ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. E60 Unfall Versicherung zahlt in meinen Augen zu wenig

E60 Unfall Versicherung zahlt in meinen Augen zu wenig

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 23:57

Guten Abend,

ich hatte vor kurzem einen Wildunfall und habe heute die Information von meiner Versicherung erhalten, dass mein Fahrzeug einen wirtschaftlichen Totalschaden hat. Daher würde mir die Versicherung einen Betrag in Höhe von 10.500 € zahlen wenn ich es annehme.

Jedoch habe ich das Fahrzeug vor knapp 8 Monaten für 13.500 € gekauft.

Kurz ein paar Eckdaten zum Fahrzeug: 530d limo, automatik, akt. 155 tkm, bj 10/2010, Standardausstattung und ein paar Sonderausstattungen wie Komfortzugang und Softclose.

Das Angebot von der Versicherung muss ich ja nicht zwingend annehmen sondern könnte es ja auch privat zu einem höheren Preis verkaufen wenn ich einen Käufer finden würde.

Ich bin jetzt zum ersten mal mit so einem Fall konfrontiert und will keine falschen Schritte machen daher würde ich gerne eure Meinung hören was Ihr machen würdet ?

Mfg

 

Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 23. Januar 2018 um 16:59

hallo jungs ich freu mich über die zahlreichen antworten von euch. ich habe gestern mit der versicherung kurz telefoniert und der bearbeiter am telefon hat mir diesen betrag genannt. das gutachten wo alles detailiert aufgelistet ist ist noch auf dem weg per post zu mir sobald ich dies habe kann ich euch nähere informationen geben

Sollte zum besagten Betrag noch der erzielbare Wert durch einen Aufkäufer kommen wär das doch garnet so schlecht. Aber wart erstmal die Post ab....

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 21:01

Also ich hab die Post nun doch erhalten fragt nicht wie :D

darin steht:

Wiederbeschaffungswert: 15.000€

abzüglicher Restwert: 4.500,00 €

abzüglich Selbstbeteiligung: 150 €

Restentschädigung beträgt :10.350€

Zusätzlich steht da noch: Die Mehrwertsteuer wird bezahlt,wenn sie angefallen ist. Bitte senden Sie uns die Rechnung über die Ersatzbeschaffung ?

Ist das jetzt gut oder schlecht ?

Steht im Gutachten denn was davon, dass der Wiederbeschaffungswert incl. 19 % MwSt. oder differenzbesteuert ermittelt wurde?

Wenn du eine Ersatzbeschaffung mit (ausgewiesener) MwSt. tätigst, reichst du die bei der Versicherung ein und bekommst den im Gutachten kalkulierten MwSt.-Anteil (maximal) erstattet. Natürlich auch nicht mehr, als bei der Ersatzbeschaffung an MwSt. angefallen ist.

Meistens steht im Gutachten drei Aufkäufer, die den Schrott zu den dort ausgewiesenen Beträgen kaufen wollen. Setz dich mit dem Besten in Verbindung und klär ab, wann er die Kiste abholen möchte. Oder versuch selbst, einen besseren Käufer zu finden.

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 21:25

Also im Brief steht in Bezug auf Käufer nichts nur die oben erwähnten Beträge. Habe aber vorhin gesehen das mir das Geld also die 10.350 € überwiesen wurden von der Versicherung. Daher versteh ich das mit der Mwst nicht habe die Restentschädigungssumme ja jetzt aufm Konto.

Was mir auch noch ein Rätsel ist was mit meinem "Schrott" passiert. Bezüglich dies wurde auch nichts erwähnt. Also wenn ich den Schrott behalte kann ich es ebenfalls für den Restwert bei knapp 5.000 € verkaufen. Dann wäre die Welt wieder in Ordnung

Der Schrott gehört dir. Kannst du mit machen, was du willst. Steht im Gutachten nicht, wie der Wiederbeschaffungswert zu Stande kommt?

Also wenn das so alles stimmt... und du den zu nem guten Kurs wegbekommst... haste aber ein Geschäft gemacht...

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 21:58

Zitat:

@PeterBH schrieb am 23. Januar 2018 um 21:36:16 Uhr:

Der Schrott gehört dir. Kannst du mit machen, was du willst. Steht im Gutachten nicht, wie der Wiederbeschaffungswert zu Stande kommt?

Das steht leider nicht drin. Da stand aber noch ne information bezüglich datenschutz und ne information über ne webseite nehme an das die da ne datenbank haben und die fahrzeuge miteinander vergleichen

Zitat:

@Karliseppel666 schrieb am 23. Januar 2018 um 21:42:41 Uhr:

Also wenn das so alles stimmt... und du den zu nem guten Kurs wegbekommst... haste aber ein Geschäft gemacht...

Ist doch alles in Butter. Wenn der TE den für 13500 geschossen hast und aktuell 15000 WBW angerechnet werden, gibt's keinen Grund zu klagen.

Gruß m

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 23:12

Ja wenn ich den schrott behalte ist alles super

Na also das hört sich doch richtig gut an.

Da behaupte nochmal einer Versicherungen sind knickrig.

Mich irritiert nur etwas dass die Aufkäufer für den Schrott nicht aufgeführt sind,

das ist eigentlich üblich.

Du kannst jetzt also verkaufen oder dir jemanden suchen der dir die Karre für weniger als die 10.350

wieder zusammenflickt. Nichts anderes wird der Aufkäufer machen der die 4.500,- auf den Tisch legt.

Üblicherweise hängt am Gutachten doch die Übersicht mit den Angeboten der Restwertebörse dann. Die darauf geboten haben , müssen den Wagen innerhalb der gesetzten Frist zu dem Preis abholen,den sie geboten haben.

Wenn sich jetzt auf die Schnelle noch einer findet,der mehr als die 4500 bezahlt bekommt der den,anrösten an den abtreten der das höchste Gebot abgeben hat.

Die 4500 plus das was die Versicherung schon überwiesen hat,ist ja schon mehr als der TE bezahlt hat.

Viel besser kann es nicht laufen.

Gruß m

Verstehe das Drama vom Te auch nicht ..

Er bekommt ~ 10350 von der Versicherung + 4500 vom Schrotti der die Karre abholt, macht ~14850 ... gazhlt hat er nach eigenen Angaben vor ~ 1Jahr 13 ooo irgendwas, also wo ist das Problem.??

Selbst wenn da MwSt. enthalten sind und einbehalten werden, macht er zum Kaufpreis unterm strich immer noch ein fettes Plus..:cool:

Er dachte 10500 und die nehmen die Karre glatt mit....

Beim nächsten Totalschaden ist er klüger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. E60 Unfall Versicherung zahlt in meinen Augen zu wenig