ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread

E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread

Themenstarteram 7. Febuar 2011 um 17:15

Hallo ForumsmitbürgerInnen!

Heute hatte ich bei meiner OMV (Schwandorf Opf.)

folgendes Erlebnis:

Wollte mit meinem Roller zum Tanken fahren und musste feststellen,

Daß der Neue Sprit (E 10) angeboten wird!

Soweit sogut.

Als zweites viel mir auf ALLE Super und Super plus waren

"Defekt" - na gut kann ja mal passieren!

Dann habe ich die Preistafel genauer angeschaut! (bei 3,5 Liter zu tanken habe ich vorher nicht geschaut)

Diesel 141,9

Winterdiesel 151,9 (der für Doofe)

E10 Super 147,9

Super /plus UND Super 157,9

Also der Super und der Super Plus soll das selbe kosten.

Da komm ich mir vor wie beim Film Täglich grüßt das Murmeltier!

Letztes Jahr wurde der Normal Sprit genau so klammheimlich entfernt!

Zuerst wurde behauptet den kauft keiner mehr (weil dem aber nicht so war),

wurde der Normal genau so teuer verkauft wie der Super!

Begründung der unterschied rechnet sich nicht!

und jetzt die selbe Scheiße (Entschuldigung) mit dem Super??!?

Da soll nur der neue E 10 in den Markt gedrückt werden!

Die Pächterin behauptete, daß die EU das so verlangt!

Wie ist das bei Euch und Euren Tankstellen??

Den Parteien die das zu verantworten haben wünsche ich auf jeden Fall

ein gutes Wahljahr!

Kost der Sprit auch 3 Mark zehn -Scheißegal es wird schon gehn!

Hoffentlich wird der Dumme Deutsche irgendwann einmal aufwachen,

und sich dagegen wehren!

Vorschläge?

Hab ich Dienstag um 7:00 Uhr ist tanken angesagt!

Jeder dem der Sprit zu teuer ist, fährt zur Tankstelle seines Vertrauen, geht zum Pächter rein und frägt was

die Mindestabnahme ist (ich weiß das steht auf der Zapfanlage!).

Dann geht er und tankt genau diese Menge.

Geht und zahlt mit EC- / Kreditkarte

Was meint ihr was das für ein Spass ergibt 3 Dienstage !

Und wir bekommen unseren Normal Benzin zum Normal-Preis wieder

Wetten?

Habe niemanden zu einen Boykott gegen die OMV Schwandorf

aufgerufen!

Möchte nur einen Denkanstoß geben - ob wir nicht wie die Franzosen

auch mal aufstehen und uns wehren sollten!

Auf Eure Antworten bin ich mal gespannt!

mit freundlichen Gruß Alex

Beste Antwort im Thema

Sicher... Sicher... :D

 

Könntet Ihr mal mit diesen bescheuerten "danke" Buttons aufhören. Das nervt mich inzwischen echt tierisch an dem Forum und verdiebt mir echt die Lust zu schreiben. 

2726 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2726 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Boxertreiber-Oder

Dann geht er und tankt genau diese Menge.

Geht und zahlt mit EC- / Kreditkarte

das ec-/kredit-karten lediglich "akzeptierte" zahlungsmethoden sind, die der pächter aber NICHT annehmen muss, sondern auf bargeld bestehen kann, ist dir bekannt? :rolleyes:

Zitat:

Wetten?

glaubst du auch an den weihnachtsmann?

glaubst du ernsthaft, wenn du dem pächter höhere abrechnungskosten verursacht, würde er diese kosten einfach schlucken?

ich glaube eher, das er diese mehrkosten mit nem saftigen aufschlag direkt an den kunden weitergibt....und wenn die "bokottierte" tankstelle den preis anhebt, ziehen die nicht-boykottierten tanken ziemlich bald mit dem preis nach....

insofern hast dich mit deiner idee dann selbst ins knie gef**kt...

Themenstarteram 7. Febuar 2011 um 17:32

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

.....

das ec-/kredit-karten lediglich "akzeptierte" zahlungsmethoden sind, die der pächter aber NICHT annehmen muss, sondern auf bargeld bestehen kann, ist dir bekannt? :rolleyes:

Natürlich muss er das nicht akzeptieren,

Dann hinterlasse ich meinen Namen und meine Adresse und bitte ihm mir eine Rechnung zukommen zulassen!

Alternativ komme ich gerne nächste woche wieder zum tanken und zahl da den Rest gleich mit!

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Wetten?

glaubst du auch an den weihnachtsmann?

Warum nicht wenn er mir was schenkt?!??

Zitat:

glaubst du ernsthaft, wenn du dem pächter höhere abrechnungskosten verursacht, würde er diese kosten einfach schlucken? ich glaube eher, das er diese mehrkosten mit nem saftigen aufschlag direkt an den kunden weitergibt....und wenn die "bokottierte" tankstelle den preis anhebt, ziehen die nicht-boykottierten tanken ziemlich bald mit dem preis nach....

insofern hast dich mit deiner idee dann selbst ins knie gef**kt...

Nö das mit den Mehrkosten für den Pächter ist nur ein Nebeneffekt!

Mit geht es mehr um die Schlange vor der Tanke ( bis der Nächste 3 Liter tankt)

Mir geht es darum mal die " Melkkühe" der Nation zu einem Kritischen Hinterfragen aufzumuntern!

Und wenn ich das so schreib, sagt ein jeder hast du einen Vorschlag!

Deswegen habe ich ihn gleich mitgepostet!

So und du kannst mich für blauägiig halten (Weihnachtsmann und so.)

wenn aber nur in Foren diskutiert wird oder auf einem Marktplatz ein

Autokorso stattfindet lachen sich die "Verursacher" und die

"Raubtiere" nur die Hucke Voll!

gruß Alex

PS wenn du was besseres weißt? GERNE

PPS Freue mich gleich, daß als erster ein Tankwart oder Tankangestellter geantwortet hat!

Vielleicht machen wir es ja so wie der Her Dr. A.Mok wir zahlen unseren Sprit schön, sagen ganz liebe Danke! und geben noch 30 Cent Trinkgeld weil wir so nett ausgenommen worden sind!

Da ich als Gasfahrer nur einmal pro Quartal tanken muss hab ich mir heut nochmal billig die Kanne mit normalen Super vollgemacht. Bevor der E-10 Müll durch mein Tanksystem fließt müssen die schon Gewalt anwenden, dass tu ich meinem Wagen nicht an.

Reißt man sich den Arsch auf um die Karre zu erhalten und dann kommen diese Vollspacken von der Regierung und zwingen einen einfach mal so entweder den Motor zu Gefährden oder erheblich mehr zu zahlen. Bei den ganzen alten Karren weiß doch niemand bei allen Modellen 100% wie die Langzeitfolgen aussehen, wer soll das bitte testen?! Von jedem Altauto jetzt ein Modell kaufen, besser 10 und unter kontrollierten Bedingungen ein Jahr mit E-10 fahren, dann wüsste man es.

Aber das kann eh keiner zahlen, insofern also ein Risikospiel. Aber zum Glück hab ich ne Gasanlage drin und kanns mir daher leisten die vier Benzinbetankungen pro Jahr mit normalen Super durchzuführen.

Das ganze soll übrigens ne Subventionsmaßnahme für die Landwirtschaft sein. Die produziert hier zuviel, wirds nicht los und bevor man den Acker dichtmacht kippt man das Zeug in Tank. Weiß nicht ob was dran ist, logisch klingts aber wenn man bedenkt was die EU alles an Geld an die Bauern zahlt.

Wære zu schøn wenn in Deutschland mal wieder ordendlich aufgemuckt werden wuerde. Aber das funzt nicht weil dann die meisten sagen ,,nø! bringt nix! Machen die eh nicht! usw`` Genau darum funktioniert es in Deutschland wunderbar alles auf die kleinen zu druecken. Die halten næmlich schøn stille.

Zitat:

Original geschrieben von Boxertreiber-Oder

PPS Freue mich gleich, daß als erster ein Tankwart oder Tankangestellter geantwortet hat!

ich bin weder tankwart noch tankangesteller, in meinem erlernten beruf zähle ich zwar zu den leuten die u.a. im leitstand einer raffinerie ihren dienst versehen, bin aber seit etlichen jahren in einer branche tätig, wo sich mein kontakt zu kraftstoffen auf das tanken meines firmenwagens beschränkt....

im übrigen solltest du dich mal über deine "rechte" sowie "pflichten" beim bezahlen an der tankstelle informieren..

Hallo blauweißäugiger Alex

 

Also bei mir gibt es noch den alten Sprit,

dafür weit + breit kein E10

 

Ist das eine neue Biersorte in Bayern?

 

Viktor

Bei-mir-gibt-es-noch-alles

@TE

Ich finde die die Diskussion und die Anregung etwas naiv.

Es ist über Jahrzehnte immer das gleiche, heute kauft man sich ein Neuwagen und wird in den Himmel hoch gehoben, zehn Jahre später bekommt man den Vorwurf eine unzeitgemäße Drecksschleuder zu fahren.

Das müsste mittlerweilen jedem bekannt sein.

Letztendlich muß man sich der Situation stellen, so hat es jeder gemacht und so wird es weiter gehen.

Nicht jedes Fahrzeug hat das Potential zum Oldtimer und das hat auch einen guten Grund.

Zwar ist es umwelttechnisch gut ein Wagen so lange wie möglich zu fahren, aber irgendwann ist Schluß.

Beispiele aus früheren Zeiten, Wechsel vom verbleiten auf bleifreien Benzin, Einführung des Kat, D-Norm und später die E-Normen und zuletzt der Partikelfilter.

Ja die Betriebsmittel ändern sich man muß mit der Zeit gehen.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Boxertreiber-Oder

Mir geht es darum mal die " Melkkühe" der Nation zu einem Kritischen Hinterfragen aufzumuntern!

Oh cool, nur doof, dass ich schon seit vielen Jahren mit Autogas fahre. Da wird man zwar auch gemolken, aber immerhin nicht so massiv wie beim Super. Und man kriegt wenigstens auch als Altfahrzeug eine grüne Plakette.

Einfach nur noch abartig ist das.

cheerio

Also das ist schon ein großer Hammer das in der Herstellung teurere und gleich besteuerte E10 10 ct billiger anzubieten als das normale Super. Das sollte man mal juristisch prüfen lassen, auf jeden Fall würde ich so eine Tankstelle auch boykottieren.

Solange möglich kein E10 kaufen und ein Beispiel gegen die EU machen. Wir wollen keinen teureren Sprit mit weniger Brennwert, der obendrein von manchen Motoren nicht vertragen wird.

Edit: teuer und billiger verwechselt

Wenn man einen Grund zum Auswandern braucht und mit sich ringt, einfach täglich abends einmal den Fernseher einschalten und das "normale" Programm in den Nachrichten verfolgen.

Wer heutzutage wen quersubventioniert, und das alles von unserem Geld, es ist einfach nur noch pervers.

Die E10-Sprit-Soße ist da nur noch ein Nagel mehr zum Sarg.

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von Incoming

Also das ist schon ein großer Hammer das in der Herstellung teurere und gleich besteuerte E10 teurer anzubieten als das normale Super. Das sollte man mal juristisch prüfen lassen, auf jeden Fall würde ich so eine Tankstelle auch boykottieren.

.....das Problem wird sein, dass die grosse Mehrheit der Bevölkerung trotz vieler Medienberichte keine Ahnung hat, dass E10 was anderes ist als das bisherige Super....

In meinem (nichtautointeressierten) Freundes- und Bekanntenkreis ist dieses Thema bislang zumindest kein Thema und ich unterstelle jetzt mal den meisten eine gewisse Allgemeinbildung und Interesse am Geschehen :p!

Zitat:

Original geschrieben von Boxertreiber-Oder

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

.....

das ec-/kredit-karten lediglich "akzeptierte" zahlungsmethoden sind, die der pächter aber NICHT annehmen muss, sondern auf bargeld bestehen kann, ist dir bekannt? :rolleyes:

Natürlich muss er das nicht akzeptieren,

Dann hinterlasse ich meinen Namen und meine Adresse und bitte ihm mir eine Rechnung zukommen zulassen!

Alternativ komme ich gerne nächste woche wieder zum tanken und zahl da den Rest gleich mit!

ja klar :rolleyes:

alternativ ruft er dann die polizei....in deutschland muss niemand auf "rechnung" liefern. zudem kann man hier auch von üblichem gebahren ausgehen und das sieht definitiv eine barzahlung beim tanken vor. kartenzahlungen muss eine tankstelle erst ab 10euro akzeptieren, alles darunter ist auf freiwilliger basis.

kannst ja mal posten ob der tankstellenbesitzer dir direkt eine rein gehauen hat oder doch lieber die polizei rufen wollte....

manche leute haben vorstellungen :confused:

PS: der tankstellenbetreiber kann nicht mal was dafür, er bekommt die preise aufdiktiert!

Zitat:

Die Pächterin behauptete, daß die EU das so verlangt!

Genauso ist das: die Mineralölfirmen MÜSSEN laut EU Beschluß eine Mindestmenge E10 absetzen, sonst drohen hohe Strafzahlungen an die EU.

Insofern kann man sich das ganze Gequatsche von bösen Mineralölfirmen, rechtlicher Überprüfung der Preise oder gar Kartellamt sparen:

die Firmen tun genau das, was die Politik will und haben selber das Problem die benötigten Mengen an Ethanol beizuschaffen.

 

Wenn Ihr euch beschweren wollt:

http://www.abgeordnetenwatch.de/

https://epetitionen.bundestag.de/

Alles andere geht an die falsche Adresse.

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Zitat:

Die Pächterin behauptete, daß die EU das so verlangt!

Genauso ist das: die Mineralölfirmen MÜSSEN laut EU Beschluß eine Mindestmenge E10 absetzen, sonst drohen hohe Strafzahlungen an die EU.

Insofern kann man sich das ganze Gequatsche von bösen Mineralölfirmen, rechtlicher Überprüfung der Preise oder gar Kartellamt sparen:

die Firmen tun genau das, was die Politik will und haben selber das Problem die benötigten Mengen an Ethanol beizuschaffen.

 

Wenn Ihr euch beschweren wollt:

http://www.abgeordnetenwatch.de/

https://epetitionen.bundestag.de/

Alles andere geht an die falsche Adresse.

 

Gruß SRAM

Riecht alles sehr nach Planwirtschaft. Genossen, kauft E-10 oder ihr kriegt den Arsch voll. Hurra, Honi lebt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. E 10, Diesel & Benzin, der Kraftstoff-Sammelthread