ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 09/2009 325D - Hartes Fahrwerk

E90 09/2009 325D - Hartes Fahrwerk

BMW 3er E90
Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 9:02

Hallo zusammen.

Nach einer nicht enden wollenden Odyssee auf der Suche nach kompetenten Mechanikern, bleibt mir keine andere Hoffnung mehr, als auf dieses Forum zu setzen.

Das Fahrzeug hat ein Serienfahrwerk. Im Frühjahr 2017 musste ich ausweichbedingt eine Umleitung nach hause fahren, auf der mir auffiel, dass das Fahrwerk zu hart ist. Harte Bodenkanten, Fräßkanten, tiefe Gullideckel oder markante Teerdecken-Inselchen wurden nicht abgefedert. Der Wagen fuhr darüber, als wenn der Dämpfer starr ist. Direkte Übertragung in die Karosserie.

Auf Nachfragen beim örtlichen Freundlichen wurde mir mitgeteilt, es wären die Stoßdämpfer. Der Tausch brachte keine Veränderung. Nach Reklamation erneut getauscht - brachte auch nichts.

Bei der nächsten Werkstatt wurden die Dämpfer nochmals getauscht und mir versichert, dass "der Wagen vom Fahrverhalten nicht wiederzuerkennen sei". Allerdings hatte sich auch da nichts verändert, so dass diese Werkstatt nochmals nachschaute, prüfte, aber zu keinem anderen Ergebnis kam. Ein Stoßdämpfertest brachte damals nur, dass die Dämpfer okay seien. (Abgesehen von einem Twitschern vorne links.)

Da für mich als Laie eine Suche nach dem Fehler sehr schwer ist, habe ich mich schließlich an eine BMW-Niederlassung gewandt. Diese stellte auch fest, dass das Fahrwerk sehr straff sei, sehr hart - aber es bestünde kein Grund zur Sorge. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass ich mit dem Wagen normal fahren könne. Einen Grund für die Härte fanden sie nicht. Dafür boten sie mir alle fünf Minuten zwei Optionen an:

Entweder komplett neues Fahrwerk, oder einen der neuen 'sauberen Dieselfahrzeuge' kaufen.

(Dabei entstand regelmäßig folgender Dialog:

"Damit können Sie demnächst auch in jede Verbotszone rein, Herr D. Garantiert."

"Sicher, die haben ja dann EURO 6D-Temp. Das dürften Sie auch so. Ohne Garantie."

"Dafür tun Sie der Umwelt aber einen Gefallen", sagte der Mann. "Und so schlecht sehen die neuen Modelle doch auch nicht aus, oder?"

"Okay", antwortete ich. "Haben Sie einen Sechszylinder-Diesel mit Handschaltung?"

Seine Augen leuchteten auf.

"Der neue 330D ...", begann er.

"Handschaltung?"

"Automatik."

"Dann wird das nichts.")

Ein weiterer Besuch bei einer Werkstatt in Köln-West brachte leider auch keine weiteren Erkenntnisse. Letztendlich war ich gestern noch bei der Dekra, denen nach einem erneuten Dämpfertest auch nichts einfiel. Dafür hatten wir sogar unseren Zweitwagen, BMW E91 325D 03/2011 dabei, der mit Sportfahrwerk weicher ist!)

Im Internet findet man manchmal etwas zu der Thematik, aber leider keine Lösungen.

Habt Ihr eine Idee?

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

LGD.

Ähnliche Themen
59 Antworten

Stoßdämpferhersteller mal fragen oder die vom anderen Modell reinmachen sollte doch was helfen.

Das ein Dämpfer durch defekt plötzlich sehr Hart wird kommt eher selten vor. Gleich 4 auf einmal ist ziemlich unmöglich. Anders wäre es wenn es ein adaptives Fahrwerk ist. Also ein Fahrwerk das man in der Härte verstellen kann. Ich wüsste nicht das es sowas in einem normalen e90 gegeben hätte.

Meine Vermutung : es ist überhaupt nichts kaputt und sämtliche Reparatur versuche waren Sinnlos und unnötig.

Schonmal an die Federn gedacht? Wurden auch die Domlager erneuert? Diese dämpfen zusätzlich mit!

Der E90 ist hart, auch mit Serienfahrwerk. Denke auch, dass es daran liegt, dass die Werkstätten nichts finden. Wie wäre es die RFT-Reifen zu entsorgen und ein paar Michelin nonRFT aufziehen zu lassen?

Ist beim 1er E87 auch so. Die 1er und 3er der F-Baureihe (aktuelle Modelle) sind in Sachen Komfort ein Schritt nach vorn. Ja aber leider gibt es keine 6Zylinder Diesel mit Handschaltung mehr:(

Nicht dass der 8GangAutomat schlecht wäre. Im Gegenteil, die Automatik ist sogar sehr gut, aber ich mag den Vorgang mit Kuppeln, Schleifpunkt suchen, Zwischengas usw. Ich mag diese Beschäftigung.

Es könnte sein, dass der Stabi in den Büchsen fest ist und er deshalb so straff ist.

Man kann ja probeweise mal die Koppelstangen ausbauen ob er dann fahren ob es dann besser ist. Da müsste man die Lagerung des Stabis neu machen.

Ja, passiert so etwas, dass der Stabi in den Buchsen festgammelt? Ein Spritzer Schmierstoff sollte das doch lösen, oder? Sind die Buchsen nicht aus Gummi? Stahlstabi in rostigen Stahlbuchsen, das könnte ich mir noch vorstellen, dass da etwas festwird. Aber nur, wenn man das Auto nicht benutzt.

ich habe das schonmal in nem anderen Forum (e90) gelesen, dass - nur an der Vorderachse - der Stabi in den beiden Gummi-Buchsen so fest wurde, dass sich deshalb die Koppelstangen verbogen haben. Der Vorderwagen war hart wie ungefedert. Buchsenhalter ab, Gummiabrieb entfernen, reinigen und mit Silikonsprayauftrag wieder festschrauben. Fertig.

Hallo dreadnougths, ich fühle mit dir.hab es hier auch oft nachgefragt.das mit den verbogenen koppelstangen war ich. Hab die stabis ersetzt alles schön gängig gemacht.leider ohne erfolg.das fahrwerk federt einfach nicht und es knallt jedesmal.ist kein dumpfes dämpfen sondern springt drüber und knallt..keine ahnung wie man das sonst beschreibt. Ich suche seit 4 jahren. Ich denke einfach dass die federn viel zu hart sind.ich versuche seit gestern im bmw etk die federnkennungen zu unterscheiden ist aber leider nicht möglich.mein m fahrwerk hat d5 vorme und d2 hinten mein ich. Es gibt so viele verschiedene kennungen keine ahnung wo der unterschied ist.

Bmw gibt explizit an, die Verbindung zwischen Stabi und Stabilager nicht zu schmieren.

Zitat:

@Topi7474 schrieb am 24. Februar 2019 um 18:23:05 Uhr:

Hallo dreadnougths, ich fühle mit dir.hab es hier auch oft nachgefragt.das mit den verbogenen koppelstangen war ich. Hab die stabis ersetzt alles schön gängig gemacht.leider ohne erfolg.das fahrwerk federt einfach nicht und es knallt jedesmal.ist kein dumpfes dämpfen sondern springt drüber und knallt..keine ahnung wie man das sonst beschreibt. Ich suche seit 4 jahren. Ich denke einfach dass die federn viel zu hart sind.ich versuche seit gestern im bmw etk die federnkennungen zu unterscheiden ist aber leider nicht möglich.mein m fahrwerk hat d5 vorme und d2 hinten mein ich. Es gibt so viele verschiedene kennungen keine ahnung wo der unterschied ist.

Was kommt denn im ETK bei der Federntabelle mit deiner Fahrgestellnummer raus?

D5 vorne. Hinten ist eig ok. Nur vorne ist es mir viel zu hart

Ich fahr sogar mittlerweile mit seriendämpfer.0 unterschied.die feder machen die härte.

Weiss gar nicht wieso man m dämpfer nocj verkauft.ich spüre wirklich 0 unterschied.kannst immer noch so sportlich fahren wie vorher.

Bin jetzt im sommer vollbeladen in Urlaub gefahren.hatte das optimale gewicht für die federn.die waren sehr sehr angenehmer.muss ich sagen

Themenstarteram 24. Febuar 2019 um 21:35

Hallo zusammen.

Danke für eure Anmerkungen. Aber wenn man den Zweitwagen mit Sportfahrwerk daneben stellt, wippt er mehr, als mein Wagen mit Serienfahrwerk. Der Einfederungsweg (nicht die Feder selbst, sondern beim Dämpfer) ist bei mir minimal, beim anderen Wagen geht es tiefer.

Wenn man also langsam fährt, merkt man bei gemäßigten Kuhlen oder kleineren Unebenheiten nichts, weil das die Federn absorbieren können. Stöße, die darüber hinaus gehen nicht mehr.

Das Serienfahrwerk war weicher und besser, als das Sportfahrwerk, was in der Natur der Sache lag. Normal. Nur eben jetzt ist es umgekehrt.

Domlager und Koppelstangen wurden noch nicht gewechselt. Mein Wagen ist vorne wie hinten genauso hart und fest.

@ronmann:

Es gibt die großen Dieselmaschinen nur noch mit Automatik. Und ehrlich? Ich (!) bin Kunde, und nicht irgendeine Niederlassung, die gerne Autos verkaufen möchte. Ich (!) möchte eine Handschaltung, und keine Diskussion mit denen führen, was ich zu fahren habe (!) oder sollte. (!)

Soll jeder fahren, was er möchte, von mir aus auch E-Autos, die mMn nach den Stromverbrauch nach oben treiben werden. Aber ich möchte nicht mehr erleben, dass meine Meinung, meine Vorstellungen einfach so abgebügelt werden und mein Auto als alt und unzeitgemäß dargestellt wird. Der Wagen ist von 2009, und nicht 1909.

Manchmal frage ich mich, was die im Tee haben ...

Sorry für OT.

Danke euch für eure Anregungen.

LGD.

Und genau so sehe ich die sache auch.andere sportfahrwerke bin ich auch ohne ende gefahren.alle federn mehr wie meine.

Themenstarteram 25. Febuar 2019 um 7:39

Hallo und guten Morgen zusammen.

@Topi:

Am Fahrwerk wurden, seitdem das Problem auftrat, folgende Reparaturen durchgeführt:

- 1. Stoßdämpferwechsel

- 2. Stoßdämpferwechsel

- Querlenker Meyle neu eingebaut

- Staubschutz Monroe eingebaut

- Neue Sommerreifen

- 3. Stoßdämpferwechsel (Begründung: Angeblich falsche Marge.)

- Alle Gummilager

- Hinterachsträger ersetzt

- Beide Federbeine vorne ersetzt

- 4. Stoßdämpferwechsel

- Spurstangen Links und rechts

- Schwenklager links

Die Federn wurden nicht getauscht. Als Begründung fungierte: Federn werden mit der Zeit weicher, nicht härter. Hartes Fahrprofil ungeachtet, ob neue oder alte Reifen, ungeachtet ob Winter- oder Sommerreifen. Kälte oder Wärme egal.

Was auch immer den Dämpfer daran hindert, tiefer einzutauchen (Federweg), es muss bei allen vier Reifen zu finden sein. Schrauben zu fest angezogen? Drückt die Feder (falls sie es ist) den Dämpfer nach oben? (Dann wäre es die Feder.) Oder ist der Dämpfer selbst 'zu lang'? Fehlt vielleicht irgendein Bauteil, eine 'Scheibe' / 'Unterlegscheibe' zwischen Domlager und Dämpfer? Kann es sein, dass sowas vielleicht falsch herum eingebaut worden ist?

Oder ist es so, dass die (blöden) Federn beim E90 nicht weicher, sondern - so unlogisch es sein mag - tatsächlich mit der Zeit härter werden?

Bei den Einstellungen wurde der Wagen gemäß Vorschrift immer vorher beladen.

Ich hab echt keine Ahnung. Ich bin nur Laie, kein Kfz-Meister.

LGD.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 09/2009 325D - Hartes Fahrwerk