amortisiert und dann geht's beim Diesel mit Verkokung etc. los.

Gibt es inzwischen ein paar mehr Forenmitglieder die den 18i mit/ohne Automatik fahren?

Wie ist der Verbrauch, bekommt man den unter 7L (fahre 90% Autobahn mit max. 130).

Im Sprintmonitor ist leider erst ein Fahrzeug gelistet.

 

Hier ein interessantes Video:

3 Zylinder Animation

Von daher denke ich ggf. langlebiger als die Volkswagen mit der Zylinderabschaltung.

Zumindest habe ich mich jetzt mal auf benziner eingeschossen.

 

am 11. Oktober 2016 um 19:37

Also bei 8500 km sehr zufrieden. Kurze Strecke verbraucht um 7 Liter ( Benzin - Automatik) lange Strecke 40 km auf Schnellstraße um 5 Liter. Genau gesagt 5,1. Und das habe ich in alle fahrmodi probiert Sport, comfort und eco pro. Gleiche Ergebnis. Bin nicht Chuck Noris wenn ich unterwegs bin. :-)

Die Werte (7 Liter) wurden aber im Flachland gemessen?

Mein sDrive 20i verbraucht in Stuttgart, sprich hügelige Landschaft, laut Bordcomputer im Schnitt 9,9 Liter. Ich fahre ausschließlich Kurzstrecke. Auf der Heimfahrt von der Arbeit gönnt er sich bei einem ansteigenden Streckenprofil und inkl. Stop&Go Schaltung auf 9km ca 13-14 Liter auf 100km.

Sprich, kein Kostverächter.

Dann müsste ich 60km BAB auch unter 7 kommen bei Tempmat auf 120

Fuxxi: du meinst sicher 20 X Drive anstatt s Drive

Nein, ich fahre einen sDrive 20i....Reimport. Im Ausland gibt's die mittleren Motorisierungen auch nur mit Frontantrieb!

Ein Frontriebler kommt auch bei Schnee gut voran. Daher habe ich mir die knapp 60kg für Allrad gespart.

Zitat:

@Fuxxi76 schrieb am 11. Oktober 2016 um 22:49:49 Uhr:

Nein, ich fahre einen sDrive 20i....Reimport. Im Ausland gibt's die mittleren Motorisierungen auch nur mit Frontantrieb!

Ein Frontriebler kommt auch bei Schnee gut voran. Daher habe ich mir die knapp 60kg für Allrad gespart.

Darf ich fragen, welches Getriebe dein 20i hat?

Ich frage deshalb, weil du mit dem Hinweis das es im Ausland den 20i auch nur mit S-Drive gibt, mich neugierig gemacht hast, ob es den 20i dort vielleicht auch mit Schaltgetriebe geben könnte.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen