Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung G30 mit Wind auf der Autobahn

Erfahrung G30 mit Wind auf der Autobahn

BMW 5er G30
Themenstarteram 8. Juni 2017 um 21:51

Ich war for einige Tagen am Meer mit meinem ganz neuen 520 XD, auf der Autobahn war es Windig, aber auch nicht einen Sturm, es war wirklich erstaunlich schwierig das Auto auf der Spur gerade zu halten. Ich fahre seit mehr als 10 Jahren BMW, zuerst 3er und hatte nie sowas bemerkt.

Ich habe trotzdem for ein paar Wochen etwas dazu gelesen, es wäre die aerodynamisch, der Wind geht vorne in den Räder, aber ich finde den Artikel nicht mehr.

Hat jemanden auch sowas mit seinem G30 bemerkt ?

Mein Auto soll nächste Woche beim Händler gehen um auch das Problem mit der Klima zu fixieren und ich würde gerne hören ob andere auch sowas kennen.

Danke

MfG

Beste Antwort im Thema

Jetzt mal eine ganz ketzerische Frage - und ich will dabei niemandem auf die Füße steigen:

Früher sind wir ganz selbstverständlich bei starkem Seitenwind vom Gas gegangen. Dann waren auf der BAB halt keine 180, sondern nur noch 140 drin.

Heute merken (und verstehen) wir gar nicht mehr, was das gedämmte und elektronisch abgesicherte Auto mit IAL-DDC-M-ARD-ZDF etc. macht. Und dann wollen wir auch bei Seitenwind immer noch 250 fahren, und sind nicht bereit, auf 220 runterzugehen.

Ähnliches Thema bei uns auf der seit Kürzerem toll dreispurig ausgebauten A8. Seither scheppert es da bei fast jedem (!) Regenguss richtig heftig, weil die Leute in heutigen Autos meinen, auch bei heftigem Regenschauer mit 275er Schlappen noch 200 fahren zu können und zu müssen, wo man früher selbst mit 205ern auf 130 runter ist.

Die Physik hat aber Grenzen. Ist vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt. Aber könnte auch in Wahrnehmung und Erwartungshaltung ein Grund für die vorliegende Diskussion liegen?

P.S. Ich nehme mich hierbei ausdrücklich nicht aus!!

2291 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2291 Antworten

Zitat:

@ChrisM550 schrieb am 2. Mai 2019 um 23:53:41 Uhr:

Mann, Mann!

Es wurde hier doch schon mehrfach aufgeklärt, dass die elektronischen Eingriffe nichts mit Fahrwerksqualität zu tun haben!!

Na dann. Lass uns doch hier in Ruhe weiterspielen und geh so lange einen Kaffee trinken. Ich gebe auch einen aus.

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 3. Mai 2019 um 07:23:12 Uhr:

Zitat:

@sasch85 schrieb am 1. Mai 2019 um 17:46:40 Uhr:

Mir kommt die Lenkung im G30 allgemein viel zu leichtgängig und unpräzise vor ! Wenn ich direkt nach einer Fahrt im G30 in den 10 Monate alten X1 sDrive 20i meiner Frau umsteige ( M-Sportlenkung oder wie das heißt ) ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht zum G30. Im X1 schön direkt und straff, da kann der G30 ( auch im Sportmodus ) nicht im geringsten heranriechen ! Wenn das die Zukunft bei BMW darstellt werde ich doch mal einige Konkurrenzmodelle probefahren. Für viele vielleicht nicht nachzuvollziehen, aber jedesmal während der Fahrt im X1 kriege ich einen dicken Hals wenn ich an die Lenkung im G30 denke ! Da kann ich zukünftig auch eine E-Klasse in Betracht ziehen, wenn BMW nicht mehr will oder es nicht mehr kann.

Genau so war es bei mir auch im G01 (eng verwandt mit dem G30). Auch unser letzter F31 hatte bereits diese Probleme, nur nicht ganz so schlimm.

Ich war echt erschüttert, wie man auf so ein Fahrzeug ein BMW Logo draufpappt und an den Kunden übergibt. Fuhr sich schlechter als jede andere Mühle, die ich meinem Leben hatte.

Die gute Nachricht ist aber, dass es sich bei meinem G01 durch eine Spureinstellung komplett beheben ließ. Nachträglich bereue ich sehr, dass ich das nicht schon bei unserem F31 reklamiert hatte. Die Marke BMW hat durch den Mist für mich stark an Wert verloren. Vor allem auch, weil die Foren hier voll von solchen Berichten sind, also war das kein Einzelfall.

letztendlich half genau dies auch bei meinem F30: bescheidener Geradeauslauf, Spurvermessung brachte schon eine leichte Besserung, war aber immer noch nicht das Gelbe vom Ei. Am Ende habe ich die Spur selbst justiert, bis es passte. Hier gab es also nur einen sehr kleinen Korridor, in dem das Auto geradeausläuft.

Spur an der HA nicht vergessen.

So wie die Hütte in alle Richtungen schwimmt, hoffe ich auch auf das ESP, Spurhalteassi habe ich nicht. Spureinstellung hat bei mir kaum geholfen.

Bei mir ist das rummeiern nach Einbau von H&R Federn weg.

Kann es ja aber irgendwie nicht sein das man die teuerste Fahrwerksoption wählt nur um dann daran rum zu spielen.

Genauso wenig kann es sein das man ESP deaktivieren muss nur um geradeaus zu fahren. Ich konnte das mit dem ESP aus Ermangelung an Wind leider noch nicht testen.

Wie auch immer, es ist einfach eine Katastrophe was der 5er hier abliefert wenn Wind ist...

Zitat:

@frankynight schrieb am 8. Juni 2017 um 22:47:53 Uhr:

Ist im ESP-System beim G30/31 jetzt nicht ein Seitenwind-Assistent enthalten? Nach dem Geradeauslauf Desaster beim F10/11

Der vierte Post in dem Thread hat es schon verraten ;-)

Zitat:

@spielkind79 schrieb am 5. Mai 2019 um 18:26:37 Uhr:

Zitat:

@frankynight schrieb am 8. Juni 2017 um 22:47:53 Uhr:

Ist im ESP-System beim G30/31 jetzt nicht ein Seitenwind-Assistent enthalten? Nach dem Geradeauslauf Desaster beim F10/11

Der vierte Post in dem Thread hat es schon verraten ;-)

iss nich wahr, oder?

Kaum zu glauben, besser ist es doch, die Hardware vernünftig zu konstruieren! Ist ja wie beim Hubble Teleskop, ohne Brille nicht benutzbar:D

Das erinnert mich an die Gehversuche mit den elektronischen Lenkungen. Eine schwache Simulation bewährter Lenkungen, über ein Jahrzent Quälerei, teilweise bis heute (z.B. F20 und F30 - habe ich schon alles durch).

Für mich sind der bescheidene Geradeauslauf und die diversen anderen Qualitätsmängel leider der Grund dafür, dass mein erster auch mein letzter BMW bleiben wird. Schade eigentlich. An sich ein schönes Auto.

Aber ein Langstreckenfahrzeug mit zu engen, Druckstellen erzeugenden Sitzen, was nicht geradeaus läuft, im Innenraum überall knarzt, und dessen Stereoanlage rauscht wie ein alter Röhrenverstärker...ist leider unbrauchbar. Kleine Mängel haben alle Fahrzeuge aller Hersteller, aber so essentielle Dinge, welche jeden Tag wieder auffallen....

bittere Quintessenz: man kauft ein vermeintlich schnelles, solides und vor allem komfortables Fahrzeug der oberen Mittelklasse, um entspannt lange Strecken insbesondere auf der AB zurückzulegen. Dann merkt man aber, dass der Kompaktwagen der besseren Hälfte, welcher eigentlich für Einkaufstouren und Arbeitswege in der Stadt angeschafft wurde, der deutlich bequemere Langstreckenwagen ist, da er auf der Autobahn bei jedem Wetter einfach geradeaus fährt und die Sitze keinerlei Druckstellen bzw. -Gefühl hinterlassen. Wenn ich dann die beiden Preisschilder nebeneinander lege, müsste ich eigentlich hysterisch lachen. Wenn es nicht so traurig wäre.

Was hält dich davon ab dein Fahrzeug dem Händler auf den Hof zu stellen und auf Mängelbeseitigung zu bestehen?

Bis auf die engen Sportsitze sind diese Mängel nicht normal.

Zitat:

@rogerm schrieb am 6. Mai 2019 um 15:48:40 Uhr:

Was hält dich davon ab dein Fahrzeug dem Händler auf den Hof zu stellen und auf Mängelbeseitigung zu bestehen?

Bis auf die engen Sportsitze sind diese Mängel nicht normal.

Nach bisher drei Werkstattbesuchen meine Zeit und meine Laune. Zierleisten sind alle unterfüttert, knarzen trotzdem. Geradeauslauf wurde als Stand der Technik deklariert. Sitze könne man nix machen und Rauschen findet man nichts.

Ich setze gerade durch, dass in unserer Firma BMW aus der Bestellliste fliegt.

Ok. Wann wurde deiner produziert?

07/2018. MJ. 2019

Ok. Vermutlich ein Montagsauto.

Hatte ich mal bei Mercedes. Sehr ärgerlich

Genau. Liest man ja hier in den einschlägigen Threads (mit meist mehr als 100 Seiten). Bin im Prinzip der Einzige mit diesen Problemen.

Ich habe meinen G30 ja vor gut drei Wochen abgegeben und warte aktuell

auf den neuen G20.

Zwischenzeitlich hatte ich für eine längere Tour einen A5 Sportback mit

18 Zoll Rädern und S-Line.

Ob man nun Audi mag oder nicht, aber ich wusste gar nicht mehr,

wie entspannt eine schnelle Autobahnfahrt sein kann.

Der lief auch bei 180 bis 200 km/h stur geradeaus, es waren kaum Korrekturen

am Lenkrad nötig.

Da konnte ich beim 5er nur von Träumen, mal abgesehen von der Klima.

Ich hoffe sehr, dass dies beim 3er besser wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung G30 mit Wind auf der Autobahn