ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dringend: Kaufberatung Panda 1.1, Jg. 92, Automat

Dringend: Kaufberatung Panda 1.1, Jg. 92, Automat

Themenstarteram 24. Febuar 2004 um 19:19

Hallo

Ich kann für meine Mutter einen Fiat Panda 1.1 Liter Jg 92 mit 124000 KM Automat günstig kaufen. Er hat "kein" Rost und ist frisch ab TüV und ab grossen Service (Auspuff neu, alle Flüssigkeiten ausgetauscht etc.).

Was gibt es zu prüfen vor dem Kauf? Ist der Motor haltbar? Ist der Automat zuverlässig?

Preis liegt bei 900 Euro (OK...bin aus der Schweiz und billiger gehts bei uns nicht).

Kann man da auch ruhig mit 120 auf der Autobahn fahren oder hat der Panda dann null komfort?

Vielen Dank!!!

 

Lieber Gruss

 

Edi

Ähnliche Themen
6 Antworten

Moin,

Auch wenn es unglaublich klingt ... JA man kann auch 120 mit einem Panda fahren ... und wenn man den richtigen Motor drin hat auch 170 (*winkt der Autobahnpolizei Hagen zu*).

Der Wagen ist dann zugegebenermaßen NICHT mehr Leise, aber man hält es aus (zur Not auch bis Paris oder Turin :D War sehr spassig :) Ich würd's wieder machen).

Wenn kein Rost da ist, und neuer TÜV da sind ... iss des schon mal gut ! Schwachstellen sind meiner Erfahrung VORNE der Querlenker, hier schlägt gerne mal die Silentbuchse aus. Den Querlenker auf Rostbefall untersuchen. Auch überprüfen ob der Wagen OBERHALB der Achsaufnahme hinten (eventuell Verdeckt von Unterbodenschutz) Rostbefall hat (Hatten meine beiden Pandas!).

Der Motor ist eigentlich ein ganz braves, zuverlässiges Baby :D Sofern man ihn immer Brav mit Wasser und Öl füttert, geht eigentlich nicht kaputt. Ölverlust sollte bei neuem Schweizer TÜV ja eigentlich kein Thema sein.

Das FETTESTE Aber kommt zum Automatikgetriebe, das CVT-Getriebe namens Selecta gilt NICHT als sonderlich zuverlässig und wartungsfreundlich. Ich bin zwar sicherlich kein Feind von Automaten ... aber das Teil ist einfach SCHLECHT, weil es zu oft kaputt geht. Ich glaube aber stark, das es eher daran liegt, weil kaum eine Werkstatt das Teil verstand und die Wartung meistens schludrig ablief. Und Reparaturen sind IN DER REGEL immer teuer !

Besser einen 1000 i.E. mit 5-Gang-Schaltgetriebe ...

MFG Kester

Themenstarteram 24. Febuar 2004 um 23:23

VIELEN DANK!

 

Hallo

Danke für die Antwort: v.a. dass mit dem Automat wusste ich nicht.

Na dann nehm ich wohl wieder einen 0815-Golf II... den kenn ich und weiss, was kaputt geht und worauf schauen.

 

Nochmals Danke!

 

Lieber Gruss aus Bern

 

Edi

Automatik und Panda

 

Rotherbach

Moderator / Oldtimer

 

>Moin,

Hallo Zusammen!

--

Auch wenn es unglaublich klingt ... JA man kann auch 120 mit einem Panda fahren ... und wenn man den richtigen Motor drin hat auch 170 (*winkt der Autobahnpolizei Hagen zu*).

--

Welcher Motor ist das? Aus dem UNO vielleicht? Wie ich gehört habe, soll das "passen"! :)

Könnte man das überhaupt so anmelden?

--

Der Wagen ist dann zugegebenermaßen NICHT mehr Leise, aber man hält es aus (zur Not auch bis Paris oder Turin War sehr spassig Ich würd's wieder machen).

---

Der Fiat Panda ist echt ein Klasse Auto. Ich bin damit schon 250 Kilometer ins Sauerland gefahren oder zur Computerschrottmesse in Dortmund (aus Aachen)

---

Wenn kein Rost da ist, und neuer TÜV da sind ... iss des schon mal gut ! Schwachstellen sind meiner Erfahrung VORNE der Querlenker, hier schlägt gerne mal die Silentbuchse aus. Den Querlenker auf Rostbefall untersuchen. Auch überprüfen ob der Wagen OBERHALB der Achsaufnahme hinten (eventuell Verdeckt von Unterbodenschutz) Rostbefall hat (Hatten meine beiden Pandas!).

---

... oh ja, bis auf DEN Rost an DER Stelle! :)

Ich hab hier einen 750er von 1989, 5. Hand.

Jetzt sollte er übern TÜV. Dummerweise hatte ich keine Gelegenheit, vorher mal drunterzuschauen.

Es war genau wie du sagst, aber so *richtig* übel:

www.8ung.at/computernerd/panda1.jpg

www.8ung.at/computernerd/panda2.jpg

Wir haben das dann mal eben geschweißt... die Arbeit würd ich mir allerdings nicht wieder machen.

www.8ung.at/computernerd/panda3.jpg

www.8ung.at/computernerd/panda4.jpg

 

---

Der Motor ist eigentlich ein ganz braves, zuverlässiges Baby Sofern man ihn immer Brav mit Wasser und Öl füttert, geht eigentlich nicht kaputt. Ölverlust sollte bei neuem Schweizer TÜV ja eigentlich kein Thema sein.

---

 

Der Motor ist echt Klasse. Was ich dem im 2. Gang bis 70-80 schon zugemutet habe (nein, ich bin eigentlch *kein* idiot...! ;) war echt *mehr* als unfair.

Ich hätte trotzdem gern eine Drezahlanzeige in meinem Auto...

Ölen tut er nur aus der Seite, wo sich vermutlich der Zahnriemen unter der grünen Abdeckung befindet.

---

Das FETTESTE Aber kommt zum Automatikgetriebe, das CVT-Getriebe namens Selecta gilt NICHT als sonderlich zuverlässig und wartungsfreundlich. Ich bin zwar sicherlich kein Feind von Automaten ... aber das Teil ist einfach SCHLECHT, weil es zu oft kaputt geht. Ich glaube aber stark, das es eher daran liegt, weil kaum eine Werkstatt das Teil verstand und die Wartung meistens schludrig ablief. Und Reparaturen sind IN DER REGEL immer teuer !

---

Ich hatte vorher einen 3er BMW 318i von 85.

Mitten am Neusser Kreuz ist mir auf der Heimfahrt aus Paderborn das Automatikgetriebe verreckt. Voller Verkehr am Nachmittag, dritte Spur links. Nothalt an der Mittelplanke. WIE geil!

Ursache war schlicht Betrug beim Kauf. Das Automatiköl roch verbrannt, was ich nach dem Kauf irgendwann mal festgestellt hatte.

Wie ich dem Buch "Wie helfe ich mir selbst" dann viel später entnehmen konnte, ist das ein Zeichen, daß eine sehr teure Reparartur an irgendwelchen Riemen im Getriebe ansteht, die kaum noch jemand macht.

Nachdem sich mein Schock gelegt hatte, hab ich versucht auf Fahrstufe 2 anzufahren und Glücklicherweise ging das, sonst hätte ich an dieser genialen Stelle wohl nur noch auf Fremdrettung hoffen können (Handys sind echt GUT!, nur, ich hatte damals keins)

Lange rede,kurzer Sinn:

Vorsicht bei Automatik!

Ganz abgesehen von den Nachteilen bei Glätte und dem höheren Verbrauch (stimmt das eigentlich?)

---

Besser einen 1000 i.E. mit 5-Gang-Schaltgetriebe ...

MFG Kester

---

absolute Zustimmung!

 

btw:

Man solte vielleicht mal die Trommeln der Bremsen hinten abnehmen. Bei mir waren (nur 100000 km auf der Uhr!) beidseitig die Bremsbeläge runter und beide Bremszylinder defekt... Beide klemmten jeweils einseitig und einer von Beiden hatte aufgrund dessen schon geölt...

der panda brauchte jetzt kürzlich übrigens nur 4,5 lter/100 auf der fahrt nach Dortmund (155 km), inklsive irrfahrt durch Düsseldorf. In der Stadt allerdings über 7...

gruß,

tom

 

(sorry für das komische zitieren.. ich bin neu hier. :D)

Moin,

Also wie gesagt, Du kannst JEDEN Panda nehmen, Ich würde dir nur nie guten Gewissens zum Selecta raten.

Egal ob 750, 1000, 1000i.E., 900 oder 1.1i.E. die Motoren sind alle Top und KAUM kaputtzubekommen.

In Verbindung mit einem 5-Gang-Getriebe, ein ganz tolles Auto.

Bei einem CVT-Getriebe stimmt das MIT dem Mehrverbrauch übrigens nicht.

Die Motoren laufen durch die Konstruktion des CVT (Continous variable transmission) immer auf dem höchsten Drehmoment. Das senkt den Verbrauch zu einem vergleichbaren geschaltetem Wagen um bis zu 15%.

Sparsam sind aber alle Pandas. Die 4.5 Liter mit dem 750er habe Ich auch geschafft. Mit dem 1000er Vergaser kam Ich auf ca. 6 Liter ... nach dem Einbau meines 1.1 Liter Motors (siehe Signatur) lag ich bei ca. 7 Litern im Schnitt.

MFG Kester

P.S. : Nach 100.000 km dürfen auch die Trommelbremsen durchaus verschlissen sein. ;) Das ist nicht absolut unüblich.

Re: Automatik und Panda

 

Zitat:

Original geschrieben von lotitom

..Der Fiat Panda ist echt ein Klasse Auto. Ich bin damit schon 250 Kilometer ins Sauerland gefahren oder zur Computerschrottmesse in Dortmund (aus Aachen)

Wahnsinn!! 250km !! :)

Ich bin mit meinem Panda damals nonstop 1700km gefahren (Baskenland->Berlin), auch diverse Fahrten nach Skandinavien gingen nonstop.

Ich hatte allerdings einen richtigen Motor (1000er), keine 750er Wanderdüne.. und CL-Ausstattung, d.h. halbwegs vernünftige Sitze (keine Gartenstühle)

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

..Wenn kein Rost da ist, und neuer TÜV da sind ...

Ich glaube "kein Rost" sagt der Verkäufer immer nur, wenn er die Kiste nicht vernünftig angeschaut hat (einmal auf die Bühne reicht meist). Ein rostfreier 12 jahre alter Panda ist seltener als ein Lamborghini, glaub ich.. Wer versiegelt denn schon einen Panda :(..

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

..Das FETTESTE Aber kommt zum Automatikgetriebe, das CVT-Getriebe namens Selecta gilt NICHT als sonderlich zuverlässig und wartungsfreundlich. Ich bin zwar sicherlich kein Feind von Automaten ... aber das Teil ist einfach SCHLECHT, weil es zu oft kaputt geht. Ich glaube aber stark, das es eher daran liegt, weil kaum eine Werkstatt das Teil verstand und die Wartung meistens schludrig ablief. Und Reparaturen sind IN DER REGEL immer teuer !

Wenn der CVT-Panda schon 120.000 runter hat, spricht das für eine vernünftige Wartung. Mit schlechter Wartung steigen die meist bei 60-80.000 aus. Aber ich würde auch keinen CVT-Panda kaufen, wär mir zu heikel, auch wenn ich jemand kenne, der die repariert..

Zitat:

Original geschrieben von lotitom

..der panda brauchte jetzt kürzlich übrigens nur 4,5 lter/100 auf der fahrt nach Dortmund (155 km), inklsive irrfahrt durch Düsseldorf.

Na, da biste ja gerast... ;)

Hab mit meinem mal 4,2 l geschafft, einen ganzen Tank ohne Pause auf französischen Landstrassen.. (allerdings 98 Oktan-Sprit, gab nix anderes..)

Moin,

Costa ... Isch hab nen Einwand :D Wer garantiert dir, das das Getriebe nicht bei 80.000 km gewechselt wurde ??? :D

;)

Bis dann ... Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dringend: Kaufberatung Panda 1.1, Jg. 92, Automat