ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrungen Goodride Reifen

Erfahrungen Goodride Reifen

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 10. Februar 2013 um 13:19

Hallo,Leute brauche im Sommer neue Socken und habe mal Preise nachgeschaut. Was haltet ihr vom Goodride SV 308 225/40/18 . Ich weis es ist ein Billigreifen aus China ,aber manche meinen er wäre garnicht so übel wie in Testberichten ausgesagt. Hat einer die auf seinem A3 mal gefahren??

Habe jetzt den vom Werk Conti Sportcontact drauf ,die sich beim TDI bei wirklich zahmer fahrweise sehr schnell abfuhren zumindest vorne. Da denke ich mir das ich den Goodride mal holen will, wenn hier schon welche nicht zu schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Schöne Grüße DIDI

Beste Antwort im Thema

Ja, wenn man den Maßstab niedrig ansetzt könnte man das berühmte Zitat vom Einäugigen unter den Blinden nennen ;)

Aber der Goodride-Fan hier hat allen Ernstes was von Mittelfeld geschrieben, aber nicht erwähnt dass man dann viele Konkurrenten rausnehmen muß damit ein Goodride oder gar Nankang ins Mittelfeld kommt. Ist nur Markenkonkurrenz vertreten und einer der genannten Billighersteller landen diese eigentlich immer auf den letzten Platz.

Für mich sind Mittelfeld eher Zweit-und Drittmarken bekannter Hersteller, dazu vielleicht noch Nexen und Nokian. Aber garantiert kein Goodride/Nankang.

266 weitere Antworten
Ähnliche Themen
266 Antworten

@jupie.: Nun lass deine Drogen weg!

Ich finde es auch sehr komisch, das du China böller über den Klee lobst, andere die von Marken- und Premiumreifen überzeugt sind als dumm und naiv bezeichnest!

Nankang und co sind mies, auch wenn du dir rausnimmst ( in nem anderen Fred) mein Fahrerisches können zu beurteilen!

Nankang ist eine Tochterfirma von Yokohama, und die sind mittlerweile auch teuer.

Und seit wann sagt der Preis was über Qualität und Leistung der Reifen?

am 29. Dezember 2014 um 12:51

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 29. Dezember 2014 um 12:36:48 Uhr:

Nankang ist eine Tochterfirma von Yokohama

Das ist ein Gerücht, das sich im Netz hartnäckig hält. Hast Du eine verlässliche Quelle hierfür?

Gruß

Der Chaosmanager

Selbst wenn es so wäre, ist das noch keine Qualitätsgarantie: Matador-Reifen haben auch nicht die gleiche Güte wie Continental-Reifen, selbst wenn beide Marken zum gleichen Konzern gehören.

Zitat:

@Chaosmanager schrieb am 29. Dezember 2014 um 12:51:50 Uhr:

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 29. Dezember 2014 um 12:36:48 Uhr:

Nankang ist eine Tochterfirma von Yokohama

Das ist ein Gerücht, das sich im Netz hartnäckig hält. Hast Du eine verlässliche Quelle hierfür?

Gruß

Der Chaosmanager

Nee hab ich auch noch nicht gefunden, außer zig Foreneinträge.

am 29. Dezember 2014 um 17:12

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 29. Dezember 2014 um 16:54:48 Uhr:

Zitat:

@Chaosmanager schrieb am 29. Dezember 2014 um 12:51:50 Uhr:

 

Das ist ein Gerücht, das sich im Netz hartnäckig hält. Hast Du eine verlässliche Quelle hierfür?

Gruß

Der Chaosmanager

Nee hab ich auch noch nicht gefunden, außer zig Foreneinträge.

Nun, aus Deiner Feder klang es wie eine Tatsache - deshalb meine Frage.

Dann wird es wohl doch nur ein Gerücht sein - zumal im Geschäftsbericht von Yokohama diese angebliche Tochterfirma mit keiner Silbe erwähnt wird.

Gruß

Der Chaosmanager

Zitat:

@jupie schrieb am 28. Dezember 2014 um 21:36:55 Uhr:

Zitat:

@dlorek schrieb am 10. Februar 2013 um 13:24:38 Uhr:

lass blos die Finger davon !

...

Pirelli Cinturato P7 ist ein Top Reifen der auch sehr gut im Verschleiß abgeschnitten hat. Ansonsten Dunlop SP Sport MAXX der läuft auch sehr gut. ...

mfg

Was du da erzählst ist genau der Quark, den uns die europäische Indutrie eintrichtern will.

Chinareifen sind absolute Spitze, haben fantastisxhen Grip und sind sehr langlebig. Ich habe es seit fünf Jahren selbst auf meinem TT austesten können. Chinareifen sind die Besten !

Niemand braucht die teure Europa-Scheisse. Die Testergebnisse sind sowieso alle gefälscht. Wer mehr zahlt, bekommt bessere Ergebnisse und du als Kunde zahlst dafür. Seit dem ADAC-Skandal weiss man doch, wie der Hase läuft.

Nein, nein Chinareifen sind top. Wer was anderes behauptet, redet Unsinn !

Wie viel hat man dir bezahlt ?

Zitat:

@jupie [url=http://www.motor-talk.de/forum/erfahrungen-goodride-reifen-

Was du da erzählst ist genau der Quark, den uns die europäische Indutrie eintrichtern will.

Chinareifen sind absolute Spitze, haben fantastisxhen Grip und sind sehr langlebig. Ich habe es seit fünf Jahren selbst auf meinem TT austesten können. Chinareifen sind die Besten !

Niemand braucht die teure Europa-Scheisse. Die Testergebnisse sind sowieso alle gefälscht. Wer mehr zahlt, bekommt bessere Ergebnisse und du als Kunde zahlst dafür. Seit dem ADAC-Skandal weiss man doch, wie der Hase läuft.

Nein, nein Chinareifen sind top. Wer was anderes behauptet, redet Unsinn !

Mann! Wie du mir aus dem Herzen sprichst!

"Die Europa-Scheisse" vom Schlage eines TTs braucht kein Mensch...:D

Nicht desto Trotz kann ich aus meiner, nicht ganz unbedeutenden Erfahrung behaupten, dass Chinesen bislang noch keinen Reifen gebaut haben, der meinen Anforderungen entspricht. Könnten würden sie bestimmt. Müssen sie aber auch nicht, da es die wohl ebenso wenig interessiert, in Deutschland einen Reifen zu verkaufen, als wenn in Hamburg ein Sack Essiggurken umfällt.

Die Chinesen wollen extrem leise und robuste Reifen haben und legen weder auf Hochgeschwindigkeits- noch auf Nässehaftung großen Wert.

Das die Chinesen günstig produzieren können steht außer Frage, aber momentan verdienen daran nur die deutschen Großhändler. Aber Gnade uns Gott, wenn die Chinesen mal den deutschen Reifenmarkt erobern wollen!?

Da dir die "Chinaböller" aber so gut passen, drängt sich mir ein Bild von deiner fahrerischen Qualität auf. Jedenfalls möchte ich dir nie auf der Straße begegnen...

Die Chinesen werden auch bei Verbesserungen sehr auf ihren Preis achten. Auch wenn die für entsprechende Preise ihre Reifen in die Nähe der Top-Marken platzieren könnten, wer in Europa oder auch China würde den gleichen Preis wie für einen Michelin zahlen? Ganz einfach, NIemand!

Zitat:

@Scour schrieb am 30. Dezember 2014 um 23:51:46 Uhr:

Auch wenn die für entsprechende Preise ihre Reifen in die Nähe der Top-Marken platzieren könnten, wer in Europa oder auch China würde den gleichen Preis wie für einen Michelin zahlen? Ganz einfach, NIemand!

Das Gleiche hat man vermutlich vor 30 Jahren auch über Bridgestone gesagt und Ich habe schon Angebote gesehen wo Michelin billiger als der Brückenstein war.

Sicher würden die Chinesen keine großen Preissprünge machen, aber das nach wenigen Jahren mithalten in der Spitzengruppe sich die Preise an den Premiummarken orientieren würde kann man praktisch garantieren.

Die Frage ist nur ob Sie überhaupt das Interesse haben in den Premiumbereich vorzustoßen, denn auf den letzten Metern steigt der Entwicklungsaufwand und damit die Kosten steil an.

Ist wie Überall beim Optimieren, die letzten wenigen Prozent an Fortschritt können durchaus mehr kosten als die vorhergehenden Schritte zusammen.

Für einen guten mittelmässigen Reifen reicht es in ein oder zwei Bereichen gut zu sein und beim Rest eben Mittelmaß. Für einen wirklich guten Reifen muß man aber in allen Bereichen in der Spitzengruppe landen und dann müssen Parameter unter einen Hut passen die sich gegensätzlich verhalten, zb Naßhaftung und Lebensdauer.

Und gerade diese Punkte machen die Premiumhersteller so teuer, bei diesen Marken kann man die Entwicklungskosten schlicht besser in den Preis einfliessen lassen als bei den Zweit oder Drittmarken, diese Marken sorgen dann durch geringe Herstellungskosten für die schwarzen Zahlen in der Bilanz.

Miit garantieren wär ich vorsichtig, so manche Koreaner die alles andere als neu sind im Geschäft eiern heute noch auf unter Mittelmaß rum. Die könnten vielleicht besser aber die wollen ihre Preise auf ein gewisses Level halten.

Die Chinesen werden den Preis immer mehr beachten als die Qualität.

Die chinesische Wirtschaft wird auch langsamer wachsen, die Löhne werden steigen, die Regierung wird weniger Vergünstigungen machen, also wer glaubt das die in ein paar Jahren Top-Produkte zu derzeitigen Preisen liefern wird sich irren.

 

Die wissen auch das es schwer ist bzw. unmöglich mit einem ähnlichen Preis wie die Top-Marken auf den europäischen und amerikanischen Markt einen Stich zu landen; das wird ihnen nicht mal in China selbst gelingen. Dort ist es eher hipp eine ausländische Marke zu nehmen

Ich hab 1994 oder so auch mal Bridgestone in Erwägung gezogen, aber der RE71 war der teuerste Reifen in meiner damaligen Größe, deshalb griff ich zu was anderem (obwohl ich da alles andere als geizig bin). Knapp 10 Jahre später war bei meinem nächsten Auto auch wieder Bridgestone das teuerste, der RE720. Ein Reifenhändler hat mir davon abgeraten weil er hohen Verschleiß gepaart mit extremer Lautstärke bei diesem Reifen monierte.

Kann auch nicht behaupten das Bridgestone hier super verkauft wenn sie mehr als Michelin, Pirelli, Dunlop, Goodyear, Conti kosten ;) , also soviel hat sich da nicht geändert. Alle Bekannte die in den letzten Jahren Bridgestone gekauft haben haben dies getan weil er billiger als die anderen Marken war bzw. hat der Autohändler halt zufällig BS-Lagerware gehabt und diese aufgezogen. Klar gehören sie zur Elite, aber derzeit finde ich keinen Reifen bei BS den ich selber fahren würde.

Die Japaner bauen auch sehr gute Autos und trotzdem konnten sie sich hier nie richtig durchsetzen, schon garnicht zum ähnlichen Preis, daran wird sich auch nichts ändern.

am 1. Januar 2015 um 2:10

Vielleicht sind die Koraner da anders, ich kann mich noch erinnern als der 1.FC Köln mit SAMSUNG Trikotwerbung auflief, kaum jemand kannte die Marke und Heute?

Ähnlich wird das auch mit den Hankook und Kumhu Reifen sein, diese werden in einigen Jahren zum Premiumsgement gehören, und andere rücken nach.

Ich kenne Samsung schon seit über 20 Jahren, viel länger kenne ich auch Marken wie Michelin nicht ;) , hat mich vorm Autofahren auch nicht wirklich interessiert

Hankook kann man schon fast zum Premium-Segment zählen, zumindest bei Sommerreifen. Allerdings sind die Preise auch schon auf Premium-Niveau.

Kumho hat dies aber noch nicht geschafft, die sind noch ein ganzes Stück davon entfernt und werden dies auch noch sie nächsten Jahre bleiben. Ab und zu mal brauchbare Reifen reicht da nicht, da muß eine viel bessere Konstanz her. Generell sehe ich sie aber hinter den bekannten Zweitmarken der Premium-Hersteller

Fazit: So schnell wie manche hier glauben ist der Aufstieg ins Top-Segment nicht zu bewerkstelligen. Außer man pumpt Unmengen von Geld rein das man vielleicht auch bei Erfolg nicht wieder so schnell rausholen kann

am 1. Januar 2015 um 12:23

Das meiste Geld wird in die Werbung gepumpt, je öfter die Marken bekanntgemacht werden umso höher steigt der Name der Marke und somit auch der Preis der Waren das hat nicht immer was mit Premium-Qualität zu tun.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrungen Goodride Reifen