ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erfahrungen mit der F700GS ?

Erfahrungen mit der F700GS ?

BMW
Themenstarteram 3. Juni 2015 um 13:01

Hallo liebe Leute,

Ich bin gerade auf Motorradschau und wollte eigentlich eine 12er GS gebraucht kaufen.

Hatte schon das eine oder andere Motorrad in meinem Besitz (Aprilia RSV Mille, KTM 990 Adventure, BMW R1150R, Honda Transalp)

Auf einer Enduro fühle ich mich einfach wohl und es soll wieder eine werden.

Nun habe ich mir überlegt ob es nicht besser wäre gleich eine neue 800er zu kaufen. Da bei meinem Händler die 700er rumgestanden ist dachte ich mir "Warum nicht probieren :-)"

Motor dreht sauber hoch, bin auch einen kurzen Sprung auf die Autobahn gefahren weil ich diese einfach zwischendurch benötige.

Bremsen waren auch ok.

In den Kurven kam sie mir ein wenig kippelig vor, es waren die Anakee III montiert.

Ich fahre im Jahr ~5000 Kilometer, manchmal mehr, manchmal weniger :-)

Bei meinen Reisen ist auch ein Teil offroad dabei, ich rede aber nicht von schweren Gelände !

Die Leistung spielt bei mir keine wesentliche Rolle mehr, ich suche etwas gemütliches was ich vollpacken kann und so "ziemlich" überall hinkomme.

 

Was habt ihr für Erfahrungen mit Eurer 700er bzw die 650er Twin gemacht ?

Wie verhält sich das Motorrad voll beladen auf Reisen ? (Koffer, Rolle)

 

Vielen Dank :-)

 

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 3. Juni 2015 um 13:02

Zitat:

@Reldnak schrieb am 3. Juni 2015 um 13:01:10 Uhr:

Hallo liebe Leute,

Ich bin gerade auf Motorradschau und wollte eigentlich eine 12er GS gebraucht kaufen.

Hatte schon das eine oder andere Motorrad in meinem Besitz (Aprilia RSV Mille, KTM 990 Adventure, BMW R1150R, Honda Transalp)

Auf einer Enduro fühle ich mich einfach wohl und es soll wieder eine werden.

Nun habe ich mir überlegt ob es nicht besser wäre gleich eine neue 800er zu kaufen. Da bei meinem Händler die 700er rumgestanden als ich auf die F800GS Adventure gewartet habe dachte ich mir "Warum nicht die kleine probieren :-)"

Motor dreht sauber hoch, bin auch einen kurzen Sprung auf die Autobahn gefahren weil ich diese einfach zwischendurch benötige.

Bremsen waren auch ok.

In den Kurven kam sie mir ein wenig kippelig vor, es waren die Anakee III montiert.

Ich fahre im Jahr ~5000 Kilometer, manchmal mehr, manchmal weniger :-)

Bei meinen Reisen ist auch ein Teil offroad dabei, ich rede aber nicht von schweren Gelände !

Die Leistung spielt bei mir keine wesentliche Rolle mehr, ich suche etwas gemütliches was ich vollpacken kann und so "ziemlich" überall hinkomme.

 

Was habt ihr für Erfahrungen mit Eurer 700er bzw die 650er Twin gemacht ?

Wie verhält sich das Motorrad voll beladen auf Reisen ? (Koffer, Rolle)

 

Vielen Dank :-)

Bist du auch schon einer 1200 GS gefahren?

ICH finde da liegen Welten dazwischen und für mich ist das Fahrgefühl der 700 GS für'n ....

Ich komme damit gar nicht klar :D

Wenn die Karre erstmal rollt, ist auch das Mehrgewicht zu vernachlässigen.

Ich würde die auf jeden Fall mal Probe fahren.

LG

am 3. Juni 2015 um 13:41

habe die 800er Probe gefahren. Geiles Gefühl. Starker Sound, daß BMW so einen Sound auf die Straße kriegt. Wer hätte das gedacht.

Kenne die 700er auch. Mir persönlich lag die 800er mehr. Nur der Windschutz. Besser: was für´n Windschutz? An die 700er, Du kriegst Koffer dran und mit etwas persönlichem Einsatz ist die für viele Einsätze gut geeignet.

Grad wie Du geschrieben hast. Gemütlich die Landschaft genießen. Benötigtes Gepäck dabei. Was brauchst Du mehr. Kenne ich zu gut. Auch meine Art Leben zu erleben... auf dem Mopped.

Abhängig von Deiner Körpergröße . Also Du solltest sicheren Halt haben. Wäre meine die 800er. Denn ich bin groß genug für diese Liebe.

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 15:05

Zitat:

@sschloja schrieb am 3. Juni 2015 um 13:15:05 Uhr:

Bist du auch schon einer 1200 GS gefahren?

ICH finde da liegen Welten dazwischen und für mich ist das Fahrgefühl der 700 GS für'n ....

Ich komme damit gar nicht klar :D

Wenn die Karre erstmal rollt, ist auch das Mehrgewicht zu vernachlässigen.

Ich würde die auf jeden Fall mal Probe fahren.

LG

Die 12er habe ich bewusst weggelassen weil sie mir neu zu teuer ist und gebraucht würde ich schon eine 700/800er NEU bekommen.

Bei der 12er rede ich aber von Modellen ab 2010 (DOHC)

LG

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 15:09

Zitat:

@MotoRuti schrieb am 3. Juni 2015 um 13:41:36 Uhr:

habe die 800er Probe gefahren. Geiles Gefühl. Starker Sound, daß BMW so einen Sound auf die Straße kriegt. Wer hätte das gedacht.

Kenne die 700er auch. Mir persönlich lag die 800er mehr. Nur der Windschutz. Besser: was für´n Windschutz? An die 700er, Du kriegst Koffer dran und mit etwas persönlichem Einsatz ist die für viele Einsätze gut geeignet.

Grad wie Du geschrieben hast. Gemütlich die Landschaft genießen. Benötigtes Gepäck dabei. Was brauchst Du mehr. Kenne ich zu gut. Auch meine Art Leben zu erleben... auf dem Mopped.

Abhängig von Deiner Körpergröße . Also Du solltest sicheren Halt haben. Wäre meine die 800er. Denn ich bin groß genug für diese Liebe.

Ich bin schon die F800GS Adventure gefahren und die dürfte ja noch ein Stück höher sein als die normale oder ? Bei der 8er komme ich problemlos runter. Bei der 8er Adventure war ich ein wenig von der Bremse enttäuscht, kam mir ein wenig teigig vor, das konnte die 700er viel besser.

 

am 3. Juni 2015 um 16:18

Zitat:

Ich bin schon die F800GS Adventure gefahren und die dürfte ja noch ein Stück höher sein als die normale oder ? Bei der 8er komme ich problemlos runter. Bei der 8er Adventure war ich ein wenig von der Bremse enttäuscht, kam mir ein wenig teigig vor, das konnte die 700er viel besser.

Dann interessiert mich Deine Meinung. Diese teigige Bremsanlage. Meinst Du das liegt in der Serie oder eher in dem einzelnen Fahrzeug, also Deiner Testmaschine?

Ich bin die 700GS nicht viel gefahren, aber ist relativ ähnlich zu meiner 800er.

Nur etwas agiler wegen anderem Fahrwerk und Rädern. Und auch ein Stück kleiner.

Mit beiden ist man bequem unterwegs, aber es darf auch ruhig flotter vorwärts gehen.

An der Bremse gibts bei beiden keinen Anlass zur Kritik, absolut top.

Im Prinzip einfach Probefahren und dann entscheiden.

Allerdings hat die Reifenwahl auch einen großen Einfluss.

Gruß

Frank

Zitat:

@MotoRuti schrieb am 3. Juni 2015 um 16:18:14 Uhr:

Zitat:

Ich bin schon die F800GS Adventure gefahren und die dürfte ja noch ein Stück höher sein als die normale oder ? Bei der 8er komme ich problemlos runter. Bei der 8er Adventure war ich ein wenig von der Bremse enttäuscht, kam mir ein wenig teigig vor, das konnte die 700er viel besser.

Dann interessiert mich Deine Meinung. Diese teigige Bremsanlage. Meinst Du das liegt in der Serie oder eher in dem einzelnen Fahrzeug, also Deiner Testmaschine?

Diese Frage stelle ich mir auch schon die ganze Zeit. Bei allen anderen normalen 800ern hatte ich einen sauberen Druckpunkt, evtl. hat es nur an dem Testmodell gelegen, die Kupplung war auch irgendwie anders.

Zitat:

Im Prinzip einfach Probefahren und dann entscheiden.

Allerdings hat die Reifenwahl auch einen großen Einfluss.

Gruß

Frank

Hallo Frank,

Auf der getesteten 700er war der Anakee III oben und wie gesagt hatte ich so ein Kippgefühl in den Kurven. Lenkkopflager mit ~ 400 Kilometern schließe ich eigentlich aus aber wer weiß.

Evtl. der Luftdruck des Reifens ?

 

Also ich bin bisher nur die 700GS von BMW gefahren, dafür eine recht lange Strecke (ca. 500km). Bremsen sind top, sehr wendig und relativ leichtes Fahrgefühl. Im direkten Vergleich ist der gravierendste Punkt das die F800GS (Adventure) von BMW DAS Offroad Fahrzeug ist (maximale Federwege etc.).

Wenn du das nicht brauchst und die Höhe der 700er für dich gut ist, wäre das meine erste Wahl. Größere Federwege die man nicht braucht sind schlecht, denn sie haben beim sportlichen fahren nur Nachteile. Die Leistung die die 800 mehr hat macht die 700 mit dem Gewicht fast schon wieder weg und vom Hubraum gibt es ja keinen Unterschied, da haben beide 800cc.

Hallo Kandler,

übermorgen gebe ich nach 7 Jahren und 32500 Kilometern meine F650GS

an den Händler zurück. Meine (unfallfreie) Bilanz:

problemloses, komfortables Fahrwerk

Drehmomentverlauf besser als bei der hochgezüchteten 800er

sehr sparsam, insgesamt 3,7 l/100 km

durch den Tank unter der Sitzbank leicht zu betanken, aber die Koffer bauen

sehr breit, und die Batterie versteckt sich - schlecht beim Nachladen

Die Kostenbilanz:

Sprit 1700 Euro

Wartung 1400 Euro

Steuer 400 Euro

Versicherung 750 Euro

Reifen 550 Euro Summe 4800 Euro, ca 15 Ct/km

Wertverlust ebenso ca. 4800 Euro, Gesamtkosten also ca. 30 Ct/km

Ein recht guter Spass-/Kosten - Quotient, finde ich.

VG Herbert

Was gibt es als Nachfolger?

Uff... beinahe hätte ich eingeworfen, das es beim Herbert noch die Einzylinder-GS sein muss.

Aber die 650GS-Twin gibts ja tatsächlich schon seit 2008... kam mir gar nicht so vor.

Ja richtig, meine war eine der ersten F650GS Twin (eisberg-silber).

Und als Nachfolger kommt die Yamaha MT-09 Tracer. Ich wollte halt

mal einen Dreizylinder fahren. Praktischerweise hat mein nur 5 km

entfernt residierender BMW-Händler als Zweitmarke die Yamsen.

Und vor der BMW hatte ich eine FZS 600 Fazer, drehe mich also

etwas im Kreis ...

Jetzt sollte nur bis morgen der Regen aufhören - eigentlich kann doch gar

nichts mehr oben sein ;-(

VG Herbert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erfahrungen mit der F700GS ?