ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Ein Plädoyer für unseren GLK

Ein Plädoyer für unseren GLK

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 28. November 2015 um 19:54

Nachdem ich mir den Nachfolger einmal angeschaut habe, muss ich sagen, dass damit MB in die Einheitsbreigeschichte eingegangen ist. Der Grund, warum mit der GLK so gefallen hat, ist hinfällig. Gerade seine Form hatte das, was ich als gewissen Pfiff betrachtet habe und kaufauslösend war. Wenn ich mich wirklich von unserem GLK trenne, wird es mit Sicherheit kein MB mehr. Ein Geländewagen sollte, wenn er sich so nennt, auch ein wenig so aussehen. Der Neue ist einfach ein SUV unter seinesgleichen und polarisiert kein wenig.

peso

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. November 2015 um 19:54

Nachdem ich mir den Nachfolger einmal angeschaut habe, muss ich sagen, dass damit MB in die Einheitsbreigeschichte eingegangen ist. Der Grund, warum mit der GLK so gefallen hat, ist hinfällig. Gerade seine Form hatte das, was ich als gewissen Pfiff betrachtet habe und kaufauslösend war. Wenn ich mich wirklich von unserem GLK trenne, wird es mit Sicherheit kein MB mehr. Ein Geländewagen sollte, wenn er sich so nennt, auch ein wenig so aussehen. Der Neue ist einfach ein SUV unter seinesgleichen und polarisiert kein wenig.

peso

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Genau so geht's mir (und meiner Frau) auch.

Den ersten Pressefotos nach hoffte ich, dass der GLC in natura evtl. doch etwas besser rüber kommt. Denkste. Wie ein hochgelegter C-Klasse-Kombi. Auch Features wie Luftfahrwerk und ein paar Liter mehr Kofferraumvolumen können mich nicht begeistern, wenn ich ständig dieses überdimensionale Tablet-Display anglotzen muss, jedesmal den Kopf einziehen muß beim Einsteigen, weil die Frontscheibenneigung fast so flach geworden ist wie beim SL, und noch einige andere Dinge, die ich nicht brauche. Aber der wichtigste Punkt bleibt, dass er uns von außen einfach nicht gefällt.

Nach der Präsentation, zu der wir absichtlich mit unserm GLK gefahren sind, stiegen wir frohgestimmt wieder in unsern ein und waren uns gleich einig, dass der GLC für uns nicht infrage kommt. Alleine schon die Optik des GLK (wir haben einen 2008er mit OR-Paket) macht mich jedesmal an, wenn ich auf ihn zugehe. Der GLC hat dieses "haben-wollen" bei uns jedenfalls nicht ausgelöst, wie damals der GLK. Den hätten wir damals am liebsten nachts schon aus dem Mercedes-Showroom rausgeklaut, als er uns mit seiner frech-kantigen Schnauze im Scheinwerferlicht angrinste, flankiert von seinen rundlichen Geschwistern ;)

Nee, der GLC ist durch bei uns. Der GLK ist das Original.

Auch ich bin ein totaler Fan von unserem GLK - auch mit OR- Dennoch hat mir der GLC bei der ersten kurzen Probefahrt gut gefallen. Nach der 2. ausgiebigen Probefahrt über ein Wochenende sehe ich das etwas differenzierter. Die Sitzposition ist beim GLK erhaben und den luftig, im GLC ist man mehr eingebettet - wie in einer Limousine. Auch die Sitze selber - ich bin recht groß- gefallen mir im GLK deutlich besser. Was mich im GLC ueberrascht hat ist die Leichtfüßigkeit beim Fahren, trotz der Größe und die Ruhe im Innenraum. Doch die Einfahrt in Normgaragen erfordern mehr Aufmerksamkeit als der grandiose GLK. Negativ ist mir die Schalterleist der Klimaanlage aufgefallen, diese wirken nicht so wertig wie der Rest im Fahrzeug, auch die Bedienung der Sitzheizung wirkt nicht hochwertig. Ich gebe zu das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, wenn ich aber beim Wechsel meines GLK ( aus 2011) hin zu einem vergleichbar ausgestatteten GLC 30.000€ draufzahlen muss, dann muss ich meinem Sohn beipflichten, das ist er nicht wert!

Gruss

Turbomori

Leute mir geht's genauso. Der GLK war damals bei Markteinführung etwas ganz besonderes. MB hat das damals auch so gesehen. So war auch das dazugehörige Werbeaufgebot etwas ganz anderes. Kein Vergleich zum GLC, der eher ganz dezent vorgestellt wurde, so mein Eindruck.

 

Ich erinnere mich noch an den allerersten Prospekt, der bei mir im Briefkasten lag. Nur ein Bild und "Ecken und Kanten" Slogan.

 

Da war es um uns geschehen und der Wagen fast schon gekauft!

 

Ist es jemanden mit dem GLC genauso widerfahren????

 

Anbei Seite 1 und 2 des damaligen Prospekts. Glaube das war Mitte 2008.

 

alfigatzi

Image
Image

Der GLK fällt in der Menge auf.

Der GLC geht in der Menge unter.

Nun lebt Mercedes halt von der Anzahl der verkauften Autos und wenn die "Mehrheit" der Konkurrenten sich besser verkauft als der "alte" GLK, dann muß man sich als Firma an den "Mehrheitsgeschmack" anpassen.

Vielleicht wird der BLK dann der "echte" Nachfolger des GLK :)

Ich bin heute noch meiner Vorgänger-Marke so überaus dankbar, dass sie mir so eine Möhre verkauft haben. Zeitlich hat's halt prima gepasst.

Der GLK ist mein 8. Auto und erst der zweite, zu dem ich so etwas wie eine Beziehung habe (der erste von der Sorte liegt 20 Jahre zurück).

Über das Design-Phänomen habe ich schon viel nachgedacht (das Forum ja auch), es macht ja auch Spaß, darüber ganz gemütlich zu philosophieren. Eigentlich will ich ja gar nicht auffallen, eigentlich mag ich es "ganz normal". Aber das, was der Markt für "ganz normal" hält, verändert sich. Übrig bleibt so was wie ein "Ausrutscher" des Konzerns, der ursprünglich als lediglich bewusst konservativ und somit quasi zwangsweise eigenständig geschnittener Wagen mit einigen Ecken und Winkeln, wie sie lange Zeit normal waren ( mit übrigens auch einer Bodenfreiheit, wie sie früher bei jeder Limousine normal war ), konzipiert war und plötzlich als Unikat da steht. Nun fall' ich eben auf ... auch ganz nett ...

Das Daimler mit dem Dingsda so rapide einknickt, soll uns ja nur gelegen kommen. Mich freut es im egoistischen Sinne. Aber ich bin kein Shareholder, der den (asiatischen) Markt als Entschuldigung für die Form seines Autos akzeptiert !

So !

Grüße

prio

Die Entscheidung einen GLK zu nehmen war damals für mich keine „Liebe auf den ersten Blick“ sondern eher eine „Zwangsheirat“.

Probefahrten mit dem GLK habe ich zwar ausgiebig gemacht aber mehr unter einem „kühlen“ und sachlichen Aspekt.

Obwohl in der Familie noch ein GLK (Vormopf) da war – und ist – konnte ich einfach mit dem Auto nicht „warm werden“. Die Zeit von Februar 2013 bis - zur Abholung im Mai 2013 – war geprägt von Zweifeln ob die Entscheidung richtig war. Viel zu den Zweifeln beigetragen hat natürlich auf meine MB Baureihe welche ich vorher gefahren habe. Ein grandioses Auto.

Diese Einstellung änderte sich schlagartig – warum auch immer - als ich mit einem GLK nach Bremen zur Abholung fuhr. The Rock tat dann auch einiges dafür diesen Wagen mit gänzlich anderen Augen zu sehen. Und die Rückfahrt mit „meinem“ GLK habe ich einfach nur genossen.

Meine Begeisterung war - nach einigen Tagen- war so groß dass ich auf die Idee kam ein GLK Treffen zu veranstalten um die Leute kennenzulernen welche „so ein Auto“ fahren. Es wurde ein voller Erfolg; GLK Fahrer/innen sind einzigartig.

( Wer Lust hat darf den Thread gerne „durchstöbern“; siehe Signatur.)

Obwohl ich – wie einige von Euch wissen – den GLK nicht mehr brauche habe ich mich entschlossen diesen erst einmal zu behalten. Die Gründe dieses – ich würde sagen – sehr gute und sehr außergewöhnliche Fahrzeug zu behalten sind hier im Forum schon „tausendfach“ genannt worden und ich brauche diese Gründe nicht zu wiederholen.

Der GLC; bestimmt kein „schlechtes“ Auto, "gefällig" und – was die Technik betrifft - „State of the Art“.

Aber eben ein GLC und kein GLK.

 

Schönen Restsonntag wünscht

hpad

Mir ist das eigentlich auch schnurz, warum ein Auto so aussieht, wie es aussieht, Zielmarkt-Priorität hin oder her. Wenn es mir nicht gefällt, dann kauf ich's nicht.

Ganz einfach.

Ich konnte den GLC am Wochenende auf einer längeren Fahrt mit 80% Autobahn und 20% Stadtverkehr testen. Im Vergleich zum GLK ist er sehr komfortabel aber leider nicht mehr so agil, nicht mehr so leichtfüßig wie der GLK. Ich selber fahre einen ML W164, mein Vater einen GLK. Den GLC würde ich von der Agilität irgendwo zwischen den beiden einstufen. So leicht um die Ecken zu zirkeln ist der nicht mehr. Auch der Motor (GLC 250 CDI zu GLK 250 CDI) fühlt sich träger an.

Dennoch ist der GLC sehr angenehm zu fahren, gerade auf der Autobahn.

Zitat:

@sunglas77 schrieb am 4. Dezember 2015 um 07:30:51 Uhr:

Im Vergleich zum GLK ist er sehr komfortabel ...

Auf der Autobahn ist der GLK nicht so komfortabel wie der GLC ?

Is klar ...:D

Habe keinen GLC bestellt!

GLK 11.2011 70.000 km mußte sich den Neuen stellen.

3 Diesel Probefahrungen:

GLC (nur 3 Stunden): PLUS: Straßenlage etwas weniger wankend, geringere Geräusche, verstellbare Rückenlehnen (fast senkrecht für bessere Beladung), Wegfall vom Steuerknüppel, elektronische Helferlein (Totwinkel,Abstand,Einparken). Einstieg vorne schlechter, hinten besser. MINUS: scheusslich aufgesetztes Tablet vor dem Amaturenbrett, tiefe Sitzposition mit hoher Gürtellinie, teilverdeckter Tachometer, u.a. haben keine Liebe auf den ersten und zweiten Blick erzeugt.

BMW X1 und X3: keine Gründe für einen Wechsel.

Bin weiter mit meinem GLK und hier im Forum unterwegs.

Da habe ich viel Vertrautes gelesen,

und nachdem ich mir den GLC angesehen habe, bin ich so froh noch einen der letzten GLK genommen zu haben. Mit der Hoffnung in Natura wird er schon besser rüberkommen, als auf den Fotos, wäre ich ja total gescheitert. Er sieht tatsächlich aus wie ein "C-Klasse-Allroad" und wenn man sich hineinsetzt verstärkt sich der Eindruck.

Eine Probefahrt brauche ich gar nicht mehr, da ich als Sitzriese so knirsch unter der Sonnenblende hocke, dass ich dann lieber den Kombi nehmen würde - da ist mehr Platz!

Beim GLK war alles umgekehrt - ich hatte in einem Test die Kritik gelesen, man könne den Sitz nicht weit genug herauffahren, das war das Hauptargument mir diese schrullige Kiste mal anzuschauen, Liebe auf den ersten Blick war es ganz sicher nicht. für ein Wochenende habe ich ihn gemietet (220) und das hatte mich schon sehr überzeugt. Eigentlich wollte ich kein SUV, aber als ein neues Auto her sollte, habe ich dies und das ausprobiert. 5er, 4er, x3, Vx70, Jag, C, E, ML.. Nichts war besser als die Erinnerung an das Wochenende mit dem GLK.

Jetzt bin ich 20.000 km damit gefahren und echt begeistert. Noch immer. Selbsterstaunt: Ich bin noch mit KEINEM Auto so gern unterwegs gewesen...

Bis auf den knappen Kofferraum gibt´s nix zu meckern, unter 10l geht nur im Bummelmodus, dafür ist die Leistung aber echt überzeugend. Vielleicht noch ein Brabus-Tuning, aber ich fürchte die Maschine ist schon ziemlich ausgreizt... (hat das jemand?)

Apropos Probefahrt. kürzlich MLC AMG 63 s+ getestet... Wie peinlich diese Kiste;-) Kostet 100k mehr, mach 10x soviel Krach, vebraucht mehr als das Doppelte und dann super+ und ist gefühlt kaum schneller, weil zu schwer, zu fett.

schönes Wochenende

Zitat:

@ttid4 schrieb am 4. Dezember 2015 um 13:42:13 Uhr:

....da ich als Sitzriese so knirsch unter der Sonnenblende hocke,...

und nicht nur das, die Mittelkonsole "kämpft" mit dem rechten Bein, die Sitze sind ... naja... es ist einfach nicht "gemütlich", ich kann mich nicht "zurechtrücken"... ich habe eine 50 Km - Probefahrt gemacht... war sehr ernüchternd... aber man muss DIE Kaufer verstehen, die den GLK nicht kennen!

"Auf der Autobahn ist der GLK nicht so komfortabel wie der GLC ?" Zitat @GLK 350-4Matic

tatsächlich ist das Fahrwerk (das normale, nicht ABC) in der Tat einen Tick besser, etwas leiser ist er auch, das war's dann aber... nicht im Ansatz eine Überlegung wert....

Auch ist "Komfort" ein weiterer Begriff, in der Summe ist der GLK komfortabler

Grüße

prio

Zitat:

@ttid4 schrieb am 4. Dezember 2015 um 13:42:13 Uhr:

....

Apropos Probefahrt. kürzlich MLC AMG 63 s+ getestet... Wie peinlich diese Kiste;-) Kostet 100k mehr, mach 10x soviel Krach, vebraucht mehr als das Doppelte und dann super+ und ist gefühlt kaum schneller, weil zu schwer, zu fett.

....

Mit "MLC" meinst Du wohl eher das "GLE Coupe", oder ?

Ich seh grad, der GLE 63 hat keinen 6,3 Liter Saugmotor mehr, sondern ist jetzt ein 5,5 Liter BiTurbo. Mit 585 PS müsste der doch schon von unten raus richtig drücken. Ist übrigens mit 4,2 sec auf 100 angegeben, hat 770 Nm ab 1.750 u/min, und läuft (a.W.) 280 km/h. Mit welchem GLK willst Du das denn vergleichen, wenn er "gefühlt kaum schneller" ist? Warst Du im falschen Auto gesessen? :cool:

Und diese Hubraumangaben in Typenbezeichnungen sind langsam wirklich für den A...., da stimmt ja gar nichts mehr :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Ein Plädoyer für unseren GLK