ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Empfindlichkeit für Licht Stufe Auto einstallbar ?

Empfindlichkeit für Licht Stufe Auto einstallbar ?

Themenstarteram 6. Juni 2010 um 20:17

Sonnige Grüsse ;-)

im Rahmen einer Inspektion habe ich den Freundlichen gefragt, ob man die Lichtempfindlichtkeit der Stufe "Auto" Licht verändern könne.

Bei der Abgabe hieß es "kein Problem", bei Abholung "das geht nicht". Wer hat nun Recht ?

Beste Antwort im Thema

aus meiner sicht ist das ne einfache photozelle. eine uhrzeit darf da nichts ausmachen. in alleen, im wald, oder in tunnels ist es auch mittags dunkel... und da macht meiner auch das licht an. es muss halt dunkel genug sein. und manchmal ist es im sommer um 20uhr nicht so dunkel wie 12:00 mittags bei regen.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
am 6. Juni 2010 um 21:29

Geht nicht!!! ;-)

Wa gibt eine Möglichkeit das zu ändern. Schau mal hier, ist zwar nicht ganz das was du dir vorstellst, aber schau einfach mal unter "Umbauten"-->"Lichtsensor anpassen"

http://www.c-sportcoupe.de/

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 8:56

Das traue ich Mercedes mittlerweile wirklich zu, dass die den Dämmerungswert nicht nur ungünstig vorgeben, sondern auch noch unveränderbar. ;-(( Danke, für eure Antworten.

Zitat:

Original geschrieben von frankbraun

Das traue ich Mercedes mittlerweile wirklich zu, dass die den Dämmerungswert nicht nur ungünstig vorgeben, sondern auch noch unveränderbar. ;-(

Das Problem liegt dabei nicht in der Veränderlichkeit, sondern in der Programmierung des Durchschnittsdetektors, der für jeden MB Kunden den genau richtigen Empfindungswert trifft. Feldversuche mit einem wissenschaftlich ausgewählten Klientel haben ergeben, dass es hier nicht nur gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Fahrzeug-Klassen gibt, sondern besonders stark innerhalb einer Produktgruppe. Selbst scheinbar optimal justierte Dämmerungsschalter konnten später nicht mehr die Ansprüche des Klientels unterhalb der 8000€ Schwelle des Gebrauchtwagensegmentes befriedigen.

So beschloss man sich letztlich dazu, im Zubehörprogramm beleuchtete Einstiegsleisten mit dem Mercedes Benz Schriftzug anzubieten....:D

mich würde es mal interessieren wie der sensor arbeitet bzw. was da mit eine rolle spielt... ich habe z.B. den Eindruck, dass die Uhrzeit auch mit berücksichtigt wird?! wenn es gegen 15 Uhr anfängt aufgrund eines Gewitters am Himmel dunkel zu werden ist das Licht in der Regel noch aus... geht gegen 20 Uhr langsam die Sonne unter, ist es aber noch heller als mein Beispiel mit dem Gewitter, ist das Licht schon an...

Kann das noch jemand bestätigen?

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 12:40

Ich würde mich nicht trauen das zu bestätigen, aber es erscheint mir auch so, dass es noch unbekannte Parameter - wie z.B. Uhrzeit - gibt, die sich mir noch nicht so ganz erschlossen haben.

aus meiner sicht ist das ne einfache photozelle. eine uhrzeit darf da nichts ausmachen. in alleen, im wald, oder in tunnels ist es auch mittags dunkel... und da macht meiner auch das licht an. es muss halt dunkel genug sein. und manchmal ist es im sommer um 20uhr nicht so dunkel wie 12:00 mittags bei regen.

Hallo,

also den Eindruck mit der Uhrzeit, die dabei eine Rolle spielt, hatte ich auch schon.

Heute morgen, strahlender Sonnenschein um 6.15 Uhr und das Licht ging an!? Heute mittag, genau so hell wie heute morgen, Licht blieb aus.

Und ich hatte schon nachmittags um 15 Uhr kein Licht, obwohl es durch dicke Wolken richtig dunkel war und die Scheinwerfer blieben auch dunkel.

Also, ich kann die Reaktionen des Lichtsensors nicht nachvollziehen.

Gruß

Manfred

Zitat:

Original geschrieben von funktioniertnet

aus meiner sicht ist das ne einfache photozelle. eine uhrzeit darf da nichts ausmachen. in alleen, im wald, oder in tunnels ist es auch mittags dunkel... und da macht meiner auch das licht an. es muss halt dunkel genug sein. und manchmal ist es im sommer um 20uhr nicht so dunkel wie 12:00 mittags bei regen.

Dazu steuert das Auge durch Veränderung des Pupillendurchmessers nach, wobei dazu noch persönliche Erfahrungswerte mit Einfließen.

Der Mensch ist als Messparameter absolut unbrauchbar, wie ich am Beispiel meiner Frau feststellte. Die Menge die sie sättigt, genüg bei mir gerade mal zu Aufrechterhaltung der minimalsten Lebensfunktionen - schlafen. :D

Ich bin der Meinung, dass die Elektronik viel zu spät auf Licht umschaltet. Z.B. total bewölkt und dichter Regen: Licht bleibt aus. Jeder Mensch der manuell schaltet hat es längst an. Genauso abends in der Dämmerung. Da macht jeder schon Lichthupe, weil wohl angenommen wird, ich habe das Licht vergessen. So nutzt eine Automatik wenig. Anderes Problem: Obwohl es ja wie geschrieben eigentlich zu spät einschaltet, ist mir die Einschaltzeit, wenn es dann aber schaltet, zu kurz. So stört es mich schon gewaltig, dass, wenn ich in die Garage fahre und ich auf Automatik-Licht bin, das Licht eingeschaltet wird. Das kann ja nicht gesund für das Xeneon Licht sein, wenn es wegen dieser 5 Sekunden noch angeht. Da wäre eine etwas längere Schalthysterese von Vorteil. Zumindest bei den Einstellungswerten die bei mir vorliegen, macht die Automatik nur Sinn, wenn man eine längere Strecke fährt und ab und an einen Tunnel hat. Bei einer Neuwagenbestellung würde ich dort kein Kreuz machen, wenn es eine einzelne, optionale Zusatzausstattung wäre.

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 13:53

Die kurzen Reaktionzeiten machen die Daimlers wohl gerade wegen der Tunnel. Das ist modern, das ist dynamisch und damit kann man sicherlich in irgendwelchen Sicherheitsstatistiken punkten. Minuspunkte dafür, dass die Lampen bei Dunkelheit und Dämmerung zu spät angehen scheint es hingegen ja nicht zu geben.

das teil ist eine reine komfortsache. sie funktioniert eigentlich ganz gut. einzig was mich stört: wenn ich unterm carport stehe und den wagen starte, zünden die xenon... sobald ich draussen bin, gehen sie eben wieder aus... aber dafür kann die Automatik ja nix. ich schalte daher immer unterm carport den schalter aus.

am 7. Juni 2010 um 14:32

was man heute schon für probleme hat, man diskutiert darüber, dass die automatik das licht nicht zu den gewünschten zeiten anschaltet.... man man man....

ein kleiner handgriff an den schalter für "ein", wenn ich das auto starte, ein kleiner handgriff auf "aus" wenn ich das auto verlasse....

viele von euch sind doch mit sicherheit älteren semsters und wissen noch wie man mit solch einem schalter umgeht?!

Zitat:

Original geschrieben von mamart

Hallo,

also den Eindruck mit der Uhrzeit, die dabei eine Rolle spielt, hatte ich auch schon.

Heute morgen, strahlender Sonnenschein um 6.15 Uhr und das Licht ging an!? Heute mittag, genau so hell wie heute morgen, Licht blieb aus.

Und ich hatte schon nachmittags um 15 Uhr kein Licht, obwohl es durch dicke Wolken richtig dunkel war und die Scheinwerfer blieben auch dunkel.

Also, ich kann die Reaktionen des Lichtsensors nicht nachvollziehen.

Gruß

Manfred

du darfst eins nicht vergessen. du und ich kucken nur nach vorn. das fahrzeug hat meist mehrere lichtsensoren. einer ist im spiegel und misst auch nach vorn. der oder die anderen sitzen meist auf dem armaturenbrett oder auf der haube und messen in den himmel.

nur wenn beide dunkel melden geht auch das licht an. bzw. wenn beide hell melden, das licht aus. somit kann es sein, dass dich die tief stehende morgensonne blendet, aber der himmel im vergleich noch relativ dunkel ist. das gleiche kann dir in einem kurvigen tunnel genau andersrum passieren. von oben strahlen die scheinwerfer runter, aber nach vorne misst er dunkelheit.

grüße,

funzt.net

P.S.: ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass wenn ihr abends bei dämmerung heim fahrt und das schiebedacht auf macht, dann die rückspiegel abblenden obwohl gar keiner hinter euch fährt? ... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Empfindlichkeit für Licht Stufe Auto einstallbar ?