ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 270 CDI W211 Automatikgetriebe Ölwechsel

E 270 CDI W211 Automatikgetriebe Ölwechsel

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 28. September 2021 um 15:53

Moin zusammen,

 

da ich nun die Problematik mit meinem Schiebedach erledigt habe steht Service D an.

 

Mein Guter hat 179.000km auf der Uhr letztes Jahr wurde ein Ölwechsel gemacht bevor ich Ihn gekauft habe. Sollte ich nach 15.000 gefahrenen km nun wieder einen Ölwechsel machen? Hatte eigentlich vor alle Filter ersetzen zu lassen, sowie Motoröl und Getriebeöl zu wechseln.

 

Habe im Serviceheft gelesen das Getriebeöl sollte eigentlich bei 60.000km Mal gewechselt werden, wurde nur nicht gemacht. Reicht es nun das Öl samt Filter zu tauschen oder sollte ich sogar eine Spülung des Getriebes durchführen lassen?

 

Möchte den Wagen gerne so lange wie möglich fahren und ihn deshalb einmal richtig auf Vordermann bringen.

 

Habt ihr sonst noch Tipps auf was ich bei dem Fahrzeug ein Auge werfen sollte? Neue Zündkerzen und Hardyscheibe habe ich bereits vor kurzem erledigt.

 

Danke für eure Antworten!

 

Nordische Grüße aus dem echten Norden

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zündkerzen beim CDI?

Getriebeölwechsel und -spülung nach TIM-Methode.

Themenstarteram 28. September 2021 um 16:02

Habe von der Tim-Methode gelesen aber bin selber zu unbeholfen diese durchzuführen. Auch meine Werkstatt des Vertrauens sagte sie machen keine Getriebespülung..

 

Meine dann wohl die Glühkerzen..

Servus in den Norden,

du kannst die Spülung nicht selber machen, dazu brauchst du eine spezielle Vorrichtung. Bei mir hat es der Freundliche zum Festpreis zu 300€ gemacht. Einfach googeln und Preise vergleichen.

Viel Erfolg aus dem sonnigen Süden,

Peter

Kurz in die Runde....es geht auch selber Spülen. Muss aber meiner Meinung nicht sein wenn man alle 60-70T Öl und Filter wechselt. Motoröl sollte bei 15T gewechselt werden...oder Früher je nach einsatz!

Themenstarteram 28. September 2021 um 17:18

Meine Frage ist eigentlich ob eine Spülung denn notwendig ist. Oder reicht es das Getriebeöl jetzt und dann regelmäßig zu Wechseln (inkl. Filter)?

Zitat:

@DerNordische schrieb am 28. September 2021 um 16:02:16 Uhr:

Habe von der Tim-Methode gelesen aber bin selber zu unbeholfen diese durchzuführen. Auch meine Werkstatt des Vertrauens sagte sie machen keine Getriebespülung..

 

Meine dann wohl die Glühkerzen..

Du scheinst ein ganz schöner Fantast zu sein! Glühkerzen wechselt man nicht einfach mal so schnell wie Zündkerzen, hier reisst auch mal ganz schnell eine ab wenn man nicht so richtig mit den Drehmomenten bescheid weiß. Die Getriebespülung heißt nach "Tim Eckart Methode"

MfG

Themenstarteram 28. September 2021 um 18:03

@tinnefou ist ja gut das weiß ich, deshalb hab ich es auch nicht selber gemacht. Ich kann dich aber beruhigen, es ist keine abgebrochen und es musste nicht gebohrt werden. Warum ich jetzt ein Fantast bin kannst du mir dann ja evtl nochmal erklären.

Zitat:

@DerNordische schrieb am 28. September 2021 um 18:03:53 Uhr:

@tinnefou ist ja gut das weiß ich, deshalb hab ich es auch nicht selber gemacht. Ich kann dich aber beruhigen, es ist keine abgebrochen und es musste nicht gebohrt werden. Warum ich jetzt ein Fantast bin kannst du mir dann ja evtl nochmal erklären.

[/quote

Weil du so getan hast, als hättest du es mal so nebenbei gemacht.

Mach doch erst nur Wechsel und schau ob Getriebe weiterhin schön schaltet...wenn ja! bis auf nächste 70T ruhe im Kasten.

Ein Automatikölwechsel ist auf jeden Fall dran und da gibt es mehrere Option.

1. Hast dein Wandler eine Ablassschraube kommt die gesamte Ölmenge raus. Dann brauchst du dir über eine Spülung keine Gedanken zu machen.

2. Hast du diese Schraube nicht können nur 2/3 der Ölmenge gewechselt werden. Wäre nicht tragisch, wenn das Getriebe gut und weich schaltet und es keine Drehzahlschwankungen gibt.

3. Ich persönlich würde nur dann über eine Spülung nachdenken, wenn mich das Getriebe durch Ruckeln und/oder harte Schaltstöße nerven würde.

Grüße Christian

Themenstarteram 28. September 2021 um 22:39

Meiner hat gar nix davon.. aber will ja auch dass das so bleibt. Drehzahlschwankungen habe ich nur in den "kalten" Monaten gehabt Solange der Motor kalt war und dann im unteren Drehzahl Bereich.. was das sein könnte wäre sicherlich in 2,3 Monaten meine nächste Frage hier im Forum gewesen.. wo finde ich den wandler mit der möglichen Ablassschraube?

Mach dir keinen Kopf über die Schraube....oben ist doch schon alles geschrieben worden!

Mann kann die Schraube auch nachträglich einbringen, aber dazu muss Wandler Raus um neu gewuchtet zu werden!

Seit Ende 1999 gibt es keine Ablassschraube am Wandler bei den 722.6.

 

Wenn das Getriebe deinem Empfinden nach gut schaltet, mach alle 60.000KM einen Getriebeölwechsel und gut ist. Obwohl ich den Intervall eher halbieren würde. Das mache ich auch so.

 

Vielleicht hilft dir mein kleiner Beitrag ja weiter:

 

https://www.motor-talk.de/.../...-gang-automatikgetriebe-t7083278.html

Seit 2006 alle 60k km das ATF samt Filter gewechselt und beide W211 (2004 E320 und 2004 E55) schalten kalt wie warum butterweich. Man merkt das Schalten nur am DZM und an der Lautstärke des Motors. Noch nie habe ich eine Spülung machen lassen und habe es auch nicht vor.

Never stop a running System!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 270 CDI W211 Automatikgetriebe Ölwechsel