Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. einspritzpumpe 9.3 2.2tid

einspritzpumpe 9.3 2.2tid

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 20:19

Hallo,

als "Schrauber" doch relativ unerfahren, möchte ich um Hilfe bitten.

Bei meinem 9.3 ,2.2tid Bj. 99 ist laut fsh die Einspritzpumpe defekt. Der Motor springt nicht mehr an ( Anlasser dreht )

Als Kostenvoranschlag wurde mir ~ 1800€ angegeben-plus Einbau.

Nachdem ich nun aus meinem Koma wieder erwacht bin.. Kann mir jemand Tips geben wo/wie ich an eine günstigere Lösung komme.

Ach ja, mein 9.3er hat bis jetzt 324 000 km auf seinem schlanken Kreuz.

Harry

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die Chinesen zahlen gutes Geld für Altmetall.

>300k km, da investiere ich keinen Cent/ Rappen mehr. Der Wagen ist abgeschrieben.

Sorry, die Antwot ist Realität.

Passt da nicht auch die Opel-Pumpe? Evtl eine vom Verwerter?

 

Gruss

Jörg

115 oder 125 PS? Die Einspritzpumpen unterscheiden sich soweit mir bekannt ist deutlich. Auch im Preis, weil es für den ersteren wohl Tauschaggregate gibt.

Bei meinem war auch erst die Diagnose Einspritzpumpe. Der wohlgesonnene Bosch-Dienst (mit familiärer Bande) hat auch 1.800,-- + Steuer + 5-6 Stunden Arbeit angesetzt. Bei mir waren es nach Prüfung zum Glück doch nur die Leck-Öl-Leitungen. Symptom: Der Wagen ist 2 Sekunden gelaufen, dann ausgegangen und anschließend dreht nur noch der Anlasser, springt nicht mehr an.

Meiner hat zwar erst 160.000km drauf, da wäre die Entscheidung schweren Herzens wohl auch in Richtung weg damit gefallen.

Zitat:

Original geschrieben von JB aus R

 

Passt da nicht auch die Opel-Pumpe? Evtl eine vom Verwerter?

 

Gruss

Jörg

Die Pumpe Ja aber die Software NEIN

Wenn Du eine Opel Pumpe einbaust startet der Motor nicht !

Die Steuergerätesoftware ist anders! Pumpe muß erst eingeschickt werden zum Resetten und neu Programmieren ,

 

MFG MECHANIK

Themenstarteram 11. Juli 2008 um 19:34

Hey Saab 93, wohl kein Saabfan? Der Wagen ist doch gerade erst eingefahren. Bis auf die Nummer mit der "Pumpe" schnurrt der Wagen wie ein Kätzchen. Einen 9.3 2.2tid unter 500kkm zu schrotten ist doch Gotteslästerung oder so.

Ich check erst noch einmal selber, ob ich die eine oder ander Leckage find.

Danke für den Tip Paro 1991.

Auch der Tip mit der Opel Pumpe ( resetten ) ist toll. Hab nämlich schon eine im Netz gefunden 400€.

Ach ja, Motor ist ein 115PS Typ.

Dank für die Antworten

Harry

Beim 115PSer ist das Steuergerät nicht in der Pumpe mit drin. Also müßte die Pumpe auch günstiger zu haben sein. Die Pumpe für den Opel dürfte dann aber nicht passen, denn den gab es meines Wissens nicht mit 115PS, sondern nur mit 125PS Motor. Und nimm es unserem 93tid nicht übel, er ist Schweizer und damit besonders gründlich. :D Rein nüchtern betrachtet hat er ja auch Recht, emotional betrachtet sieht man über so einige "Kleinigkeiten" hinweg. Aber bei einer neuen Einspritzpumpe hört bei mir die Emotion auch auf. Zumal ich mir als Laie viel selbst zutraue, aber nicht die einzubauen oder auch nur zu glauben ich hätte die richtige bei ebay gefunden!

Als erstes mal eine Berichtigung, den 115PS Motor gab es auch bei Opel im Frontera. Als zweites die traurige Nachricht das auch bei mir die Einspritzpumpe ihren Dienst plötzlich versagte. Ernüchternde Mitteilung des Technikers von Saab Weber in Berlin: 3000€!:eek: Nur die Pumpe versteht sich, eine Reparatur ist angeblich nicht möglich. Jetzt ist er erstmal auf dem Weg nach Hause. Hier wird die Pumpe ausgebaut und nach einer günstigen Möglichkeit gesucht. Es gibt über Bosch die Möglichkeit der Reparatur und auch Austauschgeräte. Preis soll sich unter 1000€ bewegen. Ich warte mal einen genaueren Preis ab.

Gibt's schon Auskunft von Bosch? Ich will keine miese Stimmung verbreiten, aber "mein" Bosch-Dienst hat mit gesagt es gäbe von der 125PS Pumpe keine Reparatur/Tauschgeräte.

Der Grund ist die Elektronik, die wohl im Pumpengehäuse vergossen ist und nicht einzeln abgebaut werden kann. Die Mechanik der Pumpe ist ja normalerweise nicht das Problem. Ein Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst, das Trumm.

Bei 3.000 aber wäre mein Eintscheidung schon gefallen und meiner ist gerade mal EZ 12/01

Ich habe Bilder einer PSG16 gesehen und da war nichts vergossen. Allein der BDM Anschluss auf dem PCB ist mit einem Lack überzogen. Angeblich geht ein bestimmter Asic kaputt, der nicht frei beschaffbar ist. Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann wurde die Pumpe in einem osteuropäischen Werk hergestellt. Mit Beziehungen kann man die Pumpe, besser gesagt die ECU, instandsetzen lassen.

Man muss hier ganz klar zwischen der 115PS und 125PS Version unterscheiden! Das kuriose ist übrigens das man mir am Telefon in Berlin 3000€ sagt, in Nürnberg sind es "nur" noch 1700€, in einer freien Werkstatt die sich auf Dieselpumpen spezialisiert hat dann nur noch 1200€. Alles Neuware! Wo kommen denn solche Preisdifferenzen her? Sollte sich nicht irgendwo etwas günstiges besorgen lassen oder eine Reperatur möglich sein, fällt die Entscheidung leider in Richtung Stilllegung oder Verkauf als defekt. Dann geht die Suche nach einem Auto wieder von vorn los und vielleicht bedeutet das auch der Abschied aus diesem Forum, aber eigentlich bin ich voll saabifiziert.

@steffen

3000 Taler incl. allem...Teile, Arbeit, Märchensteuer.:)

Die 1200 sind vermutlich nur für die Pumpe, oder?

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

@steffen

3000 Taler incl. allem...Teile, Arbeit, Märchensteuer.:)

Die 1200 sind vermutlich nur für die Pumpe, oder?

Ich habe ihn gefragt was die Pumpe kostet und er hat gesagt 3000€, ob mit Einbau und Märchensteuer weis ich nicht - ich war etwas sprachlos. Bei kaputter Pumpe habe ich mit Einbau und allem eher was um die 2000 im Kopf gehabt. Aber ich kann mir nicht vorstellen das der Einbau sooooo kompliziert und damit teuer ist für einen Fachmann, im Grunde ist sie ja gut zugänglich. Bei den anderen "Angeboten" ist es nur die Pumpe, allerdings Bruttopreis. Ist auch erstmal egal. Er geht jetzt vorerst in seine alte "Stammwerkstatt", der Meister ist dort sehr engagiert und hegt regen Kontakt mit Verwertern und Bosch und keine Ahnung wen noch alles. Vielleicht gibbet ja auch noch erfreulichere Nachrichten.

So, da bin ich wieder!

Man kann die Pumpe bei Bosch auch zur Reparatur abgeben. Dabei wird für ca. 150€ die Pumpe auf einem Prüfstand geprüft und/oder zerlegt um einen Kostenvoranschlag für die Reparatur zu machen, weiterhin gibt es die Möglichkeit einer Tauschpumpe (ca. 1600€). Der Ein-/Ausbau in einer freien Werkstatt kostet ca. 230€. Bei der Reparatur wird die Elektronikeinheit der Pumpe von Bosch in jedem Fall ersetzt (ca. 400€). Alle weiteren Defekte kommen dann oben drauf. In der Regel, so der Bosch-Service, kostet die Reparatur einer Einspritzpumpe 800-1000€.

Auch auf die Gefahr hin das ich hier für total bekloppt gehalten werde, ich habe mich für die Tauschpumpe entschieden. Bei meiner Pumpe war mechanisch so viel im Argen, dass die Reparatur knapp 1700€ gekostet hätte, also teurer als die Tauschpumpe. Jetzt summt die Biene wieder und fliegt wie nie zuvor. Ich hoffe das bleibt auch erstmal so.

 

 

PS:

Um einigen Antworten gleich zuvor zu kommen. Der Wagen ist mit defekter Pumpe quasi nichts wert und die teure Reparatur immer noch günstiger als ein anderes Auto. Also bevor ich kein Auto hab, steck ich lieber das Geld in den ansonsten gut günstig und zuverlässig fahrenden Saab und weis was ich hab; kenn die Macken.

@steffen9967

Eine weise Entscheidung.:)

Bei Deinem Heizölmaserati weisst Du was Du hast.

Für 2000 Taler kriegst Du meistens nur Schrott angeboten.:(

Dann kannst Du den Bock besser behalten und weiterfahren.:)

Denn der Motor ist bei guter Pflege und Wartung absolut standfest.

Und andere Reparaturen treten bei anderen Fahrzeugen ebenfalls auf.

Ich hätte genauso gehandelt.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. einspritzpumpe 9.3 2.2tid