ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Durchschnittlicher Rabatt bei den aktuellen MP-Editionsmodellen...? Und ab wann GSD bestellbar...?

Durchschnittlicher Rabatt bei den aktuellen MP-Editionsmodellen...? Und ab wann GSD bestellbar...?

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 22. November 2016 um 19:06

Hallo zusammen,

mit welchen Rabatt-Prozenten könnte man denn bei den aktuellen Marco Polo Editionsmodellen rechnen...?

Und ab wann wäre das Glasschiebedach bestellbar...?

-:)

Grüssle

Nico

Beste Antwort im Thema

er hat schon völlig recht. einen späteren käufer interessiert es nicht welchen Listenpreis das Fahrzeug hatte.

auch wird es ihn nicht interessieren wieviel rabatt der erstkäufer damals rausgehandelt hat.

unterm strich zählt doch für den käufer nur was er zahlt.

wir sind doch hier nicht bei den geissens 'desto mehr wir kaufen desto mehr sparen wir'

find deinen kommentar hier überheblich und unangebracht

"ok, haben wir jetzt verstanden, dass es dich nicht interessiert."

------------

 

eher ist es so dass sondermodelle mitunter einen besseren restwert erzielen, denn:

1. manche restwertbörsen (dat händlereinkaufswert zb) führen sondermodelle in einer gesonderten spalte (ähnlich wie austattungslinien eben) was dazu führt dass bei diesen sondermodellen dann die (im editionspaket) enthaltene zusatzaustattung bei der restwertermittlung berücksichtigt ist, während bei den normalen austattungslinien jeweils keine weitere zusatzaustattung berücksichtigt wird (obwohl ja meistens welche geordert wurde) sondern lediglich die jeweilige austattungslinie

2. manch einer schaut bewußt nach diesem oder jenem sondermodell. eben weil er weiß dass dort seine wunschaustattung drin ist (während er bei anderen modellen erst konkret nachfragen müßte...die modellbeschreibungen im netz sind ja oft falsch oder unvollständig).

man kann sich das mit dem höherem restwert auch gut an alten vw t4 anschauen. ein multivan atlantis, topstar, generation, last edition bringt auch mehr als 'normale' multivans (gleicher zustand jeweils vorrausgesetzt und manch einer hat in einen normalen ja auch eine menge extra reinkonfiguriert. klar gleiche fahrzeuge gibt es in einem solchen alter natürlich nicht wirklich aber die tendenz, dass das sondermodell gebraucht eher teurer ist als günstiger ist eben oftmals gegeben)

was den erstkäufer angeht:

der spart ja eheer selten durch das sondermodell

der hersteller packt da gewisse sonderaustattung rein und errechnet dem kunden dann einen gewissen preisvorteil X

der kunde spart aber wohl nur wenn er einen großteil der sonderaustattung auch selbst geordert hätte. hätte er nur ein paar optionen selbst geordert zahlt er drauf - nimmt aber evtl trotzdem das sondermodell weil eben der aufpreis für dieses oder jenes 'nice-to-have-extra' dann evtl nur noch sehr moderat ist. man zieht dem kunden also unterm strich oft mehr geld aus der tasche.

->für den kunden ergibt sich aber ja ein gewisser nutzen den die zusatzaustattung halt bietet und ggf gibts auch noch einen besseren restwert.

207 weitere Antworten
Ähnliche Themen
207 Antworten

Hallo Nico,

zum Thema Rabatt: Du hast Post :cool:

Gruß

Befner

Die Post hatte ich gerne auch :)

 

Lg

Hast du grad bekommen ;)

Gruß

Befner

Ich hätte auch gern Post ...

VG, Emanuel

Auch du hast sie :D

Gruß

Befner

Hallo,

da ich meinen Marco Polo EDITION bereits im Juni in Auftrag gegeben habe, möchte ich "diese Post" lieber nicht bekommen oder auf anderem Wege von deren Inhalt Kentniss erlangen ;-)

Die Ansage meines Ansprechpartners der MB NL war seiner Zeit jedoch ganz unmissverständlich:

Marco Polo: -9%

MP Edition: 0,0%

Bei meiner individuellen Wunschkonfiguration führte die Wahl des Editions-Modells zu einem Vorteil von knapp 4.000,00 EUR gegenüber der rabattierten "nicht Editions Variante".

Beim Editionsmodell kommt noch hinzu, dass lt. Konfigurator auch die Optionen (Sonderausstattungen) nochmal günstiger sind. Ein Beispiel "Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC":

MP (normal): 724,71 EUR

MP Edition: 579,53 EUR

Kriegt das Traumauto dann noch einen zusätzlichen Bonbon von Befner oben drauf, ist es doch eine perfekte Sache. Schwer zu verstehen wer da noch einen vergleichbar ausgestatteten California ordert.

Beste Grüße

Stimmt...

Da kann ich auch nur zustimmen ;)

Gruß

Befner

Hi Befner

 

Über die "Post" wäre ich auch erfreut :-)

 

Habe ich eigentlich später beim Wiederverkaufspreis einen Vorteil, wenn ich die Nicht-Edition habe, da man dann von einem wesentlich höherem Listenpreis ausgeht?

 

Bisherige Recherchen haben ergeben, dass die Differenz bei unserem MP-Wunschauto nur gering ist.

Themenstarteram 27. November 2016 um 11:42

Zitat:

@Feuerrotmini schrieb am 27. November 2016 um 10:56:52 Uhr:

Hi Befner

Über die "Post" wäre ich auch erfreut :-)

Habe ich eigentlich später beim Wiederverkaufspreis einen Vorteil, wenn ich die Nicht-Edition habe, da man dann von einem wesentlich höherem Listenpreis ausgeht?

Bisherige Recherchen haben ergeben, dass die Differenz bei unserem MP-Wunschauto nur gering ist.

-:)

Ne, da hast Du später keinen Vorteil...!

Wenn Du den MP nach Jahren x zum Verkauf anbietest, interessiert Dein ehemaliger Listenpreis relativ wenig...!

-:)

Grüssle

Nico

Zitat:

@princeton schrieb am 27. November 2016 um 11:42:10 Uhr:

Zitat:

@Feuerrotmini schrieb am 27. November 2016 um 10:56:52 Uhr:

Hi Befner

Über die "Post" wäre ich auch erfreut :-)

Habe ich eigentlich später beim Wiederverkaufspreis einen Vorteil, wenn ich die Nicht-Edition habe, da man dann von einem wesentlich höherem Listenpreis ausgeht?

Bisherige Recherchen haben ergeben, dass die Differenz bei unserem MP-Wunschauto nur gering ist.

-:)

Ne, da hast Du später keinen Vorteil...!

Wenn Du den MP nach Jahren x zum Verkauf anbietest, interessiert Dein ehemaliger Listenpreis relativ wenig...!

-:)

Grüssle

Nico

Dich vielleicht nicht. Mich schon,

da man immer auf einen möglichen Rabatt schliessen kann, bzw. vom Listenpreis auf den geforderten VK Preis relativ gut sieht , ob der geforderte Preis auch nach Jahren noch realistisch ist.

Themenstarteram 27. November 2016 um 14:09

Nach Jahren entscheidet der durchschnittliche Marktpreis über den Rest, bzw. den Verkaufswert...!

-:)

Dann schaut man z.B bei mobile.de + Co. wie entsprechende Modelle gehandelt werden, oder man ermittelt einen groben Schwacke-Wert.

In einer solchen Wettbewerbssituation juckt niemanden ein vermeintlich früherer höherer Listenpreis...!

-:)

Grüssle

Nico

Zitat:

@princeton schrieb am 27. November 2016 um 14:09:50 Uhr:

Nach Jahren entscheidet der durchschnittliche Marktpreis über den Rest, bzw. den Verkaufswert...!

-:)

Dann schaut man z.B bei mobile.de + Co. wie entsprechende Modelle gehandelt werden, oder man ermittelt einen groben Schwacke-Wert.

In einer solchen Wettbewerbssituation juckt niemanden ein vermeintlich früherer höherer Listenpreis...!

-:)

Grüssle

Nico

ok, haben wir jetzt verstanden, dass es dich nicht interessiert.

Alles klar...

er hat schon völlig recht. einen späteren käufer interessiert es nicht welchen Listenpreis das Fahrzeug hatte.

auch wird es ihn nicht interessieren wieviel rabatt der erstkäufer damals rausgehandelt hat.

unterm strich zählt doch für den käufer nur was er zahlt.

wir sind doch hier nicht bei den geissens 'desto mehr wir kaufen desto mehr sparen wir'

find deinen kommentar hier überheblich und unangebracht

"ok, haben wir jetzt verstanden, dass es dich nicht interessiert."

------------

 

eher ist es so dass sondermodelle mitunter einen besseren restwert erzielen, denn:

1. manche restwertbörsen (dat händlereinkaufswert zb) führen sondermodelle in einer gesonderten spalte (ähnlich wie austattungslinien eben) was dazu führt dass bei diesen sondermodellen dann die (im editionspaket) enthaltene zusatzaustattung bei der restwertermittlung berücksichtigt ist, während bei den normalen austattungslinien jeweils keine weitere zusatzaustattung berücksichtigt wird (obwohl ja meistens welche geordert wurde) sondern lediglich die jeweilige austattungslinie

2. manch einer schaut bewußt nach diesem oder jenem sondermodell. eben weil er weiß dass dort seine wunschaustattung drin ist (während er bei anderen modellen erst konkret nachfragen müßte...die modellbeschreibungen im netz sind ja oft falsch oder unvollständig).

man kann sich das mit dem höherem restwert auch gut an alten vw t4 anschauen. ein multivan atlantis, topstar, generation, last edition bringt auch mehr als 'normale' multivans (gleicher zustand jeweils vorrausgesetzt und manch einer hat in einen normalen ja auch eine menge extra reinkonfiguriert. klar gleiche fahrzeuge gibt es in einem solchen alter natürlich nicht wirklich aber die tendenz, dass das sondermodell gebraucht eher teurer ist als günstiger ist eben oftmals gegeben)

was den erstkäufer angeht:

der spart ja eheer selten durch das sondermodell

der hersteller packt da gewisse sonderaustattung rein und errechnet dem kunden dann einen gewissen preisvorteil X

der kunde spart aber wohl nur wenn er einen großteil der sonderaustattung auch selbst geordert hätte. hätte er nur ein paar optionen selbst geordert zahlt er drauf - nimmt aber evtl trotzdem das sondermodell weil eben der aufpreis für dieses oder jenes 'nice-to-have-extra' dann evtl nur noch sehr moderat ist. man zieht dem kunden also unterm strich oft mehr geld aus der tasche.

->für den kunden ergibt sich aber ja ein gewisser nutzen den die zusatzaustattung halt bietet und ggf gibts auch noch einen besseren restwert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Durchschnittlicher Rabatt bei den aktuellen MP-Editionsmodellen...? Und ab wann GSD bestellbar...?