ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen mit Telefonschnittstelle Business

Erfahrungen mit Telefonschnittstelle Business

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 7. September 2016 um 19:49

Einführung;

Die Telefonschnittstelle Business stellt über einen eigenen SIM Kartenschacht im Handschuhfach u.a. eine Internetverbindung zu Discovery Pro und seinen Diensten/Apps her und reicht sie gegebenenfalls über eine einrichtbare WLAN Verbindung/Hotspot an andere Autoinsassen und deren Endgeräte wie Tabletts od. Smartphones weiter.

Funktion;

Aber eigentlich kauft man die Telefonschnittstelle Business ja zum Telefonieren;

Und genau diese Funktion ist bestenfalls auf dem Stand der Technik von 1990

- Keine Wahlwiederholung möglich !

- Abspeichern oder ändern von Kontakten die sich auf der SIM befinden nicht möglich !

- Zahl der direkt über Touchscreen anwählbaren Kontakte auf 6 (!) beschränkt davon einer fest für Notruf reserviert, der Rest nur umständlich über Liste anwählbar.

- Smartphone Apps (z.B. zum Anzeigen des Tarifs und der noch verfügbaren Einheiten) funktionieren natürlich hier nicht und müssen umständlich über Mirror Link und über Kabel verbundenen Smartphone aktiviert werden.

Fazit:

Die Telefonschnittstelle Business hat in dieser Form keinen Mehrwert, die Internetverbindung kann auch per Car-Stick bzw. über ein über USB-Kabel angeschlossenes Smartphone hergestellt werden.

Jedes Billig-Handy ab 35 Eur taugt zum Telefonieren besser !

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@chevie schrieb am 8. September 2016 um 10:47:25 Uhr:

Ein USB Stick braucht deutlich länger? Als was? Ich verwende den Huawei 8372. Der verbindet sich (wenn gewünscht) auch über LTE mit dem Internet und stellt ein eigenes WLAN (für bis zu 10 Clients) zur Verfügung.. Mein DM verbindet sich automatisch mit diesem WLAN und hat so auch alle notwendigen Daten für Car-Net bzw das Navi sofort zur Verfügung. Der Stick steckt mittels Adapter in der 12V Dose im Kofferraum und belegt so nicht mal die USB Buchse in der Mittelkonsole

Sehr interessante Lösung. Danke für die Inspiration!

Nur kostet der Stick schon 79€, da gebe ich doch lieber 25 für die integrierte Business Lösung aus...

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten

Das kann ich eigentlich fast nicht glauben bei einem Auto für 50.000,00 EUR incl. Ausstattung bei dem allein das Telefon (Schnittstelle) 490,00 EUR kostet !

Ich hoffe das VW das über eine neue Software beheben kann.

Das klingt ernüchternd. Wenn ich das vorher gewusst hätte, ...

Der Vorteil der im Tiguan nur 25 Euro teuren Businesslösung (Passat kostet ca. 80) ist die, dass man dauerhaft die SIM Karte verbaut hat, das Auto mir sehr geringer Verzögerung alle Onlinedaten für Livetraffic zur Verfügung hat.

Ein USB Stick braucht da deutlich länger, stellt auch keinen WLAN Hotspot her und belegt einen sonst freien USB Port. Für mich ist das Business eine der sinnvollsten Ausstattungen überhaupt.

Zitat:

@smuutje schrieb am 8. September 2016 um 10:15:39 Uhr:

Der Vorteil der im Tiguan nur 25 Euro teuren Businesslösung (Passat kostet ca. 80) ist die, dass man dauerhaft die SIM Karte verbaut hat, das Auto mir sehr geringer Verzögerung alle Onlinedaten für Livetraffic zur Verfügung hat.

Ein USB Stick braucht da deutlich länger, stellt auch keinen WLAN Hotspot her und belegt einen sonst freien USB Port. Für mich ist das Business eine der sinnvollsten Ausstattungen überhaupt.

Ein USB Stick braucht deutlich länger? Als was? Ich verwende den Huawei 8372. Der verbindet sich (wenn gewünscht) auch über LTE mit dem Internet und stellt ein eigenes WLAN (für bis zu 10 Clients) zur Verfügung.. Mein DM verbindet sich automatisch mit diesem WLAN und hat so auch alle notwendigen Daten für Car-Net bzw das Navi sofort zur Verfügung. Der Stick steckt mittels Adapter in der 12V Dose im Kofferraum und belegt so nicht mal die USB Buchse in der Mittelkonsole

Zitat:

@smuutje schrieb am 8. September 2016 um 10:15:39 Uhr:

Der Vorteil der im Tiguan nur 25 Euro teuren Businesslösung (Passat kostet ca. 80) ist die, dass man dauerhaft die SIM Karte verbaut hat, das Auto mir sehr geringer Verzögerung alle Onlinedaten für Livetraffic zur Verfügung hat.

Ein USB Stick braucht da deutlich länger, stellt auch keinen WLAN Hotspot her und belegt einen sonst freien USB Port. Für mich ist das Business eine der sinnvollsten Ausstattungen überhaupt.

Wie kommst du denn auf 25€?

Beim Business Premium Paket

Zitat:

@chevie schrieb am 8. September 2016 um 10:47:25 Uhr:

Ein USB Stick braucht deutlich länger? Als was? Ich verwende den Huawei 8372. Der verbindet sich (wenn gewünscht) auch über LTE mit dem Internet und stellt ein eigenes WLAN (für bis zu 10 Clients) zur Verfügung.. Mein DM verbindet sich automatisch mit diesem WLAN und hat so auch alle notwendigen Daten für Car-Net bzw das Navi sofort zur Verfügung. Der Stick steckt mittels Adapter in der 12V Dose im Kofferraum und belegt so nicht mal die USB Buchse in der Mittelkonsole

Sehr interessante Lösung. Danke für die Inspiration!

Nur kostet der Stick schon 79€, da gebe ich doch lieber 25 für die integrierte Business Lösung aus...

Ich weis nicht wie du auf 25€ kommst. Bei der Konfiguration meines R-Line hätte die "Telefon Schnittstelle Business" 405€ Aufpreis gekostet, das "Business Paket" sogar 805€. Da erscheinen mir die 80€ für meinen Stick (der zudem nicht nur UMTS sondern auch LTE kann) doch relativ günstig. Vielleicht wärs anders wenn ich vorher das "Business Premium Paket" für 2205€ genommen hätte was so gesehen auch nicht gerade ein Schnäppchen darstellt - Vor allem wenn man manche Funktion(en) daraus gar nicht braucht.

Oh wow, stimmt. Das war mir nicht bewusst... Ich habe bislang immer nur mit dem Business Paket konfiguriert.

Dann scheint der 80€ Stick in der Tat eine günstige Alternative zu den 490€ bieten.

Mir wurde nur berichtet, dass es nach dem Einsteigen eine Minuten dauert, bis der Stick gebootet hat und das WLAN erkannt wurde und dann wieder einen Moment, bis die Live-Daten im Navi verfügbar sind.

Wie es beim VW Carstick ist weiss ich nicht. Wenn du magst kann ich es gern mal stoppen wie lange es dauert bis der Huawei bereit ist und ich das WLAN Symbol auf meinem DM sehe. Gefühlt sind es nur ein paar Sekunden nach aktivieren der Zündung.

Der Carstick bootet bereits beim betätigen der Funk-ZV. D.h. bei "Zündung ein" ist er schon betriebsbereit. Mit WLAN muss er sich nicht verbinden. Außerdem kann er nicht nur UMTS, sondern auch HSDPA.

Ok, mea Culpa, er kann auch HSDPA. Wie schon geschrieben muss man fürs Car-Net auch keinen LTE Speed haben, da geht's nur um die Verfügbarkeit. Es dauert gefühlt nur ein paar Sekunden bis zur Verfügbarkeit. Ist sicher wesentlich langsamer als der Car-Stick :D Ich werde die Zeit mal stoppen. Obs am Ende auf die paar Sekunden ankommt wird eh nicht den Ausschlag geben. Gibt verschiedene Wege das Pferd aufzuzäumen. Soll jeder nehmen was er mag. Aber... <stichel> man macht sich mit dem Huawei im Kofferraum die USB Schnittstelle nicht zu ;)

:p Es sei dir verziehen.

32 kbit/s reicht gar für Carnet.

Werde gleich mal mein Mini HUB und den Winkelstecker probieren. :D

Ich finde auch die LTE-Stick-Lösung gut. Trotzdem hatte ich versucht auch für die Vorteile des CarStick zu werben. Letztlich war meine Kaufentscheidung "pro CarStick" nur für mich passender.

Nix für Ungut...

Als bis dato stiller Leser dieses Threads muss ich die leichte Gereiztheit der Mitforenten mal ansprechen. Leute, es ist doch schön, wenn es unterschiedliche Angebote und Möglichkeiten gibt. Was sollte denn eine FSE anders können als das, was hier angeboten wird? SMS und Whatsapp vorlesen? Internetbrowser anzeigen? Ich bin froh, dass es das nicht gibt. Der ein oder andere Vollheld ist mit dem normalen Fahrprogramm des KfZ schon überfordert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen mit Telefonschnittstelle Business