ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Drosselklappe reinigen

Drosselklappe reinigen

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 9:42

Hallo zusammen,

ich habe wegen meinem Drehzahlproblem (schwankt, besonders im Leerlauf recht heftig, geht ab und an auch gerne mal aus...) mal einen bekannten Mechaniker gefragt, der verwies mich auch auf die Drosselklappe.

Angeguckt hatte ich die schon grob, dabei fiel eientlich nicht wirklich verschmutzung auf, sah ganz ordentlich aus. Er meinte jetzt, sollte man in der Werkstatt mal ausbauen und professionell machen lassen. Muss das? Geht das nicht auch so, gibts vielleicht irgendwo sowas wie ´ne Anleitung?

Was könnte/dürfte sowas in der Werkstatt kosten? Er sprach von um die 150 €?

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 16. Juni 2008 um 9:47

Ich bin sicher kein Fachmann..aber ich stelle mal vorsichtig in den Raum, dass das zum einen überteuert und zum anderen dann nicht so wirklich das Problem zu sein scheint?

Wenns "nur" die verdreckte Drosselklappe ist, dann würde reinigen reichen..du sagst aber ja selber, dass sie nicht wirklich dreckig ausschaut..

Vielleicht ist das Problem also ein ganz anderes?

Welchen Motor hast du (wäre auch interessant um abzuwägen wie einfach oder "schwer" der Ausbau ist)..beim 1.6er den ich z.B. fahre brauch man da ungefähr 5 minuten für und das wars dann schon..

am 16. Juni 2008 um 10:15

@Maestro81

Du sagst das du die Drosselklappe angeschaut hast.Darf ich Fragen wie du diese Angeschaut hast???Die eigentliche Verschmutzung siehst du nur im ausgebautem Zustand!!!Nur Motothaube aufmachen reicht da nicht aus um zu sagen das die Drosselklappe ganz Ordentlich aussieht.Zumindest den Luftfilterkasten muss man demontieren um etwas festzustellen.Dann wäre noch interessant zu wissen...welcher Motor und welche Laufleistung und ob vorher schonmal solche Probleme aufgetreten sind.Was das reinigen der DK betrifft:Es reicht meistens NICHT aus nur einmal mit Kaltreiniger die DK zu spülen, sondern die bestehenden ablagerungen müssen gründlich entfernt werden.Gruss

am 16. Juni 2008 um 10:17

Zitat:

Original geschrieben von CavelloBoy

@Maestro81

Du sagst das du die Drosselklappe angeschaut hast.Darf ich Fragen wie du diese Angeschaut hast???Die eigentliche Verschmutzung siehst du nur im ausgebautem Zustand!!!Nur Motothaube aufmachen reicht da nicht aus um zu sagen das die Drosselklappe ganz Ordentlich aussieht.Zumindest den Luftfilterkasten muss man demontieren um etwas festzustellen.Dann wäre noch interessant zu wissen...welcher Motor und welche Laufleistung und ob vorher schonmal solche Probleme aufgetreten sind.Was das reinigen der DK betrifft:Es reicht meistens NICHT aus nur einmal mit Kaltreiniger die DK zu spülen, sondern die bestehenden ablagerungen müssen gründlich entfernt werden.Gruss

Wenn er aber wie er sagt keine Ablagerung hat, dann kann man da auch nix gründlich entfernen *g*

Darum ja auch die Nachfrage..wenn die natürlich zugekokst ist ohne Ende, dann ist ne gründliche Reinigung alleine deswegen notwendig, weil man sie anders nicht vernünftig sauber bekommen wird.

am 16. Juni 2008 um 10:22

Da hast du recht >SiamorphE<.Vielleicht schreibt er ja nochmal etwas dazu.

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 12:27

Soo, danke erstmal.

Ist ein 1.6er mit 101 PS, etwa 120.000 km.

Ich hab natürlich nicht nur von oben draufgeguckt, das Ding war schon offen ;-)

Und der Teil, den man sehen kann war nicht auffällig verdreckt, die Klappe selbst liess sich eigentlich auch gut bewegen. Ich Weiss ja nicht, wie das muss...

Aussage war halt, dass man nicht an alle Stellen so drankommt und die schon ganz raus müsste dafür.

ist doch kein Problem das Ding auszubauen, suche einfach mal nach "Anleitung + Drosselklappe ausbauen".

Da gibts hier im Forum ne wirklich brauchbare, habe ich neulich auch benutzt.

Fazit: Hab 1 Stunde gebraucht (inkl. 30 Minuten putzen) und das AUto lief danach etwas besser.

Und es stimmt, die Schmutzstellen sind unter der Klappe, von oben gar nicht oder kaum sichtbar.

Wenn Du schon soweit warst dass Du da hast reinschauen können hättest nur noch 4 Schrauben + 1 Schlauch lösen müssen, dann hättest das Ding auch von unten anschauen können und anschließend reinigen.

am 16. Juni 2008 um 13:49

Hat einer zufällig den Link der Anleitung ? Bei der AU ist das aufgefallen un der Prüfer sagte mir ich sollte die DK mal säubern.

am 16. Juni 2008 um 13:50

Bau das Dingen aus...luftfilterkasten runter,Stecker abziehen,Unterdruckschlauch abziehen und 4Schrauben mehr ist das nicht.Vorsicht beim Abnehmen...das dir die dichtung nicht abhanden kommt oder sich verbiegt.Dann komplett reinigen...Ablagerungen rausscharben aber bitte ohne Riefen zu verursachen.Die Klappe auch mal beim reinigen komplett öffnen weil dazwischen auch evt. Ablagerungen sind.Zum Schluss am besten noch einmal richtig mit Kaltreiniger ausspülen und mit einem Tuch die Flächen nachpolieren.Das Dingen muss am besten wieder glänzen =).Danach alles wieder zusammenbauen und Dk Grundeinstellung durchführen (siehe auch andere Beiträge).Achja Dichtfläche und Dichtung auch säubern.Danach ist das Problem behoben.150Euro würd ich dafür nie bezahlen...mach es selber...ist Kinderleicht.Hab ich bei meinem auch schon gemacht...gleicher ProblemFall wie bei dir...danach lief der wieder 1A.Gruss Marco

Themenstarteram 7. Juli 2008 um 10:34

So, anhand der Anleitung hab ichs mal gemacht, war auch tatsächlich etwas verdreckt.

Seit dem läuft er wieder runder, allerdings ist die Drehzahl im Leerlauf noch etwas zu hoch, so um die 1300. Ist das normal und gibt sich das noch?

Oder ist da noch was falsch? Ansonsten ist wieder alles OK an sich...

das ist viel zu hoch, die drehzal sollte eigentlich UNTER 1000 sein.

Themenstarteram 7. Juli 2008 um 12:53

Deshalb die Frage:

Zitat:

gibt sich das noch?

Kann ja sein, dass sich diese Klappensteuerung erst wieder einpendeln muss oder so.

Die Drosselklappe muss angelernt werden.

Siehe hier:

http://www.motor-talk.de/.../...anlernen-mit-vag-com-t1348773.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen