ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Erfahrungen mit Farbe "Schwarz uni" (Kratzer)?

Erfahrungen mit Farbe "Schwarz uni" (Kratzer)?

VW Golf
Themenstarteram 12. Oktober 2010 um 12:30

Gibt es eigentlich inzwischen fundierte Erfahrungen zur Kratzerempfindlichkeit von uni-schwarzen Golf VI?

Ich habe mir die älteren Beiträge zur Diskussion der Vor - und Nachteile von deep-black und schwarz (uni) durchgelesen,aber richtige Erfahrungen, die die Besitzer solcher Wagen dann tatsächlich gemacht haben, finde ich nicht.

Ich überlege mir einen GTI mit DSG und diversen Extras zu bestellen. Jetzt muss ich mich natürlich auch für eine Farbe entscheiden.

Silber ist sehr unempfindlich und meine letzten 6 Fahrzeuge waren silber, aber der VIer GTI soll dunkel werden. Uni-schwarz oder CSG (den hat mein Bruder).

In Uni-schwarz finde ich ihn noch etwas schöner (Geschmackssache) und eventuell notwendige Nachlackierungen sind einfacher, aber falls Carbon-steel- grey merklich unempfindlicher ist, würde ich letztere Farbe nehmen.

Also gibt es inzwischen tatsächliche Erfahrungen?

Vielen Dank!

Gruß Jörg

Beste Antwort im Thema

Habe selber einen uni-schwarzen Golf 6.

Bei direkter Sonneneinstrahlung kommen Kratzer im Gegensatz zu einem schwarzmetallic Farbton stärker raus, was nicht bedeutet dass der Lack empfindlicher ist. Allerdings erreicht man nur mit uni-schwarz einen wirklich tiefen schwarzen Glanz. Schwarzmettalic Farbtöne wirken oft "verwaschen" oder eben gräulich.

Qualitativ nehmen sich die Lacke nichts da Unilacke ebenfalls mit Klarlack überzogen werden müssen! Der Basislack darf seit einigen Jahren nur noch auf Wasserbasis lackiert werden, daher ist ein Klarlack unerlässlich. Unilacke auf Acrylbasis ohne notwendigen Klarlack sind somit kaum noch zu finden.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Cannes002

Also wenn Aussehen vor Qualität geht .dann bitte bitte das Uni Schwarz wählen:):);)

Gruss

Definitiv. Habe schwarz-einfach an einem Golf-V und auf einem EOS gehabt. Das ist die übelste Farbe, die man sich vorstellen kann. Ist total empfindlich und man sieht jeden Kratzer. Habe den EOS schon zum Teil neu lackieren lassen, weil das gar nicht mehr ging.

Habe aktuell an einem Tiguan silver-Leaf, die Farbe ist megageil - da sieht man nichts drauf. Und weil ich total bekloppt bin, habe ich einen GTD in candy-weiss bestellt. Schön doof, aber hat mir am besten gefallen. Irgendwie bin ich auch nicht lernfähig...

Zitat:

Original geschrieben von Frank Fuck

mein wagen ist matt-schwarz.. da lach ich über die probleme von DB oder uni-schwarz :(

das erste mattschwarze auto was mir wirklich gefällt!

Zitat:

Original geschrieben von Cannes002

Seit ihr euch denn sicher das der G5 und der G6 absolut den gleichen Lack haben?

Ob VW nicht wie auch an anderen Teilen etwas gespart hat ,

oder einen anderen Hersteller gewählt hat der den Farbton billiger und anders herstellt für den 6er?

Sicher kann da niemand sein von euch.

Sicher, man könnte - ähnlich naiv - z.B. auch in Frage stellen, ob der G5 BM nicht vielleicht doch mit einem Dacia Motor ausgestattet ist :D

Aber: (1) als Ingenieur weiß mann, was mann kauft und (2) empfehl ich Dir, Dich einmal selber schlau zu machen, indem Du zB recherchierst und herausfindest, ob das "schwarz" beim Ver auch dem VW Farbcode beim VIer "schwarz" entspricht, statt hier wirre und (indirekt) unwahre Spekulationsbehauptungen aufzustellen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Cannes002

 

Also wenn Aussehen vor Qualität geht .dann bitte bitte das Uni Schwarz wählen:):);)

Gruss

Wieder ein Beispiel für eine substanzlose Unterstellung in Verbindung mit einer indirekten, unwahren Behauptung! Richtig ist dagegen: Ob "uni schwarz" gut oder schlecht aussieht, ist eine Frage des Geschmacks.

Aber rein objektiv gesehen bietet "uni schwarz"

(1) die größte optische Tiefenwirkung (egal, ob man das mag oder nicht) und

(2) dieselbe Lackqualität wie alle anderen Lacke auch (inkl. der teureren Metallic Lackvarianten), weil (ich wiederhole das gerne für Leute, die - wie Du - meinen, hier die Unwahrheit verbreiten zu müssen) alle angebotenen Modelle mit einer (für alle (!) Lackfarben geltenden) ca. 45ym dicken Klarlackschicht überzogen werden:

http://foto.arcor-online.net/.../3033376531613639.jpg

Also bitte nicht die eigene Meinung zu falschen Fakten verdrehen, sondern stattdessen mal schön bei der objektiven Tatsachenwahrheit bleiben!

MfG

Habe selber einen uni-schwarzen Golf 6.

Bei direkter Sonneneinstrahlung kommen Kratzer im Gegensatz zu einem schwarzmetallic Farbton stärker raus, was nicht bedeutet dass der Lack empfindlicher ist. Allerdings erreicht man nur mit uni-schwarz einen wirklich tiefen schwarzen Glanz. Schwarzmettalic Farbtöne wirken oft "verwaschen" oder eben gräulich.

Qualitativ nehmen sich die Lacke nichts da Unilacke ebenfalls mit Klarlack überzogen werden müssen! Der Basislack darf seit einigen Jahren nur noch auf Wasserbasis lackiert werden, daher ist ein Klarlack unerlässlich. Unilacke auf Acrylbasis ohne notwendigen Klarlack sind somit kaum noch zu finden.

Zitat:

Original geschrieben von regenlager

Habe selber einen uni-schwarzen Golf 6.

Bei direkter Sonneneinstrahlung kommen Kratzer im Gegensatz zu einem schwarzmetallic Farbton stärker raus, was nicht bedeutet dass der Lack empfindlicher ist. Allerdings erreicht man nur mit uni-schwarz einen wirklich tiefen schwarzen Glanz. Schwarzmettalic Farbtöne wirken oft "verwaschen" oder eben gräulich.

Prima differenziert beschrieben ;)

Zitat:

Original geschrieben von regenlager

Qualitativ nehmen sich die Lacke nichts da Unilacke ebenfalls mit Klarlack überzogen werden müssen! Der Basislack darf seit einigen Jahren nur noch auf Wasserbasis lackiert werden, daher ist ein Klarlack unerlässlich. Unilacke auf Acrylbasis ohne notwendigen Klarlack sind somit kaum noch zu finden.

Eine hilfreiche Klarstellung (offenbar) durch einen Fachmann!

MfG

am 13. Oktober 2010 um 23:55

Zitat:

Original geschrieben von EffDee

 

Wir fahren unseren Golf 5 Bluemotion (uni schwarz) nun seit Aug08, mittlerweile etwas über 80tkm. Er kommt etwa alle 2 Wochen (im Winter häufiger) in eine gute Textilwaschstraße, keine Handwäsche. Sieht heute auch in der Lackqualität immer noch top aus (aufgenommen vorgestern am Ausgang der Waschstraße):

http://foto.arcor-online.net/.../1280_3264663330656365.jpg

http://foto.arcor-online.net/.../1280_3462633632633533.jpg

http://foto.arcor-online.net/.../1280_3839313936633738.jpg

Jupp, aus der Entfernung sieht der gut aus (das tut meiner auch), die Frage ist aber, wie sieht der Lack von nahem aus? Bei meinem (16 Monate, 20tKm) sind aus der Nähe überall haufenweise kleine Swirls und Kratzerchen zu sehen. Klar bleibt sowas nie aus, und auch die Erklärung, warum es bei uni-schwarz doller auffällt als bei anderen Lacken ist absolut verständlich! Gerade deshalb allerdings würde ich persönlich ihn nicht noch einmal nehmen, man ärgert sich einfach, dass der Lack nach wenigen Wochen bereits schlimmer aussieht als bei anderen Farben nach Jahren nicht...

Zitat:

Original geschrieben von Olligof

...Klar bleibt sowas nie aus, und auch die Erklärung, warum es bei uni-schwarz doller auffällt als bei anderen Lacken ist absolut verständlich! Gerade deshalb allerdings würde ich persönlich ihn nicht noch einmal nehmen, man ärgert sich einfach, dass der Lack nach wenigen Wochen bereits schlimmer aussieht als bei anderen Farben nach Jahren nicht...

Und dieses haarsträubende "Klein-Fritzchen"-Märchen stimmt eben nun mal nicht - auch dann nicht, wenn Grobvereinfacher (wie Du mit Deinem Pauchalstatement) es immer wieder plump versuchen. "Aus der Nähe" weisen alle Lacke (unter sonst vergleichbaren Bedingungen) auch das gleiche "Swirl"-Phänomen auf. Aber was nützt die Wiederholung von Detailerklärungen gegenüber Ignoranten? Stattdessen schicke ich Dir einen schönen Gruß von Schiller - Du hast ihn Dir wahrlich verdient ;)

Vorallem bei Unischwarz ist Handwäsche sowas von Pflicht !!!

Wenn manche sich hier beschweren über Kratzer dann weil sie ihren Wagen durch die Kratzanlage fahren oder abbürsten:rolleyes: ...

Man kann so schön Lackschonend Unischwarz pflegen mit dem richtigen Handwäsche Equipment.

Wash Mitt 2x, schönes gleitendes Shampoo, richtige Reihenfolge, Trockenhilfe und alles ist super :)

Schwarze Autos kommen bei mir nie in ne maschinelle Anlage..das würde mir schmerzen bereiten.:D

Zitat:

Original geschrieben von colour.storm18

Vorallem bei Unischwarz ist Handwäsche sowas von Pflicht !!!

Noch so ein "Klein-Fritzchen"-Märchen, sagenhaft...

Auch Dir einen schönen Gruß von Schiller ;)

Naja was willsten machen wenn "Leute" in die Waschbox fahren und einfach drüber schrubben oder in Waschanlage...da können die gleich mit Sand waschen.

:rolleyes:

Von Märchen brauchste mir nix zu erzählen:D, man muss sich nur zu helfen wissen !

Wozu gibt es so geniale Fahrzeugpflegeprodukte??? Speziell auch für Handwäsche.

Aber ich sag lieber nix zu solchen Ignoranten...sonst denken die ich erzähle Märchen:rolleyes: :D

Swirlfrei waschen geht ohne Probleme und wasche auch im Winter :P wenn dann richtig pingelig....

http://www.autopflege24.net/.../...ue-Wash-Wax-Shampoo-klein::236.html

http://www.autopflege24.net/.../...d-Wascheimer-Einsatz-135L::293.html

http://www.autopflege24.net/.../Meguiars-Ultimate-Wash-Mitt::2.html

http://www.autopflege24.net/.../...e-Lammfell-Waschhandschuh::494.html

http://www.autopflege24.net/.../...-Drying-Towel-Trockentuch::452.html

Hatte nen Golf 5 in BMP - nur Handwäsche und nie Probleme mit. Wenn jemand nur Waschanlage fahren will/muss dann höchstens Mr.Wash.

Schiller kenn ich nicht...Beathoven rockt die Bude besser :P :D

Unischwarz is aber einfach geil !

Da kommen gute Wachse am besten raus :)

Ich hab schwarz uni und keinerlei Probleme.

Liegt aber auch daran, dass es mir nix ausmacht auch mal 3 Wochen mit einem dreckigen Auto rumzufahren.

Auch der GTI ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, den ich nicht jede Woche 3h von Hand polieren muss. ;)

am 14. Oktober 2010 um 8:56

Zitat:

Original geschrieben von EffDee

 

Und dieses haarsträubende "Klein-Fritzchen"-Märchen stimmt eben nun mal nicht - auch dann nicht, wenn Grobvereinfacher (wie Du mit Deinem Pauchalstatement) es immer wieder plump versuchen. "Aus der Nähe" weisen alle Lacke (unter sonst vergleichbaren Bedingungen) auch das gleiche "Swirl"-Phänomen auf. Aber was nützt die Wiederholung von Detailerklärungen gegenüber Ignoranten? Stattdessen schicke ich Dir einen schönen Gruß von Schiller - Du hast ihn Dir wahrlich verdient ;)

Ich befürchte, dass DU hier der Ignorant bist.

Wir berichten von ERFAHRUNGEN, die wir mit dieser Farbe gemacht haben. Ich habe in den letzen 5 Jahren 6 Neufahrzeuge (EOS, Golf-V, Touran) gefahren, davon 3 in Uni-Schwarz, insofern bilde ich mir ein, ein Urteil abgeben zu können. Tolle Farbe wenn sie neu ist, eine Katastrophe, sobald das Fahrzeug ewas älter ist. Keine Farbe ist empfindlicher gegen Kratzer, z.B. aus der Waschanlage.

Mag sein, dass das Qualitätsempfinden subjektiv ist, tatsächlich ist der optische Gesamteindruck der Fahrzeuge im Vergleich zu anderen Farben erheblich schlechter. Und nur darum geht es hier.

Dagegen helfen auch keine pauschalen Argumente aus der Marketingabteilung, sorry! Jeder, der sich für uni-scharz interessiert, sollte diese TATSACHE bei der Farbwahl berücksichtigen.

Zitat:

Original geschrieben von McErnie

Mag sein, dass das Qualitätsempfinden subjektiv ist, tatsächlich ist der optische Gesamteindruck der Fahrzeuge im Vergleich zu anderen Farben erheblich schlechter. Und nur darum geht es hier.

Dagegen helfen auch keine pauschalen Argumente aus der Marketingabteilung, sorry! Jeder, der sich für uni-scharz interessiert, sollte diese TATSACHE bei der Farbwahl berücksichtigen.

Ein sehr anschauliches Beispiel, wie jemand seine subjektive Meinung wahrheitswidrig als "Tatsache" hinstellt.

Deine Meinung sei Dir (wie auch allen anderen) selbstverständlich unbenommen. Dazu gehören aber auch jene, die aus eigener Erfahrfungen meinen, dass "der optische Gesamteindruck schwarzer Fahrzeuge im Vergleich zu anderen Farben erheblich besser ist". Von der unlauteren Verbreitung unwahrer Behauptungen in Form von vermeintlichen Tatsachen (wie Du das jetzt z.B. versuchst) sollte man allerdings absehen - egal ob man pro oder contra ist.

Zitat:

Original geschrieben von bfreex

Zitat:

Original geschrieben von Frank Fuck

mein wagen ist matt-schwarz.. da lach ich über die probleme von DB oder uni-schwarz :(

das erste mattschwarze auto was mir wirklich gefällt!

danke :)

am 14. Oktober 2010 um 9:29

Zitat:

Original geschrieben von EffDee

Ein schönes Beispiel, wie jemand eine subjektive Meinung wahrheitswidrig als "Tatsache" hinstellt.

Deine Meinugn sei Dir (wie auch allen anderen) unbenommen. Von der unlauteren Verbreitung unwahrer Behauptungen in Form von vermeintlichen Tatsachen sollte man absehen - egal ob man pro oder contra ist.

Wenn wir leichtgläubig den leeren Versprechungen der Marketingabteilungen glauben würden, bräuchten wir dieses Forum nicht.

Erfahrung ist nunmal durch nichts zu ersetzen, auch nicht durch das gebetsmühlenartige Wiederholen von Prospektversprechen, die leider nicht eingehalten werden.

Unsere Erfahrungen mit dieser Farbe sind eindeutig. Fazit: nur empfehlenswert für Hardcore-Handwäsche-Freaks (nicht böse gemeint, ich würde auch nur mit der Hand putzen, wenn ich dann die Gelgenheit dafür hätte...)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Erfahrungen mit Farbe "Schwarz uni" (Kratzer)?