ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Elektroauto Kaufberatung für Azubi

Elektroauto Kaufberatung für Azubi

Themenstarteram 27. August 2020 um 10:53

Moin,

mein Name ist Fritz und ich bin 20 Jahre Jung

Ich habe grade meine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration angefangen.

Da ich ja auch irgendwie zur Arbeit kommen muss bin ich im Moment auf der Suche nach einem Auto.

Am liebsten wäre mir ein E-Auto da ich denke, dass es einfach besser zu mir passt.

Vorher habe ich mich sehr für den Mitsubishi Space Star interessiert, aber ich weiß nicht ob ich wirklich einen Verbrenner möchte da mich E-Autos einfach mehr ansprechen.

Ich wohne noch bei meinen Eltern und habe an sich keine Nebenkosten, das heißt erstmal habe ich mein ganzes Gehalt für das Auto zur verfügung.

Besonders interessant finde ich die Renault ZOE und den Opel e-Corsa.

Aktuell gibt es ja das Angebot bei Renault als ADAC Kunde die ZOE als Leasing für 99€ zu bekommen und mit Finanzierung für 89€. (Batteriemite schon mit inbegriffen)

Die zwei Angebote finde ich sehr interessant.

Ich weiß nähmlich noch nicht ob ich vielleicht in 2-3 Jahren ein größeres Auto brauchen werde oder ob die Technik der Elektroautos in der Zeit noch einen großen Sprung machen wird.

Klar bekommt man für 99€ im Monat nur die Basisausstattung, aber eigentlich reicht mir diese auch.

Mehr wäre schön aber zwingent notwenig ist das jetzt auch nicht.

Der Opel gefällt mir an sich auch gut, aber die Preise sind im vergleich zur ZOE doch ein wenig happig wie ich finde.

Laden wäre kein Problem da ich sehr nah an einer Autobahnraststätte wohne wo es eine Ladestation gibt und außerdem wird sich mein Vater dieses Jahr vermutlich einen Plug-In Hybrid kaufen und dazu auch eine Ladestation für die Garage die ich im Notfall nutzen könnte.

Insgesamt fahre ich am Tag max. 20-30 KM und sonst fahre ich eventuell mal in die nächste Stadt was aber auch keine Weltreise ist.

Macht es für mich Sinn eine ZOE oder einen e-Corsa zu fahren oder sollte ich lieber bei einem Verbrenner bleiben?

Grüße

Fritz

Ähnliche Themen
43 Antworten

Das Laden auf der Autobahn ist im Vergleich zum häuslichen Laden sehr teuer.

An der Ladesäule von IONITY (größter Anbieter von Ladesäulen) kostet die kWh z.B. 79 Cent statt zuhause ca. 30 Cent. Bei 10.000 km im Jahr hast Du dadurch monatliche Stromkosten von ca. 140 kWh = 110 Euro.

Auch wenn Du also nahe an einer Autobahnraststätte wohnst, solltest Du dort nicht laden, es sei denn Du musst unbedingt.

Das E-Auto macht für Dich also nur Sinn, wenn Du zuhause oder auf der Arbeit laden kannst.

Macht es sinn ein E- Auto zu kaufen?

In welcher Hinsicht.

Wirtschaftlich - Eher nein.

Ökolgisch - Eher Ja

Von der Fahrstrecke ja wenn man nicht ein E-Bike nimmt.

Bzgl leasing. in 3 Jahren hast du da grade mal 3600 Euro für ein Fahrzeug das ca 25000 Euro kostet gezahlt.

Da wird es bestimmt ein paar Dinge geben, die du bezahlen musst, die nicht im Leasing enthalten sind. Auch bei der Rückgabe wird gerne ein höherer Betrag fällig.

Also genau darauf achten was da unterschrieben wird. Die Werbung soll zum kauf verlocken daher werden negative Punkte gerne verschleiert. ;)

Sehe das mit dem Stromladen genauso wie NSchuder.

 

Beim Leasing darauf achten, ob die monatliche Leasingrate geschönt ist. Oft kommen noch Zusatzkosten wie z.B. Überführungs- und Bearbeitungsgebühr dazu.

 

Viele Leasing-Angebote sind auf der Basis von lediglich 10 tkm kalkuliert. Reicht diese geringe Km-Leistung? 15 oder gar 20 tkm pro Jahr erhöhen deutlich die monatliche Leasingrate.

 

Weiter ist zu bedenken, dass ein Leasing-Fahrzeug Vollkasko versichert werden muss. Da sind EBV nicht die günstigsten Fahrzeuge.

 

Als Fazit wird auch der TE sich selber ausrechnen können, dass ihn ein geleastes/finanziertes E-Fahrzeug bei ca. 15 tkm pro Jahr monatlich ca. 300-400 € monatlich kosten wird.

 

Also mein Rat: Genau rechnen, ob nicht ein neuerer gebrauchter Kleinwagen im Unterhalt doch preiswerter kommt.

@Fritz_12 99€ inkl. Batteriemiete im Monat beim ADAC finde ich nicht...

Hättest Du mal einen Link?

Mit dem Laden an der Raststätte ist es ähnlich wie mit dem Sprit: Es ist deutlich teuer wie woanders.

Wenn Du einen Tesla kaufen würdest, hättest Du evtl. die Mögllichkeit kostenlos zu laden aber der kostet eben auch 60.000 €

Alternativ wären neben dem E-Corsa noch der VW E-Up!. ich persönlich halte von solchen "umkonstruierten" Verbrennern zwar nicht viel aber anschauen sollte man sich den schon. Der UP ist halt deutlich kleiner und günstiger wie der E-Corsa.

Dieses Angebot über den ADAC habe ich auch schon gesehen. Sollte man sich mal näher anschauen und durchrechnen lassen.

Mit so einem ZOE hast Du auf jeden Fall 150-200 km Reichweite, das würde dann für ein paar Tage reichen bis zum nächsten aufladen. Wenn ihr zuhause eh bald ein Wallbox habt, dann ist das eh kein Thema mehr. evtl. eine mit 2 Anschlüssen kaufen. Dann könnt ihr unabhängig laden. So ein Ladevorgang dauert an einer heimischen Wallbox gut und gern ein paar Stunden.

Wirtschaftlei sind die Kosten eines E-Auto um vieles geringer als beim Verbrenner. Per se keine Verschleißteile, kein Ölwevhsel und wenig Reparaturen. Ich bin in den letzten 6 Jahre 125000km mit zwei Renault Kangoo ZE unterwegs ohne Kosten für Inspektionen oder Reparaturen. Der erste Kangoo ZE hat jetzt 110000km auf dem Tacho und die Batterie der 2012 Generation fängt im Winter an zu schwächeln. Auch wenn ich noch einen 1 Jährigen Mercedes habe, fahre ich doch in der Stadt nur Elektrisch

Für dieses 99 Euro Leasing ist aber eine Sonderzahlung in Höhe der staatlichen Förderung Voraussetzung. Diese kannst du dir bei der BAFA holen, aber zuerst musst du sie vorschiessen. Ein ähnliches Angebot hab ich auf Leasingmarkt.de gesehen und war nämlich genau das Voraussetzung für den Deal.

Denk nicht nur an die Pendelstrecke sondern auch an die Privatfahrten zb. in Urlaub, da können schon mal etwas längere Ladepausen drohen.

Lese dir bei sowas alles durch auch das sehr klein Gedruckte, ein Top Angebot kann es aber trotzdem sein.

Wenn du meist nur 20-30km am Tag fährst kauf dir einen Plug-In Hybrid

Im Moment gibt es den Golf 8 GTE für unter 100.- €im Leasing für Fahranfänger.

Ob du noch zu der Gruppe gehörst must du schauen

wichtige Frage, kannst du daheim oder in der nähe zuverlässig Laden?

Welches 99€ Angebot hast du genau gefunden?

Mein Hyundai Händler hat mir z.B. auch den kleinen Hyundai Kona für 99€ + Überführung angeboten vll da auch mal schauen vll gefällt er dir besser bzw. alles mal durchrechnen, wenn man sowohl beim Zoe oder Kona was dazu packt wird es schnell teurer.

Beim Zoe beachten - CCS Anschluss falls man doch mal etwas weiter fahren will oder schnell nachladen muss ist nur optional musst dazu bestellen - ich glaub auch der Standard Stromstecker - Schuko ist beim Zoe nicht automatisch dabei da er da etwas speziell und teuer ist.

Bei der Zoe und ADAC hab ich bisher das hier gefunden:

https://www.adac.de/.../

Ich würde drauf achten das man Android Auto bzw. Carplay dabei hat - auf die integrierten Systeme würde ich mich nicht verlassen wollen - beim Kona ist das glaub ich nicht Basic beim Zoe glaube ich schon.

Der Golf GTE ist auch ne gute Idee, aber wie bei allen Leasing Angeboten mach dir über das Thema Winterreifen oder Allwetterreifen Gedanken.

Der Golf 8 hat als großen Pluspunkt imho das er ein kapazitives Lenkrad hat falls man die Fahrassistenz Systeme dazu nimmst so muss man nicht immer am Lenkrad rütteln - Zoe hat glaub ich nur Lane Assist.

Zum Thema Elektroauto, ich bin schon einige Probe gefahren in der Größenklasse und Elektro macht definitiv Spaß, schöne Beschleunigung und kein nerviges schalten im Alltag gerade für Berufsverkehr ideal - wenn man einfach fahren kann ist auch Schaltung ok.

Wobei das Thema Schaltung bei einem E-Auto und selbst bei nahezu allen Hybriden keins ist.

Hybride haben meist eine Automatik oder einen direkten E-Antrieb. Bei einem E-Antrieb gibt es keine Schaltung. Nur eine feste Übersetzung und man ändert nur die Drehrichtung des Motors, das wars. Der Schalthebel ist nur ein Knopf oder Hebelchen mit Vorwärts, Neutal, Rückwärts. Die stärke der Rekupation kann man noch einstellen (fahren mit einem Pedal). Das wars auch schon. Dann nur noch "Gas" geben und ggf. Bremsen und Lenken.

Die integrierten Systeme (Navi / freie Ladesäulen Anzeige, Optimierung der Route etc.) sind auf genau das Fahrzeug abgestimmt. Das kann Android Auto bzw. Carplay auch nicht besser, einen Anschluß dafür sollte aber jedes moderne Auto eh drin haben.

Der Golf GTE ist bestimmt mal eben um einiges teurer wie der ZOE oder der E-Corsa. Und der große Nachteil, meines Erachtns, ist eben das es ein als Verbrenner konstruiertes Fahrzeug ist dem nachträglich ein E-(Zusatz)Antrieb eingepflanzt wurde. Der Hyundai Kona und KIA Niro sind z.B. direkt als Hybrid konstruiert. Der Zoe ist von vorneherein 100% elektrisch. Da ist alles vom Fahrwerk bis zur Karosse auf dieses Antriebskonzept zugeschnitten.

Themenstarteram 27. August 2020 um 14:05

Danke für eure Antworten!

Das Leasing ist nicht direkt vom ADAC.

Man bekommt nur dieses "exclusive" Angebot wenn man beim ADAC Mitglied ist!

Laden ist erstmal kein Problem.

Ladestation zuhause (+ bald evebtuell Solarzellen), außerdem gibt es bei uns in der ganzen Stadt von unseren Stadtwerken Ladestationen die eigentlich immer frei sind. Dort kostet das Laden halt so viel wie bei denen grad der Strom kostet.

Falls ich aber mal eine schnelle Ladestation brauche wäre wie gesagt der Autobahnlader in der Nähe.

@Tappi 64 wo finde ich das Golf Angebot?

Der E-Up gefällt mir nicht wirklich da ich gerne Apple Carplay nutzen würde und es dort nicht möglich ist.

Die Handy ans Radio Lösung gefällt mir nicht so gut. (oder hat sich das Mitlerweile geändert?)

Aber auch die eigenen Systeme der Hersteller würde ich nutzen.

Wenn aber keins vorhanden ist wäre das ehr nicht gut.

Mir fällt grade auch auf, dass wenn Leasing von der ZOE 99€ kostet und die Batteriemiete ca. 75€ kostet das Auto an sich "nur" 24€ im Monat. Dann wird die Anzahlung bzw die Nachzahlung um so höher. Vielleicht nicht ganz so ideal.

 

Wie sieht es denn mit einer Langzeitmiete (bzw Auto-Abos) aus?

Da würden nur die Mietkosten auf mich zu kommen und alles andere ist inkludiert.

Grüße

Fritz

das von mir verlinkte Angebot ist eigl auch genau das was du beschreibst das krieg ich auch ganz normal beim Renault Händler, wo kannst du denn die 99€ Angebote bekommen bzw. was sind die weiteren Details (gerne mal als PN falls du es nicht öffentlich machen willst).

Wäre evtl für meinen Bruder oder mich interessant der sucht gerade auch ein günstiges Elektroauto.

Das GTE Angebot einfach mal bei VW Händlern anfragen in deiner Nähe - gibt auch noch den normalen Plugin (Style im Konfigurator und dann Motor ganz unten ca. 200PS Gesamt) der ist technisch sehr ähnlich etwas schwächer und minimal weniger Ausstattung - bin ich auch am überlegen zu holen da der eben eine gute Ausstattung zum günstigen Preis bietet.

E-UP etc haben halt ewige Lieferzeit, da könntest dir auch nen Android Tablet reinhängen und auf dem Android Auto laufen lassen - mach ich in meinem Benziner aktuell auch - gibt im Goingelectrik Forum auch nen Thread zu dem Thema - Handy Hotspot halt aufmachen falls du mobile Daten brauchst falls bei deinem Tarif kein Multi Sim möglich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Elektroauto Kaufberatung für Azubi