ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread

E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread

Themenstarteram 7. Febuar 2011 um 17:15

Hallo ForumsmitbürgerInnen!

Heute hatte ich bei meiner OMV (Schwandorf Opf.)

folgendes Erlebnis:

Wollte mit meinem Roller zum Tanken fahren und musste feststellen,

Daß der Neue Sprit (E 10) angeboten wird!

Soweit sogut.

Als zweites viel mir auf ALLE Super und Super plus waren

"Defekt" - na gut kann ja mal passieren!

Dann habe ich die Preistafel genauer angeschaut! (bei 3,5 Liter zu tanken habe ich vorher nicht geschaut)

Diesel 141,9

Winterdiesel 151,9 (der für Doofe)

E10 Super 147,9

Super /plus UND Super 157,9

Also der Super und der Super Plus soll das selbe kosten.

Da komm ich mir vor wie beim Film Täglich grüßt das Murmeltier!

Letztes Jahr wurde der Normal Sprit genau so klammheimlich entfernt!

Zuerst wurde behauptet den kauft keiner mehr (weil dem aber nicht so war),

wurde der Normal genau so teuer verkauft wie der Super!

Begründung der unterschied rechnet sich nicht!

und jetzt die selbe Scheiße (Entschuldigung) mit dem Super??!?

Da soll nur der neue E 10 in den Markt gedrückt werden!

Die Pächterin behauptete, daß die EU das so verlangt!

Wie ist das bei Euch und Euren Tankstellen??

Den Parteien die das zu verantworten haben wünsche ich auf jeden Fall

ein gutes Wahljahr!

Kost der Sprit auch 3 Mark zehn -Scheißegal es wird schon gehn!

Hoffentlich wird der Dumme Deutsche irgendwann einmal aufwachen,

und sich dagegen wehren!

Vorschläge?

Hab ich Dienstag um 7:00 Uhr ist tanken angesagt!

Jeder dem der Sprit zu teuer ist, fährt zur Tankstelle seines Vertrauen, geht zum Pächter rein und frägt was

die Mindestabnahme ist (ich weiß das steht auf der Zapfanlage!).

Dann geht er und tankt genau diese Menge.

Geht und zahlt mit EC- / Kreditkarte

Was meint ihr was das für ein Spass ergibt 3 Dienstage !

Und wir bekommen unseren Normal Benzin zum Normal-Preis wieder

Wetten?

Habe niemanden zu einen Boykott gegen die OMV Schwandorf

aufgerufen!

Möchte nur einen Denkanstoß geben - ob wir nicht wie die Franzosen

auch mal aufstehen und uns wehren sollten!

Auf Eure Antworten bin ich mal gespannt!

mit freundlichen Gruß Alex

Beste Antwort im Thema

Sicher... Sicher... :D

 

Könntet Ihr mal mit diesen bescheuerten "danke" Buttons aufhören. Das nervt mich inzwischen echt tierisch an dem Forum und verdiebt mir echt die Lust zu schreiben. 

2726 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2726 Antworten

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 1. Oktober 2015 um 15:51:14 Uhr:

Zitat:

@S Klasse Fan schrieb am 1. Oktober 2015 um 13:15:26 Uhr:

 

Die E10 Debatte ist 4 Jahre her und noch ist kein einziges Auto daran kaputt gegangen.

Guter Punkt! Selbst mein Oldie frisst seit nunmehr 3 Jahren E10, sowohl für den Betrieb wie auch für's Überwintern. Keine Probleme bisher, und ich beobachte das wirklich genau.

Hinsichtlich dieser Aussage von Renegolf347

"Es bindet Wasser ( hygroskopisch), welches aber durch die Verbrennung wieder verdampft und beim Kurzstreckenbetrieb anschließend wieder kondensiert. Von umso mehr desto besser kann hier nicht die Rede sein."

bliebe noch zu ergänzen, dass auch bei Verwendung von E5 oder E0 Wasser neben Kohlendioxid Hauptbestandteil der Abgase ist. Seit es Autos gibt, ist das Kondensieren des Wassers in der Abgasanlage der Hauptgrund für Korrosion.

Grüße

SpyderRyder

Das stimmt! Allerdings ist der Wasseranteil durch E10 doch höher als durch normalen Sprit oder nicht??

Zitat:

@Renegolf347 schrieb am 29. September 2015 um 16:00:52 Uhr:

Mein Bmw m54 Motor wird mit Super Plus empfohlen. Was passiert denn, wenn man Super Plus E10 tanken würde?! (wenn es das geben würde!!!)

Ich benötige aufgrund einer anderen Software in meiner ECU auch 98 Oktan, nach oben offen.

In der Regel tanke ich "Edelsuppe", habe jedoch, leider aufwändig, mit einem selbst gemischtem ~100Oktan E20 sehr gute Erfahrungen in der warmen Jahreszeit gemacht. Ziemlich genau dieses E20 "mag" meine Maschine. Mehr aber nicht, dann geht die Leistung in den Keller.

Leider hat meine örtliche E85 Tanke seit gut einem halben Jahr den Verkauf einstellt, so dass ich nicht mehr an

den Allohol ran komme um dieses Gemisch zu fahren, bzw. "her zu stellen" .

Ich kann aber nur raten das E20 in Verbindung mit 98 Oktan (wenn man es braucht) mal zu testen wenn jemand eine E85 Tanke bei sich in der Nähe hat.

Wer nur 95 Oktan benötigt kann sich ja auf der Basis von E10 mal E20 mischen.

Zitat:

@Renegolf347 schrieb am 1. Oktober 2015 um 15:53:41 Uhr:

Allerdings ist der Wasseranteil durch E10 doch höher als durch normalen Sprit oder nicht??

Der Unterschied zwischen E5 und E10 ist in dieser Beziehung nicht sehr groß.

Zitat:

@Renegolf347 schrieb am 1. Oktober 2015 um 15:53:41 Uhr:

 

 

Das stimmt! Allerdings ist der Wasseranteil durch E10 doch höher als durch normalen Sprit oder nicht??

Die Verbrennung von 1 Liter Benzin erzeugt ungefähr 1l flüssiges Wasser das als Dampf durch den Auspuff geht. 5% Unterschied im Ethanolanteil ändert die Anteile höchstens im niedrigen zweistelligen Gramm-Bereich.

Ist das auch nicht egal, wenn dann gelangt ja auch das ganze Benzin ins Öl, da ist E10 besser in der Lage Wasser zu binden statt E5.

Die einzigen, die nennenswerte Mengen Ethanol nutzen könn(t)en sind Turbos mit einer darauf abgestimmten Regelstrategie. Zuerst wird der Zündzeitpunkt bei normalem Ladedruck auf den Bestpunkt geschoben. Klopft es nicht, so wird der ladedruck hochgenommen und der ZZP etwas angepasst. Wenns klopft, dann Ladedruck etwas zurück und "merken".

Alte Elche konnten sowas, der neue Königsegg sicherlich auch, Flexifuels können sowas prinzipiell, die neuen TFSI und Co nach meinem Kenntnisstand nicht.

Hier eine interessante Abhandlung zum Kraftstoffeintrag bei E85-Betrieb im Vergleich zu Super-Betrieb: http://mighty-hoernsche.de/mono_jetronic/E85_Verschleiss.pdf

Also kein Wunder, wenn das Öl nach Benzin riecht.

15% Kraftstoff+Wasser im Öl, lachhafte Harzer Rolle. Da haben sie sich wieder den passenden Opel zum gewünschten Ergebnis genommen.

gut, die sind hauptsächlich vom kaltstart und kaltlauf ausgegangen (-10°c:D)

das ist klar, da ist e85 ohne aufwendige vorwärmung mist, wie z.b. in skandinavien üblich.

ich weiß ja, was ich für gewaltige mengen als startanreicherung bei weniger als 12-14°c einspritzen muß.

für einen saisoner ist das verkraftbar; im winter würde ich ohne gute blockvorwärmung auch nicht fahren.

sogesehen beschreibt diese 'studie' einigermassen brauchbar den winterbetrieb ohne aufwärmung des blockes.

für den sommer kann ich das nicht nachvollziehen. da habe ich keine probleme:D

da sind die beschriebenen mengen utopisch. im gegenteil, der alk verdampft schneller als die benzinanteile, weil niedrigerer siedepunkt als die ganzen verschiedenen benzinbestandteile, die sich im öl niederlassen.

Zitat:

@GaryK schrieb am 1. Oktober 2015 um 20:43:39 Uhr:

Die einzigen, die nennenswerte Mengen Ethanol nutzen könn(t)en sind Turbos mit einer darauf abgestimmten Regelstrategie.

also ich hab mit meinem kompressor-alkoholiker auch viel spass:D

Zitat:

@GaryK schrieb am 1. Oktober 2015 um 20:43:39 Uhr:

Zuerst wird der Zündzeitpunkt bei normalem Ladedruck auf den Bestpunkt geschoben. Klopft es nicht, so wird der ladedruck hochgenommen und der ZZP etwas angepasst. Wenns klopft, dann Ladedruck etwas zurück und "merken".

nur manche sauger können ob der klopfneigung mit benzin den zündzeitpunkt noch nicht optimal legen.

da hilft dann e schon recht deutlich.

allerdings, da stimme ich dir zu, das steuergerät muß mit seinen kennfeldern soviel vorzündung geben können, wo die meisten serienfahrzeuge wohl ein problem haben (ausser diverse skandinavier)

selbst die flexfuel von ford waren da eher suboptimal.

ein paar kleine eingriffe ins kennfeld wirken aber manchmal wunder:cool:

bei saugern ist natürlich nie die leistungssteigerung eines 'geladenen' herauszuholen.

Woran soll man erkennen, dass das ein Motor von Opel ist?

Mein Z18XE hat zwar auch 1.8 Liter und 92 kW, allerdings bei 5.700 Umdrehungen statt 6.000 und max. Drehmoment von 170 Nm bei 3.400 Umdrehungen statt 164 Nm bei 4.600 Umdrehungen.

Und es ist von Verschleiß an der Steuerkette die Rede, der "Zetti" hat aber Zahnriemen...

cheerio

Das sollte auch nur eine satirische Anspielung auf den berüchtigten E10-Dauertest des ADAC sein. :) Die Symptomatik weist ja auch ziemlich klar auf ein VAG-Produkt hin.

Zitat:

@sukkubus schrieb am 2. Oktober 2015 um 22:27:51 Uhr:

nur manche sauger können ob der klopfneigung mit benzin den zündzeitpunkt noch nicht optimal legen.

da hilft dann e schon recht deutlich.

Konstruktionsfehler. Oder "Fehler" im Manual mit dem Hinweis, bitte das teure 98 Oktan zu tanken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread