ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R1100R Tuning Wer hat Erfahrung

R1100R Tuning Wer hat Erfahrung

BMW
Themenstarteram 25. Februar 2016 um 11:09

Hallo zusammen!

Fahr schon seit einiger Zeit meine R1100R bin soweit auch sehr zufrieden und hätte jetzt Interesse an einem Tuning also so komplett mit Sportluftfilter Auspuff und Chiptuning.. hab auf ebay Anbieter solcher Teile gefunden..hat jemand Erfahrung in dem Bereich oder mit anderen Produkten?

20150911-150347
Ähnliche Themen
18 Antworten

lass es. Das bringt nichts. An einer 4V-Boxer ist nichts, was man mit vertretbarem Aufwand tunen könnte.

Tunen kann man das schon. "vertretbarer Aufwand" ist das Stichwort. Ich bin schon mal einen 1100er mit 123PS (Leistungsdiagramm war vorhanden) gefahren. Schön fährt sich das nicht. Sehr harte Gasannahme.

Die Kombi "Chip/Auspuff" kenn ich von der K1200RS. Da funktioniert sie recht gut und bringt ungefähr 10%. Wenn beides aufeinander abgestimmt ist. Bei der K war das von Bludau.

welche Parameter könnte ein Chiptuning verbessern? Mehr Kraftstoff wäre das Einzige, Ladedruck fällt ja ohne Turbo weg. Als isolierte Maßnahme also ungeeignet. Und die meisten Sportauspüffe kosten Leistung und bringen keine.

..und wie lange macht die Mechanik mit?

Mal abgesehen davon, dass die Maschine dann keine Zulassung oder Versicherung mehr hat..

ich dachte, dieses Thema wäre nur bei den Burschis DT 50 Co. aktuell..(50ccm Yamaha..)

Wie die anderen schon geschrieben haben. Tunen geht, aber nur ziemlich teuer, wenn's was bringen und auch taugen soll.

Da übertreffen die Kosten des Tunings schnell mal den Restwert eines so alten Motorrades.

Zitat:

@Kai R. schrieb am 25. Februar 2016 um 11:29:10 Uhr:

lass es. Das bringt nichts. An einer 4V-Boxer ist nichts, was man mit vertretbarem Aufwand tunen könnte.

Sehe ich auch so!

Wenn man es "richtig" machen will, so dass auch spürbar Leistung bei raus kommt, wird das so teuer, dass man für das Geld und den Gebrauchtwert einer R1100R bereits in Bereiche kommt, wo man z.B. eine frühe R1200R bekommen könnte, welche dann von Haus aus und legal mehr Leistung hat.

 

Chiptuning allein bringt bei den 11er 4V so gut wie nix.

Nahezu alle Zubehör-Auspuffanlagen sind kontraproduktiv, weil sie Leistung verlieren (vor allem Drehmoment im mittleren Bereich)

Was man (relativ) kostengünstig machen kann (wenn man schrauben kann):

-Nockenwellen und Kolben der RS einbauen

-Ansaugrohre der RS verbauen

Bringt beides "etwas" Leistung obenherum, dafür verliert man Drehmoment im mittleren Bereich.

Wenn der TE also gern sein Motorrad permanent über 6000 Touren bewegt "bringts was".. :D

Fakultativ:

- kürzeren Endantrieb der R850er verbauen, dann kommt die Fuhre besser ausm Quark

Bringt zwar nicht mehr "Leistung" aber bessere Beschleunigung und Durchzug.

 

Oder einfach immer mal nen Gang runter schalten und ordentlich am Kabel ziehen.......:D

 

 

 

Topcase weg und das Scheibchen vorn kürzen...bringt sowohl Beschleunigung als auch Endgeschwindigkeit.*

 

*Nicht ganz ernsthaft, aber ein bisschen...

Ich hab mal gesucht: http://www.mgm-technik.de/.../...30ccm_LEISTUNGSKRÜMMER-AKRA_DREMO.pdf

Es waren nicht 123PS, sondern Nm. PS 120. Das geht, wenn Geld keine Rolle spielt.

Korrektur: Das war die Drehmomentoptimierung. Leistungs Maximum 124PS

http://www.mgm-technik.de/.../...III-V_1130ccm_BODIS-AKRA_LEISTUNG.pdf

Hi Lewellyn,

 

bist Du da eine R 1100 S (ca. 100 PS) gefahren? Dann könnte ich den Leistungszuwachs noch verstehen.

 

Bei einer R 1100 R (ca. 80 PS) wäre das aber schon ein großer Schritt.

 

Ich denke, der TE meint die etwas günstigere Variante bestehend aus Powercommander, K&N Lufi, offenes Y-Rohr.

Was ist da machbar? 10 PS?

Das war eine R1100GS. S wäre ja einfach. ;)

Das, was geht. Ob das Langstreckentauglich ist, sei mal dahingestellt.

Ich hab mal die "vorher-nachher" R1100R rausgesucht. Remus-ESD, Powercommander, andere Nockenwellen und K&N Lufi. Da geht schon was...

http://www.mgm-technik.de/.../..._KN_PWCMDR_REMUSREVO_VOHER-NACHER.pdf

Nicht schlecht. Von 80 auf 120 PS ist schon ein ganz schöner Sprung.

Die Amis nennen so was "sleeper".

Könnte man eigentlich auch den Hubraum erweitern?

Die Faktoren Geld / Wirtschaftlichkeit und legal / illegal lassen wir jetzt mal außen vor.

Sind jetzt mal nur so Gedankenspiele. :D

Im Grunde ist unsere 12er ja auch nur "Werkstuning". Nochmal 40 PS geht nicht. 20, mit Mühe. Der Boxer ist weitestgehend ausgereizt.

Das ist fürs Marketing ganz furchtbar, zum Fahren reichts vorne und hinten. ;)

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 26. Februar 2016 um 14:55:57 Uhr:

Nicht schlecht. Von 80 auf 120 PS ist schon ein ganz schöner Sprung.

Wo sind da 120 PS??

Ich sehe in dem Diagramm nur einen Sprung von knapp 80 auf 98 PS...

Das ist dann grad mal die Serienleistung der R1100S.......also auch mit Serienteilen (Nocke, Kolben, Venturirohre usw.) durchaus erreichbar.

Auspuff mit zusätzlicher Abstimmung von Lufi und Einspritzung kann was bringen........ist aber schwer zu legalisieren.

Interessant daran ist daran auch die V-max...die liegt interessanterweise im Orginal höher als bei der getunten ...seltsam. (wobei die gemessene V-max für die orginale erstaunlich hoch liegt)

Dem TE scheint auch die Lust vergangen zu sein........wahrscheinlich beim Wort "teuer" :D

Zumindest schreibt er nix mehr..

@BMW Onkel

Ich hab mich jetzt auf die zwei Diagramme aus dem vorherigen Beitrag von Lewellyn bezogen.

Da steht was von 124 PS.

 

Illegal sind die Kosten ja schon nicht ohne. Will man´s auch noch eintragen, muss man dem TÜV Prüfer wohl einen Porsche spendieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R1100R Tuning Wer hat Erfahrung