ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. ECO Start Stop Funktion

ECO Start Stop Funktion

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 15. Febuar 2014 um 0:46

Hallo Leute,

ich weiß, das Thema wurde bestimmt schon öfter hier im Forum diskutiert, aber ich würde gerne noch mal wissen, ob diese ECO Start Stop Funktion tatsächlich so gut für den Motor ist?

Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen, dass es so gut ist.

Was sagt ihr dazu? Hat es nur den Vorteil, was du steuern angeht, oder was soll das? Das erste was ich mache ich, diese Funktion ausschalten.

Danke im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Die Start-Stopp arbeitet auch bei Mercedes perfekt. Bei den 4-Zylinder Diesel fällt nur auf dass das Motorgeräusch weg ist, bei den 6-Zylinder merkt man es nichteinmal wenn man das Radio leise an hat.

Start-Stopp spart im Stadtverkehr deutlich Sprit, es spart immer KFZ Steuer, es schont die Umwelt und ist eine tolle Entwicklung. Es sind immer dieselben Menschen die sich beschweren, beim ABS hiess es "Ich will so einen Mist nicht, ich kann selber viel besser bremsen", beim ESP "Was soll der Blödsinn, das ist nur was für Autos die nicht richtig konstruiert sind"....

Ich würde meine Einstellung mal in Ruhe überdenken, wenn ich zu den permanenten Ablehnern gehören würde.

142 weitere Antworten
Ähnliche Themen
142 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von hollywoodloco

Hallo Leute,

ich weiß, das Thema wurde bestimmt schon öfter hier im Forum diskutiert, aber ich würde gerne noch mal wissen, ob diese ECO Start Stop Funktion tatsächlich so gut für den Motor ist?

Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen, dass es so gut ist.

Was sagt ihr dazu? Hat es nur den Vorteil, was du steuern angeht, oder was soll das? Das erste was ich mache ich, diese Funktion ausschalten.

Danke im Voraus.

ich mach das wie du....

einsteigen

motor starten

gurt anlegen

start-stop deaktivieren.

ich tu das unnütze mist-start-stop weder meinem motor noch meinem anlasser an.

auch wenn das angeblich verstärkte teile sind....ich trau dem braten nicht. und dieses ewige ein/aus geht mir und wohl den meisten anderen hier gehörig auf den senkel.

Sagt mir einen Grund warum ich diese Funktion brauchen soll.

De facto ist, dass die überhaupt nichts bringt ausser evtl. frühere Reparaturen an den Komponenten.

2. Heizgebläse stellt ab. Startgerukel beim Wiederstart.

Für mich ist diese Funktion völlig überflüssig.

Mach dir mal über den Verschleiß keine Gedanken. Wenn du den Motor laufen lässt, hast du sicher mehr Verschleiß an den Bauteilen. Man darf den Wiederstart des SS Systems nicht mit einem Kaltstart vergleichen. Wenn der Motor bei aktiver ECO Anzeige abgestellt wird, bleibt die Kurbelwelle in einer günstigen Stellung stehen. Beim Wiederstart dreht der Anlasser nur 60 Grad und der Motor läuft wieder.

Finde die SS Funktion ganz sinnvoll, nur im Stau stelle ich sie ab und durch Dosierung des Bremspedaldrucks lässt sich steuern, ob der Motor ausgehen soll oder nicht (sinvoll wenn man an eine Ampel heranrollt und diese gerade grün wird, aber man trotzdem eine Sekunde halten muss)

Ich kenne Start/Stop nicht von Mercedes bzw. bin noch nicht dazu gekommen. Ich kenne es jedoch von VW und muss sagen, dass man dort schlichtweg nichts merkt, außer die Stille im Stand. Da ruckelt nichts, da geht keine Heizung aus oder ähnliches. Um den Starter mach ich mir keine Sorgen und um den Motor auch nicht.

Man kann ja jede neue Technik verfluchen, so wie mein Fahrlehrer, der dachte ABS sei böser Zauber...

Die Start-Stopp arbeitet auch bei Mercedes perfekt. Bei den 4-Zylinder Diesel fällt nur auf dass das Motorgeräusch weg ist, bei den 6-Zylinder merkt man es nichteinmal wenn man das Radio leise an hat.

Start-Stopp spart im Stadtverkehr deutlich Sprit, es spart immer KFZ Steuer, es schont die Umwelt und ist eine tolle Entwicklung. Es sind immer dieselben Menschen die sich beschweren, beim ABS hiess es "Ich will so einen Mist nicht, ich kann selber viel besser bremsen", beim ESP "Was soll der Blödsinn, das ist nur was für Autos die nicht richtig konstruiert sind"....

Ich würde meine Einstellung mal in Ruhe überdenken, wenn ich zu den permanenten Ablehnern gehören würde.

Themenstarteram 15. Febuar 2014 um 11:50

ABS, ESP etc. finde ich sehr sinnvoll. Gerade bei dem Fahrzeug. Ist mein erster mit Heckantrieb. Diese Sachen dienen schließlich der Sicherheit.

Ich kenne mich ehrlich gesagt nicht soooo gut mit Autos aus und den technischen Dingen, daher war diese Frage.

Man kennt es immer nur vom hören-sagen, Auto immer an und aus machen ist nicht gut für den Motor etc.

Wonach richtet sich die ECO Anzeige eigentlich? Ich kenne es von meinem Firmwagen (Audi A4 Avant Automatik) da schaltet er sofort ab, wenn man steht, bei meinem, MB 180 BE K Avantgard 6 Gang Schaltgetriebe, leuchtet die Anzeige gelb und mal grün.

Bin aber noch nicht dahinter gekommen, wonach er sich umschaltet.

Kann mir das einer von euch erklären, so, dass ich es auch verstehe :D?

Danke im Voraus.

Hängt im wesentlichen von der Motortemp. und beim Diesel vom DPF ab.

Es wurden vers. Sensoren verbaut, die ständig die Motorbediengungen für S/S prüfen.

Ladezustand der Batterien und die eingeschalteten Verbraucher sind weitere massgebende Einflussfaktoren.

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Die Start-Stopp arbeitet auch bei Mercedes perfekt. Bei den 4-Zylinder Diesel fällt nur auf dass das Motorgeräusch weg ist, bei den 6-Zylinder merkt man es nichteinmal wenn man das Radio leise an hat.

Start-Stopp spart im Stadtverkehr deutlich Sprit, es spart immer KFZ Steuer, es schont die Umwelt und ist eine tolle Entwicklung. Es sind immer dieselben Menschen die sich beschweren, beim ABS hiess es "Ich will so einen Mist nicht, ich kann selber viel besser bremsen", beim ESP "Was soll der Blödsinn, das ist nur was für Autos die nicht richtig konstruiert sind"....

Ich würde meine Einstellung mal in Ruhe überdenken, wenn ich zu den permanenten Ablehnern gehören würde.

Toller Vergleich!

Nur weil einer S/S nicht mag ist er gleich ein permanenter Ablehner, so ein Schwachsinn.

Themenstarteram 15. Febuar 2014 um 12:47

Zitat:

Original geschrieben von sssternsssammler

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Die Start-Stopp arbeitet auch bei Mercedes perfekt. Bei den 4-Zylinder Diesel fällt nur auf dass das Motorgeräusch weg ist, bei den 6-Zylinder merkt man es nichteinmal wenn man das Radio leise an hat.

Start-Stopp spart im Stadtverkehr deutlich Sprit, es spart immer KFZ Steuer, es schont die Umwelt und ist eine tolle Entwicklung. Es sind immer dieselben Menschen die sich beschweren, beim ABS hiess es "Ich will so einen Mist nicht, ich kann selber viel besser bremsen", beim ESP "Was soll der Blödsinn, das ist nur was für Autos die nicht richtig konstruiert sind"....

Ich würde meine Einstellung mal in Ruhe überdenken, wenn ich zu den permanenten Ablehnern gehören würde.

Toller Vergleich!

Nur weil einer S/S nicht mag ist er gleich ein permanenter Ablehner, so ein Schwachsinn.

Ich würde euch hier gleich mal den Wind aus den Segeln nehmen :) Bitte nur Beiträge zum Thema :) Falls sich jemand persönlich angegriffen fühlt, einfach linkes Ohr rein, rechtes Ohr raus ;)

Ich habe jetzt meinen W204 220 CDI 7G+ seit 10/2011 und 140tkm. Im Schnitt verbrauche ich bei meinem Fahrprofil über die gesamte Distanz gesehen (80% BAB) mit dem Wagen ca. 1L/100km weniger als mit meinem vorherigen S203 220 CDI mit 5G. Wieviel davon von der S/S kommt, weiss ich nicht und ist mir auch egal. Wenn ich aber in der Stadt unterwegs bin, empfinde ich es mittlerweile als angenehm, wenn der Motor beim Halten ausgeht. Ich empfinde es im Gegenteil eher unangenehm, wenn er mal nicht ausgeht (Eco auf gelb).

Bisher gab es Null Probleme mit irgendwelchen Komponenten, soweit ich weiss (durch Gespräche mit Fachleuten, jedoch ohne ins Detail zu gehen) sind die Anlasser nicht mit denen von früher zu vergleichen. Ausserdem ist die Schmierung des Motors heute unabhängig von der Frage, ob er läuft oder nicht, gewährleistet. Von daher mache ich mir keine Gedanken, ob der Motor jetzt ausgeht und wieder an, einfach Hirn ausschalten.

Bisher eines meiner problemlosesten Autos.

Zitat:

Original geschrieben von hollywoodloco

 

Zitat:

ich mach das wie du....

einsteigen

motor starten

gurt anlegen

start-stop deaktivieren.

ich tu das unnütze mist-start-stop weder meinem motor noch meinem anlasser an.

auch wenn das angeblich verstärkte teile sind....ich trau dem braten nicht. und dieses ewige ein/aus geht mir und wohl den meisten anderen hier gehörig auf den senkel.

Ich mach das immer ganz anders::)

einsteigen

gurt anlegen (weil das Innenlicht sehr schnell ausgeht)

Motor starten

start-stop deaktivieren

Wenn mein OM651 mit der Start-Stopp-Funktion an der Ampel wieder zum Leben erweckt wird, geht jedesmal ein Rucken durchs Fahrzeug, was mir auf die Nerven geht. Dann treten auch immer wieder Situationen ein, wo der Motor ausgeht. Ein bis zwei Sekunden später muss er dann wieder starten, usw.

Ich finde das Start-Stopp gehört in die 6- und 8-Zylinder rein, die hinterlassen nämlich den dickeren ökologischen Fußabdruck und sollten mal was für die Umwelt tun.:)

Ein geringer Vorteil der Start-Stopp-Funktion ergibt sich bei der Steuer, dafür muss man halt beim Start jedes mal die ECO-Taste betätigen.

Jetzt noch ein Argument gegen die Theorie, dass das ständige Ein-Aus dem Motor nicht schaden würde, weil der Anlasser verstärkt ausgeführt sei und die Steuerelektronik des Motors einen Sanftanlauf ermöglicht.

Wieso deaktiviert die Fahrzeugelektronik (Mercedes), den ständigen Ein-Aus-Betrieb schon nach dem 4ten mal, wenn doch die ständigen Ein-Ausschaltvorgänge dem Motor nicht schaden???

Berücksichtigt werden müsste auch noch, dass Diesel-Fahrzeuge mit DPF im fortgesetzten Kurzstreckenverkehr mit einer Anreicherung von Diesel im Motoröl zu kämpfen haben. Hier wieder der von mir schon öfter gebrachte Hinweis, dass bei Untersuchungen von im Kurzstreckenverkehr eingesetzten Dieselfahrzeugen mit DPF über 50% mit einer Ölverdünnung von über 10% herumfuhren.

Oder etwas anders gesagt: Vor dem DPF-Zeitalter waren Dieselfahrzeuge, die im Kurzstreckenverkehr eingesetzt werden, besser geschmiert.

Berücksichtigt werden müsste auch der Umstand, dass die immer wieder hochgelobten Motoröle nach 229.51 nicht mehr die Schmierwirkung ihrer Vorgängeröle haben dürften, weil bestimmte Feststoffschmierzusätze eliminiert wurden, weil sie zu einer verstärkten Aschebildung im DPF beitragen. Gerade diese Feststoffschmierzusätze waren es meines Wissens, die beim Kaltstart und auch beim Warmstart sofort für die nötige Schmierung sorgten.

Aus den besagten Gründen halte ich die Betätigung der ECO-Taste für sinnvoll.

Zu hoffen bleibt, dass die ECO-Taste dauerfest ausgelegt ist.:)

Ich mache die S/S Funktion auch direkt nach dem Starten aus, setze sie aber bei Gelegenheit ein, wenn ich es für sinnvoll erachte; das kann im Stau sein oder an Ampeln, die ich kenne.

Nach einem Beinahe-Unfall-Erlebnis aufgrund der S/S Funktion beim Heraustasten aus einer unübersichtlichen Supermarktausfahrt (genau die "halbe Sekunde" für den Wiederstart hat zum Zurücksetzen gefehlt und der von links Kommende konnte wegen LKW-Gegenverkehr auf der eher engen Starße kaum ausweichen) ist mir der vermeintliche Spareffekt egal, denn eine zermatschte Seiten-/Frontpartie inkl. der steigenden Versicherungskosten kommt allemal teuerer; von Personenschäden ganz zu schweigen.

Das die Batterielebensdauer verkürzt wird, dürfte wohl auch kein Geheimnis sein, aber so eine Batterieproduktion ist natürlich eine umweltfreundliche Angelegenheit.:D

Soll jeder machen wie er will, ich werde den selektiven Einsatz beibehalten.

Und im Sommer geht die Klimaanlage ständig an jeder Ampel aus, weil der Klimaanlagenkommpressor nur arbeit solange der Motor läuft. Das Nervt finde ich.

Ich finde die Technik ganz nett aber noch nicht ausgereift.

Mich interessiert auch wie lange da die Batterie mitmacht, denn da das spezielle sind, kosten diese entsprechend mehr als die normalen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen