ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E93 - DPF Eigenhändig Freibrennen

E93 - DPF Eigenhändig Freibrennen

BMW 3er E93, BMW 3er
Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 0:39

In meinem E93 erschien bei nur 115000 km Laufleistung sinngemäß die Meldung "DPF Voll - Bitte zum Service". Da ich mir die ca. 1800 beim Freundlichen für einen neuen DPF sparen wollte, habe ich mir ein OBD2 DCAN Kabel aus der Bucht beschafft und versucht den DPF eigenmächtig freizubrennen.

Hintergrund ist folgender:

Wer viel Kurzstrecke fährt läuft die Gefahr die Regeneration des DPF immer wieder zu unterbrechen (sodenn sie mal einsetzt). Wird die Regeneration nun eine gewisse Anzahl an Malen unterbrochen wird ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt. Ab da wird die DPF Regeneration nicht mehr automatisch getriggert was zur Folge hat dass der DPF immer weiter verstopft. Hier muss man eigentlich zum Service.

Die Lösung:

Wer allerdings ein OBD Kabel besitzt kann mit der Software EDIABAS die Freibrennung manuell anstoßen. Hierzu wählt man per Datei / Öffnen erstmal seinen Motor aus. D60M57A0 in meinem Falle. Das Auto muss verbunden sein, und der Motor laufen wenn man dies tut.

Als allererstes den Fehlerspeicher, in der Liste "Jobs" über einen Klick auf "fs_loeschen" und einen Klick auf den Pfeil mit der "1" in der Toolbar löschen.

Dann wählt man in der Liste Jobs "abgleich_csf_prog" aus und wählt bei Argumente "LEISTUNGSVERLUST" aus.

Anschließend klickt man auf den Button mit der 1 und dem Pfeil (siehe Bild). Das reicht, dass die Regeneration angefordert wird. Nun macht man eine längere Autobahnfahrt.

Ein Copilot kann dan unter "status_regeneration_csf" schauen, ob die Regenerierung endlich eingetreten ist.

 

Hoffe ich konnte meine Erkenntnisse an euch weitergeben, und den ein oder anderen DPF retten. Bei mir ist jedenfalls die DPF Warnung nie wieder aufgetreten :-)

Dpf-rettung
Ähnliche Themen
44 Antworten

Du schreibst doch, dass du extra den Diesel genommen hast, weil du permanent zwischen Berlin und Düsseldorf unterwegs bist und du dir Gedanken machst, einen kackbraunen Polo zu kaufen, um dem Cabby die vielen km zu ersparen.

Da sollte der Filter aber so was von freigebrannt sein ... oder welcher deiner Beiträge ist jetzt wieder ein reiner Rainerbeitrag :confused:?

Zitat:

Original geschrieben von RainerSchreiner

 

.........

Hoffe ich konnte meine Erkenntnisse an euch weitergeben, und den ein oder anderen DPF retten. Bei mir ist jedenfalls die DPF Warnung nie wieder aufgetreten :-)

Mich würde noch interessieren, seit wievielen Wochen/Monaten ist keine Fehlermeldung mehr aufgetaucht??

Gruß

Er hat es doch erst vor 2 Tagen im OT Fred bekanntgegeben, dass er gerade am machen ist ... als eher Tage oder Stunden ...

Übrigens: Wenn der DPF voll ist, hilft auch kein Freibrennen. Das Freibrennen des DPF führt zur Aschebildung, und genau wegen DER ist der DPF dann voll. Da hilft auch kein erneutes Freibrennen...

Nur so zur Info.

Sieh auch hier:

http://www.bmw-syndikat.de/.../...schen__Baureihenuebergreifendes.html

Zitat:

Original geschrieben von RainerSchreiner

Hoffe ich konnte meine Erkenntnisse an euch weitergeben, und den ein oder anderen DPF retten. Bei mir ist jedenfalls die DPF Warnung nie wieder aufgetreten :-)

-> LOL

Halbwahrheiten und Unwissen retten keine DPFs ;)

Der DPF regeneriert sich des öfteren automatisch während der Fahrt. Da muss man nix "manuell triggern". Irgendwann hilft die Regeneration einfach nicht mehr, auch nicht manuell. Du hast es vielleicht um ein paar Kilometer verzögert, mehr aber auch nicht.

 

Edit:

Hier was auch einer so schlau die Regeneration per Tester zu starten ;)

http://www.e90-forum.de/.../...-bei-70-000km-update-7-03-2011.html?...

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 14:08

Zitat:

Original geschrieben von stef 320i

Zitat:

Original geschrieben von RainerSchreiner

Hoffe ich konnte meine Erkenntnisse an euch weitergeben, und den ein oder anderen DPF retten. Bei mir ist jedenfalls die DPF Warnung nie wieder aufgetreten :-)

-> LOL

Halbwahrheiten und Unwissen retten keine DPFs ;)

Der DPF regeneriert sich des öfteren automatisch während der Fahrt. Da muss man nix "manuell triggern". Irgendwann hilft die Regeneration einfach nicht mehr, auch nicht manuell. Du hast es vielleicht um ein paar Kilometer verzögert, mehr aber auch nicht.

Das ist nur bedingt richtig.

Wenn die automatische Regeneration oft genug unterbrochen wird, wird ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt und das Fahrzeug wird keinen Versuch mehr unternehmen den DPF zu regenerieren.

Dann muss es manuell getriggert werden.

Nu lasst ihn doch, sein Automatikgetriebe hat er ja auch wieder hinbekommen :D

Zitat:

Original geschrieben von Tils Nils

Nu lasst ihn doch, sein Automatikgetriebe hat er ja auch wieder hinbekommen :D

Hat er jetzt eine 9Gang Automatik?

PS: bei uns hat letzte Woche der Schornsteinfager auch manuell getrickert. Kann ich mir das bei Rainers Auto auch so vorstellen?

Das Fahrzeug auf der Stosstange ausbalanciert, der schwarze Mann steht auf den Rücklichtern und rußt den Auspuff ... sieht man doch fast jeden Tag am Straßenrand.

Man sollte ihn aber vorher anfassen ... das soll Glueck bringen ... und das kann Rainer ganz besonders brauchen, bei so viel Pech, Unglueck und Widrigkeiten, von denen er alleine bei MT erzählt.

Pechmarie ist ja ein Glueckspilz gegen ihn.

Edit

ups, sorry, dachte ich schreibe im OT Fred

Ehrlich !!

Zitat:

Original geschrieben von RainerSchreiner

In meinem E93 erschien bei nur 115000 km Laufleistung sinngemäß die Meldung "DPF Voll - Bitte zum Service". Da ich mir die ca. 1800 beim Freundlichen für einen neuen DPF sparen wollte, habe ich mir ein OBD2 DCAN Kabel aus der Bucht beschafft und versucht den DPF eigenmächtig freizubrennen.

Hintergrund ist folgender:

Wer viel Kurzstrecke fährt läuft die Gefahr die Regeneration des DPF immer wieder zu unterbrechen (sodenn sie mal einsetzt). Wird die Regeneration nun eine gewisse Anzahl an Malen unterbrochen wird ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt. Ab da wird die DPF Regeneration nicht mehr automatisch getriggert was zur Folge hat dass der DPF immer weiter verstopft. Hier muss man eigentlich zum Service.

Die Lösung:

Wer allerdings ein OBD Kabel besitzt kann mit der Software EDIABAS die Freibrennung manuell anstoßen. Hierzu wählt man per Datei / Öffnen erstmal seinen Motor aus. D60M57A0 in meinem Falle. Das Auto muss verbunden sein, und der Motor laufen wenn man dies tut.

Als allererstes den Fehlerspeicher, in der Liste "Jobs" über einen Klick auf "fs_loeschen" und einen Klick auf den Pfeil mit der "1" in der Toolbar löschen.

Dann wählt man in der Liste Jobs "abgleich_csf_prog" aus und wählt bei Argumente "LEISTUNGSVERLUST" aus.

Anschließend klickt man auf den Button mit der 1 und dem Pfeil (siehe Bild). Das reicht, dass die Regeneration angefordert wird. Nun macht man eine längere Autobahnfahrt.

Ein Copilot kann dan unter "status_regeneration_csf" schauen, ob die Regenerierung endlich eingetreten ist.

 

Hoffe ich konnte meine Erkenntnisse an euch weitergeben, und den ein oder anderen DPF retten. Bei mir ist jedenfalls die DPF Warnung nie wieder aufgetreten :-)

Hi Rainer,und deswegen kauf ich mir kein Diesel,weil ich auch viele kurzstrecken fahre ;) fahre ca 18.000-19.000 kilometer im Jahr und davon auch viele kurzstrecken,und hab dann keine lust Bock drauf den DPF zu erneuern,also bei mir wäre er jetzt schon bestimmt 1-2 schon kaputt gewesen!

am 19. Oktober 2012 um 16:06

Ich fahr auch Benziner und reiße lediglich so etwa 14.000 bis 18.000 Km im Jahr runter. Nicht dass sich ein Diesel nicht trotzdem lohnen würde, aber bei mir sind es auch extrem viele Kurzstrecken. Thema DPF war da aber auf Grund fehlender Kenntnisse meinerseits kein Kauf- oder Nichtkaufargument... :D

Wirst schon sehen, was passiert wenn du Rainer bittest, deinen Katalysator manuell zu triggern ...

am 19. Oktober 2012 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

Wirst schon sehen, was passiert wenn du Rainer bittest, deinen Katalysator manuell zu triggern ...

Dat Ding kommt doch einmal im Jahr in den Geschirrspüler. Oder? So bei 65 Grad für die Kochtöpfe... :D :D :D

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 18:31

Ich habe jedenfalls vorhin die "Restreichweite DPF" ausgelesen und wenn man dem Wert glauben schenkt steht einer Symbiose zwischen mir und meinem DPF in den nächsten 150.000km nichts mehr im Wege :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E93 - DPF Eigenhändig Freibrennen