ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Entscheidung für oder gegen Transit Gen.5 als Basis für Camper - ist der wirklich so schlecht??

Entscheidung für oder gegen Transit Gen.5 als Basis für Camper - ist der wirklich so schlecht??

Ford
Themenstarteram 31. März 2016 um 19:30

Hallo Leute,

(Vorwort):

der Sommer kommt, mich treibts um und vor allem raus.

Meinem hautenger aber treuer Combo soll einem Transporter weichen.

Gesucht ist die eierlegende Wollmilchsau und viel P-L-A-T-Z bei günstigem Unterhalt.

Dass ich derzeit Opel Combo B fahre sollte über meine Einkommenssituation genug Aufschluss geben ;)

Nun bin ich seit über ner Woche täglich am Recherchieren und je länger, desto wirrer werd ich im Kopf..

Eigentlich sollte es mal ein Vivaro werden aber der scheint mir dann zumindest in L1H1 etwas knapp.

L2H1 ist auch nicht soo viel mehr und mit Hochdach find ich keinen.

Esheisst die sollen vom Rost her recht gut dastehn und mitm Sprit genügsam sein. - Daher kam die Idee.

(Zum Thema: )

- Es soll ein Diesel sein.

- Er soll LKW Zulassung haben

- Er soll zumindest im Verhältnis günstig im Unterhalt sein

- Er soll zuverlässig sein

- Er soll Platz für ein Camping Klo, eine Waschgelegenheit , ein Bett und den ganzen Krahm haben, den man so auf einer mind. 2 Wöchigen Tour dabei hat.

- er soll auch mal ein Motorrad transportieren können

Budgetmässig wäre der Transit 5.Gen 2000-2006 scheinbar ideal. (oder..?)

Die Presse sagt , der wäre wirtschaftlich.

Die Presse sagt aber auch, dass die Transen quasi ab Werk unter Lochfrass leiden... :/

Hier in Berlin stehen derzeit zwei im Angebot:

- ein 330M mit 75 PS

und

- ein FT300L mit 101PS

Der FT scheut zumindest auf den Bildern Riesig aus, fast schon wieder zu gross.

Meine Einfahrt hat eine Höhe von 2,40m.

Wofür steht das "FT" ?? Ich finde im Netz immer nur Informationen zu den aktuellen Modellen...

Ich bin weder PS Junkie noch Gewaltüberholer.

Reichen denn 75 PS zum Cruisen im Flachland aus?

Haben die Transen nen Rahmen oder sind die selbsttragend?

300 bzw 330 bezeichnen das max. Gesamtgewicht?

Abstellprobleme hätte ich im Moment keine, der Größe wegen.

Versicherung wäre ca. 100,- teurer als der Combo wenn ich mich nicht verschaut habe aber wie schauts mit der Steuer aus bei 3Tonnen und LKW?

Ich hab nen bissl den Verdacht, ich könnt aus reiner Platz-Gier grad evtl. auch ein wenig übers Ziel hinaus schiessen.. :)

All die verschiedenen Angaben 260, 280, 300, 330, 350, K, M, L, FT.. es verwirrt.

Ab wann wirds denn Größenmässig für den nicht gewerblichen Gebrauch blödsinn?

Bitte Wasch mir mal einer die Rübe, mich schwindelts! :|

Vom Know-How und dem Equipment her hätt ich die Möglichkeit, im begrenzten Umfang Klempnerarbeiten und in unbegrenztem Umfang Konservierung durchzuführen.

Leider keine Bühne, nur nen Kippheber der bis 3 Tonnen zugelassen ist.

Tut mir leid Leute, kompakter gehts nicht, im Kopf ist noch viel mehr.. :)

PS: Warum seh ich keinen 5.Gen auf der Strasse?

Sind die alle kaputt??

 

Ähnliche Themen
24 Antworten

FT= Ford Transit

260/280... ist das max. Gewicht

K M L - Länge: Kurz Mittel Lang

wo liegt dein Budget?

MK6 könnte ggf auch schon drin sein? Im Prinzip sind aber beide relativ identisch.

Ich bin gerade dabei genau das gleiche zu tun. Aber ein MK6 und die kleinste Version reicht mir mit 1,75x2,5m Ladefläche und 145 höhe

Steuern habe ich 150€, 3,5T sind 210€ (http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_nutzfahrzeuge28t.php)

Versicherung zahle ich jetzt irgendwas um 400€ bei Teilkasko und 35 oder 40%. bin bei der HUK, allerdings wirds da ab 3T deutlich teurer wohl.

Wenn dein Umbau fertig ist kannst du es ggf auch als SoKFZ Wohnmobil umschreiben lassen.

Dazu:

https://www.reimo.com/de/fahrzeugbau/ausbau_02_tuev.html

Zur leistung, die 85PS reichen an sich, wenn man nicht schneller als 130 fährt und auf Landstrassen nicht groß überholen will. Hier ist die Auswahl recht groß und der motor ist nicht so Problembehaftet wie viele TDCI mit 120/130Ps etc

Es kommt wohl ganz drauf an was du vorhast. Wenn du drin stehen willst sollte es schon eine höhere Version sein. meistens werden die auch statt K,L,M mit L3H3 angegeben. Wobei die Zahlen (1-3) dann für die Ausbaustufe von Höhe/Länge stehen (L3H3 ist schon ein Schlachtschiff, L1H1 ist der kleine den ich habe.

L2H2 ist ein gutes Mittelding mit genug platz und man kann halbwegs aufrecht stehen.

Für ne Nasszelle etc sollte es gerade so gehen. Oder willst du nicht IM Fahrzeug duschen?

Du solltest dir dazu mal nen Grundrissplan der Ladefläche machen.

 

PS:

wenn es nur deine S50 sein soll, suche einen mit der Großen AHK (bei mir 112kg stützlast) dann passt die auf nen Fahrradträger, den gibts bei Amazon mit 80Kg zuladung

 

Achja, ganz interesant:

http://www.verpiss-dich-von-meiner-veranda.de/wohnmobil_ausbau/

Themenstarteram 1. April 2016 um 17:07

Wow und danke X-TR!

Da hab ich erstmal ne Weile zu lesen. Besonders dein Link ist Klasse!

Mein Budget ist etwa 3000,- (+X falls sich ein Glückstrteffer findet, wovon ich nicht ausgehe).

Also soll wenigstens nen 1000er (+X) übrig bleiben für Reparaturen und Konservierung und der Ausbau dann übers Jahr häppchenweise geschehn.

Ich tue mich derzeit echt schwer mit der Auswahl eines Basisfahrzeugs,...

Da is ja mit dem Fahrzeug kein Geld verdiene soll er natürlich der bestmögliche Kompromiss zwischen Unterhalt, Verbrauch und Platzangebot sein.

Bin bereit, Arbeit zu investieren - das sollte dann aber auch durch gewonnene Nutzungsjahre belohnt werden.

Ich bin durch meine Opel-Zeit rostige Alpträume gewöhnt..kann gar nicht glauben, dass ne Transe da schlimmer sein kann.

In Berlin steht ein 2002er 300M TD mit Hochdach zum Verkauf für 3500,- und glaub irgendwas um die 140.000km.

Der hat 75PS.

Probefahrt im Stadtgebiet eignet sich nicht, um die Leistung einzuschätzen..

Fährt das..?

"TD" heisst, das ist kein CommonRail?

Der Preis kommt mir ein bischen hoch vor, habs aber auch noch nicht geschafft, den mal anzuschaun..

die mit 85/75 PS etc sind halt die einfachen Saugmotoren. Wie gesagt, fahren geht, überholen ist so ne Sache ;)

Also auf jeden Fall beim Transit den Unterboden und die Radhäuser und den Unterbodenschutz dort auf Risse checken. Ne Konservierung bietet sich in dem Alter eh an wenn nicht gerade gemacht.

Auch mal, wenn möglich in die Hohlräume (bei der Schiebetür z.B) schauen und unter die Bodenplatte im Laderaum.

Grüne Plakette ist nicht so wichtig? Denn die haben meist erst die neuen Modelle (2007+)

Bei mir ist nichts durchgerostet (2007), aber Überholungsbedarf. Würde der so weiterfahren wäre es in 2,3,4 Jahren sicher Problematisch.

Dazu wurde mir hier ganz gut geholfen:

http://www.motor-talk.de/.../...oden-rost-was-ist-zu-tun-t5590633.html

Denke so kommt man recht günstig weg. Ganz neuer fester Unterbodenschutz und Sandstrahlen würde ich mit entspr. Geld von ner Fachfirma machen lassen

Ich muss sagen, dass ich lieber einen mit zB. 200.000km von Privat nehme als so eine "Firmenhure" mir ist aufgefallen dass dort gerade im Bereich Rost oft weniger Problemstellen vorhanden sind, weil man sich um das Fzg kümmert. Aber bei dem Alter und Laufleistung hat man wohl immer ein gewisses Risiko.

Gesunder Menschenverstand hilft natürlich immer weiter.. Scheckheft auf Unstimmigkeiten prüfen, Rost und mal unter den Motor schauen obs da ölig ist

Wer für 4000 Euro ein Auto das als WOMO zu gebrauchen ist haben will sollte schon handwerklich sehr begabt sein , Ob Motor , Fahrwerk oder Blech sollte Er keine Hilfe von Werkstätten brauchen . Zu 75/85 Ps kann ich nur sagen "ich habe Zeit und wer nicht soll doch überhohlen" , es macht den Meisten Spaß hinter einer solchen Schnecke auf Pässen und unübersichtlichen Strassen hinterher zu fahren .

Themenstarteram 3. April 2016 um 12:43

Hi Bert, jetzt haste dir Luft gemacht ;)

Zu1: Handwerklich begabt isser; Equipnent nahezu vollständig vorhanden.

Zwar keine Bühne aber ich kann Fahrzeuge bis 3To auf die Seite legen und habe Zugriff auf Schweißer mit Zettel und div. Auffahrrampen etc. Halt alles außer Lack - da hab ich wenig Talent zu..

Es geht also nicht so sehr darum, was nicht geht sondern, dass ich meinetwegen erstmal eine Weile drunter liege, um im Anschluss im Idealfall mehr drinnen als drunter zu finden bin . ;)

Und da ich versuche, einzuschätzen worauf ich mich einlasse, suche ich Erfahrungen anderer.

So kann ich vielleicht abschätzen was ich in Kauf nehmen kann oder will und was besser nicht.

Ich fahre gerade einen 60Ps Opel Combo.

Eine Ausgebuhrt an Fahrdynamik und immer für ein paar dreckige Hände gut - bin also einiges gewohnt.

Dafür kann ich die Karre nachts alleine abseits der Zuvielisation zerlegen und wieder zusammensetzen, was psychologisch deutlich entspannt ;)

Was ich brauche ist PLATZ , nen Auto mit KLO , mit dem ich mich auch mal außerhalb der heimischen Abschleppzohne aufhalten kann.

Berge kommen da eher seltener vor; mich ziehts eher ans Wasser.

Der technisch einfachreren Maschine gäbe ich den Vorzug gegenüber irgendwelchen unausgereiften HighTech Teilen .

Wie gesagt, ich brauch die Kiste nicht, um mein "living zu designen" sondern weil ich Pragmatiker bin und keine Lust mehr habe, mich in einem Sklavenrad für immer nochmehr Geld zu prostituieren, um das dann in Obsoleszenz zu versenken.

Bedeutet, dass auch Verbrauch unt Unterhalt nicht ganz egal sind - machts alles nicht einfacher. Ich weiss.

So, jetzt hab ich mir Luft gemacht :)

Viele Grüße

Hallo Ich habe nur wiedergegeben was ein Bekannter mit einem 20-25 Jahre alten WOMO so von sich gibt und ich sehe auch das Er gefühlt mehr Zeit unter dem WOMO als mit dem Fahren verbringt .

Themenstarteram 9. April 2016 um 14:12

Hi Bert,

war kein Angriff und bezog sich eher auf: "es macht den Meisten Spaß hinter einer solchen Schnecke auf Pässen und unübersichtlichen Strassen hinterher zu fahren".

Mit meinem Combo tucker ich auf Landstrassen auch jedem LKW hinterher - an Überholen gar nicht zu denken.

Ichhab auf Autoplenum jetzt verschiedenen Höchstgeschwindigkeiten in Bezug zu versch. Motorisierungen gefunden und komme zu dem Schluss, dass wenn man die Kiste bei 100kmh nicht schon im Grenzbereich bewegen will, schon min. 100Ps sein sollten.

Wenn man sich aber gar nicht auf dieTechnik verlassen kann... da hast du natürlich Recht...

Ich hab mich mittlerweile auf nen Transit in der halbhohen Langversion eingeschossen, scheint nicht besonders häufig angeboten zu werden.

Ich habe ein transit bj 2012 flachdach( euroliner). Ich möchte ihn auf keinen fall wieder hergeben. Viel platz, guter motor

140ps diesel. Noch nicht einer Reparatur, bis auf den schlauchabgang für die klima. Ansonsten alles top

Themenstarteram 13. April 2016 um 21:41

War da beim 140 Ps-er nicht was mit defekten Kolben??

Ich habe keine probleme, man sollte einen diesel wie ein diesel fahren aber was du meinst sind die warscheinlich mit hochdach , da habe ich es auch schon gehört.

Es ist erwiesen dass die Kolbenboeden wohl zu schwach ausgelegt sind. Insbesondere bei den immer Randvoll beladenen Wohnmobil Umbauten kommt es da zu Problemen , weil eben kaum gefahren wird und wenn dann mit 3.5T und Vollgas. S. auch hier im Forum.

Es ist aber wie wohl so oft auch viel Glück/Pech dabei

Betrifft aber Primär die Mk6 2.2TDCI

Ja das meinte ich mit den hochdach durch die einbauten schon ein hohes eigengewicht dann kommt noch die eigene zuladungen dazu. Im jahr wird er ein oder zweimal gefahren und gleich mit vollgas. Da ist es doch eigentlich klar, dass dir der motor um die ohren fliegt. Ich fahre max bis zu 2500 umdrehungen das langt völlig und komme dabei auch sehr gut vorwärts. Allerdings muß ich sagen ,meine transe ist ständig unterwegs.

So Einen Fahre ich auch und bin mit dem Fahrzeug voll zufrieden , nur Ford und seine Vertragshändler schrecken mich vor einem Neukauf ab .

Zitat:

@transefahrer schrieb am 13. April 2016 um 20:29:59 Uhr:

Ich habe ein transit bj 2012 flachdach( euroliner). Ich möchte ihn auf keinen fall wieder hergeben. Viel platz, guter motor

140ps diesel. Noch nicht einer Reparatur, bis auf den schlauchabgang für die klima. Ansonsten alles top

Warum sollte ich mir einen neuen kaufen, soviel platz hat kein anders auto in dieser klasse. Und meiner wird noch lang halten , mache ja auch alles selbst. Der neue sieht auch klasse aus aber wie gesagt der platz!! gruß michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Entscheidung für oder gegen Transit Gen.5 als Basis für Camper - ist der wirklich so schlecht??