ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. DSG aus 2014 - Probleme zu erwarten?

DSG aus 2014 - Probleme zu erwarten?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 1. Oktober 2020 um 13:49

Überlege die Anschaffung eines Gebrauchten aus 2014 mit rund 60.000km und 140PS (ok, es ist ein A1, aber in dem Forum bekomme ich offenbar keine Antwort, ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel).

Ist bei 6 Jahre alten DSG-Getrieben etwas bekannt über die Langlebigkeit? Ich glaube mich erinnern zu können, dass es hieß, dass VW die gröberen Probleme irgendwann in den griff bekommen hat, weiß aber nicht, inwieweit das stimmt bzw. ab wann das war.

Wäre über hilfreiche Tipps sehr froh.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 2. Oktober 2020 um 06:34:15 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 1. Oktober 2020 um 18:11:15 Uhr:

 

Warum nicht? Ist nur werkseitig nicht vorgesehen.

Die mechatronic kann man durchaus spülen so wie ich es bereits irgendwo gelesen habe.

Den Getriebeteil kann man, wie bei einer Handschaltung, natürlich auch spülen.

Das ist ganz nett, schadet nicht, dürfte aber, um eine Fehlfunktion der mechatronic zukünftig zu vermeiden, nahezu sinnlos sein.

Ich denke du meinst dann hier eher einen Ölwechsel der grünen Flüssigkeit in der Mechatronic und halt einen Getriebeöl Wechsel, klar das kann man machen

Kommt wohl drauf an, was genau man unter Spülen versteht und in wie weit das vor dem Einfüllen des endgültig in der mechatronic verbleibenden Öls möglich ist. Das gilt aber im Prinzip auch für Nasskupplungs-DSGs.

Normal gibt es dort werkseitig nur Ölwechsel.

ich meine, dass ein User in einem VW-Forum von MT geschrieben hatte, dass er die mechatronic seines DQ200 "gespült" hatte. Hintergrund war wohl, dass sich Abrieb/Minispäne in der mechatronic befunden haben sollen, die eine fehlerlose Funktion der Kupplung verhindert hatten.

Aus zu schließen ist das ganz sicher nicht.

Das DQ200 ist in meinen Augen schon eine "Diva".

Wenn nicht alle Komponenten 100%-ig funktionieren, kann es schnell merkbare Auffälligkeiten geben. Von daher gibt es durchaus einige DQ200, die auch nach Jahren (und ohne Reparaturen) gut funktionieren und andere, wo die Auffälligkeiten anscheinend nicht wirklich in Griff zu bekommen sind.

Das ist bei den Nasskupplungs-DSGs nicht ganz so der Fall. Das Risiko, dort quasi ein Dauer-Montags-Getriebe zu bekommen, ist m.E. geringer.

Von daher würde ich mir kein Auto mit DQ200 mehr kaufen.

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Es ist ein schwieriges Thema: Das wird das 7 Gang DQ200 0AM sein, welches dort verbaut ist. Ich fahre es selbst auch, im Grunde kann man schon mal sagen das es ungefähr doppelt so Fehleranfällig ist wie ein Schaltgetriebe ... und selbst die Schaltgetriebe bei VW/Audi lassen von der Qualität zu wünschen übrig. Mittlerweile gehören scheppernde Losräder und Geräusche des Drucklagers zur Normalität.

Beim DQ200 wurden einige Teile und auch die Software nach und nach überarbeitet, ich persönlich habe mittlerweile so einige Revisionen des Kupplungspakets und Softwarestände durch und es blieb immer der gleiche Sch...

Gang 3 rutscht, Gang 5 rutscht, Gang 2 rupft bei kalter Kupplung. Weiterhin schleift der 2. Gang sehr von Seiten der Software und hat einen erhöhten Verschleiss an Kupplung 2.

Bei mir war die Lösung eine Reise in die Niederlande zu TVS, einmal deren Software drauf und alles ist gut.

@Ringfuchs DSG war eigentlich bei VW nie so wirklich zuverlässig. Eine eine Spülung sollte man immer Mal machen dann halten die etwas länger. Schaltgetriebe sind da gegen etwas Pflege leichter .

Zitat:

@polobuddy schrieb am 1. Oktober 2020 um 17:44:47 Uhr:

@Ringfuchs DSG war eigentlich bei VW nie so wirklich zuverlässig. Eine eine Spülung sollte man immer Mal machen dann halten die etwas länger. Schaltgetriebe sind da gegen etwas Pflege leichter .

In diesem Fall beim DQ200 gibt es halt nichts zu spülen

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 1. Oktober 2020 um 18:01:21 Uhr:

Zitat:

@polobuddy schrieb am 1. Oktober 2020 um 17:44:47 Uhr:

@Ringfuchs DSG war eigentlich bei VW nie so wirklich zuverlässig. Eine eine Spülung sollte man immer Mal machen dann halten die etwas länger. Schaltgetriebe sind da gegen etwas Pflege leichter .

In diesem Fall beim DQ200 gibt es halt nichts zu spülen

Warum nicht? Ist nur werkseitig nicht vorgesehen.

Die mechatronic kann man durchaus spülen so wie ich es bereits irgendwo gelesen habe.

Den Getriebeteil kann man, wie bei einer Handschaltung, natürlich auch spülen.

Das ist ganz nett, schadet nicht, dürfte aber, um eine Fehlfunktion der mechatronic zukünftig zu vermeiden, nahezu sinnlos sein.

Themenstarteram 1. Oktober 2020 um 23:15

Danke für die Antwort.

Klingt ja nicht so vertrauenserweckend.

Vielleicht sollte ich mich doch nach einem Handschalter umsehen. So viel fahre ich nicht.

Zitat:

@navec schrieb am 1. Oktober 2020 um 18:11:15 Uhr:

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 1. Oktober 2020 um 18:01:21 Uhr:

 

In diesem Fall beim DQ200 gibt es halt nichts zu spülen

Warum nicht? Ist nur werkseitig nicht vorgesehen.

Die mechatronic kann man durchaus spülen so wie ich es bereits irgendwo gelesen habe.

Den Getriebeteil kann man, wie bei einer Handschaltung, natürlich auch spülen.

Das ist ganz nett, schadet nicht, dürfte aber, um eine Fehlfunktion der mechatronic zukünftig zu vermeiden, nahezu sinnlos sein.

Ich denke du meinst dann hier eher einen Ölwechsel der grünen Flüssigkeit in der Mechatronic und halt einen Getriebeöl Wechsel, klar das kann man machen

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 2. Oktober 2020 um 06:34:15 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 1. Oktober 2020 um 18:11:15 Uhr:

 

Warum nicht? Ist nur werkseitig nicht vorgesehen.

Die mechatronic kann man durchaus spülen so wie ich es bereits irgendwo gelesen habe.

Den Getriebeteil kann man, wie bei einer Handschaltung, natürlich auch spülen.

Das ist ganz nett, schadet nicht, dürfte aber, um eine Fehlfunktion der mechatronic zukünftig zu vermeiden, nahezu sinnlos sein.

Ich denke du meinst dann hier eher einen Ölwechsel der grünen Flüssigkeit in der Mechatronic und halt einen Getriebeöl Wechsel, klar das kann man machen

Kommt wohl drauf an, was genau man unter Spülen versteht und in wie weit das vor dem Einfüllen des endgültig in der mechatronic verbleibenden Öls möglich ist. Das gilt aber im Prinzip auch für Nasskupplungs-DSGs.

Normal gibt es dort werkseitig nur Ölwechsel.

ich meine, dass ein User in einem VW-Forum von MT geschrieben hatte, dass er die mechatronic seines DQ200 "gespült" hatte. Hintergrund war wohl, dass sich Abrieb/Minispäne in der mechatronic befunden haben sollen, die eine fehlerlose Funktion der Kupplung verhindert hatten.

Aus zu schließen ist das ganz sicher nicht.

Das DQ200 ist in meinen Augen schon eine "Diva".

Wenn nicht alle Komponenten 100%-ig funktionieren, kann es schnell merkbare Auffälligkeiten geben. Von daher gibt es durchaus einige DQ200, die auch nach Jahren (und ohne Reparaturen) gut funktionieren und andere, wo die Auffälligkeiten anscheinend nicht wirklich in Griff zu bekommen sind.

Das ist bei den Nasskupplungs-DSGs nicht ganz so der Fall. Das Risiko, dort quasi ein Dauer-Montags-Getriebe zu bekommen, ist m.E. geringer.

Von daher würde ich mir kein Auto mit DQ200 mehr kaufen.

In meiner Familie laufen zwei Golf mit DQ200 bisher vollkommen unauffällig. Einer BJ2012 und einer BJ 2014. Ich bin der Meinung, dass die DQ nach 2012 recht problemlos sind. Sicher kann man sich natürlich nie sein.

@Team TDI wie viel sind die Schlitten gelaufen?

Kann ich dir gar nicht sagen, glaube aber beide keine 100000. 70000 aber mindestens.

Hier, bei etwa 04:30 Min erzählt der Spezialist etwas über DQ200 und man sieht bei ca 05:40 auch die Mechatronik (diese „Stempel“ laufen mit Öl, auch wenn die Kupplungen "trocken" sind).

https://youtu.be/exnVRZdvIW4?t=270

(JP Krämers Gehibbel, Unterbrechen etc muss man halt ignorieren)

Aber man muss eben auch bedenken, dass es das günstigste Doppelkupplungsgetriebe aus dem Konzern ist, für die Polo- Klasse und dass es immer noch drauf ankommt, wie/in welchem Betrieb es hauptsächlich genutzt wird.

Ja die Mechatronic ist dort einfach nur als eigenständige Komponente mit eigenem Hydrauliköl. In nassen DSG laufen die selben Kolben/Stempel halt im DSG Öl.

 

Meiner Meinung nach hat das DQ200 sehr viele Softwarefehler und die Trockenkupplung wird zu stark belastet daher die ganzen Probleme.

Mit meiner Softwareoptimierung rennt das alles deutlich besser und bisher ohne weitere Zickereien

Zitat:

@Brunolp12 schrieb am 4. Oktober 2020 um 10:25:58 Uhr:

Hier, bei etwa 04:30 Min erzählt der Spezialist etwas über DQ200 und man sieht bei ca 05:40 auch die Mechatronik (diese „Stempel“ laufen mit Öl, auch wenn die Kupplungen "trocken" sind).

https://youtu.be/exnVRZdvIW4?t=270

(JP Krämers Gehibbel, Unterbrechen etc muss man halt ignorieren)

Aber man muss eben auch bedenken, dass es das günstigste Doppelkupplungsgetriebe aus dem Konzern ist, für die Polo- Klasse und dass es immer noch drauf ankommt, wie/in welchem Betrieb es hauptsächlich genutzt wird.

Das Problem ist bei dem Getriebe eigentlich eher, dass es keine Fahrweise gibt, welche für einige der Probleme ursächlich wäre.

Wirklich verschlissene Reibbeläge sind m.E. eher selten und zudem war das Getriebe mal so konstruiert, dass auch die Kupplung 300tkm im Schnitt halten sollte.

Dass das Getriebe in realen Autos mit realen durchschnittlichen Fahrern zum Einsatz kommen wird, wird den Entwicklern damals hoffentlich bewusst gewesen sein.....

Ruckeln, Rucken, Rupfen, Durchrutschen nach Gangwechseln, Verlust der Kriechfähigkeit (jeweils bei noch eher neuwertigen Getrieben) hat eher nichts mit der vorherigen Fahrweise zu tun.

Daher kann man das Getriebe selbst nahezu nicht und die Reibbeläge auch nur bedingt durch eine spezielle Fahrweise schonen.

 

Nein das hat mit der Fahrweise nichts zu tun, das sind alles Fehler in der Software die selbst in der aktuellsten Version nicht behoben sind. Das DQ200 schaltet wie ein Wandler vom Gefühl her und dabei schleift die Trockenkupplung viel zu sehr und verschleißt schnell, weiterhin rupft der Belag wegen der thermischen Belastung.

 

Kann man alles nur mit Software beheben, ich bin seither sehr zufrieden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. DSG aus 2014 - Probleme zu erwarten?