ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Einseitige Tieferlegung bei Steigung

Einseitige Tieferlegung bei Steigung

BMW 3er E46
Themenstarteram 30. April 2020 um 12:39

Hallo zusammen,

 

Mir ist neulich folgendes aufgefallen:

Wenn ich am Berg (Fahrtrichtung nach unten) die Handbremse anziehe, geht der Wagen auf der einen Seite ziemlich in die Knie (siehe Bilder im Anhang). Er ist dann hinten rechts extrem tief, auf der anderen Seite jedoch normal.

 

Im ersten Moment hatte ich an eine gebrochene Feder gedacht, diese sind jedoch beide in Ordnung bzw. Zumindest nicht gebrochen.

Ich vermute nun eher dass es daran liegt, dass der Wagen quasi nur durch die Handbremse hinten rechts gehalten wird und hinten links quasi keine Bremswirkung auftritt.

Die Handbremse habe ich neulich erst eingestellt, das sollte normalerweise alles passen. Er rollt auch nicht oder ähnliches, ich bin halt nur erschrocken weil ich das im ersten Moment nur auf der einen Seite gesehen hab und dachte was ist denn da gebrochen :-P

 

Hat das auch schonmal jemand gehabt?

 

Gruß

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Ähnliche Themen
14 Antworten

Handbremssystem überholen oder einstellen..

wie hast du die eingestellt?

Am Hebel?

Hmm, da musst wohl erst mal eine Grundeinstellung machen oder sogar überholen.

Siehe bitte für weitere Infos im TIS

Das ist kein Einzelfall.

Könnte einer der Seilzüge sein oder die Mechanik in der Handbremstrommel.

Neuen Tüv gibt es so nicht.

Themenstarteram 30. April 2020 um 14:48

Hatte die Handbremse nach Vorgabe eingestellt über die Zahnräder an der Radnabe und natürlich an den Seilzügen vorne am Hebel...die Bremsen sind allerdings schon ziemlich alt und ich kann mir gut vorstellen dass die Handbremse nach 207k Kilometern immer noch die erste ist

Nochmal grob nach Vorschrift einstellen.

Feineinstellung mach ich immer nach genau dieser "Einfeder-Methode" (vorwärts UND auch rückwärts) ---> erst wenn's schön gleichmäßig einfedert, dann paßt's.

Auch ohne Bremsenprüfstand.

Ergibt dann auch beim TÜV immer prima Ergebnisse.

Funktioniert aber auch nur, wenn alles schön gangbar ist, bei "irgendwas festgerostet oder sonstwas/-wie vergammelt" mußt erstmal aufwendiger reparieren.

Themenstarteram 1. Mai 2020 um 15:49

Danke für die Hilfe, habe mir jetzt für hinten einen komplett neuen Satz Bremsen + Handbremsbeläge bestellt. Dann sollte das Problem gelöst sein, die Bremsen sind eh bald durch.

Habe jetzt für alles zusammen für hinten knapp 110€ bezahlt für ATE, denke das geht in Ordnung :-) ich werde berichten!

Dann tausche gleich das Spreizschloss mit,das kostet nicht die Welt.

Und jeweils einen Tupfer Fett auf die 4 Stiftbefestigungen im Ankerblech nicht vergessen ;-)

(Problemstelle, rostet gern mal weg)

Sind die Züge denn noch gut freigängig?

Oft hapert es auch hier schon.

Themenstarteram 1. Mai 2020 um 20:00

Hab jetzt noch 2 neue Spreizschlösser und 2 neue Einstellschrauben bestellt. Wenn neu dann richtig :-)

Ich gehe davon aus dass die Züge noch freigängig sind, da ich bei der Einstellung keinerlei Probleme hatte...falls da doch was ist muss ich das spontan nachbestellen, bin im Moment durch Homeoffice nicht zwingend aufs Auto angewiesen.

 

Danke euch für die Tipps!

Zitat:

@marv_clk schrieb am 30. April 2020 um 12:39:44 Uhr:

Hallo zusammen,

Mir ist neulich folgendes aufgefallen:

Wenn ich am Berg (Fahrtrichtung nach unten) die Handbremse anziehe, geht der Wagen auf der einen Seite ziemlich in die Knie (siehe Bilder im Anhang). Er ist dann hinten rechts extrem tief, auf der anderen Seite jedoch normal.

Hat das auch schonmal jemand gehabt?

Gruß

Hatte das auch mal das er bei gefällt auf einer Seite viel tiefer war. Hab auch gedacht die Feder wäre gebrochen und hab nicht gecheckt wodran es gelegen hat bis du das jetzt mit der handbremse geschrieben hast :D :D danach wars mir gleich klar

Themenstarteram 1. Mai 2020 um 21:02

Zitat:

@E36Mike schrieb am 1. Mai 2020 um 20:06:41 Uhr:

Zitat:

@marv_clk schrieb am 30. April 2020 um 12:39:44 Uhr:

Hallo zusammen,

Mir ist neulich folgendes aufgefallen:

Wenn ich am Berg (Fahrtrichtung nach unten) die Handbremse anziehe, geht der Wagen auf der einen Seite ziemlich in die Knie (siehe Bilder im Anhang). Er ist dann hinten rechts extrem tief, auf der anderen Seite jedoch normal.

Hat das auch schonmal jemand gehabt?

Gruß

Hatte das auch mal das er bei gefällt auf einer Seite viel tiefer war. Hab auch gedacht die Feder wäre gebrochen und hab nicht gecheckt wodran es gelegen hat bis du das jetzt mit der handbremse geschrieben hast :D :D danach wars mir gleich klar

Ist das bei dir denn jetzt immer noch wenn du am Gefälle stehst? Hast du irgendwas gewechselt?

na ja....es liest sich eher so als sei ihm jetzt, durch diesen thread, die Erkenntnis gekommen wieso dieser Schiefstand bei seiner Kiste eintrat.

Weshalb eine Handbremse nur auf einer Seite packt kann verschiedene Gründe haben.

Solltest vllt. in eine Werkstatt fahren.

Denke mal wird immernoch sein , hatte das Auto danach noch 3Monate so weiter bewegt und dann abgemeldet und in meine Garage gestellt.

Hatte eh so gut wie nie im Hang geparkt .

Werde wohl mal die Handbremse nachstellen

Zitat:

@Jojoausmg schrieb am 1. Mai 2020 um 22:06:03 Uhr:

na ja....es liest sich eher so als sei ihm jetzt, durch diesen thread, die Erkenntnis gekommen wieso dieser Schiefstand bei seiner Kiste eintrat.

Weshalb eine Handbremse nur auf einer Seite packt kann verschiedene Gründe haben.

Solltest vllt. in eine Werkstatt fahren.

Ja genau . War mir klar das meine Handbremse nur einseitig packt aber da hatte ich in dem Moment als ich das hatte nicht drüber nachgedacht : D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Einseitige Tieferlegung bei Steigung