ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Drosselklappe reinigen Audi A6 2.4 V6 Bj.98

Drosselklappe reinigen Audi A6 2.4 V6 Bj.98

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 12. Februar 2011 um 19:14

Hallo,

wie es der Titel schon sagt. Möchte gerne meine Drosselklappe reinigen, da mein Wagen sehr unruhig im Stand läuft.

Dieses Venomen hat er besonders im warmen Zustand. Im kalten konnte ich das noch nicht vernehmen.

Es tritt nur im Standgaß auf und fühlt sich stellenweise an wie Zündaussetzer. War heute beim TÜV da mein Wagen neue HU und AU brauchte,

da war er schon wieder wie verrückt am ruckeln im Standgaß. Habe trotzdem meine Plakette bekommen da wohl die Werte alle in Ordnung sein.

Der TÜV prüfer meinte nur das ich mal danach schauen sollte. Mir geht das ja selber auf die nerven und weiß nicht mehr wirklich weiter.

Zündkerzen sind wohl erst vor einem halben Jahr gewechselt worden. Lambdasonde funktioniert auch! (sonst währen ja die Abgaswerte verfälscht) kann mir jetzt nur noch ne verschmutzte Drosselklappe oder halt Falschluft für dieses doch nervige Venomen erklären.

Habe versucht die Drosselklappe zu reinigen (siehe auch Foto). Leider kommt man nicht wirklich dran. Wo sitzt dieses Verflixte Bauteil überhaupt? Sollte doch im Ansatzt richtig sein wo ich da am arbeiten bin, oder?

Bitte helft mir weiter. So macht das Auto fahren kein Spaß :(

Beste Antwort im Thema

Unser 4B 2.4 hatte das gleiche Problem, er ruckelte sogar stark.

Ich habe mir den Drosselklappenreiniger von LiquiMoly gekauft und bin nach Anleitung hier und auf der Dose im letzten Jahr vorgegangen, alles prima!

Seitdem läuft der Motor wieder 1a!!!

In der SuFu gibt's dieses Thema doch auch(!):

http://www.motor-talk.de/.../drosselklappe-reinigen-t2801979.html?...

DAS schrieb ich bereits am 16.Juli 2010:

... schon mal die SuFu benutzt?!?

Ich helfe mal direkt:

- wenn Du bei geöffneter Haube vorm Kühler stehst, findest Du die Drosselklappe oben an der Stirnwand, also am oberen Ende des Motors etwas nach rechts versetzt.

- davor montiert findest Du - ausgehend vom Luftfilter-Oberteil - ein etwas dickeres Kunststoff-Rohr. Das müßte mit einer (bzw. zwei) Schlauchschellen befestigt sein.

- allerdings zu allererst kaufst Du von "LiquiMoly" den "Drosselklappen-Reiniger" für ca. EUR 15,- mit einem etwas längeren Sprühkopf-Schlauch.

- wenn der Motor abgestellt und kalt ist, löst Du die Schlauch-/Rohr-Schelle kurz vor der Drosselklappe, nimmst das Kunststoffrohr ab, drapierst es etwas zur Seite, nimmst den LM Drosselklappenreiniger und sprühst für ein paar Sekunden in Richtung Drosselklappe alles gut ein, das Sprühkopfschlauchende etwas hin und her bewegen beim sprühen.

- den Reiniger 3,5 Minuten einwirken lassen.

- ins Fahrzeug, Gaspedal einmal ganz durchdrücken, anschließend Motor OHNE Gas geben anlassen. Achtung: evtl. etwas länger (max. 30 Sek.) orgeln, sonst nochmal versuchen.

- Wenn der Motor rund läuft, raus, und in den noch geöffneten Drossenklappenschlauch bzw. -rohr nochmals einige Sekunden mit dem Drosselklappenreiniger nachspülen bei laufendem Motor nachspülen, der Motor wird trotz Leerlaufanhebung evtl. anfangen zu stottern. Dann nochmal starten und nochmal etwas nachspülen.

- Reiniger wegstellen, alles sonst so lassen, rein ins Auto und leicht Gas geben bis max. 2.000 U/min., dabei wird's aus dem Auspuff stark qualmen, nach ca. 1 - 3 Min. sollte der meiste Qualm weg sein.

- Motor abstellen, Rohr wieder aufstecken und festschrauben, kontrollieren, Haube runter, rein und Motor an und mit wenig Gas losfahren (möglichst bis max. 2.000 U/min) bis der Motor warm wird, dabei kann's immer noch weiter qualmen (aber weniger). Wenn der Motor warm ist, sollte

1. alles i.O. sein, sonst ist's ein anderer bzw. zusätzlicher Defekt wie z.B. Leerlaufregler, etc.

2. die Leerlaufdrehzahl wieder stabil sein und sich geschmeidig in Richtung der jeweiligen Drehzahlgrenze bewegen!

 

Heute habe ich bei meinem 2.4 V6 gemacht! HERRLICH, die Karre geht leerlaufdrehzahlmäßig, trotz Klima volle Pulle usw. nicht mehr an der Kreuzung aus bzw. Drehzahltechnisch in die Knie.

Im Gegenteil: sehr geschmeidig senkt sich die Leerlaufdrehzahl... Super-Zeug von LM. Ich bin übrigens kein Vertreter davon, ich habe meine Weisheit durch die SuFu hier bei MT im A6-4B-Forum!!!

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Da muss noch mehr abgebaut werden! Der Schlauch auf dem Bild mündet in die Drosselklappe, die solltest du ausbauen, sonst ist reinigen schwierig. Mit der gezeigten Methode kannst du es gleich vergessen.

Entferne alles was da im Weg ist, die DK sollte mit 4 Schrauben am Saugrohr befestigt sein.

Zitat:

Original geschrieben von willywacken

Da muss noch mehr abgebaut werden! Der Schlauch auf dem Bild mündet in die Drosselklappe, die solltest du ausbauen, sonst ist reinigen schwierig. Mit der gezeigten Methode kannst du es gleich vergessen.

Entferne alles was da im Weg ist, die DK sollte mit 4 Schrauben am Saugrohr befestigt sein.

Tach zusammen,

ich habe das selbe Problem des unruhig seins! Kann der Grund denn nur die Drosselklappe sein oder gibt es mehrere Möglichkeiten wo dran es liegen könnte!?

Grüße

Themenstarteram 13. Februar 2011 um 12:53

@ Willywacken,

danke für die Grafik. Die ist ja schonmal recht aussagekräftig.

Seh ich das richtig das Pos. 3 die Drosselklappe ist, Pos.8 das Rohr was noch abgebaut werden muß, und Pos.12 die Schraube die dafür demontiert werden muß? Nehme an Imbus ?!?

Ist ja doch garnicht so einfach wie gedacht. Weiß jemand was das Reinigen ungefähr in der Werkstatt kostet?

Ich denke das es viele Gründe haben kann. Das Problem des Ruckelns im Stand. Da hilft nur nen Plan machen und abarbeiten.

Zündkerzen, Drosselklappe, Leerlaufregler, falsch Luft durch irgendein defektes Rohr etc.....

Mist ich hoffe ich bekomme das bald wieder in den Griff

Grüße

 

PS..: Oder reicht das schon um ordentlich an diese besagte Drosselklappe zu kommen, das rot markierte Bauteil zu demontieren? (siehe Foto)

ich empfehle euch dafür einen drosselklappenreiniger zu kaufen und die klappe NICHT zu bewegen!!

hab beim anderen auto dabei die klappe gehimmelt und war tagelang am fehler suchen!

Themenstarteram 13. Februar 2011 um 13:25

ok danke für den Tipp!

Gibt es da spezielle Empfehlungen für den Reiniger?

evtl sogar nen Inetlink?

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/d_5111.html

Wenn man das Bild so anschaut hast du den aber schon benuzt. Durch das Plastikrohr kommst du eigendlich schon richtig tief rein und der Rest besorgt eben die Druckluft aus der Dose. Ich habs reingesprüht, ne Stunde gewartet und der Motor lief ein wenig besser.

mfg.map

Themenstarteram 13. Februar 2011 um 13:45

alles klar danke ....

Hattest denn auch ein ruckeln im Stand?

Mag sein, dass man V8 und V6 nicht vergleichen kann, aber bei mir war die Verschmutzung hinter der DK, also Richtung Saugrohr. Und die war so fest, da war an Druckluft nicht zu denken, ich musste mit viel Rostlöser und Kraft arbeiten um die Kruste ab zu bekommen, ich denke nicht dass Reiniger + Hochdruck da Erfolg hat, ohne die DK auszubauen.

@ Fragrance : Ich würde es eher als leichten unruhigen Lauf bezeichnen.

@ willywacken : OK hinter die Drosselklappe kommste natürlich nicht mit dem Reiniger

mfg.map

Unser 4B 2.4 hatte das gleiche Problem, er ruckelte sogar stark.

Ich habe mir den Drosselklappenreiniger von LiquiMoly gekauft und bin nach Anleitung hier und auf der Dose im letzten Jahr vorgegangen, alles prima!

Seitdem läuft der Motor wieder 1a!!!

In der SuFu gibt's dieses Thema doch auch(!):

http://www.motor-talk.de/.../drosselklappe-reinigen-t2801979.html?...

DAS schrieb ich bereits am 16.Juli 2010:

... schon mal die SuFu benutzt?!?

Ich helfe mal direkt:

- wenn Du bei geöffneter Haube vorm Kühler stehst, findest Du die Drosselklappe oben an der Stirnwand, also am oberen Ende des Motors etwas nach rechts versetzt.

- davor montiert findest Du - ausgehend vom Luftfilter-Oberteil - ein etwas dickeres Kunststoff-Rohr. Das müßte mit einer (bzw. zwei) Schlauchschellen befestigt sein.

- allerdings zu allererst kaufst Du von "LiquiMoly" den "Drosselklappen-Reiniger" für ca. EUR 15,- mit einem etwas längeren Sprühkopf-Schlauch.

- wenn der Motor abgestellt und kalt ist, löst Du die Schlauch-/Rohr-Schelle kurz vor der Drosselklappe, nimmst das Kunststoffrohr ab, drapierst es etwas zur Seite, nimmst den LM Drosselklappenreiniger und sprühst für ein paar Sekunden in Richtung Drosselklappe alles gut ein, das Sprühkopfschlauchende etwas hin und her bewegen beim sprühen.

- den Reiniger 3,5 Minuten einwirken lassen.

- ins Fahrzeug, Gaspedal einmal ganz durchdrücken, anschließend Motor OHNE Gas geben anlassen. Achtung: evtl. etwas länger (max. 30 Sek.) orgeln, sonst nochmal versuchen.

- Wenn der Motor rund läuft, raus, und in den noch geöffneten Drossenklappenschlauch bzw. -rohr nochmals einige Sekunden mit dem Drosselklappenreiniger nachspülen bei laufendem Motor nachspülen, der Motor wird trotz Leerlaufanhebung evtl. anfangen zu stottern. Dann nochmal starten und nochmal etwas nachspülen.

- Reiniger wegstellen, alles sonst so lassen, rein ins Auto und leicht Gas geben bis max. 2.000 U/min., dabei wird's aus dem Auspuff stark qualmen, nach ca. 1 - 3 Min. sollte der meiste Qualm weg sein.

- Motor abstellen, Rohr wieder aufstecken und festschrauben, kontrollieren, Haube runter, rein und Motor an und mit wenig Gas losfahren (möglichst bis max. 2.000 U/min) bis der Motor warm wird, dabei kann's immer noch weiter qualmen (aber weniger). Wenn der Motor warm ist, sollte

1. alles i.O. sein, sonst ist's ein anderer bzw. zusätzlicher Defekt wie z.B. Leerlaufregler, etc.

2. die Leerlaufdrehzahl wieder stabil sein und sich geschmeidig in Richtung der jeweiligen Drehzahlgrenze bewegen!

 

Heute habe ich bei meinem 2.4 V6 gemacht! HERRLICH, die Karre geht leerlaufdrehzahlmäßig, trotz Klima volle Pulle usw. nicht mehr an der Kreuzung aus bzw. Drehzahltechnisch in die Knie.

Im Gegenteil: sehr geschmeidig senkt sich die Leerlaufdrehzahl... Super-Zeug von LM. Ich bin übrigens kein Vertreter davon, ich habe meine Weisheit durch die SuFu hier bei MT im A6-4B-Forum!!!

Themenstarteram 14. Februar 2011 um 18:19

Na das nenn ich mal eine Hilfestellung. Vielen Dank dafür.

Habe das Zeugs geholt und werde es direkt mal die Tage ausprobieren.

Vielen Dank nochmal. Währ ja zu schön wenn er danach wieder normal laufen würde....

Zitat:

Original geschrieben von Fragrance

Na das nenn ich mal eine Hilfestellung. Vielen Dank dafür.

Habe das Zeugs geholt und werde es direkt mal die Tage ausprobieren.

Vielen Dank nochmal. Währ ja zu schön wenn er danach wieder normal laufen würde....

Da kann ich mir Fragrance nur anschließen....danke :)!

Alles klar, gerne! ;)

Dann postet auch mal, ob das bei Euch auch einen so durchschlagenden Erfolg wie bei mir (mit unserem 4B) hatte...

Hi,

@mik222: super Beschreibung, besser gehts nicht.

Gruß

57carkoglu57

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Drosselklappe reinigen Audi A6 2.4 V6 Bj.98