ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Dringend: Zündaussetzer? Motorelektronikleuchte geht manchmal an

Dringend: Zündaussetzer? Motorelektronikleuchte geht manchmal an

Opel Vectra B
Themenstarteram 13. August 2011 um 10:13

Bin auf Urlaubsrückfahrt. Wagen hat ab und zu leichte Holperer vielleicht Zündaussetzter? Kenn mich nicht aus! Wenn ich länger fahre macht er nix. Aber nach dem losfahren auf den ersten Km hat er mal dieses Holpern. Gestern ging dann 2-3 mal die elektronikleuchte an. Haben noch 500 km vor uns. Wie lange kann man fahren falls die Lampe wieder angeht und abbleibt? Wollte eigentlich nicht vom ADAC heimgeholt werden .... Brauche schnelle Antwort. Danke!!

Beste Antwort im Thema

Fehler auslesen ist besser wie horchen. Wenn die rote Lampe an war, so ist ein Fehlercode gespeichert. Das kann von angeknabberten Zündkabeln (Zündaussetzer erkannt) über Lambdasondendefekt bis hin zu Falschluft (Adaptionswerte sonstwo) vieles sein.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Erste einmal vorweg, wenn die Motorkontrollampe angeht ist noch nicht zwingend der Tot des Motors zu erkennen. Es besagt nur, dass ein Fehler vorliegt und die Elektronik die Motorleistung absenkt,  um kapitalen Motorschäden vorzubeugen.

Htatest du Besuch von einem Marder?

 

Ohne Fehlercode ist es da schlecht mit Ratschlägen, aber der ADAC kann ja zumindest den Fehlercode auslesen, dann weißt du schon einmal etwas mehr. Zündkabel etwas genauer betrachten Stecker auf Wackler kontrollieren. Das wären so meine Ansätze, als Urlauber.

 

Und Motordaten wären hilfreich.

 

Gruß

Kaiser

dann hol dir mal ein stück draht und blink den fehler aus.(Siehe FAQ)

ansonsten :Schläuche des Ansaugtracktes kontrollieren.Von oben UND unten!

Stecker auf Richtigen Sitz(vieleicht Wackler)checken.Bei laufendem Motor mal leicht an den Kabeln ziehen.

Zündkabel mal anschauen.

Themenstarteram 13. August 2011 um 21:44

Bin gut ohne Aussetzer nach Deutschland gekommen. Die Lampe leuchtete am Morgen 2-3 mal dann war für die übrige Fahrt Ruhe. Werde systematisch alles checken. Zündkerzen , Kabel Stecker usw. Danke für Tips.

Schön das du gut angekommen bist, aber aufregend ist das schon. Man(n) horcht immer auf den Motor, entspanntes Fahren ist anders.

 

Gruß

Kaiser

Fehler auslesen ist besser wie horchen. Wenn die rote Lampe an war, so ist ein Fehlercode gespeichert. Das kann von angeknabberten Zündkabeln (Zündaussetzer erkannt) über Lambdasondendefekt bis hin zu Falschluft (Adaptionswerte sonstwo) vieles sein.

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Fehler auslesen ist besser wie horchen. Wenn die rote Lampe an war, so ist ein Fehlercode gespeichert. Das kann von angeknabberten Zündkabeln (Zündaussetzer erkannt) über Lambdasondendefekt bis hin zu Falschluft (Adaptionswerte sonstwo) vieles sein.

Natürlich, so sollte das gesehen werden. Die Fehlerlokalisation, um die Fehlerursache herauszufinden, ist immer noch angesagt. Dennoch war es dem TE am gestrigen Tage wichtiger nach Hause zu kommen als unter der Motorhaube nach einem Defekt zu suchen.

Nun sollte er in aller Ruhe den Fehler beheben.

 

Gruß

Kaiser

Themenstarteram 14. August 2011 um 11:23

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Fehler auslesen ist besser wie horchen. Wenn die rote Lampe an war, so ist ein Fehlercode gespeichert. Das kann von angeknabberten Zündkabeln (Zündaussetzer erkannt) über Lambdasondendefekt bis hin zu Falschluft (Adaptionswerte sonstwo) vieles sein.

Danke. Ich werde mal gucken, ob ich das mit dem Auslesen hinkriege. Sonst lass ich es in einer Werkstatt machen. Wir wohnen in der Großstadt, Marderbesuch ist da eher nicht so wahrscheinlich (wohnen mittendrin). Aber ich werde mir alles ansehen. Bin leider total unbedarft, daher wollte ich im Urlaub nix abschrauben oder Abklemmen, sonst hätte ichs nicht mehr dran gekriegt und wir wären allein deswegen nicht zurückgekommen..

@ Kaiser: ja, entspannt fahren ist anders!!! Aber am Ende war ich dann wider ganz ruhig. Auto fuhr, keine Aussetzer, keine Lampe an. Yipie!

Themenstarteram 29. April 2012 um 20:05

Hallo nochmal hier ins Forum.

Wir sind damals gut nach Hause gekommen, haben in der Werkstatt die Zündkerzen wechseln lassen und das Thema hatte sich.

Nun haben wir 1/2 Jahr später fast die gleichen Probleme wieder. Der Wagen hat ab und zu Zündaussetzer. Mal heftiger, dann wieder fast gar nicht.

Die Zündkerzen sind es nicht. Wurde in der WErkstatt geprüft. Die Zündspule wurde gewechselt, Problem ist immer noch da.

Die Werkstatt tappt im Dunkeln.

Ein Problem mit der Zylinderkopfdichtung/bzw. Z-Kopf steht ganz vage im Raum.

Der Wagen hat seit längerem (leichten) Wasserverlust beim Kühlwasser. ABER: Keine Qualmentwicklung.

Lt. Aussagen der Werkstatt wurden Messungen gemacht (keine Ahnung welche) und die zeigen nicht an, dass es die ZKD sein könnte oder der ZK, also keine klaren Hinweise.

Hat jemand hier noch eine Idee was man checken kann / sollte. Die Werkstatt hilft da gerade nicht viel.

Der Wagen fährt sonst immer gut (wir wollen im Sommer eigentlich wieder damit in den Urlaub fahren)

Allerdings fiel mir schon länger auf, dass der Wagen Leerlauf immer etwas unrund läuft, manchmal rumpelt er dann so (z.B. wenn man an der Ampel steht). Vielleicht tut das etwas zur Fehlerfindung dazu.

Freue mich über Tipps, Anregungen, Hilfe.

 

moin

wenn die Kerzen und das Zündmodul angeblich i.o. sind ,dann mal die Zündkabel und Stecker prüfen bzw tauschen.

Elektr. verbindung zum Modul : kabel u.. Stecker mal checken(bei laufendem Motor mal leicht dran ziehn...)

zum Thema Leerlauf

Leerlaufregler und sämtliche Stecker mal Überprüfen(siehe FAQ oder ca die hälfte aller Treats hie im Forum)

aber erst mal die Zündaussetzer loswerden.

Vieleicht hängts auch zusammen.

Sind die Kerzen neu... ?

viel Glück beim finden:)

Hennes

Um welchen Motor gehts denn noch? Deinen kenn ich nicht.

Haste einen Fehler im Speicher?

am 22. Mai 2015 um 7:06

Moin ....hab fast das selbe Problem seit gestern.

 

Fzg fährt normal los und lässt nach einigen Metern die gelbe Motorelektronikleuchte aufleuchten bis ich den Motor nach einigen Km mal kurz ausmache. Dann beginnt das Spiel wieder von vorne.

Hat dann im Standgas sehr unruhiges Stotterndes Motorverhalten und geht - wenn man zulange steht auch aus !

 

Opel Vectra Kombi , Bauj.1997 , 94000km , 1,8 L , Automatik

 

Jemand ne Idee was das sein könnte ?

 

Grüsse aus Berlin -

 

Peter

Zitat:

@Kaiser Wilhelm schrieb am 13. August 2011 um 10:26:13 Uhr:

.......

Ohne Fehlercode ist es da schlecht mit Ratschlägen, aber der ADAC kann ja zumindest den Fehlercode auslesen, dann weißt du schon einmal etwas mehr. Zündkabel etwas genauer betrachten Stecker auf Wackler kontrollieren. Das wären so meine Ansätze, .......

Gruß

Kaiser

Und? - Ergebnis?

Wer lesen kann ist im Vorteil.

Ach Leuts, da steht nun zig Mal: bitte blinkt den Fehlercode aus...oder laßt ihn auslesen!!!!!

WARUM wird das geflissentlich ignoriert????

Zum Hintergrund: das beschriebene Problem kann an die 20 oder 30 komplett verschiedene Ursachen haben. Sollen wir die hier nun alle aufzählen, und die Frager werden sie dann alle abprüfen?

Dann mal los - von kompletter Saugrohrdemontage bis hin zur ZKD und Tausch der Lambdasonde oder des STG ist alles dabei... ;-) ich glaub Neukauf eines anderen Autos ist da billiger **ggg**

Da ist das 10min lange Auslesen vorab doch deutlich entspannter - und preiswerter. Oder?

kopfschüttelnden Gruß

Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Dringend: Zündaussetzer? Motorelektronikleuchte geht manchmal an