ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Ein Tesla auf dem Nürburgring

Ein Tesla auf dem Nürburgring

Tesla Model S
Themenstarteram 6. Juli 2014 um 18:35

https://www.youtube.com/watch?v=CuPtPnK1cZY

Bjørn war mit seinem Tesla auf dem Nürburgring,

allerdings macht er da keine so gute Figur ^^

Mein Eindruck nach dem Video...

-er wird locker von allen Verbrennern überholt

-er scheint sich sehr schwer lenken zu lassen

-Bjørn fuhr scheinbar eher langsam

-wohl weil er angst für einem Unfall

-und um seine Reifen hatte ;)

 

Vielleicht hat sich ja noch jemand dran versucht ?!

Beste Antwort im Thema
am 7. Juli 2014 um 16:24

Zitat:

Original geschrieben von fgordon

Ich finde das lustig, dass Du anscheinend ernsthaft der Meinung bist, dass unter den Nürburgringzeiten bei den Amateuren vor allem nur das Auto wichtig ist und es beim Fahrer völlig egal, ob der nun über den Ring das erste Mal mit einem kaskounversicherten Auto fährt oder das 50. Mal mit einem versicherten.

Du hast so eine penetrante Art, anderen etwas zu unterstellen, das diese nie 'gemeint' geschweige denn gepostet haben!:mad:

Desweiteren war Bjorn ja das vierte mal am Ring, ist also kein blutiger Anfänger dort...

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Laaangweilig!

Zitat:

Original geschrieben von FoVITIS

https://www.youtube.com/watch?v=CuPtPnK1cZY

Bjørn war mit seinem Tesla auf dem Nürburgring,

allerdings macht er da keine so gute Figur ^^

Mein Eindruck nach dem Video...

-er wird locker von allen Verbrennern überholt

-er scheint sich sehr schwer lenken zu lassen

-Bjørn fuhr scheinbar eher langsam

-wohl weil er angst für einem Unfall

-und um seine Reifen hatte ;)

 

Vielleicht hat sich ja noch jemand dran versucht ?!

Wahrscheinlich hatte er entsprechend viel Ladung in seinem Kofferraum und wollte den Streckenposten, an den er es abliefern sollte, nicht verfehlen.:D

Ich war noch nie auf dem Nürburgring.

Ich werde da auch nie selber fahren.

Wenn man nicht jede Kurve auswendig kennt, kann man dort nicht wirklich schnell fahren.

Aber der Text zum Video sagt doch schon alles:

Zitat:

Bjørn Nyland driving Tesla Model S 85 kWh Performance on Nordschleife for the first time.

Außerdem fährt er mit den Serienmäßigen 19" Allwetter Reifen!

Positive Beobachtungen meinerseits:

Der Wagen hat nicht überhitzt.

Der Wagen ist nicht abgebrannt.

-er wird locker von allen Verbrennern überholt

--> ist das ein Wunder, wenn man da zum ersten mal fährt?

--> Es waren Porsche, GTR, Rennwagen und diverse andere Autos

--> Würde mir nicht anders gehen, auch mit einem Porsche 911 GT3.

-er scheint sich sehr schwer lenken zu lassen

--> was erwartest du von einem 2,5 to Auto? Ich denke, du meinst das Lenkverhalten, denn die Lenkung hatte er auf "Komfort" und da kann man die Lenkung mit einem Finger drehen.

-Bjørn fuhr scheinbar eher langsam

--> Er schreibt ja in den Kommentaren, das die Reifen und der Fahrer eine bessere Zeit unmöglich gemacht haben, außerdem hatte er Gepäck dabei. :-)

-wohl weil er angst für einem Unfall

-und um seine Reifen hatte ;)

--> stimmt, hat er mehrfach gesagt.

Hier ein anderer Fahrer (Anfänger?) mit einem BMW 550i Touring und er braucht länger als Bjørn.

https://www.youtube.com/watch?v=p5yz4Z_0Fr8

So schlecht war die Runde also nicht.

Mich würde auch ein erfahrener Fahrer/-in mit dem Tesla interessieren.

Auch wenn für mich vollkommen unbedeutend, da ich kein Rennfahrer bin und es auch nie werde. :(

Zitat:

Original geschrieben von eCarFan

Laaangweilig!

Und so eine Antwort musste jetzt sein? Was hat es dir gebracht, was bringt es anderen?

Wenn es für dich langweilig war, schließe das Thema und halte einfach deine ......

Zitat:

allerdings macht er da keine so gute Figur ^^

Mein Eindruck nach dem Video...

-er wird locker von allen Verbrennern überholt

-er scheint sich sehr schwer lenken zu lassen

-Bjørn fuhr scheinbar eher langsam

-wohl weil er angst für einem Unfall

-und um seine Reifen hatte ;)

 

Vielleicht hat sich ja noch jemand dran versucht ?!

Bis Du auf dem Ring schonmal selber gefahren? Für den ersten Versucht ganz anständig und keinen Blödsinn gemacht.

Mit anständigen Reifen sind 9 min rum mit dem Tesla kein Problem.

am 6. Juli 2014 um 20:48

Als Hindernissfahrzeug ganz gut zu gebrauchen .....

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Als Hindernissfahrzeug ganz gut zu gebrauchen .....

Gruß SRAM

War klar, dass von dir nur wieder ein dummer Spruch kommen musste.

Wenn du mit einem deiner 3 Autos da fahren würdest, wärst du das größte Hindernis.

Ob du überhaupt durch kommst, ist die zweite Frage.

am 6. Juli 2014 um 23:29

Das grosse Gewicht des Teslas ist natürlich schon ein Problem - letztendlich schiebt der da sicher mehr in den Nürburgring Kurven als ein leichtes Auto- dazu kommt natürlich ab so 150 km/h wird es schon etwas zäher.

Letztendlich ist der Tesla halt auf die Strasse optimiert und nicht für den Nürburgring.

Autobahnen sind meist schön gerade und auf den kurvigen Landstrassen insbesondere den Spass machenden Paßstrassen ist eh bei 80 hier (offiziell) Schluss und viel mehr geht ja meist auch wirklich nicht.

Wer sehr viel Spass am Nürburgring hat kann sich ja einen 911er turbo kaufen oder einen Nissan GT-R oder eine ähnliche Spassmaschine - gibt ja genug Auswahl an "Hobby" Rennfahrzeugen, die für sowas gut geeignet sind.

am 6. Juli 2014 um 23:29

12 min!!! Blamabel! da bin ich ja mit dem WoMo schneller während hinten Tee kocht!:)

Zumindest gibt er im Video zu, dass es sich beim P85 um ein Familienauto und keinen Sportwagen handelt...

Themenstarteram 6. Juli 2014 um 23:37

Zitat:

Original geschrieben von fgordon

Wer sehr viel Spass am Nürburgring hat kann sich ja einen 911er turbo kaufen oder einen Nissan GT-R oder eine ähnliche Spassmaschine - gibt ja genug Auswahl an "Hobby" Rennfahrzeugen, die für sowas gut geeignet sind.

Rimac Concept One wäre einen versuch Wert ;)

am 6. Juli 2014 um 23:42

Zitat:

Original geschrieben von fgordon

Das grosse Gewicht des Teslas ist natürlich schon ein Problem - letztendlich schiebt der da sicher mehr in den Nürburgring Kurven als ein leichtes Auto- dazu kommt natürlich ab so 150 km/h wird es schon etwas zäher.

Letztendlich ist der Tesla halt auf die Strasse optimiert und nicht für den Nürburgring.

Autobahnen sind meist schön gerade und auf den kurvigen Landstrassen insbesondere den Spass machenden Paßstrassen ist eh bei 80 hier (offiziell) Schluss und viel mehr geht ja meist auch wirklich nicht.

Wer sehr viel Spass am Nürburgring hat kann sich ja einen 911er turbo kaufen oder einen Nissan GT-R oder eine ähnliche Spassmaschine - gibt ja genug Auswahl an "Hobby" Rennfahrzeugen, die für sowas gut geeignet sind.

In anderen Forenteilen wird er aber immer mit Sportwagen seiner Preisklasse verglichen.

Und das bei einer Dauerleistung nach ECE von 69 KW...

 

Zitat:

Original geschrieben von CheapAndClean

In anderen Forenteilen wird er aber immer mit Sportwagen seiner Preisklasse verglichen.

Da ist er mal wieder, einer meiner Lieblings PR-Gags, der "Sportwagen"... ;)

Der Begriff Sportwagen ist eine Kreation der PR-Abteilungen von Automobilkonzernen, die genaugenommen gar nichts aussagt. Eine Maschine kann weder "sportlich" sein, noch Sport treiben.

Sportwagen haben nichts mit Motorsport zu tun. Die dort verwendeten Fahrzeuge werden Rennwagen genannt und sind genau dann ein Rennwagen, wenn sie den Regularien einer offiziellen Motorsportklasse genügen (z.B. Formel 1, Formel 3, Dacia Logan Cup). Die Regularien betreffen Fahrzeugtechnik, Sicherheitstechnik, Telemetrie und die äußere Fahrzeuggestaltung. Der Dacia Logan Cup ist ein Rennwagen, der Porsche Boxter ist (in der Serienausführung) kein Rennwagen. Die sogenannten Sportwagen werden in der Regel nie in Motorsportrennen bewegt. Dafür sind sie weder technisch geeignet (siehe Audi R8) noch zugelassen.

Der Begriff Sportwagen ist dagegen weder genau definiert, noch irgendwie rechtlich geschützt. Jeder darf jedes Auto, wenn er gerne möchte als Sportwagen bezeichnen. Einen Fiat Panda mit 100 PS Sportwagen zu nennen ist genau so viel oder wenig sinnvoll, wie einen Golf mit 250 PS oder einen Tesla Model S mit einer Dauerleistung nach ECE von 69 KW einen Sportwagen zu nennen.

Gruß, dixi

am 6. Juli 2014 um 23:57

Hier die Nordschleife unter 7 min in einem strassenzugelassenen Fzg., das ungefähr soviel Leistung hat, wie Tesla für den P85 auf seiner homepage angibt!

Übrigens auf eigener Achse mit den verwendeten Reifen angereist...

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

Zitat:

Original geschrieben von eCarFan

Laaangweilig!

Und so eine Antwort musste jetzt sein? Was hat es dir gebracht, was bringt es anderen?

Wenn es für dich langweilig war, schließe das Thema und halte einfach deine ......

- Ja, das mußte ich los werden, denn

- es verschaffte mir eine gewisse Art von befriedigendem Ausgleich zum Ärger über die verlorene Zeit beim Ansehen dieses Videos.

- Andere könnten sich darüber freuen, dass sie mit ihrer Meinung nicht alleine da stehen.

Wenn du und andere aus der Fahrt eine Menge an Informationen herauslesen konntet, ist das schön für euch, und damit haben der Themenstarter und vor allem der, der dieses Video ins Netz gestellt hat ja ihr Ziel erreicht.

Ich bin wohl mit einer falschen Erwartungshaltung an ein Video von einer Rennstrecke heran gegangen. Und ich habe meinen Unmut über das Präsentierte zum Ausdruck gebracht.

Ist das nicht genau das, was du mit deiner Aussage auch gemacht hast?

Nur habe ich nicht soviel Aufhebens darum gemacht und es würde mir nie im Leben einfallen, jemandem den Mund zu verbieten.

 

Themenstarteram 7. Juli 2014 um 9:30

Zitat:

Original geschrieben von eCarFan

Ich bin wohl mit einer falschen Erwartungshaltung an ein Video von einer Rennstrecke heran gegangen.

Gaub ich auch.

Autos die im Kreis fahren waren noch nie aufregend :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen