ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. e91 Kaufberatung

e91 Kaufberatung

BMW 3er E91
Themenstarteram 24. November 2020 um 11:54

Moin,

 

mein absolutes Traumauto ist der e91.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mir eventuell einen 320 zuzulegen und hätte dafür gerne ein paar allgemeine Infos. Wieviel Geld sollte ich in Die Hand nehmen, bis wieviel TKM darf er haben, was sollte auf jeden Fall bereits gemacht worden sein und worauf muss ich noch achten? Außerdem wäre ich sehr froh zu wissen, ob ich ein vor face-lift Modell kaufen kann oder lieber auf ein face-lift Modell zurückgreifen sollte. Bei der Ausstattung habe ich keine hohen Ansprüche. Meinen Golf 4 SE wird er wohl übertreffen, obwohl ich hiermit auch sehr zufrieden bin.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Themen
27 Antworten

So ist es. Wenn man den 320D pflegt, dann hält der auch.

Meiner hat ( 184 PS ) 165.000 km auf der Uhr und erster Turbo und Kette. Ölwechsel alle 15.000km und ein Keramik Additiv kommt auch immer dazu. Schnurrt wie ein Kätzchen.

Gekauft damals mit 43.000 km und läuft einfach.

Habe mir vor 2 Monaten einen E91 325DA LCI gekauft

Als Edition Sport mit damals 175000 km (jetzt schon knappe 182000 :D)

Bezahlt habe ich 9300€ (mit ein paar kleinen optischen Mängeln)

 

Mein Tipp @MelsonNeumann:

Leg, wenn es dir möglich ist, noch etwas drauf dann kriegst du einen LCI E91 für das Geld...

Bei der Jahreskilometerlaufleistung würde ich dir schon fast zu nem Diesel raten

Und da lege ich dir den N57 als 25D/30D schon sehr ans Herz

Die Motoren sind echt super

Es gibt sie, die einigermaßen bezahlbaren E91

Aber es erfordert halt manchmal etwas Geduld und Suche...

Und schnell musste ggf. Sein

 

Ich hab vergleichsweise kurz gesucht (knapp 1,5 Monate)

Und wenn du dann zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, kriegste Evtl sogar noch einen mit M-Paket und schöner Ausstattung

Hallo

Also ich hatte schone einige E90er

(zwei 2l Vierender, einer davon mit Saugrohreinspritzung einer mit 2.5l 6Zyl.) diverse 1er, F31 2l Diesel....Ausser mit dem 325er war ich mit allen sehr zufrieden.

Nun habe ich wieder einen 320i 2011er FL gekauft, also mit DI. Die Injektoren wurden getauscht er ist aus erster Hand und die Service-Historie ist lückenlos. Er sieht aus wie neu, mit Leder und Sitzheitzung, handgeschaltet - für 8k euro. Er hat 150k aufm Tacho und fährt sich wie ein Neuwagen.

Deine Frage ist nicht einfach so zu beantworten. Wie einige schon geschrieben haben, kommt es sehr drauf an, in welchem Zustand er sich befindet und was alles schon gemacht wurde.

In deinem Fall, würde ich übrigens auch eher einen Benziner in Erwägung ziehen, da Du ja offensichtlich nicht sehr viel fährst.

Noch ein wichtiges Thema ist die Getriebewahl. Ein Automatikgetriebe braucht wesentlich mehr Pflege als ein Handschalter. Wurde das nicht berücksichtigt, hat man nach rund 10 Jahren und 100k km+, evt. einen kapitalen Totalschaden. Dabei sind die bei BMW, mit ihrer Lifetime-Politik der letzten Jahre, selbst mit schuld. Glücklicherweise, kommt man langsam davon ab.

Aber lange Rede...kurzer Sinn...

Lass dich nicht zu sehr vom Kilometerstand beeinflussen. Oftmals ist es sogar besser, dass er etwas mehr gelaufen ist. Versuche stattdessen, möglichst ein Gesamtbild vom Fahrzeug zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ein Faceliftauto E91, das rund 10 Jahre alt ist, hat bei einer durchschnittlichen km-Leistung von 15000 km/Jahr also mindestens 150.000 km gelaufen.

Das hält jeder Diesel locker ohne Probleme sowohl 6- wie auch 4-Zylinder aus. Beide machen auch noch 100.000 km mehr.

Solche Fzge sollten aber max um die 8 TEUR kosten.

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 3. Dezember 2020 um 11:20:58 Uhr:

Ein Faceliftauto E91, das rund 10 Jahre alt ist, hat bei einer durchschnittlichen km-Leistung von 15000 km/Jahr also mindestens 150.000 km gelaufen.

Das hält jeder Diesel locker ohne Probleme sowohl 6- wie auch 4-Zylinder aus. Beide machen auch noch 100.000 km mehr.

Solche Fzge sollten aber max um die 8 TEUR kosten.

Einen 6-Zylinder Diesel mit der Laufleistung für das Geld zu bekommen wird sehr schwierig, wenn nicht sogar fast unmöglich...

Selbst ohne M-Paket ist das fast nicht zu machen...

Ein 4-Zylinder Diesel ist da schon eher machbar

aber selbst da muss man dann schon sehr genau gucken

 

Liebe Grüße

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 3. Dezember 2020 um 11:20:58 Uhr:

Ein Faceliftauto E91, das rund 10 Jahre alt ist, hat bei einer durchschnittlichen km-Leistung von 15000 km/Jahr also mindestens 150.000 km gelaufen.

Das hält jeder Diesel locker ohne Probleme sowohl 6- wie auch 4-Zylinder aus. Beide machen auch noch 100.000 km mehr.

Solche Fzge sollten aber max um die 8 TEUR kosten.

Genau in diesem Punkt sollte man sich von der Laufleistung und Alter nicht blenden lassen.

Was nützt es wenn man nur 5k bezahlt, dann aber noch tausende investieren muss?

Ich habe vier neue Reifen, einen Ölwechsel, Wechsel der Ventildeckeldichtung, Wechsel der Injektoren, einen neue Pumpe für die Scheibenflüsssigkeit, neue Beemsflüssigkeit und eine Politur für 8k bekommen.

Das ist für mein Empfinden ein sehr fairer Preis.

320i
Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 7:16

Okay, also nehme ich lieber einen etwas teureren, bei dem schon einiges gemacht ist und achte nicht so sehr auf die TKM. Eventuell um die 150 bis 180? Wenn möglich einen 6-Zylinder mit Manuellem Getriebe. Richtig?

Danke für eure vielen Antworten!

 

Liebe Grüße

Ja das stimmt!

Ohne Ausstattung gehts bestimmt auch für weniger als 10k - mit voller Hütte und m Paket sind’s gern auch mal schnell 15k

BMW ohne Ausstattung macht halt nur bedingt Spaß.

Ich kann empfehlen - innen m-Paket, Leder, Sitzheizung, Multi Funktion Lenkrad, xenon, Tempomat, das große Navi, große sound system und den Xdrive (wohne halt in den Bergen)

Kommt drauf an wie gut Du selbst schrauben kannst. Ich persönlich habe weder Zeit noch Nerven für sowas. Mach dich nicht wahnsinnig mit den Kilometern..das ist immer relativ. Wenn 200k fast ausschliesslich auf der AB zurückgelegt worden sind, ist es 10mal besser als mehrheitlich bei Stadtverkehr und Kurzstrecke.

Die Zyl.-Zahl hängt davon ab, was für Eigenschaften Dir wichtig sind. Natürlich hat ein 6Ender eine bessere Laufkultur und macht mehr Spass. Die potentiellen Kosten sind logischerweise auch höher.

Ein manuelles Getriebe ist auch weniger wartungsintensiv, zumal eine Automatik-Schpülung deutlich teurer ist als ein Ölwechsel eines Schalters. Generell sind Schaltgetriebe bei normalem Umgang eigentlich sehr lange haltbar.

Am besten Du schaust bei der nächsten Besichtigung, was Du nach einem Kauf noch alles machen müsstest. Das sind dann auch Argumente für eine Preisverhandlung. Setzt Dir ein Budget.

Ein 4Zyl. für 8k inkl. aller zusätzlichen Kosten, finde ich vernünftig. Bei einem 6Ender ist es halt etwas mehr. Fahre mal einen 4zyl. und 6zyl. probe und schau dann womit Du am besten klarkommst.

Und ganz ehrlich..der 320i ist keine lahme Ente...er macht auch Spass ;)

...Jeder muss selbst wissen, was er eben haben möchte/muss. Ich hab zwar Leder, Sitzheitzung, Temp., MFL...aber kein x-drive. Da ich es aber ohnehin nicht brauche, habe ich eine potentielle Rep.-Quelle weniger und es spart gleich noch etwas Gewicht.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 9:31

Ja, ich wohne im hohen Norden. Berge sind hier eine Seltenheit, daher ist X-drive für mich kein Muss. Aber dann weiß ich, wo ich da etwa liege und fahre wie empfohlen mal 6-Zylinder und 4er.

..gutes gelingen

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 11:16

Vielen Dank

Deine Antwort
Ähnliche Themen