ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E200 vibriert ab 75 km/h nach viertel Stunde driften im Schnee

E200 vibriert ab 75 km/h nach viertel Stunde driften im Schnee

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 11. Januar 2019 um 5:16

Kurzfassung: 15 Minuten auf zugeschneiter großes Asphaltfläche gedriftet nun vibriert das Auto ab circa 75 Km/h sehr stark. Ist es generell dumm den E200 auf Schnee zu driften, oder habe ich mich dabei nur zu dumm angestellt?

Komplette Version:

Hallo zusammen,

heute Morgen beim Brötchen holen habe ich entdeckt, dass eine naheliegende große normalerweise asphaltierte Fläche, auf der sich keine Hindernisse befanden, von einer schönen Schneeschicht bedeckt war. Dann kam mir natürlich die geniale Idee einfach mal zu probieren zu driften. Ich habe das noch nie gemacht (ich habe erst seit August einen Führerschein, bin erst 19 Jahre alt, das ist also der erste Winter in dem ich fahre). Wagen in Sport+ gepackt, ein zwei mal versucht quer zu kommen mit relativ viel Gas, aber der Wagen hat komplett geregelt und mich einfach nicht hoch drehen lassen. Da ich nicht komplett bescheuert bin habe ich dann auch verstanden, dass die Traktionskontrolle regelt und in Sport+ nicht annähernd aus ist. Also durchs Menü geforstet bis ich ESP gefunden und ausgeschaltet habe (regelt zwar noch ganz leicht, aber im Prinzip kaum). Danach hat´s richtig Spaß gemacht, ist auch wesentlich leichter als erwartet, man merkt aber den Turbolagg stärker als beim normalen Fahren. Nach guten 15 Minuten hat es etwas komisch gerochen, dachte mir aber einfach, dass die Reifen eben gut auf Temperatur gekommen sind durch die Reibung, der Motor hatte noch normale Betriebstemperatur (90°) und ich habe schon komische Blicke auf mich gezogen, also habe ich aufgehört und bin nach Hause gefahren (1Km Weg innerorts, daher nicht schnell und erstmal nichts bemerkt). Als ich heute Abend auf der Landstraße gefahren bin habe ich ab 75 Km/h ein virbieren im Auto gespürt, ab 80 Km/h wurde es sehr stark, bei niedrigeren Geschwindigkeiten aber absolut nicht wahrnehmbar. Kann das Eis sein, das innerhalb der Felge hängt und ungleichmäßig verteilt ist (weil davon ist definitiv welches in der Felge) oder habe ich die Reifen demoliert und diese irgenwie ungleichmäßig abgefahren (oder stimmt etwas ganz anderes mit dem Auto nicht)? Denn generell abgefahren sind die Reifen definitiv nicht, da ist noch gut Profil drauf (sieht im Prinzip wie neu aus, wie man auf dem Bild sieht), hätte mich auch gewundert wenn nicht, da das Auto noch keine 2 Monate alt ist und erst 1500 Km runter hat. Aber würde man das wirklich unter 70 Km/h gar nicht wahrnehmen und ab 80 sehr stark, wenn es Abriebsflächen an den Reifen wären?

Habe mir bisher eine Meinung eingeholt und die Person meint, dass die Reifen wahrscheinlich Abriebflächen haben. Ich dachte davor ehrlich gesagt, wenn man beim Driften dauerhaften schlupf hat reibt es die Reifen überall gleich stark ab, daher bin ich mir da nicht so sicher und von der Theorie mit dem Eis in den Felgen ausgegangen. Der Wagen kommt sowieso nächsten Donnerstag zum freundlichen, weil das Multibeam Probleme macht (dauerhaft die Fehlermeldung, dass die Kamerasicht beeinträchtigt wäre, jede zweite Nachtfahrt und dies auch ohne Schnee/Regen mit sauberer Scheibe und nach so 5 bis 10 Minuten kommt eine Meldung, dass es wieder geht, ohne dass sich etwas geändert hat), also lass ich das virbieren gleich auch beheben.

Wollte trotzdem wissen, ob das normal ist, dass die Winterreifen keine 15 Minuten driften auf zugeschneitem Parkplatz vertragen, ob es an dem Schnee/Eis in den Felgen liegt, was ich aber mittlerweile nicht mehr glaube, oder ob ich beim Driften etwas falsch gemacht haben kann, was das verursacht und normalerweise ist das mit dem abundzu im Schnee driften kein Problem?

Habt ihr schon versucht euren W213/S213 auf Schnee quer gehen zu lassen und könnt mir von euren Efahrungen berichten und eventuell erklären, was ich falsch gemacht habe, oder hat vielleicht sogar jemand hier schon das gleiche wie ich erlebt?

3a0b50d4-7768-4b52-8c14-bfa663f8bf0f
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Januar 2019 um 17:37

Zitat:

@SignumFan schrieb am 11. Januar 2019 um 08:27:51 Uhr:

Der arme Papa, wenn der 19 jährige mal wieder übermütig wird, oder alles nicht real, schreiben kann man viel. Darum bin ich hier draußen.

Also, um das ein für alle mal zu klären... Das ist nicht das Auto meines Vaters, der fährt aktuell einen GLc (gefällt mir auch sehr gut, außer der Innenraum). Die E-Klasse ist mein Auto bzw. gehört dem Daimler. Ich kann den Wagen mit 19 fahren, da ich sehr gute Leasingkonditionen mit Tankkarte usw. habe, es handelt sich um ein 6 Monate FA Leasing, selbst zerstörte Felgen und ähnliches muss man da nicht bezahlen (was nicht heißt, dass ich schon eine auf dem Gewissen hätte).

Bezahlen muss ich aber jeden Cent, den der Spaß kostet, selber, was ich auch gut so finde. Dies ist aber dank der Konditionen kein großes Problem. Es würde keinen Sinn ergeben, sich obwohl man diese Leasingkonditionen und Möglichkeit hat, ein Auto zu kaufen.

Danke übrigens an die Leute, die sich nicht darüber aufregen, dass ich mit 19 eine E Klasse fahre, das weiß ich sehr zu schätzen. Ich stoße dauerhaft mit dem Ganzen auf Kritik, dumme Kommentare und auch Neid, was mir schon langsam etwas auf die Nerven geht, aber das überlebe ich und nehme ich gerne in Kauf dafür, dass ich mir in dem Alter einen wirklichen Traum erfüllen kann. Ich freue mich, dass hier doch viele verstehen, dass man auch einfach mal Spaß haben muss. Selbst mein Vater hat das mit dem Driften nicht wirklich eng gesehen, obwohl er dachte ich habe die Reifen zerstört. Er meinte nur wenn es schief geht ist es mein Salat. Und das ist auch die richtige Herangehensweise. Anstatt alles zu verbieten und schlechtzureden sollte man einfach jemanden Erfahrungen sammeln und die Verantwortung übernehmen lassen. Daraus lernt man viel mehr. Seid und werdet also bitte keine Helikoptereletern, dies führt nur zu negativen Entwicklungen.

Nun zurück zum eigentlichen Thema: Habe Schnee und Eis von den Felgen entfernt und die Kiste einmal durch die Waschstraße gejagt. Fährt wieder perfekt, wie er fahren sollte. Kein Vibrieren oder sonstiges ist mehr wahrnehmbar. Also danke für den Rat und ich freue mich schon auf meinen nächsten Parkplatzbesuch:)

Um noch die Frage zu beantworten, warum ich mich für eine E Klasse entschieden habe? Ich hatte zuvor ein C180 Coupe und so sehr ich das sportliche Fahrverhalten genossen und das Design gemocht habe, habe ich trotzdem einsehen müssen, dass es sich bei dem Wagen eher um einen 2 Sitzer als um einen 4 Sitzer handelt. Der Platz hinten ist wirklich schrecklich. Die C Klasse Limousine sagt mir optisch einfach nicht zu, außerdem ist der Innenraum der E Klasse dem einer C Klasse um Welten überlegen. Oben drauf kommt dann noch die ganze Sicherheit durch die Assistenzsysteme. Ich habe mich am Ende zwischen c200 coupe gefaceliftet, dem neuen A250 und dem E200 entschieden. Mit meiner Konfiguration lagen die Leasingraten aller 3 Wägen keine 50 Euro auseinander, was mich ziemlich überrascht hatte. Die A klasse wurde es nicht wegen Frontantrieb, dem schlechteren Innenraum und weil ich es nicht einsehe einen Kompaktwagen statt einer oberen Mittelklasselimousine zu fahren für 30 Euro, die ich pro Monat sparen würde. Das C Coupe ist eigentlich das Auto, das mein Herz gewollt hätte, mein Verstand hat dazu aber nein gesagt. Daher also meine Entscheidung.

Und auch wenn ich die sportlichkeit eines C Coupes vermisse, bin ich mit meiner Wahl glücklich und weiß, dass es die richtige Entscheidung war. Die E Klasse macht mich zu einem sehr ruhigen Fahrer, während das C Coupe mich wirklich zum Heizen animiert hat, das macht die E Klasse nochmal sicherer als sie schon ist, speziell da es ja ein Winterfahrzeut ist und im Prinzip ist das ein Traum, den ich mir hier erfülle. Außerdem haben wir in der Familie fast eine Art Tradition mit E Klassen. Wir haben seit ich mich erinnern kann jedes halbe Jahr eine neue E Klasse gehabt, die Tradition wurde hiermit fortgesetzt. Und diesmal ist es glücklicherweise kein Kombi und mit AMG Line :D

Zu den Bremsen: Die haben keinen Riss, das ist rein optisch und kommt wohl auch vom Driften, war davor nämlich noch nicht so.

 

 

 

 

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Ugghh, das könnte sehr sehr teuer für für deinen Papa werden. Denke mal Du hast das Fahrwerk seines Autos geschrottet :(

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 5:55

Einerseits würde es leider wenn dann für mich teuer werden und andererseits bezweifle ich stark, dass hier das Fahrwerk das Problem ist. Man merkt, dass es komplett normal arbeitet, wenn man bei langsameren Geschwindigkeiten über jegliche Bodenwellen oder sonstiges fährt, warum sollte es also ab 75 Km/h anfangen zu vibrieren, auch wenn die Straße komplett eben ist? Abgesehen davon, wie sollte das Fahrwerk bitte beim Rumrutschen im Schnee beschädigt werden? Mir kommt das sehr abwegig vor. Es muss mit etwas zusammenhängen, das mit der Geschwindigkeit zusammenhängt, daher schätze ich Reifen/Rotationsmasse an den Felgen, da deren Rotationsenergie mit der Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu- und abnimmt. Wenn man auf einem komplett ebenen Untergrund fährt ist es egal ob mit 60 oder 80, der Einfluss auf das Fahrwerk ist fast gleich und daher würde mir sich der Unterschied rein technisch nicht erklären, wieso das Fahrzeug einmal ruhig fährt und im anderen Fall "vibriert".

Aber ich denke, das weißt du auch selbst und willst mich, wie es scheint, nur provozieren:)

wie wärs mit waschplatz, den schnee und eis aus den felgen waschen, probieren. und eventuell reifen wuchten lassen (gewicht verloren) ? wenn das nichts bringt hats mehr !

Als "alter Drifter" kenne ich die Symptome.

Es ist die Unwucht durch Schnee im Felgenbett.

Auftauen im CleanPark und gut ist es.

Mein Nachbar und Freund "Christoph Klausner"

https://www.youtube.com/watch?v=2SegK-znjMM

Viel Spaß beim DRIFTEN !

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 7:02

Danke euch, das beruhigt mich sowohl was mein Auto angeht als auch was ernsthafte Antworten angeht, nachdem @TomD. nicht so gut und etwas frech vorgelegt hat. Nach einem bisschen Googlen kam ich auch zu dem von @Green-Hell genannten Ergebnis mit der Unwucht durch Schnee und überall wird geraten, diesen nach dem Driften direkt aus den Felgen zu entfernen, aber daran einfach zu googlen denkt man natürlich immer erst, nachdem man gefragt hat.

Bei mir ist nur dummerweise der Schnee (Bild der Felge ist direkt nach dem Driften entstanden) über den Tag geschmolzen und Abends dann zu Eis geworden, daher muss ich mal schauen, wie ich das am einfachsten entferne und ob ein Hochdruckreiniger das regeln kann. Und deshalb ist wohl auch die Unwucht so groß, die Eisschicht ist nämlich ziemlich dick und nicht nur ein bisschen Schnee.

@Iceman2.3 Der Audi Quattro ist ein Traum und gut bewegt wird er von deinem Nachbarn definitiv auch. Und danke, Spaß beim Driften habe ich definitiv, ich weiß nicht wann mir das letzte mal etwas so viel Spaß gemacht hat. Das Grinsen bekam ich erstmal eine Weile nicht aus dem Gesicht

Der arme Papa, wenn der 19 jährige mal wieder übermütig wird, oder alles nicht real, schreiben kann man viel. Darum bin ich hier draußen.

am 11. Januar 2019 um 8:34

Endlich mal wieder was lustiges hier, dafür Daumen hoch :)

Solange du niemanden gefährdest und dich und Maschine unter Kontrolle hast, wünsche ich dir noch viel Spaß. Bei uns hat´s leider keinen Schnee, sonst hätte ich auch kein Problem auf einer großen zugeschneiten Fläche etwas die Sau rauszulassen :cool:

FEA

Nun zweifelt mal nicht gleich jeden an, der mit 19 E Klasse fährt.

Ich hatte mit 18 auch gleich einen A6, den dann allerdings 16 Jahre lang. War einfach eine Vernunftentscheidung etwas sehr haltbares zu kaufen und habe ich nie bereut.

@Undercover-Kick Ich hätte mal eine Frage zu dem Foto, welches Du da angehängt hast. Ist das ein Riss in der Bremsscheibe oder ist das Dreck von einem angebackenen Bremsbelag? Das Tragbild der Bremsscheibe sieht aber auch nicht sonderlich gut aus. Zumindest wenn ich das mit dem an meinem Wagen vergleiche.

An der Hinterachse hat man eher keine Risse.

An der Vorderachse sieht der Sportfahrer (Nordschleife) das öfter.

 

Das Tragbild auf dem Bild ist typisch für längeren intensiven ASR Einsatz. Dadurch hohe Belastung.

@Green-Hell Stimmt schon, aber es sieht doch etwas merkwürdig aus. Und wenn das Tragbild der Bremsscheibe durch das ASR so aussehen sollte, dann muss mit dem Wagen schon recht heftig "Wilde Wutz" gespielt worden sein.;)

Ich habe schon blau angelaufene Scheiben gesehen nach längeren Schneedrift's.

 

Kommt stark auf die Motorleistung an.

180 PS aufwärts hauen schon richtig was raus.

Da reicht die MMR lange nicht aus.

Die Bremse hinten muss einiges wegstecken.

 

Aber ein Riss kann unter Umständen entstehen, bestimmt auch hinten wenn's dumm läuft.

 

@Goldfinger23

Gut beobachtet!

Mit einem gerade eingefahrenen E200 im ersten fahrberechtigten Winter spaßgetrieben auf Schnee und Eis durch die Gegend zu driften und dann wissend um sein vereistes Material Hilfe im Forum suchen ist schon sehr, sehr drollig.

Das passt alles nicht zusammen. Warum hast Du Dich für einen neuen E200 entschieden? Hast Du schon darüber nachgedacht, Dir ein Auto zu holen, das besser zu Dir passt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E200 vibriert ab 75 km/h nach viertel Stunde driften im Schnee