ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Erfahrung Tempomatbedienung Lenkrad

Erfahrung Tempomatbedienung Lenkrad

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 28. April 2018 um 20:41

Weiß jemand, wie im Detail die Distronic am Lenkrad bedient wird? Evtl. kennt das ja schon jemand aus S-Klasse oder CLS.

Konkret: muss man diese nun auch wie beim BMW nach jedem Start über separaten Knopf aktivieren? Beim Hebel müsste man ja nur hoch oder runter oder her ziehen.

Wie kann man jetzt die Geschwindigkeit, die die Kamera erkannt hat, aktivieren, wenn man die automatische Geschwindigkeitsübernahme mal manuell korrigiert hat. Beim Hebel musste man diesen einfach nochmal her ziehen.

Wie kann man sich die neue automatische Geschwindigkeitsanpassung vorstellen? Weiß der Tempomat nun, dass z.B. in 200m ein 70er Schild kommt und nimmt das Gas schon vorab weg, um dann am Schild die 70 erreicht zu haben? Bisher hat er ja erst beim Erkennen des Schildes gebremste

PS: Ich fand die Bedienung am Hebel genial.

Beste Antwort im Thema

Hallo ins Forum,

da gehört sie nicht hin. An die Speiche kommst Du nämlich nur bei normaler Geradeausfahrt. An den Hebel auch, wenn Du lenken musst. Die Hand muss man übrigens nicht vom Lenkrad nehmen. An den Hebel komme jedenfalls ich ohne weiteres mit einem Finger dran, ohne dass der Rest der linken Hand vom Lenkrad muss.

Bei der neuen Bedienung am m.E. nun ziemlich überfrachteten Lenkrad muss man durchaus noch mal fühlen oder gar schauen, ob man die richtige Taste hat. Beim Hebel war alles "blind" zu bedienen. Rauf, Runter, Drücken, Ziehen und schon hat das Auto die erwartete Reaktion gemacht.

Ich persönlich bin mit der Änderung gar nicht glücklich, zumal sie eine klassische Einsparnummer ist. Durch die Sache braucht's nicht mehr als speziellere MRM, so dass man im Einkaufsverbund mit anderen Marken bessere Preise bekommt und Umsteiger beglückt. Dass man damit seine Stammkunden - mal wieder - verprellt (wie schon beim Wechsel der Lage der Hebel), ist Daimler dabei egal, leider.

Viele Grüße

Peter

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ich kenne die Lenkrad-Bedienung des Tempomaten vom VW Phaeton.

Der Hebel an der Lenksäule hat ergonomische Vorteile und kann völlig intuitiv bedient werden.

Die Tasten am Lenkrad bedüefen stets der Kontrolle dirch den Bediener/Fahrer.

Hier hat das Einsparunhspotenzial über den Bedienkomfort gesiegt.

Das ist eindeutig ein kostenoptimierter Rückschritt.

am 28. April 2018 um 23:34

Das hatte glaube nichts mit kosten zu tun. Ob die nun in die lenksäule was einbauen lassen oder mehr Taster ins Lenkrad ist kein wirklicher Unterschied. Hier ging es eher um Wechsler (wie mich) von BMW etc. Auch wenn ich mich schnell gewöhnt habe, war es bei der Probefahrt erstmal n kurzes Unwohlsein/komischsein.

Themenstarteram 29. April 2018 um 10:54

Ich kenne die Lenkradbedienung auch vom BMW. Aber der alte Hebel hatte mehr Funktionalität (und wie von allen hier schon geschrieben, war auch immer blind zu finden).

Ich hoffe, Daimler hat die Funktionalität vom Hebel zum Lenkrad durch einen cleveren Einfall rüber gerettet.

Ich kenne den Hebel auch von meinen 211er und 212er, momentan habe ich den F10 mit den Tasten und muss auch sagen dass der Hebel viel ergonomischer war als die Tasten im 5er, wobei man sich auch daran gewöhnen kann. Ob es bei der Entscheidung wirklich um das Argument ging evtl. Wechsler herüber zu holen, halte ich für eine gewagte These. Dann hätte man doch auch die Scheibenwischer Bedienung nach rechts und den Direct Select in die Mittelkonsole packen sollen.... übrigens beides Varianten an die ich mich als „Wechsler“ zum Benz sicher schnell gewöhnen werde

Zitat:

@Movare schrieb am 28. April 2018 um 23:04:54 Uhr:

(...)

Hier hat das Einsparunhspotenzial über den Bedienkomfort gesiegt.

Das ist eindeutig ein kostenoptimierter Rückschritt.

Liegt nicht am Einsparpotential (m.E. ist es keines) sondern an den Gewohnheiten. USA meinte ich war der Grund. Dort bevorzugt man die Lenkradbedienung. Ev.ist es auch in China so?

@ehemalsA4

 

Zu deiner speziellen Frage zur Aktivierung des geltenden Limits:

Taste "RES" am Lenkrad kurz 2x drücken zur Übernahme des aktuell geltenden Limits.

Zitat:

@Achswellenmanschette schrieb am 29. April 2018 um 17:46:14 Uhr:

@ehemalsA4

Zu deiner speziellen Frage zur Aktivierung des geltenden Limits:

Taste "RES" am Lenkrad kurz 2x drücken zur Übernahme des aktuell geltenden Limits.

Beim 213 ? Übernimmt meiner zumindest automatisch!

@MalWiederDB

 

Ja das stimmt.

 

Wenn du aber neu aktivierst mit 2x "RES" übernimmt er das gerade aktuell geltende Limit.

 

Im laufenden Betrieb natürlich mit automatischer Übernahme von der Kamera oder den Navidaten.

Themenstarteram 29. April 2018 um 22:22

Beispiel: Autobahn mit Limit 100 - das wird automatisch übernommen. Ich erhöhe dann aber manuell auf 120 km/h. wenn nun ein stationärer Blitzer kommt, dann habe ich bisher einfach den Hebel nochmal her gezogen. Jetzt geht das wohl noch immer mit 2 x Res

am 30. April 2018 um 8:10

Ah so meinst du das.

Dann reicht 1x Taste "RES" drücken und die Geschwindigkeit wird auf das zuletzt erkannte Limit reduziert.

 

Im Prinzip ist die Logik wie früher mit dem Hebel, nur jetzt mit Tasten.

 

Die +/- Wippe kann leicht für 1 km/h Schritte und voll für 10 km/ h Schritte gedrückt werden.

 

Nach einiger Zeit auch intuitiv bedienbar.

Die Gewöhnungsphase dauert allerdings etwas länger.

Oh je,

Nur weil die Amis zu zu faul oder zu blöd sind, sich auf bessere Lösungen einzustellen, wenn ihr Pontiac das nicht hatte.

Nicht schon wieder. Früher war der Blinker-Multifunktionshebel auf 7 Uhr. Nur weil alle anderen das nicht hatten, musste das Benz auch so machen und ihn horizontal anordnen. Leute fresst Scheiße - Milliarden Fliegen und Millionen Amis tun das auch. Sorry für die Polemik. Aber sowas regt mich auf.

In meinen Volvos war das auch über Schalter am Lenkrad geregelt. Was war der Hebel eine intuitiv zu bedienende Verbesserug.

Ich hoffe, MB kommt mal auf den Gedanken, den Hebel ggf. als Sonderausstattung anzubieten.

VG

ForgetPassat

Endlich hat man auch bei Mercedes begriffen, wo die Tempomatbedienung hingehört: auf die linke Lenkradspeiche.

Alles nur noch mit dem linken Daumen bedienbar, ohne den Griff der linken Hand ändern zu müssen. Ich freu mich schon auf mein nächstes Auto.

Hallo ins Forum,

da gehört sie nicht hin. An die Speiche kommst Du nämlich nur bei normaler Geradeausfahrt. An den Hebel auch, wenn Du lenken musst. Die Hand muss man übrigens nicht vom Lenkrad nehmen. An den Hebel komme jedenfalls ich ohne weiteres mit einem Finger dran, ohne dass der Rest der linken Hand vom Lenkrad muss.

Bei der neuen Bedienung am m.E. nun ziemlich überfrachteten Lenkrad muss man durchaus noch mal fühlen oder gar schauen, ob man die richtige Taste hat. Beim Hebel war alles "blind" zu bedienen. Rauf, Runter, Drücken, Ziehen und schon hat das Auto die erwartete Reaktion gemacht.

Ich persönlich bin mit der Änderung gar nicht glücklich, zumal sie eine klassische Einsparnummer ist. Durch die Sache braucht's nicht mehr als speziellere MRM, so dass man im Einkaufsverbund mit anderen Marken bessere Preise bekommt und Umsteiger beglückt. Dass man damit seine Stammkunden - mal wieder - verprellt (wie schon beim Wechsel der Lage der Hebel), ist Daimler dabei egal, leider.

Viele Grüße

Peter

Volle Zustimmung!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Erfahrung Tempomatbedienung Lenkrad