ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrungen mit Dachboxen

Erfahrungen mit Dachboxen

Themenstarteram 23. Januar 2012 um 17:15

Hallo Forum,

da ich feststellen durfte, dass nach der Beladung mit einem Kinderwagen in den Kofferraum des A4 sonst nichts mehr reinpasst, steht nun der Kauf einer Dachbox an. Alternativ könnte ich natürlich die Rückbank umlegen, dann müsste ich aber leider Frau oder Kind zuhause lassen...

Ein Trägersystem von Thule habe ich schon besorgt, allerdings haben die Preisvorstellung dieser Firma bezüglich Dachboxen bei mir spontan Schnappatmung ausgelöst. Die Box soll ja schließlich auch etwas größer ausfallen (ca. 400 l), idealerweise passt der Kinderwagen rein. Nach dem Studium des ADAC-Testberichtes habe ich mal bei ATU vorbeigeschaut, die im Testbericht gepriesene Dachbox erscheint mir allerdings doch etwas labberig. Als bekannter und auch bezahlbarer Hersteller kam mir noch Kamei in den Sinn. Hat jemand mit der im Link gezeigten Produktreihe schon Erfahrungen gemacht, die er mit mir (und dem Rest des Forums) teilen möchte?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Hannes1971

Hallo Forum,

da ich feststellen durfte, dass nach der Beladung mit einem Kinderwagen in den Kofferraum des A4 sonst nichts mehr reinpasst, steht nun der Kauf einer Dachbox an. [...]

Kauf Dir lieber 'nen Kombi, der die Bezeichnung verdient! ;-) *scnr*

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Ich kann mich diesem Erfahrungsbericht uneingeschränkt anschließen. Hab sie damals auch im Angebot für 99,-- gekauft und es gibt nichts vergleichbares auch nur annhähernd zu dem Kurs.

Themenstarteram 25. Januar 2012 um 16:17

Zitat:

Original geschrieben von andy_112

Wenn die E-Klasse nicht zur Wahl steht hätte ich bei der Auswahl eher den Passat genommen.

Dürfte sich bei Anschaffung und Unterhalt nicht viel tun.

E-Klasse hätte auch zur Wahl gestanden (ebenso A6 oder 5er), dann aber budgetbedingt mit kleinster Motorisierung und ziemlich nakt. Dann doch lieber eine Nummer kleiner, aber mit guter Ausstattung und gescheitem Motor.

Passat lieber als A4? Abgesehen vom Kofferraum fällt mir da kein Grund ein. Ist halt Geschmackssache...

Themenstarteram 25. Januar 2012 um 16:19

Zitat:

Original geschrieben von StandArt

Leihen aber kost auch 2, 3 Euro pro Tag ... lohnt ja gar nicht

Das Hauptproblem beim Leihen ist (zumindest bei uns), dass man die Boxen vor allem in der Urlaubszeit Wochen im Voraus reservieren muss. Wenn wir also mal relativ spontan z.B. meine Eltern besuchen wollen(ca. 500 km): Pech gehabt.

Themenstarteram 25. Januar 2012 um 16:22

Zitat:

Original geschrieben von Lewellyn

Ich kann mich diesem Erfahrungsbericht uneingeschränkt anschließen. Hab sie damals auch im Angebot für 99,-- gekauft und es gibt nichts vergleichbares auch nur annhähernd zu dem Kurs.

Ups, die ist ja echt günstig. Naja, habe gestern abend (auf sanften Druck meiner Frau) die Kamei Corvara 390 K Duo Lift bestellt. Bin gespannt...

am 17. Juli 2012 um 15:55

@hannes

und wie zufrieden bist du mit deiner gewählten Box?

Bin auch gerade am schauen, ob sich so ein Ding für uns lohnt. Wo hast du sie denn gekauft und was für nen Grundträger hast du im Einsatz`?

Grüße

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 12:47

@Woddi:

Sehr zufrieden. Kinderwagen passt rein (wenn man die Räder abmacht), in die Kinderwagen-Schale und dahinter noch jede Menge Kram, der "formbar" und relativ unempfindlich ist: Bettzeug, Schuhe etc. Bis Tempo 140 hält sie jedenfalls, schneller fahre ich damit nicht. Ich habe keine Lust, die Obergrenze persönlich herauszufinden...

Das Trägersystem habe ich von Thule: niedriges Profil und mit T-Nut zur Befestigung der Dachbox. Die Montage auf dem Dach ist etwas fummelig, da sich die Breite der Trägerfüße zwar ungewollt sehr leicht verstellt, beim Verschiebenwollen auf die richtige Breite hakt es dann aber. Wenn die Träger aber erst mal aufs Dach gefummelt sind, machen sie einen bombenfesten Eindruck. Zwar kontrolliere ich bei jeder Pause den festen Sitz, musste bisher aber die Verschraubung noch nie nachziehen. Vielleicht hätte ich aber doch in die Original-Träger von Audi investieren sollen, da ist zumindest die Breiteneinstellung und die richtige Position auf dem Dach (in Längsrichtung) kein Thema.

Insgesamt also ein guter Kauf und mittlerweile auch im Verwandten- und Bekanntenkreis als Leihobjekt sehr beliebt...

am 18. Juli 2012 um 15:31

Dank dir!

Bin gerade dabei meine Frau zu überzeugen. ;)

moin moin,

nur mal als kleine anekdote zwischendurch:

ich nutze seit 1989 den gleichen grundträger von thule

ursprünglich für mb 200t (bj84) angeschafft,

dann auf volvo v70 (ab 1999) gefahren,

dann 2 bora variant (ab 2001) überlebt,

dann auf touran 5 jahre (ab 2004) überlebt und zuletzt auf tiguan montiert.

seit 1989 dabei eine 250 l thule dachbox und 4 fahrradträger (passte auf mb +Volvo alles drauf)

1993 kam 2te 250 l thule dachbox dazu, 1998 eine 600 l thule dachbox für wintersport.

obwohl regelmässig 1-2x jährlich genutzt - radträger viel öfter, ist

alles noch in einem gebrauchfähigen zustand und macht immer noch

sehr stabilen eindruck. die dachboxen verschwinden nach gebrauch und

gründlicher reinigung immer in ein extra gefertigtes kellerregal (dunkel und kühl)

der rest wird 1-2 mal im jahr mit leicht geölten lappen gereinigt/abgewischt.

auf dem tiguan waren die quertraversen allerding längenmässig grenzwertig

da abstand zwischen dachreling relativ klein.

Das gute, ist mal etwas zu ersetzen, da verloren, oder wirklich nicht mehr ansehnlich,

man kann alles einzeln ersetzen bei thule.

Der grundträger erfreut sich im verwandten und bekanntenkreis grosser beliebtheit

und hat wohl eine kleinstadt an gartenhäusern und carports auf dem buckel, ist aber

nicht tot zu kriegen .

jetzt wartet alles verstaut auf den nächsten einsatz.

am 19. Juli 2012 um 9:50

Sehe das ja auch als eine Anschafffung die sich länger auszahlen wird.

Danke auf jeden Fall für deinen Bericht.

Zitat:

Original geschrieben von Woddi

Sehe das ja auch als eine Anschafffung die sich länger auszahlen wird.

Danke auf jeden Fall für deinen Bericht.

Tja da sind wir beim Thema Kauf Qualität und Du hast länger Freude daran. Wer billig kauft, kauft in der Regel teuer. Ging mir z.B. mit meinem Akkuschrauber so. Billigteil für 20 EUR gekauft, der nun nach kurzer Zeit keine Kraft mehr hat (Akku laden). Wechselakkus gehen da nicht. Beim schlichten Schrauben in Möbel drehen verreckt der fast (Schrauben die ich mit Hand reindrehen kann und nun nach nicht mal 2 Jahren ist das Teil Schrott.

Jetzt hab ich mir einen 18 V Makita-Akkuschrauber geholt. Der kostet zwar mit 2 Akkus 190 EUR, hat aber a) mehr Dampf dahinter und hält b) sicher wesentlich länger.

am 19. Juli 2012 um 11:24

Ja klar! Wenn, dann richtig oder gar nicht....

Zitat:

Original geschrieben von Hannes1971

Hallo Forum,

da ich feststellen durfte, dass nach der Beladung mit einem Kinderwagen in den Kofferraum des A4 sonst nichts mehr reinpasst, steht nun der Kauf einer Dachbox an. Alternativ könnte ich natürlich die Rückbank umlegen, dann müsste ich aber leider Frau oder Kind zuhause lassen...

Ein Trägersystem von Thule habe ich schon besorgt, allerdings haben die Preisvorstellung dieser Firma bezüglich Dachboxen bei mir spontan Schnappatmung ausgelöst. Die Box soll ja schließlich auch etwas größer ausfallen (ca. 400 l), idealerweise passt der Kinderwagen rein. Nach dem Studium des ADAC-Testberichtes habe ich mal bei ATU vorbeigeschaut, die im Testbericht gepriesene Dachbox erscheint mir allerdings doch etwas labberig. Als bekannter und auch bezahlbarer Hersteller kam mir noch Kamei in den Sinn. Hat jemand mit der im Link gezeigten Produktreihe schon Erfahrungen gemacht, die er mit mir (und dem Rest des Forums) teilen möchte?

Ich habe auf den Rat meines Nachbarn gehört und mir eine wirklich schöne Dachbox gekauft. Hier geht für 4 Personen alles rein, sogar 4 Paar Skier, Stöcke, Helme und Schuhe. Endlich ist das Auto frei und das Schönste: mit dieser Box kann man endlich auch mal schnell fahren ohne Angst haben zu müssen, dass das Teil runterfliegt. Die Box kann man mit fast 100 kg beladen, wenn das Dach es aushält! Auf unserem Audi sieht die Box noch besser aus als auf dem X 3. Da wackelt nix! Ein Lob an die Firma Mobila (www.box2000.com).

Mobila-moby-dick-jpeg

Hallo!

Habe eine Dachbox von ATU, ein etwas größeres Modell mit um die 400 L schätze ich.

Das Ding ist nun gut 7 Jahre alt, wurde die meiste Zeit auf dem Garagendach gelagert und sieht noch bestens aus (naja, vielleicht hier und da etwas angegrünt, was sich aber montiert beim ersten Platzregen erledigft). Geputzt wird das Ding nie. Ebensowenig schleppe ich es in den Keller. Geht´s noch...???

Die Montage über einfache Bügel ermöglicht den Einsatz aller möglichen Grundträger. Da ich doch ab und an meine Fahrzeuge wechsle, war das ein Vorteil.

Das Ding hatte damals keine 150 Eur gekostet und es war sogar nach ein paar Jahren über ATU ein Ersatzschlüssel lieferbar (kostenlos!)

Es passen locker 4 Paar Ski, Stöcke, einige Skischuhe und 2 Sporttaschen hinein. Die Limitierung erfolgt eher über das maximal zulässige Dachgewicht des Autoherstellers

Die bisher getestete Vmax, allerdings stets mit zwei zusätzlichen Spanngurten außen herum, liegt bei 160 Km/h. Kein Problem. Mit steigender Geschwindigkeit steigt allerdings auch der Mehrverbrauch an Sprit exponentiell an. Bis 120 Km/h merkt man keinen Mehrverbrauch. Selbst bei einem Volvo XC90 Benziner nicht. Ab 140 waren es dann schon 1-3 L mehr, je nach Fahrzeug. Bei 160 dann gut 3 L. sogar beim Mercedes Diesel.

Als nicht empfehlenswert erachte ich das einfache Grundträgersystem von ATU. Habe es an drei Autos versucht und es bis heute nicht montiert bekommen. Eine Motorüberholung an einer Yamaha R1 bekomme ich hin, aber nicht die Montage dieses unmöglichen Trägersystems...

Wer sich damit auskennt, darf es gerne bei mir abholen. Neuwertig, vollständig und im Originalkarton. Neupreis: 79 Eur. Mein Preis: ein Kasten Augustiner Hell. PLZ 82347....

Ich setze nun meist Grundträgersysteme der Fahrzeughersteller oder von Zölzer ein. Das funktioniert und ich muss mich nicht ärgern.

Die Box kann man übrigens mit montierten Grundträgern (vorher vom Auto trennen...) an einem Liftsystem unter das Garagendach ziehen. Einfacher geht es nicht.

Gruß,

M. D.

Zitat:

Original geschrieben von Hannes1971

Hallo Forum,

da ich feststellen durfte, dass nach der Beladung mit einem Kinderwagen in den Kofferraum des A4 sonst nichts mehr reinpasst, steht nun der Kauf einer Dachbox an. Alternativ könnte ich natürlich die Rückbank umlegen, dann müsste ich aber leider Frau oder Kind zuhause lassen...

Ein Trägersystem von Thule habe ich schon besorgt, allerdings haben die Preisvorstellung dieser Firma bezüglich Dachboxen bei mir spontan Schnappatmung ausgelöst. Die Box soll ja schließlich auch etwas größer ausfallen (ca. 400 l), idealerweise passt der Kinderwagen rein. Nach dem Studium des ADAC-Testberichtes habe ich mal bei ATU vorbeigeschaut, die im Testbericht gepriesene Dachbox erscheint mir allerdings doch etwas labberig. Als bekannter und auch bezahlbarer Hersteller kam mir noch Kamei in den Sinn. Hat jemand mit der im Link gezeigten Produktreihe schon Erfahrungen gemacht, die er mit mir (und dem Rest des Forums) teilen möchte?

Deine Antwort
Ähnliche Themen