ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Drosselklape reinigen

Drosselklape reinigen

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 22. Dezember 2008 um 20:39

Hallo , Ich möchte Drosselklappe reinigen bei 2,4 (ARJ) Bj 99 wohrauf muss ich achten.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Je nach dem. Ich habe meine heute auch "schnell" gereinigt. Habe auch nen 2.4 V6 Bj 11/00. MKB ist AML. Hatte keine Lust alles auseinander zubauen. Ich habe das Luftführungsrohr hinter dem Luftmassenmesser gelöst, d.h. die Schelle gelöst und den Schlauch/Rohr abgezogen. Danach habe ich die Kanüle vom Liquiy Moly Drosselklappenreiniger eingeführt und alles ordentlich eingesprüht. 3min. gewartet und den Motor gestartet. Dabei den Wagen bei ca. 2000u/min gedreht und danach im Stand kurz laufen lassen. Wenn Du zu beginn kein Gas gibts seuft er ab. Ist aber auch nicht schlimm. Einfach neu starten. Diesen Vorgang habe ich 3mal wiederholt. Wollte eigentlich während des laufenden Motors nachsprühen, jedoch ging der Motor aus, nachdem ich den Schlauch/Rohr hinter dem LMM abgezogen habe. Ist ja auch logisch.

Fazit:Bei mir sind die verhassten Drehzahlschwankungen endlich weg.

Zitat:

Original geschrieben von just-cruisen

(..) Liquiy Moly Drosselklappenreiniger eingeführt und alles ordentlich eingesprüht. 3min. gewartet und den Motor gestartet. Dabei den Wagen bei ca. 2000u/min gedreht und danach im Stand kurz laufen lassen. Wenn Du zu beginn kein Gas gibts seuft er ab. Ist aber auch nicht schlimm. Einfach neu starten. Diesen Vorgang habe ich 3mal wiederholt. Wollte eigentlich während des laufenden Motors nachsprühen, jedoch ging der Motor aus, nachdem ich den Schlauch/Rohr hinter dem LMM abgezogen habe. Ist ja auch logisch.

Und das ist gut für den Kat..? Hab das mit Bremsenreiniger und Küchentüchern gamacht. Da kam ne Menge Dreck raus. Ob das gut ist wenn der so plötzlich in den Motor kommt wie bei deiner Methode..?!? Den LM Drosselkl.-Reinger kannte ich noch garnicht.

Moinsen,

das ist natürlich nicht gut für den kat und dem motor!

 

gruss

Richtig, man sollte das was man löst dann auch mit einem Tuch wegwischen. Sonst ist der gesammte Dreck, den Du dann aus der Drosselklappe gemacht hast im Motor und hinterher im Kat. Macht also keinen Sinn, nur ohne Ende Reiniger etc. da reinzuhauen.

Dann lieber ausbauen und richtig reinigen. Ist immer besser.

am 21. Januar 2009 um 9:45

Puh.. grade dachte ich noch, dass ich mich am WE auch mal mit der Drosselklappe beschäftigen werde, um das Leerlaufgestammel zu beseitigen. Aber das sieht mir ja sehr nach Fingerbrechen bei den Temperaturen auf dem Bild von allenvieren aus. Bei mir sind da auch noch überall die originalen Schlauchschellen die man nicht wiederverwenden kann dran. Weiß jemand die Durchmesser der Schlauchschellen die man da so braucht?

Zitat:

Original geschrieben von realdag

Weiß jemand die Durchmesser der Schlauchschellen die man da so braucht?

Hättest das man gestern gefragt... :rolleyes:.

Schätz doch mit nem Zollstock oder sowas den Durchmesser ungefähr ab, und kuck dann mal im Baumarkt. Die Dinger sind ja ziemlich variabel.

Ist eine ziemliche Fummelei, so wie ich das da gemacht hab. Man könnte auch die Druckrohre Li. und Re. abbauen dann geht es mit Sicherheit einfacher. Nur aufpassen dass man der Drosselklappe nicht zu viel Gewalt antut, die Verstellmechanik ist sicher nicht für große Kräfte ausgelegt.. :rolleyes:

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Bremsen- und Drosselklappenreiniger?

Wer gogelt der findet.. ;)

Wo genau der Unterschied ist weiß ich auch nicht aber das ist der Liqui Moly Drosselklappenreiniger

Die Beschreibung von dem Zeug kenn ich. Trifft so ziemlich alles auch auf Bremsenreiniger zu. Scheint fast so, als wäre der lange Schlauch der einzige Unterschied....

am 21. Januar 2009 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von aufallenvieren

Zitat:

Original geschrieben von realdag

Weiß jemand die Durchmesser der Schlauchschellen die man da so braucht?

Hättest das man gestern gefragt... :rolleyes:.

Schätz doch mit nem Zollstock oder sowas den Durchmesser ungefähr ab, und kuck dann mal im Baumarkt. Die Dinger sind ja ziemlich variabel.

Ist eine ziemliche Fummelei, so wie ich das da gemacht hab. Man könnte auch die Druckrohre Li. und Re. abbauen dann geht es mit Sicherheit einfacher. Nur aufpassen dass man der Drosselklappe nicht zu viel Gewalt antut, die Verstellmechanik ist sicher nicht für große Kräfte ausgelegt.. :rolleyes:

Bleibt mir ja nichts anderes übrig als es zu messen. Hatte ja sein können, dass es schon mal jemand gelistet hat. Werde ich dann wohl machen :cool:

am 22. Januar 2009 um 20:22

Kann mir jemand was zum 2,4er sagen? Ich suche im Etzold "So wird´s gemacht" und finde nix zur Drosselklappe...

Da ich nicht weiß, wo genau Diese sitzt, was ich ausbauen und wie ich alles reinigen muss wäre ich froh, Hilfe zu bekomme. Sonst muss die Werke es am Montag machen und da kostet der Spass 100 Euronen.

Hat jemand Tipp´s?

Grüße, Benni

Hab keine Probleme dabei gesehen, den schnellen Weg der Reinigung zu gehen. Kann mir gerade auch nicht vorstellen welches Fett oder Harz die Verbrennung im Motorraum überlebt. Das "Verdampft" und wird durchs warme System geleitet und gut. Kat hin oder her. Das Maximal-Problem wäre wenn sich das Fett / Harz am Kat kondensiert und einen Film bildet. Wie das wiederum passieren soll wenn der auf Betriebstemperatur ist, hätte ich auch gern mal erklärt.

Ganz grundsätzlich mal ne Frage. Haben sich die Zweifler mal gefragt wo der "Dreck" (Fett, Harz) etc herkommt? Von vorne kanns doch nicht kommen, da dort der Luftfilter ist. Nein die Öldämpfe werden dort eingeleitet um dann verbrannt zu werden und damit die Abgasnorm zu erfüllen.

Nicht das ich die gründliche Reinigung nicht auch besser finde, aber Tatsache ist dass das Ergebnis zählt. Drehzahlschwankungen weg und das in 15min.

Mal 'ne blöde Frage dazu, aber reinigt man den LMM auch mit? Hab das bei meinem 2.8er ALG auch vor, aber ich weiß nicht so recht, an welcher Stelle die Öldämpfe genau ins System kommen. Vor oder nach dem LMM?

Fummelei wirds in jedem Fall, daher warte ich bis zu Frühling.

Grüße

Matthias

Moinsen,

erst einmal hast de ja recht, erst einmal :)

....auf lange sicht gesehen ist das net gut für den motor und alles was dranhängt... und die drosselklappen auszubauen ist auch nicht so der akt, nimmt man sich mal ein we zeit und dann ran an die arbeit. mal kann man das schon machen, das ergebnis wird aber nicht von dauer sein :D

gruss

p.s. und mit "skeptik"er hat das nix zu tun, da ich mein dicken viel beanspruche möchte ich den auch "ordentlich" gewartet haben. muss aber jeder für sich selber wissen... sooooo und nu gute fahrt für alle!!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Drosselklape reinigen