ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. DSG Leerlauf an Ampel

DSG Leerlauf an Ampel

VW Golf
Themenstarteram 21. Februar 2021 um 20:45

Ich bin etwas verwirrt. Ich hab mir angewöhnt mein DSG an der Ampel in den Leerlauf zu schalten um meinen Bremsfuss zu entlasten.

Nun hab ich mehrfach gelesen dass genau dies schädlich für das Getriebe sei und dieses teuer kaputt gehen kann. Eine technische Erklärung habe ich dafür nicht gefunden.

Was ist da dran? Leidet das Getriebe wirklich wenn ich bei Stillstandl in den Leerlauf schalte?

Noch eine ergänzende Frage. Ich mach es zwar nicht und hab es auch nicht vor. Aus reiner Neugier würde ich gerne wissen ob rollen im Leerlauf für das DSG schädlich ist.

Welcher Getriebespezi kann mir das beantworten?

Ähnliche Themen
40 Antworten

In der Bedienungsanleitung vom DSG-Getriebe findet sich kein Hinweis dass man nicht im Stand(!) in die Neutralposition schalten darf oder sollte. Es steht "nur" drin dass man niemals in der Wählhebelstellung "N" rollen(!) sollte, da es dann Schmierprobleme des Getriebes geben kann.

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 21:45

Bei einer elektrischen Ölpumpe? Oder hat das DQ250 eine mechanische Pumpe?

Die Anleitung hab ich auch schon durchgestöbert. Über die Verwendung der Fahrstufen steht nicht viel drin. Mein Problem ist dass es sehr viele Quellen im Netz gibt die allesamt von der Verwendung der Stufe N bei Stillstand abraten. Hintergrund sind mögliche Defekte des Getriebes.

Wobei das Rollen in Stellung N auf die Abschleppfunktion bezogen ist. Diese Funktion sollte also nicht über eine "zu große Strecke" durchgeführt werden.

Das Rollen in N z.B. in der Auto Waschanlage ist völlig unkritisch und wurde bei VW sogar früher mal Rückwärts in N getestet.

Das ist mal wieder so ein Thread, über den man eigentlich nur den Kopf schütteln kann.

Ob es der Lebensdauer des DSG-Getriebes schadet, wenn bei jedem Stillstand auf "N" geschaltet wird, weiß ich nicht. Die eigentlich interessante Frage dazu ist, warum das ein vernünftiger Mensch tun sollte. Ich habe in der Fahrschule gelernt, dass der rechte Fuß bei Fahrzeugstillstand und laufendem Motor auf das Bremspedal gehört. Und ich mache das, nicht weil ich es so gelernt habe, sondern weil es sinnvoll ist. Für diejenigen, die entweder einen schwächlichen rechten Fuß haben oder meinen, vernünftiges Verhalten würde gegen die Menschenrechte verstoßen, gibt es auch einfache Abhilfe: Dann drückt man eben den Auto-Hold-Knopf und kann den Fuß vom Pedal nehmen, ohne dass die Karre wegrollt und ohne dass der Geriebewahlhebel bedient werden muss. Das ist doch die "bequemste" Variante, es genügt eine minimale Belastung eines Fingers.

Rollen in "N" ist eine andere Baustelle, nämlich eigentlich das Gegenteil von dem, was hier angefragt wurde. Das bekommt dem Getriebe wohl tatsächlich nicht, wenn es über längere Strecke geht, Grund wusste ich mal, fällt mir aber jetzt nicht ein. Abschleppen mit DSG-Getriebe sollte deshalb vermieden werden. Mit der Waschanlage hat aber auch das wieder nichts zu tun. Da rollt das Auto nicht in "N", sondern es wird an den in der Transportschiene fixierten Vorderrädern durch die Anlage gezogen.

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 22:47

Okay, ich formuliere die Frage etwas um.

Ist Leerlauf auf Stellung N auf Dauer schädlich für das DSG DQ250 Getriebe? Tritt nennenswerter Verschleiß bei längerer Betriebsdauer auf Stellung N auf?

Ich weiß nicht, inwiefern eine Komfort - Funktion wie Auto-Hold mit „unvernünftig“ oder „schwach“ assoziiert werden kann ?

 

Die Funktion gibt es jetzt seit glaube ich 2012 serienmäßig in jedem Golf.

Das wird doch seinen Grund haben, das kann doch nicht nur für die Schwachen oder Unvernünftigen sein ?

 

Also wenn du mich fragst, gibt es nichts vernünftigeres als Auto-Hold in Kombination mit DSG zu verwenden.

Oder wozu kauft jemand ein DSG ?

Richtig, weil er bereit ist, für den Komfort des DSG viel Geld auszugeben.

Und im Falle von Problemen damit noch mal einen Haufen Geld für die Reparaturen.

 

Also was passt besser dazu als durch Auto - Hold das lästige Kriechen der Automatik zu unterbinden ?

Ich finde, das ergänzt sich auf ideale Weise.

Zitat:

@Rasanty schrieb am 21. Februar 2021 um 22:47:30 Uhr:

Okay, ich formuliere die Frage etwas um.

Ist Leerlauf auf Stellung N auf Dauer schädlich für das DSG DQ250 Getriebe? Tritt nennenswerter Verschleiß bei längerer Betriebsdauer auf Stellung N auf?

Warum nutzt du nicht einfach Auto-Hold ?

Das wurde genau dazu gemacht, damit du nicht dauernd auf der Bremse stehen bleiben musst und damit es eben den befürchteten erhöhen Verschleiß nicht gibt ?

 

Selbst wenn du das aus irgendeinem Grund nicht immer aktiv haben willst, ein einmaliges Aus- und Einschalten ist immer noch mit weniger Aufwand verbunden, als dauernd mit der Automatik herum zu tun ?

 

Warum kauft man sich dann ein Automatik Auto ?

Wäre dann nicht das manuelle Getriebe das was in dem Fall am besten passt ?

 

Und ja, in Verbindung mit Auto Hold ist die Bedienung des manuellen Getriebes eben genau so, mit Leerlauf nach Stillstand bleibt das Auto immer in Position, auch an Steigungen und man kann trotzdem den Fuß abstellen.

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 23:12

Hier nochmal die Frage:

Ist Leerlauf auf Stellung N auf Dauer schädlich für das DSG DQ250 Getriebe? Tritt nennenswerter Verschleiß bei längerer Betriebsdauer auf Stellung N auf?

Ich würde mich freuen eine technisch basierte Antwort auf die Frage zu erhalten :)

Es ist alles gesagt, bitte Thema schließen.

Zitat:

@tobybe schrieb am 21. Februar 2021 um 23:18:31 Uhr:

Es ist alles gesagt, bitte Thema schließen.

Ich sehe weder seine eine, noch die andere Frage beantwortet

Stattdessen wird wie immer auf MT völlig vom Thema abgewichen und hinterfragt warum er Autohold nicht nutzt - das war nicht die Frage

-------------------

Meiner Einschätzung nach ist es absolut unkritisch das Getriebe im Stand auf N zu schalten. Die Kupplungen sind getrennt, der Kraftschluss ist unterbrochen.

Rollen auf N kann ich nichts dazu sagen, da ich das DQ250 nicht kenne. Bei bestimmten Modellen wird als Funktion gesegelt, evtl sind die Getriebe dementsprechend dafür angepasst

(Die Diskussion zum Thema 'Schmierung des Getriebes beim Rollen in N gibt es seit Einführung des DSG und wurde mehr schlecht als recht von VW beantwortet. Die bezogen sich mit dem Hinweis aus der Bedienungsanleitung 'Während der Fahrt nicht in N schalten" auf einen Fahrsicherheitsaspekt laut Email des Kundenservice (gibt ein paar Foreneinträge darüber), allerdings nie einen Hinweis ob es aus technischer Sicht nicht gemacht werden sollte)

Das ist nicht schädlich. Das macht jeder Werkstatt bei der Fehlersuche und der TÜV bei der HU!

am 22. Februar 2021 um 1:44

Ich schalte immer auf N, wenn der Halt länger als ein paar Sekunden dauert. Ob man dann die Parkbremse betätigt oder nicht, kommt darauf an. Ich bin ja nicht so doof, dass ich es nicht erkennen würde, ob das Auto wegrollt oder nicht. Die Gründe sind Bequemlichkeit und außerdem nerve ich dann bei Dunkelheit nicht den Hintermann mit meinen Bremslichtern (die bei Auto Hold auch dann anbleiben, wenn man den Fuß vom Bremspedal nimmt).

Es gibt keinen erkennbaren Grund, warum das schädlich sein sollte. Die Gangsteller sind in Neutralposition, es ist also kein Gang geschaltet. Beim DQ 250 ist es sogar empfehlenswert, dass bei längerem Halt auf N geschaltet wird, weil die Kupplungen beim Halten auf D nicht hundertprozentig trennen. Es wird zwar weitgehend ausgekuppelt und die Leerlaufdrehzahl abgesenkt, aber vollständig getrennt (wie beim DQ 200) wird nicht. Es geht zwar nicht gleich etwas kaputt, zumal die Kupplungen im Ölbad laufen und auch thermisch überwacht sind, aber letztendlich schont man die Kupplungen, wenn man bei längerem Halt auf N schaltet.

Beim Rollenlassen in N gibt es keinen grundsätzlichen Unterschied dazu. Auch hier sind die Gangsteller in Neutralposition. Nur den Motor sollte man beim Rollenlassen nicht abstellen (bei Fahrzeugen mit Segelfunktion und zusätzlicher Motor-aus-Funktion wird das natürlich konstruktiv berücksichtigt, d.h. dass da die Ölpumpe trotzdem läuft).

In den Bedienungsanleitungen findet man unterschiedliche Wortlaute zum Rollenlassen. Der Satz "Fahrzeug niemals in der Neutralstellung N Berge oder Hügel hinunterrollen lassen" bezieht sich nicht auf eine DSG-spezifische Besonderheit, sondern würde ebenso für Fahrzeuge mit Schaltgetriebe gelten. Hier geht es nur um die Motorbremswirkung und ein eventuelles Überhitzen der Bremsen in einem starken Gefälle. Daher muss dieser Satz im Zusammenhang gelesen werden. Und komplett heißt es:

"Je steiler das Gefälle, umso kleiner muss der Gang gewählt werden. Dadurch wird die Bremswirkung des Motors erhöht. Fahrzeug niemals in der Neutralstellung N Berge oder Hügel hinunterrollen lassen."

Dann gibt es noch einen zweiten Satz, der auch etwas missverständlich formuliert ist:

"Niemals das Fahrzeug in Fahrstufe N rollen lassen, besonders nicht bei abgestelltem Motor. Das automatische Getriebe wird nicht geschmiert und kann dadurch beschädigt werden."

Das mit der fehlenden Schmierung gilt nicht "besonders" bei abgestelltem Motor, sondern NUR bei abgestelltem Motor. Der erste Teil des Satz hat also die gleichen Gründe wie zuvor schon beschrieben, der zweite Teil beschäftigt sich dann mit dem Schmierungsmangel bei abgestelltem Motor.

Ich selbst sehe also weder beim Halten in N noch beim Rollen in N ein Problem und praktiziere beides auch ausgiebig. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann soll er das bitte technisch begründen. Fernbleiben können aber die User, die jetzt folgendes schreiben wollen:

- Warum macht man so etwas?

- Ich kaufe mir doch keinen Automatik, um dann ständig hin- und herzuschalten.

- Mein Fahrlehrer hat gesagt ...

- Beim Rollenlassen in N brauchst du doch mehr Benzin, weil da die Schubabschaltung nicht aktiv ist.

Diese User verstehen einfach die Zusammenhänge nicht.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! ( ja ich habe den „Danke“ Button benutzt).

 

Zitat:

@tobybe schrieb am 21. Februar 2021 um 23:18:31 Uhr:

Es ist alles gesagt, bitte Thema schließen.

Bitte denke in Zukunft nach bevor du irgendetwas in ein Forum tippst.

Beim Wandler Getriebe sollte man das nicht machen, da es für selbigen große Belastung ist, immer die Drehzahl Unterschiede auszugleichen.

 

Da ein DSG ein automatisiertes Schaltgetriebe mit Kupplung(en) ist, entfällt dieser Grund meiner Meinung nach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen