ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Erfahrung Prius Plug In Batterie

Erfahrung Prius Plug In Batterie

Toyota Prius+ (XW30)
Themenstarteram 11. Juni 2013 um 8:33

Hallo zusammen,

hat jemand hier auch schon Erfahrung mit dem Prius Plug In?,

ich habe jetzt seit drei knapp drei Monaten einen und bin eigentlich recht zufrieden damit,

mein verbrauch liegt je nach Nachlademöglichkeit bei 0,8 bis 3,9 ltr. was ich absolut in Ordnung finde,

was mir jedoch nicht so richtig gefällt ist der Accu, den habe ich noch nie so voll aufladen können das mir die Anzeige sagen könnte das er für 25km reicht.

Anfangs waren es mal 22,8km aber das wird jetzt zunehmend weniger, im Moment sind es gerade noch 20,3km wo die Anzeige nach mehrstündigem Laden anzeigt, ich habe auch das Gefühl das der Accu schneller leer wird und sich auch bein Bergabrollen weniger auflädt, waren es am Anfang noch fast 3km wo er sich meinem Hausberg hinunter aufgeladen hat so sind es jetzt keine 2km mehr,

hat das Problem auch sonst schon jemand mit einem Prius Plug In?, in meiner Werkstatt wissen sie sich auch noch keinen Rat, ein Mechaniker meinte es könne an der Aussentemperatur liegen, am besten wären um die 20°C, und die haben wir ja jetzt ca., im März waren es hingegen nur 5-10°C und da war der Accu besser als jetzt.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hast du vielleicht jetzt vermehrt die Klimaanlage an, bei den momentanen Temperaturen muß diese natürlich mehr arbeiten und die zieht ordentlich Strom aus der Batterie.

Gruß

SVEAGLE

Hier bei den Experten dürftest du mit einer solchen Frage wohl am besten aufgehoben sein:

http://forum.hybrid-piloten.de/index.php oder http://www.priusfreunde.de/.../index.php?option=com_kunena&Itemid=117 :)

Zitat:

Original geschrieben von Corvettefreak

Hallo zusammen,

hat jemand hier auch schon Erfahrung mit dem Prius Plug In?,

ich habe jetzt seit drei knapp drei Monaten einen und bin eigentlich recht zufrieden damit,

mein verbrauch liegt je nach Nachlademöglichkeit bei 0,8 bis 3,9 ltr. was ich absolut in Ordnung finde,

was mir jedoch nicht so richtig gefällt ist der Accu, den habe ich noch nie so voll aufladen können das mir die Anzeige sagen könnte das er für 25km reicht.

Anfangs waren es mal 22,8km aber das wird jetzt zunehmend weniger, im Moment sind es gerade noch 20,3km wo die Anzeige nach mehrstündigem Laden anzeigt, ich habe auch das Gefühl das der Accu schneller leer wird und sich auch bein Bergabrollen weniger auflädt, waren es am Anfang noch fast 3km wo er sich meinem Hausberg hinunter aufgeladen hat so sind es jetzt keine 2km mehr,

hat das Problem auch sonst schon jemand mit einem Prius Plug In?, in meiner Werkstatt wissen sie sich auch noch keinen Rat, ein Mechaniker meinte es könne an der Aussentemperatur liegen, am besten wären um die 20°C, und die haben wir ja jetzt ca., im März waren es hingegen nur 5-10°C und da war der Accu besser als jetzt.

Wieso zitiert jemand das Posting des TE und wieso (zum Kuckuck) bedankt sich ein anderer dafür??? :confused:

keiner weiss bescheid, aber alle machen mit

Zitat:

Original geschrieben von gubier

Zitat:

Original geschrieben von Corvettefreak

Hallo zusammen,

hat jemand hier auch schon Erfahrung mit dem Prius Plug In?,

ich habe jetzt seit drei knapp drei Monaten einen und bin eigentlich recht zufrieden damit,

mein verbrauch liegt je nach Nachlademöglichkeit bei 0,8 bis 3,9 ltr. was ich absolut in Ordnung finde,

was mir jedoch nicht so richtig gefällt ist der Accu, den habe ich noch nie so voll aufladen können das mir die Anzeige sagen könnte das er für 25km reicht.

Anfangs waren es mal 22,8km aber das wird jetzt zunehmend weniger, im Moment sind es gerade noch 20,3km wo die Anzeige nach mehrstündigem Laden anzeigt, ich habe auch das Gefühl das der Accu schneller leer wird und sich auch bein Bergabrollen weniger auflädt, waren es am Anfang noch fast 3km wo er sich meinem Hausberg hinunter aufgeladen hat so sind es jetzt keine 2km mehr,

hat das Problem auch sonst schon jemand mit einem Prius Plug In?, in meiner Werkstatt wissen sie sich auch noch keinen Rat, ein Mechaniker meinte es könne an der Aussentemperatur liegen, am besten wären um die 20°C, und die haben wir ja jetzt ca., im März waren es hingegen nur 5-10°C und da war der Accu besser als jetzt.

Zitat:

Original geschrieben von der_hausmeister

Wieso zitiert jemand das Posting des TE und wieso (zum Kuckuck) bedankt sich ein anderer dafür??? :confused:

Aus meinen physikalischen Grundkenntnissen weiß ich, dass Akkumulatoren aller Typen bei niedrigen Temperaturen immer einen Leistungsabfall haben.

Mein Plug-in (2/2014) hat zur Zeit (7° C) eine Kapazität für ca. 18 km. Heute fahre ich zur Werkstatt, um ein Gespräch über die Temperaturabhängkeit zu führen.

Im letzten Sommer gab es auch Aufladungen für ca. 28 km.

Damit muss man wohl leben.

Interessant wäre der Preis für eine neue Transaktionsbatterie.

Gruß Hoka19057

Also, den PlugIn habe ich jetzt ca. 1,5 Jahre und meine Erfahrung mit der realen Reichweite und angezeigten Reichweite (rein Elektrisch) ist, daß er weiter kommt als angezeigt. Habe dazu im Sommer einige Versuchsreihen gemacht, die Akku-Anzeige war bei mir nie über 19 km (habe ihn gebraucht mit 60.000 km gekauft, was immer der Vorbesitzer damit gemacht hat), aber die wirklich zurückgelegte Reichweite im Stadtverkehr (Klima aus) lag schon öfters bei 25 km. Also ca. 20% mehr. Dazu habe ich immer beim Start den Tageskilometerzähler B auf 0 gesetzt, um die wirklichen km zu erfassen. Wenn Sie die Klima-Anlage einschalten, sehen Sie ja auch sofort, wie die Rest-km Anzeige zurückgeht.

Im Winter habe ich jetzt angzeigte 12 bis 14 km, je nach Temperatur. Und komme etwas weiter. Fahre aber fast nie im EV-Modus, da ich da ja keine Heizung habe. Und nur auf ganz kurzen Strecken (2 - 3 km) fahre ich im EV-Modus, da ich dann über die Sitzheizung die notwendige Wärme bekomme, da der Motor bis zum Ziel eh nicht mal ansatzweise warm wird. Sobald es über 5 km geht oder die Scheibe zu beschlagen droht, wird der Verbrenner angeschmissen.

Ich vermute, daß mein Vorbesitzer so gut wie nie die Batterie aufgeladen hat (ich jeden Tag/Nacht), die angezigten km stiegen unnerhalb eines halben Jahres um gut 4 km an.

Bin mit dem Auto ansonsten sehr zufrieden (hatte vorher einen Prius II), mein nächster wird allerdings rein elektrisch.

Hi Harald

Kannst verraten wie hoch die Kosten für Aufladung+Tanken in Durchschnitt (pro 100km) sind?

Wie lange dauert Aufladung selbst?

Bei spritmonitor.de habe ich mir es schon angeschaut es ist aber nicht immer 100% nachvollziehbar.

Danke

Grüße

am6

Die Batterie ist bei mir nach 150000km und 11Jahren noch in Ordnung, habe aber die EV Taste nicht da US Prius.

Das benutzen der EV Taste kann die Lebenszeit des HV NIMH Akkus deutlich reduzieren.

Ich tausch dann aber eh erst mal nur einzelne Zellen.

Den Inverter will ich noch überholen die 500Volt Kondensatoren schwächeln bereits etwas, Fehlermeldungen gibt es zwar noch keine, aber sie sind bereits gealtert, und haben nur noch 50% Kapazität gegenüber neuen.

Das Planetengetriebe und Differential braucht auch noch dickeres Öl das teure dünne Salatöl von Toyota macht mir zu viel kaputt.

Ziemlich heruntergekommen mit vielen übersehenen Elektronischen und Mechanischen Schäden war meiner ja trotz Scheckheftgepflegt bei einem Bundesweitem Toyota Autohaus.

An vielen Fehlern scheiterte auch die Toyota Fachwerkstatt, dadurch häuften sie sich an, und der Besitzer ihn deswegen verkaufte.

In den letzten 7Jahren 30mal in der Werkstatt, alle meine bisherigen PKWs >10Jahre höchstens 5 mal!

Aber nur wenn ich selbst keine Lust dafür hatte.

Überlesen es dreht sich hier ja um einen Plugin, die Batterie würde ich höchstens Mieten weil sie öfters kaputt geht!

Zitat:

@am6 schrieb am 21. Juli 2017 um 13:09:33 Uhr:

Hi Harald

Kannst verraten wie hoch die Kosten für Aufladung+Tanken in Durchschnitt (pro 100km) sind?

Wie lange dauert Aufladung selbst?

Bei spritmonitor.de habe ich mir es schon angeschaut es ist aber nicht immer 100% nachvollziehbar.

Danke

Grüße

am6

Da kann ich nur teilweise was zu sagen, da ich leider keinen Zähler an der Steckdose für den Prius PlugIn habe. Aber mein (eh schon recht hoher Stromverbrauch) hat sich nur minimal verändert und ich stöpsel das Ding jeden Tag (teilweise sogar mehrmals) an. Morgens/mittags (je nachdem, wann ich losfahre) ist er also immer voll. Das Aufladen bei ganz leer dauert ca 1 bis 1,5 Std, ein wenig Temparatur-abhängig. Bei ca. 90 km/h schaltet er dann zwingend den Benziner zu oder bei Vollgas oder wenn der Akku leer ist.

Aufs E-Kennzeichen werde ich immer wieder angesprochen, ist lustig.

Ich liege im Sommer so bei ca. 2,x liter/100 km und im Winter so bei 3,9 liter/100 km. Winter läuft der Verbrenner halt oft, da nur darüber der Innnenraum geheizt werden kann. Klima läuft nur über Strom, das geht im Sommer immer ohne Verbrenner. Habe fast immer die Klimaanlage an.

Habe jetzt selbst mit dem Auto knappe 40.000 km runter, bin damit bei knappen 100.000 km. Ist ein Prius, dürfte also noch locker 200.000 halten. Die Anzeige, wie weit ich nur mit Batterie komme, liegt (ohne Klima) beim losfahren so bei ca. 17 km, schaffen tue ich oft über 20 km. Mit Klima geht sie auf 14,7 km runter.

Verkaufen will ich ihn ca. Ende nächsten Jahres, da sollte dann das Tesla Model 3 hier sein...

Zitat:

@Hubert71 schrieb am 22. Juli 2017 um 19:21:41 Uhr:

Die Batterie ist bei mir nach 150000km und 11Jahren noch in Ordnung, habe aber die EV Taste nicht da US Prius.
Das benutzen der EV Taste kann die Lebenszeit des HV NIMH Akkus deutlich reduzieren.
Ich tausch dann aber eh erst mal nur einzelne Zellen.
Den Inverter will ich noch überholen die 500Volt Kondensatoren schwächeln bereits etwas, Fehlermeldungen gibt es zwar noch keine, aber sie sind bereits gealtert, und haben nur noch 50% Kapazität gegenüber neuen.
Das Planetengetriebe und Differential braucht auch noch dickeres Öl das teure dünne Salatöl von Toyota macht mir zu viel kaputt.
Ziemlich heruntergekommen mit vielen übersehenen Elektronischen und Mechanischen Schäden war meiner ja trotz Scheckheftgepflegt bei einem Bundesweitem Toyota Autohaus.
An vielen Fehlern scheiterte auch die Toyota Fachwerkstatt, dadurch häuften sie sich an, und der Besitzer ihn deswegen verkaufte.
In den letzten 7Jahren 30mal in der Werkstatt, alle meine bisherigen PKWs >10Jahre höchstens 5 mal!
Aber nur wenn ich selbst keine Lust dafür hatte.

Die Frage bezog sich auf einen PlugIn Prius III, nicht auf einen normalen Prius. Vor 11 Jahren gab es den noch garnicht, der Prius III kam erst 2009 auf den Markt (der PlugIn etwas später) und der PlugIn hat auch eine LiIon-Batterie, keine NiMH-Batterie (Kapazität ca. 4,4 kWh statt 1,3 kWh des normalen Prius).

 

Wie haben Sie es geschafft, mit einem Prius so oft in die Werkstatt zu fahren? Hübsches Mädel bei der Ersatzteil-Ausgabe? :D

Nein, im Ernst, vorher hatte ich einen Prius II (wie Ihren), und da war ich (wie alle Prius-Fahrer, die ich kenne) einmal im Jahr bei Toyota zur (recht preiswerten) Inspektion und alle 2 Jahre zum TÜV. Einziges Prius-Problem sind die Bremsscheiben, die verrosten (durch Nichtbenutzung), dafür aber mit Belegen im Tausch recht günstig sind.

Ja so hat auch mein Vorbesitzer geredet, extrem heruntergekommen war er aber trotzdem.

Toyota und der Besitzer hatten eine Dicke Hornbrille auf.

Ich habe ihn erst seit kurzen, wie oft der Vorbesitzer 7Jahre dort war steht in der Datenbank von Toyota.

Die ersten Jahre lief er in den USA darüber gibt es keine Einträge hier bei uns.

Ja der Plugin hat Li-ion, in meinen alten eine 5kWh Li-ion selbst einzubauen habe ich erst mal verschoben.

Ich warte auf die nächste Generation Akkus wenn er bis dahin nicht durchgerostet ist bekommt er einen Stecker oder fährt mit 100% Schnaps oder Wasserstoffbenzin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Erfahrung Prius Plug In Batterie