ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E220d Coupé Bremsenservice

E220d Coupé Bremsenservice

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 8. Februar 2020 um 15:44

Moin und schönes Wochenende,

am Montag bin ich zum Bremsenwechsel bei Mercedes. Bei nun knapp 53.000km ging die Leuchte erstmals an - der Sensor der HA hat wohl angeschlagen. Vorne sind die Beläge noch >50%.

Leider habe ich trotz Suchen nicht all zu viele Infos hier im Forum gefunden. Was erwartet mich?

Ich vermute mal, dass an der HA auch gleich die Scheiben getauscht werden. Vorne sollte sicherlich noch einige Zeit halten, wenn die Beläge außen >50% sind oder? Vorne sind die größeren gelochten Scheiben verbaut.

Lasse es am Montag natürlich so oder so machen, würde aber trotzdem gerne ein paar Zahlen hören, da ich absolut keine Ahnung davon habe :)

Danke!

Beste Antwort im Thema

Hallo Vectra, bin kein Verfechter von Originalteilen, im Gegenteil. Habe nur von persönlichen Erfahrungen berichtet. Dafür ist das Forum doch da, oder? Habe 6 Jahre einen Bosch Dienst betrieben- da erlebt man das eine oder andere ;-)

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Nach 53.000 km neue Scheiben wäre ein wenig früh. Zur Vermeidung von Komforteinschränkungen empfehle ich die Original MB Bremsklötze hi. Ist eine Arbeiten von 20 min = 4AW plus Räder hi ab an. Nicht der Rede wert, also Entspannung.

Zitat:

@Leis_MB schrieb am 8. Februar 2020 um 15:52:13 Uhr:

Nach 53.000 km neue Scheiben wäre ein wenig früh. Zur Vermeidung von Komforteinschränkungen empfehle ich die Original MB Bremsklötze hi. Ist eine Arbeiten von 20 min = 4AW plus Räder hi ab an. Nicht der Rede wert, also Entspannung.

Was für "Komforteinschränkungen" hat man denn, wenn man keine originalen MB Bremsbeläge verwendet ?

Themenstarteram 8. Februar 2020 um 15:56

Zitat:

@Leis_MB schrieb am 8. Februar 2020 um 15:52:13 Uhr:

Nach 53.000 km neue Scheiben wäre ein wenig früh. Zur Vermeidung von Komforteinschränkungen empfehle ich die Original MB Bremsklötze hi. Ist eine Arbeiten von 20 min = 4AW plus Räder hi ab an. Nicht der Rede wert, also Entspannung.

Danke für die Antwort. Möchte halbwegs "vorbereitet" reingehen. Wenn mir also gesagt werden sollte: "Bremsen vorne und hinten müssen komplett neu" sollte ich skeptisch sein und eine zweite Meinung einholen?

Habe mit einer anderen Niederlassung ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht, deswegen die "Fragerei"...

Je nach Felge ist eine Sichtprüfung mögich - auch für Laien. Mit dem Finger einmal die Bremsscheibe von der Mitte zum äusseren Rand fahren. Ist der äussere Rand > 5 - 8mm (je nach Dicke der Scheibe) als der Rest der Bremsscheibe, könnte ein Wechsel fällig sein. Auch die Bremsklötze kann man - je nach Felge - begutachten. Grober Richtwert: Sind nicht mehr als 6mm Belagstärke (ohne Trägermetallplatte) vorhanden, wäre eine Erneuerung anzuraten. Profis, z.B. Taxifahrer, fahren auch gerne mal bis 3mm runter - ist aber eher nichts für Otto-Normalverbraucher.

Ist die Felge zu feingliedrig, kann man die Sicht- und Fühlprobe auch bei demontierten Rädern auf der Bühne durchführen, z.B. in der Dialogannahme gemeinsam mit dem Service Berater. Wenn die Räder runter sind, kann man auch schnell mit einem speziellen Messschieber die Dicke der Bremsscheiben von der Werkstatt messen lassen. Dauert wenige Sekunden und man muss nichts weiter demontieren. Vorteil: Man kann das Ergebnis mm-genau ablesen und mit der vom Service Berater für den jeweiligen Fahrzeugtyp kommunizierten Mindestdicke vergleichen und dann entscheiden.

Noch eine Antwort an den Vectra:

Habe es schon des Öfteren erlebt, das Zubehör-Bremsartikel, auch Markenware, nach einiger Zeit zum quietschen, rubbeln oder sogar Vibrationen im Lenkrad (erhöhter Seitenschlag der Scheiben) neigen können. Da sind die 30% Einsparung schnell dahin.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn ein grösserer Auftrag winkt, (z.B. alle vier Scheiben und alle Bremsklötze ern.) die MB-Werkstatt zu Nachlässen in den Teilepreisen bereit ist. Somit relativiert sich das "Schnäppchen" aus dem Zubehörhandel eventuell.

Themenstarteram 8. Februar 2020 um 17:30

Ich werde mich wohl mal überraschen lassen. Anbei zwei Bilder. Einmal vorne, einmal hinten.

Als Laie würde ich sagen das vorne halt absolut ok ist. Aber nun ja :)

Werde berichten, was Mercedes sagt und was der Spaß kosten wird.

Bremse-ha
Bremse-va

Auf den 1. Blick ist vorne noch top und hinten gute 20% Belag, meine Meinung

Zitat:

@Leis_MB schrieb am 8. Februar 2020 um 17:23:43 Uhr:

Noch eine Antwort an den Vectra:

Habe es schon des Öfteren erlebt, das Zubehör-Bremsartikel, auch Markenware, nach einiger Zeit zum quietschen, rubbeln oder sogar Vibrationen im Lenkrad (erhöhter Seitenschlag der Scheiben) neigen können. Da sind die 30% Einsparung schnell dahin.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn ein grösserer Auftrag winkt, (z.B. alle vier Scheiben und alle Bremsklötze ern.) die MB-Werkstatt zu Nachlässen in den Teilepreisen bereit ist. Somit relativiert sich das "Schnäppchen" aus dem Zubehörhandel eventuell.

Ich finde deine Aussage Fragwürdig, was heißt "des öfteren erlebt ?

Da Du ja ein bekennender Original MB-Ersatzteil-Verwender bist, wie kannst Du dann Erfahrung mit Ersatzteilen aus dem Zubehör haben ?

Ich für meinen Teil fahre schon seit Jahren Bremsbeläge und Bremsscheiben von ATE, auch auf meinem aktuellen S213 fahre ich Bremsbeläge von ATE und habe im Gegensatz vielen anderen User hier, keine Vibrationen, Rubbeln und/oder sonstige Probleme mit der "großen" Bremsanlage, das Forum ist ja voll mit solch Beiträgen.....

https://www.motor-talk.de/.../...z-vom-stillstand-normal-t6417182.html

https://www.motor-talk.de/.../...eusche-beim-bremsen-t6346417.html?...

https://www.motor-talk.de/.../...n-geschwindigkeiten-t6633289.html?...

https://www.motor-talk.de/.../...e-greifen-sehr-laut-t6670041.html?...

https://www.motor-talk.de/.../...rucken-beim-bremsen-t6372190.html?...

https://www.motor-talk.de/.../350d-bremsen-rubbeln-t5839466.html?...

....und die fahren alle Original und/oder es wurde die Bremsen von MB auf Garantie/Kulanz erneuert, auch wieder gegen original Ersatzteile.

Aber wurscht, kann ja jeder machen wie er will.

Zitat:

@bmwxxx123 schrieb am 8. Februar 2020 um 17:30:03 Uhr:

Ich werde mich wohl mal überraschen lassen. Anbei zwei Bilder. Einmal vorne, einmal hinten.

Als Laie würde ich sagen das vorne halt absolut ok ist. Aber nun ja :)

Werde berichten, was Mercedes sagt und was der Spaß kosten wird.

Damit würde ich mit Sicherheit noch nicht zum Bremsenwechsel gehen, hier ist noch genug Belag drauf.

Die Beläge der HA sind hinüber, auch wenn sie von außen gut aussehen. Der innere Belag verschleißt idR wesentlich schneller und da sitzt auch der Verschleißsensor.

Die VA kann man so lassen.

Neue Scheiben an der HA sollten nicht nötig sein. Sollte die Werkstatt das meinen, schau zu wie die Bremsscheibendicke gemessen wird und welche Mindestmaße von MB gefordert werden.

Hallo Vectra, bin kein Verfechter von Originalteilen, im Gegenteil. Habe nur von persönlichen Erfahrungen berichtet. Dafür ist das Forum doch da, oder? Habe 6 Jahre einen Bosch Dienst betrieben- da erlebt man das eine oder andere ;-)

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 10:01

Bremsbeläge hinten werden gerade getauscht für 360€. Ist vermutlich nicht günstig aber finde es in Ordnung :)

Mal ne Frage. Kann man eigentlich die elektrische Bremse hinten per Bordmittel zurückstellen um die Beläge zu wechseln, oder wird ein externer ODB2-Rücksteller benötigt?

Kann ohne OBD zurückgestellt werden. Dafür gibt es einen Punkt im Servicemenü im Kombiinstrument.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E220d Coupé Bremsenservice