ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. ECO Defekt?

ECO Defekt?

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 31. März 2012 um 9:13

Guten Tag

Mein B180 macht mit der ECO Funktion was "ER" will.Manchmal den ganzen Tag keine ECO Anzeige,dann mal wieder ab 60 Grad Öltemperatur oder beim nochmaligen Neustart des Motor.

Alle anderen Parameter sind richtig. MB-Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelesen aber wie zu erwarten nichts gefunden.

Aussetzfehler sind halt schwer zu finden.Eine -Tatkräftige-Hilfe habe ich auch nicht erfahren.

Gibt es irgendwo ähnliche ECO Probleme ?

Grüsse an alle.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Juni 2012 um 17:28

Guten Tag ECO-Geschädigte !

Nachdem MB Werkstatt 2 Tage fleissiggesucht haben und mit den Superschlauen in Berlin Kontakt aufgenommen haben gibt es bisher nur die Aussage -Wr haben uns an den Hersteller der Komponenten gewandt.

Trotzdem habe ich meine Kenntnisse mal eingesetzt und bin jetzt in der Lage den Fehler messtechnisch zu Beschreiben und zu Reproduzieren.

Im Normalfall Temp. über 60 Grad Tür zu Sicherheitsgurt an Innnentemp ähnlich Aussentemp und der Akku-randvoll geladen mit

14,4 V spannungsbegrenzt.Dann ist die Eco Funktion sofort da.

Wenn jedoch der Akku ca. 5A/h entladen wird (Kühlgebläse für 15 min)dann ist nach dem Neustart für lange Zeit keine ECO Funktion.Der Ladestom ist bei 13,6 V zu gering um den Akku shnell aufzuladen um dann über den Batt-Sensor B95 ein Signal abzugeben oder über die Leitung LIN den Laderegler zu steuern.Die Auswertung im SAM Modul kann ich nicht messen.

Beim Neustart wird aber kurzfristig nach der U/I Kennlinie geladen 14,7V und das System ist mit dem Ladezustand "zufrieden"und gibt ECO frei.

Der Laderstrom ist etwa 26 A bei 14,7V bei 13,6 V 4-6A und bei ECO 12,6V 0A

Grüsse bis bald nnamsr

158 weitere Antworten
Ähnliche Themen
158 Antworten

Hi,

die Start-Stopp Funktion ist ein komplexes System.

Grundvoraussetzung ist, dass die grüne LED im ECO-Taster in der Mittelkonsole an ist.

Ist dies der Fall, wird die Stoppbereitschaft der ECO Start-Stopp-Funktion durch das ECO-Symbol im Kombiinstrument angezeigt.

Wenn die grüne LED an ist und das ECO-Symbol nicht angezeigt wird, sind nicht alle fahrzeugseitigen Voraussetzungen für den automatischen Motorstopp erfüllt.

Sollte die grüne ECO-Led von alleine ausgehen bzw. nicht innerhalb 30 Sekunden nach Motorstart angehen liegt ein Fehler vor der eine Abschaltung des Systems verursacht.

Die Diagnose ist recht eindeutig möglich, Voraussetzung ist, dass die Werkstatt unmittelbar nach vermuteter Störung aufgesucht wird.

In dem Historienspeicher werden die Stopverhinderer der letzten 5 Motorläufe gespeichert.

Wenn ein Fehler vorliegt, läßt sich dieser auch über den Fehlerspeicher auslesen.

Darüber hinaus steht der Fachwerkstatt ein Diagnosetool zur Verfügung das während der Fahrt die Stoppverhinderer anzeigt.

Es sollte vor der Fehlersuche ein Bogen mit einige Checkfragen abgearbeitet werden.

Ausserdem gibt es Ablaufpläne für die Fehlersuche bzw. zur Systemanalyse.

 

Gruß Dirk

Ich habe bisher 3x keine Anzeige gehabt, obwohl die Voraussetzungen m.E. gegeben waren.

Habe Fotos vom Bordcomputer gemacht und meinem Händler gemailt. Die Problematik findet der Händler nicht in seiner Datenbank. Dienstag schaut er sich den Stand der Software im Fahrzeug an und vergleicht mit der neuesten Software. Falls Unterschiede spielt er neuere Software auf.

Zusätzlich sendet er meine Fotos mit Fehlerbeschreibung an MB und bittet um einen Kommentar.

Was meinst Du mit 60° Öltemperatur? Bei mir wird nur die Kühlwassertemperatur angezeigt.

Themenstarteram 31. März 2012 um 15:44

Öltemperatur mindestens gleich Kühlwassertemperatur !

Vieleicht etwas unklar von mir geschrieben.

Hi,

die Start-Stopp Funktion ist ein komplexes System.

Grundvoraussetzung ist, dass die grüne LED im ECO-Taster in der Mittelkonsole an ist.

Ist dies der Fall, wird die Stoppbereitschaft der ECO Start-Stopp-Funktion durch das ECO-Symbol im Kombiinstrument angezeigt.

Wenn die grüne LED an ist und das ECO-Symbol nicht angezeigt wird, sind nicht alle fahrzeugseitigen Voraussetzungen für den automatischen Motorstopp erfüllt.

Sollte die grüne ECO-Led von alleine ausgehen bzw. nicht innerhalb 30 Sekunden nach Motorstart angehen liegt ein Fehler vor der eine Abschaltung des Systems verursacht.

Die Diagnose ist recht eindeutig möglich, Voraussetzung ist, dass die Werkstatt unmittelbar nach vermuteter Störung aufgesucht wird.

In dem Historienspeicher werden die Stopverhinderer der letzten 5 Motorläufe gespeichert.

Wenn ein Fehler vorliegt, läßt sich dieser auch über den Fehlerspeicher auslesen.

Darüber hinaus steht der Fachwerkstatt ein Diagnosetool zur Verfügung das während der Fahrt die Stoppverhinderer anzeigt.

Es sollte vor der Fehlersuche ein Bogen mit einige Checkfragen abgearbeitet werden.

Ausserdem gibt es Ablaufpläne für die Fehlersuche bzw. zur Systemanalyse.

 

Gruß Dirk

Zitat:

Original geschrieben von dirk_aw

 

Wenn die grüne LED an ist und das ECO-Symbol nicht angezeigt wird, sind nicht alle fahrzeugseitigen Voraussetzungen für den automatischen Motorstopp erfüllt.

Gruß Dirk

..dazu u.a. gehören die Batteriespannung, der Zustand des Partikelfilters, Aussentemperatur usw.

Es gibt genügend Faktoren die für den Fahrer nicht ohne weiteres erkennbar sind und ggf.dazu führen dass der Ecomodus nicht aktiv ist.

Zitat:

Original geschrieben von nnamsr

Öltemperatur mindestens gleich Kühlwassertemperatur !

Vieleicht etwas unklar von mir geschrieben.

Ne, nicht verstanden.

Wasser- und Öltemp sind zwei Paar Stiefelchen. Das Öl hat deutlich später Betriebstemperatur als das Wasser.

Gruß

Bernd

Meinen B200, mit Doppelkupplungsgetriebe habe ich seit März.

Das Eco-Probem habe ich auch, mal gehts ganz schnell (nach einem Km, Wassertemperatur ca. 70°C) mal überhaupt nicht. Letzte Woche war ich beim Kundendienst in Leonberg (ca. 8 km), keine Eco-Anzeige. Der Kundendienstmann setzt sich rein, fährt los, Eco leuchtet auf. Sagt: Alo, geht doch, fertig. Sagt noch, vielleicht waren wohl nicht alle Bedingungen für Eco erfüllt. Macht keine Anstalten irgendwelche Fehlerspeicher auszulesen.

Seitdem geht das Theater weiter, mal gehts, mal nicht. Was tun?.

Gruß

Helmut Alfred

Zitat:

Original geschrieben von Helmut Alfred

Meinen B200, mit Doppelkupplungsgetriebe habe ich seit März.

Das Eco-Probem habe ich auch, mal gehts ganz schnell (nach einem Km, Wassertemperatur ca. 70°C) mal überhaupt nicht. Letzte Woche war ich beim Kundendienst in Leonberg (ca. 8 km), keine Eco-Anzeige. Der Kundendienstmann setzt sich rein, fährt los, Eco leuchtet auf. Sagt: Alo, geht doch, fertig. Sagt noch, vielleicht waren wohl nicht alle Bedingungen für Eco erfüllt. Macht keine Anstalten irgendwelche Fehlerspeicher auszulesen.

Seitdem geht das Theater weiter, mal gehts, mal nicht. Was tun?.

Gruß

Helmut Alfred

Hi,

Diagnose ist, wie ich weiter oben geschrieben habe, möglich.

Notfalls mal den Weg zu einem anderen Freundlichen suchen.

Gruß Dirk

Hallo!

Mein B200 zeigt die gleichen Symptome, nach dem Kaltstart kommt öfters die ECO Anzeige nicht.

Was dann hilft, Motor und Zündung aus, neu starten und schon ist die ECO funktion aktiv.

Wenn der Motor warm ist und gestartet wird funktioniert ECO immer.

Also normal scheint das nicht zu sein.

Habe schon einen Termin in der Werkstatt, bin mal gespannt.

 

Grüße, Thorsten.

Doppelpost, gelöscht!

Zitat:

Original geschrieben von thorstende

Hallo!

Mein B200 zeigt die gleichen Symptome, nach dem Kaltstart kommt öfters die ECO Anzeige nicht.

Was dann hilft, Motor und Zündung aus, neu starten und schon ist die ECO funktion aktiv.

Wenn der Motor warm ist und gestartet wird funktioniert ECO immer.

Also normal scheint das nicht zu sein.

Habe schon einen Termin in der Werkstatt, bin mal gespannt.

 

Grüße, Thorsten.

Hi,

eventuell ist dann nach dem Neustart der Stoppverhinderer nicht mehr vorhanden.

So kann es z.B. bei großer Hitze sein, dass die Start-Stopp Funktion nicht oder erst spät aktiviert wird, damit die Kühlleistung zum herunterkühlen des Fahrzeug erbracht werden kann.

Gleiches gilt wenn starke Stromverbraucher wie das Gebläse der Klimaanlage oder der Sauglüfter für die Motorkühlung eingeschaltet sind.

Wie schon mehrfach geschrieben ein sehr komplexes System wo eine Vielzahl von Rahmenbedingungen erfüllt sein müssen.

Gruß Dirk

Themenstarteram 1. Juni 2012 um 17:28

Guten Tag ECO-Geschädigte !

Nachdem MB Werkstatt 2 Tage fleissiggesucht haben und mit den Superschlauen in Berlin Kontakt aufgenommen haben gibt es bisher nur die Aussage -Wr haben uns an den Hersteller der Komponenten gewandt.

Trotzdem habe ich meine Kenntnisse mal eingesetzt und bin jetzt in der Lage den Fehler messtechnisch zu Beschreiben und zu Reproduzieren.

Im Normalfall Temp. über 60 Grad Tür zu Sicherheitsgurt an Innnentemp ähnlich Aussentemp und der Akku-randvoll geladen mit

14,4 V spannungsbegrenzt.Dann ist die Eco Funktion sofort da.

Wenn jedoch der Akku ca. 5A/h entladen wird (Kühlgebläse für 15 min)dann ist nach dem Neustart für lange Zeit keine ECO Funktion.Der Ladestom ist bei 13,6 V zu gering um den Akku shnell aufzuladen um dann über den Batt-Sensor B95 ein Signal abzugeben oder über die Leitung LIN den Laderegler zu steuern.Die Auswertung im SAM Modul kann ich nicht messen.

Beim Neustart wird aber kurzfristig nach der U/I Kennlinie geladen 14,7V und das System ist mit dem Ladezustand "zufrieden"und gibt ECO frei.

Der Laderstrom ist etwa 26 A bei 14,7V bei 13,6 V 4-6A und bei ECO 12,6V 0A

Grüsse bis bald nnamsr

Zitat:

Original geschrieben von nnamsr

Guten Tag ECO-Geschädigte !

Nachdem MB Werkstatt 2 Tage fleissiggesucht haben und mit den Superschlauen in Berlin Kontakt aufgenommen haben gibt es bisher nur die Aussage -Wr haben uns an den Hersteller der Komponenten gewandt.

Trotzdem habe ich meine Kenntnisse mal eingesetzt und bin jetzt in der Lage den Fehler messtechnisch zu Beschreiben und zu Reproduzieren.

Im Normalfall Temp. über 60 Grad Tür zu Sicherheitsgurt an Innnentemp ähnlich Aussentemp und der Akku-randvoll geladen mit

14,4 V spannungsbegrenzt.Dann ist die Eco Funktion sofort da.

Wenn jedoch der Akku ca. 5A/h entladen wird (Kühlgebläse für 15 min)dann ist nach dem Neustart für lange Zeit keine ECO Funktion.Der Ladestom ist bei 13,6 V zu gering um den Akku shnell aufzuladen um dann über den Batt-Sensor B95 ein Signal abzugeben oder über die Leitung LIN den Laderegler zu steuern.Die Auswertung im SAM Modul kann ich nicht messen.

Beim Neustart wird aber kurzfristig nach der U/I Kennlinie geladen 14,7V und das System ist mit dem Ladezustand "zufrieden"und gibt ECO frei.

Der Laderstrom ist etwa 26 A bei 14,7V bei 13,6 V 4-6A und bei ECO 12,6V 0A

Grüsse bis bald nnamsr

Na das nenn ich mal eine Recherche, Danke dafür.

Wenn´s so stimmt, dann wundert´s mich nur, dass die MB-Jungs das nicht wissen und mitteilen können....

Vielen Dank

Zitat:

Original geschrieben von nnamsr

 

Trotzdem habe ich meine Kenntnisse mal eingesetzt und bin jetzt in der Lage den Fehler messtechnisch zu Beschreiben und zu Reproduzieren.

Und dann kommt eine erstklassige Analyse!

10x Danke an nnamsr!

Deine Antwort
Ähnliche Themen