ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Drehzahlfest???

Drehzahlfest???

Themenstarteram 4. Juli 2004 um 10:07

Hallo an alle HONDA-Fahrer,

bei unserer Clubsitzung am Freitag kam

die Frage auf ob ein HONDA (nicht nur der HONDA-Motor) nun Drehzahlfest ist oder nicht.

Das heisst sind die Antriebe, Kupplung, Getriebe und so weiter nun führ sehr sportliches fahren in hohen

drehzahlen ausgelegt

Gruss Mathias

74 Antworten

Zitat:

 

Aber: Was ist, wenn Du den ganzen Krahm drin hast, aber trotzdem auf der Autobahn + Rennstrecke schneller sein kannst? Kleiner Tipp vom Nasenbär ;)

 

 

 

 Servus.

sach, mal wie schwer ist das zu verstehen? Würde ich auf Froschfotzenlederbezogene Schaltknäufe, 22 Zoll Felgen, 18 Schichten Ferkelfuttrosa Flip Flop Lack,RS Verspoilerung und was es noch unnötiges gibt stehen würde ich sicher nicht den CTR fahren! Aber warum fahre ich ihn? Ich brauche diesen ganzen Technik Kram nicht (wie die meisten hier!) und komme gut damit zurecht. Und wie oft noch? Der CTR ist kein Autobahn V Maxx Luder!Ob es nun 245 oder 250 sind die man mit Rückenwind und Windschatten oder auch alleine erreicht, juckt mich nicht. Und was bringen dir die Trackzeiten? Das sind Fabelzeiten die der Ottonormalfahrer nie erreicht! Kauf ich mir deswegen nen Wagen nur weil der ne sekunde schneller ist aber dafür scheisse aussieht?Nein!Also!

Zitat:

Original geschrieben von Naflord

 

Verstehe ja die Philosophie, die Du mir hier auf eindrückliche Weise zu vermitteln versuchst.

Aber: Was ist, wenn Du den ganzen Krahm drin hast, aber trotzdem auf der Autobahn + Rennstrecke schneller sein kannst? Kleiner Tipp vom Nasenbär ;)

wegen der Austattung, wenn ich jetzt mal den FN2 und den GTI Vergleiche sehe ich das nicht so das der FN2 schlecht ausgestattet ist. Mal Beispiele wobei ich beim GTI nicht genau weiß was Serienausstattung ist und was nicht. Aber ich hoffe mal du kannst die Falschen GTI Daten korregieren, danke schonmal dafür.

FN2 Serie 18Zoll Felgen, GTI Serie 17Zöller

FN2 Alarmanlage, GTI gegen Aufpreis

FN2 warnt bei allen Sitzplätzen wenn der Gurt fehlt, GTI glaube nur Fahrer und Beifahrer?

FN2 Tempomat, GTI nur gegen Aufpreis

FN2 Klimatisiertes Handschufach, GTI???

FN2 Klimaautomaitk, GTI auch Klimaautomatik oder nur normale Klima?

FN2 MP3 Player, GTI nur gegen Aufpreis oder?

FN2 Xenons, GTI nur gegen Aufpreis

Von daher finde ich den FN2 im Vergleich zum GTI nicht schlecht ausgestattet, natürlich bei VW bekommt man gegen Geld recht viel aber halt nur gegen viele viele Euros.

Zitat:

Original geschrieben von Naflord

Nochmal die Rundenzeiten nach meinem Kenntnisstand (bitte verbessern, falls überholt):

 

Sportauto, Hockenheimring:

 

VW Golf GTI (200 PS): 1:19.6

 

Type-R EP3 (200 PS): 1:20.9

 

Type-R FN2 (201 PS): 1:21.3

 

Was waren denn die äußeren Bedingungen, ich meine sowas kann man doch nur Vergleichen wenn man weiß wie die Ergebnisse zustande gekommen sind.

Von daher mal nen paar Fragen:

Luftdruck?

Außentemperatur?

Luftfeuchtigkeit?

Windgeschwindigkeit?

Asphalttemperatur?

Teilweise Laub auf der Strecke oder immer Perfekte Straßenbedingungen ohne Feuchte stellen oder ähnliches?

Waren die Wagen alle gleich Ausgestattet oder alle Serienaustattung usw?

Grüße

Hommer

PS:

Ich Fahre weder Honda noch VW von daher bin ich jetzt nicht Pro Honda "ich muss ja meinen CTR Verteidigen", aber natürlich genausowenig "ich suche schwächen eines Fahrzeugs nur um meinen GTI etwas besser zu machen" eingestellt.

am 8. August 2007 um 0:16

Wisst Ihr was ich am CTR geil finde, das wird wahrscheinlich unser Golf Fan nicht verstehen, fahr damit mal durch die Stadt, auf der Autobahn, ... jeder dreht sich um. Habt Ihr Euch schon mal nach einen GTI umgedreht? Bei mir fahren glaube ich mehr GTI rum als TDI. Und was unser Golf Fan auch nicht verstehen wird ist, das es ein Leben nach 6500 Umin gibt und das macht süchtig und das Leben lebenswert. Ich hab mir bevor ich den CTR gekauft habe auch alles angeschaut (GTI, STI, Renault, Audi, BMW,...) aber CTR ist einfach ein Gänsehaut-Auto. Daher sind mir diese Rundenzeitenvergleiche sch... egal. Ich kaufe doch kein Auto um zu sagen "Hey Mann, mit dem Auto kann man (ich nicht) 18 min und 3 sec im Kreis fahren...". Bin selber lange genug Motorradrennen gefahren um zu wissen, dass zu 90% der Fahrer der entscheidende Faktor ist also sind diese Vergleiche sowieso Schrott.

 

Amen

word!

Zitat:

Original geschrieben von Chris05229

Schnurz ist es ihm schon, aber er hat gegenargumentiert du nasenbär.

Da hat unser Sebula recht :)

 

Was vielleicht etwas falsch 'rübergekommen ist:

Ich habe nichts gegen den GTI, aber deine Art der Gesprächsführung, lieber Naflord, lässt dem einen oder anderen regelmäßig die Haare zu Berge stehen... und das konnte ich nicht unkommentiert lassen ;)

 

Wie auch immer: Die Diskussion kann man jetzt noch 173 Seiten fortführen, es bringt eh nichts. Lassen wir den Thread ruhen, wenn niemand mehr was produktives beizutragen hat.

 

Gruß

Ralle

 

am 8. August 2007 um 7:38

Zitat:

Original geschrieben von hommer1964

Was waren denn die äußeren Bedingungen, ich meine sowas kann man doch nur Vergleichen wenn man weiß wie die Ergebnisse zustande gekommen sind.

 

Von daher mal nen paar Fragen:

Luftdruck?

Außentemperatur?

Luftfeuchtigkeit?

Windgeschwindigkeit?

Asphalttemperatur?

Teilweise Laub auf der Strecke oder immer Perfekte Straßenbedingungen ohne Feuchte stellen oder ähnliches?

Waren die Wagen alle gleich Ausgestattet oder alle Serienaustattung usw?

 

Grüße

Hommer

 GTI (1:19.6) und FN2 (1:21.3) wurden in einem DIREKTEN Vergleichstest von der Sportauto direkt hintereinander am SELBEN Tag auf der gleichen Strecke gefahren. Unterschiedliche Reifengrößen etc. wurden in dem Text nicht als Grund für den Unterschied angegeben.

 

Schnurz ist das einem schon, weil man davon nicht den Kauf abhängig macht. Aber als noch der CTR immer als viel schneller/agiler galt als der "schwere" GTI, waren vielen CTR-Ownern solche Zeiten nicht schnurz. ;)

 

Habe ja auch nur auf den Stammtischspruch eures Kollegen reagiert, der den Thread wieder ausgegraben hat.

Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben ;)

Wer sagt das der GTI 200PS hatte? Es ist bereits allgemein bekannt das Testfahrzeuge für die Zeitungen meistens schneller sind, als diejenigen die im Laden stehen. Ohne Leistungsmessung sind die Rundenzeiten "wertlos", da vorallem bei Turbomotoren Leistungssteigerungen ohne Aufwand möglich sind.

GTI hier besser, GTI da besser, GTI, GTI, GTI.... (angeblich).

Wir (Ich) W O L L E N D E N GTI E I N F A C H N I C H T H A B E N. Wir haben uns bereits vor einiger Zeit gegen ihn entschieden, aus welchen Gründen auch immer und seien sie noch so banal. Wir behaupten auch nicht der CTR ist besser, aber er ist auf jeden Fall anders.

Wir sind glücklich mit dem Type-R und der einzige Sinn solcher GTI-Jubelbeiträge ist zu provozieren und zu sticheln..... man kann uns nicht überzeugen. Pech gehabt Keule.

(Aber versuche es ruhig weiter.)

 

Ein kleines Beispiel welches zwar auch wieder endlose Argumentationen seitens Naflod hervorrufen könnte: Jemand der Fan von einem kleinen schnittigen Lotus ist wird sich nicht zu einem Bentley überreden lassen auch wenn er komfortabler, schneller usw. ist.

Und jetzt behaupte nicht der TFSI wäre auch ein Mini-Ferrari-Rennmotor(1) wie der im CTR. (1):meine persönliche Meinung/Beschreibung.

@Naflord

Meine Güte, ich kann es echt nicht mehr hören! Du suchst dir immer die Rosinen raus und schluckst sie gleich runter ohne zu kontrollieren ob sie wirklich noch gut sind. Der GTI in der Sportauto war schneller als die Edition30 welche ja nach einhelliger Meinung der VW Gemeinde sowieso kräftig nach oben streut :rolleyes:. Aber es steht dir natürlich frei immer noch von 200 PS und dem entsprechenden Leistungsgewicht zu träumen. Nur, es bleibt ein Traum!

Was bei diesen blöden Zeitvergleichen auch immer vergessen wird ist die Art und Weise wie sie erziehlt werden. Das die Jungs bei Sportauto fahren können und auch mit jedem Auto zurechtkommen sollte klar sein, nur wie sieht es mit Ottonormal aus? Mag sein das ein ST auf der Rennstrecke die gleiche Performance wie ein EP3 hinlegt, nur ich kann aus meiner Sicht sagen das sich der ST viel schwerfälliger bewegt und man doch einiges mehr an Traute benötigt um ihn richtig in die Ecken zu schmeißen. Es fehlt einfach die Leichtigkeit! Bei einem GTI wird es nicht anders sein!

am 8. August 2007 um 13:11

Zitat:

Original geschrieben von Zebu

 

Was bei diesen blöden Zeitvergleichen auch immer vergessen wird ist die Art und Weise wie sie erziehlt werden. Das die Jungs bei Sportauto fahren können und auch mit jedem Auto zurechtkommen sollte klar sein, nur wie sieht es mit Ottonormal aus? Mag sein das ein ST auf der Rennstrecke die gleiche Performance wie ein EP3 hinlegt, nur ich kann aus meiner Sicht sagen das sich der ST viel schwerfälliger bewegt und man doch einiges mehr an Traute benötigt um ihn richtig in die Ecken zu schmeißen. Es fehlt einfach die Leichtigkeit! Bei einem GTI wird es nicht anders sein!

 

Frag mich manchmal, warum Du überhaupt den EP3 verkauft hast, wenn Dir doch eigentlich die Gesamt-Charkteristik (nicht nur der Motor) des ST überhaupt nicht entgegenzukommen scheint!?

 

Und bezüglich der (unerträglichen) Leichtigkeit (des Seins): Den GTI/ST sehe ich als Alternative beispielsweise für einen gut motorisierten 3er BMW etc., da er im Alltag und auf Reisen fast alles genauso gut kann und trotzdem mit ca. 200 kg weniger auf den Hüften deutlich agiler ist. Der EP3 bildet da mit nur ca. 1200 kg eine einsame Ausnahme in der Golfklasse, in der der FN2 jetzt gewichtsmäßig auch angekommen ist.

 

Hab nirgendwo behauptet, der CTR sei schlechter oder der GTI besser, es haben sich lediglich einige CTR-Fans durch das einfache Posten der Sportauto-Zeiten angep...t gefühlt und hier wild alle Vorteile des CTR gegenüber einem GTI aufgezählt... So "schnurz" kann das einigen doch nicht sein ;)

 

 

ich frage mich auch manchmal wieso ich einen Turbo gekauft habe und nicht den Type-r, wie schon 2 Jahre vorher geplant :) Irgendwie wars ein Zufall

Ne mir gefällt beides!

Achja anstacheln kann man auch :rolleyes:

am 8. August 2007 um 14:42

Zitat:

Original geschrieben von Naflord

 

Verstehe ja die Philosophie, die Du mir hier auf eindrückliche Weise zu vermitteln versuchst.

Aber: Was ist, wenn Du den ganzen Krahm drin hast, aber trotzdem auf der Autobahn + Rennstrecke schneller sein kannst? Kleiner Tipp vom Nasenbär ;)

 

Nochmal die Rundenzeiten nach meinem Kenntnisstand (bitte verbessern, falls überholt):

 

Sportauto, Hockenheimring:

 

VW Golf GTI (200 PS): 1:19.6

 

Type-R EP3 (200 PS): 1:20.9

 

Type-R FN2 (201 PS): 1:21.3

 

Hallo zusammenn,

deutsche Motorjournalisten stehen immer in einer Art Gewissenskonflikt. Ein Bekannter von mir ist Redakteur bei einer sehr bekannten deutschen Autozeitung. Als Honda-Fan hab ich Ihn mal gefragt, wieso ausländische Autos und in dem Fall die Japaner so selten einen Vergleichstest gewinnen, teilweise mit abenteuerlichen Begründungen. Er meinte dann, Sie ( die Journalisten ) müssten das schreiben, was wir ( die Leser ) hören wollen. Und die meisten deutschen Leser wollen eben hören, dass z.Bsp. ein Golf eben besser ist als ein Civic.

Von daher sehe ich solche "Testergebnisse" immer mit einem genischten Gefühl und mache mir lieber selbst in der Praxis ein Bild.

am 8. August 2007 um 15:18

Zitat:

Original geschrieben von IchhabkeinAhnun

Hallo zusammenn,

 

deutsche Motorjournalisten stehen immer in einer Art Gewissenskonflikt. Ein Bekannter von mir ist Redakteur bei einer sehr bekannten deutschen Autozeitung. Als Honda-Fan hab ich Ihn mal gefragt, wieso ausländische Autos und in dem Fall die Japaner so selten einen Vergleichstest gewinnen, teilweise mit abenteuerlichen Begründungen. Er meinte dann, Sie ( die Journalisten ) müssten das schreiben, was wir ( die Leser ) hören wollen. Und die meisten deutschen Leser wollen eben hören, dass z.Bsp. ein Golf eben besser ist als ein Civic.

 

Von daher sehe ich solche "Testergebnisse" immer mit einem genischten Gefühl und mache mir lieber selbst in der Praxis ein Bild.

 Was hat das mit der Diskussion zu tun?

 

Habe nirgendwo behauptet, der CTR sei schlechter als irgendetwas.

 

Und bei der Sportauto, die nicht aufs Kofferaumvolumen sondern hauptsächlich auf die sportliche Performance achtet, hat vor 3 Jahren der sportlichere EP3 gegen den Ver GTI gewonnen... 

Spätestens hier greift so eine Verschwörungstheorie nicht mehr. 

 

Gibt beliebig viele Beispiele dafür, dass so etwas Quatsch ist. Ich habe hier eine niederländische Zeitung vom Mai diesen Jahres, in der wurde ebenfalls der FN2 mit dem GTI verglichen, Testsieger war (zufällig) der GTI, obwohl der Niederländische redakteur den CTR mehr "mochte" und sich die Holländer als Leser eher freuen, wenn ein deutsches Auto z.B. gegen einen Volvo verliert. Oder nehmt Jeremy Clarkson von TopGear, nicht gerade bekannt als Liebhaber langweiliger german Cars, der war zufällig auch sehr angetan vom GTI. Das selbe mit Jason Plato von Fith Gear...

 

Aber wie gesagt, wollte damit keinesfalls den CTR schlecht machen, das waren nur Beispiele, dass gute Testergebnisse nicht von einer verschworenen mafiösen deutschen Presse abhängen.

 

Diese Verschwörungstheorie-Ausrede kommt immer und in jedem Zusammenhang, ob es nun um Rennstreckenzeiten, Testverbräuche, Elastizitätswerte oder nur ums Kofferraumvolumen geht, das ist echt lächerlich. Mal ist die Zeitung "gekauft" (Opelfahrer), mal wird nur geschrieben was der "deutsche" Leser hören will (Honda), mal sind die falschen Reifen aufgezogen oder das Wetter war zu schön - immer grad so wie es passt.

Dass laufend Mondeos, Auris, Yaris etc. Tests gewinnen oder Corvettes in der Sportauto in den Himmel gelobt werden, spielt dann überhaupt keine Rolle. 

Und die Sportauto hat überhaupt kein Problem damit, einen VW verlieren zu lassen...

 

 

Und wenn man wissen möchte, welcher Wagen schneller ist, gibt es nur 3 Möglichkeiten:

1. Werksangabe - kann aufgrund von Modell- und Preispolitik erheblich nach oben oder unten geschoben sein,

2. "Praxis-Test" - entweder rein subjektives Empfinden oder gefährliche Fahraktionen auf der Autobahn mit 2 parallel gefahrenen Autos (siehe Zebus Testfahrten),

3. Testergebnisse von verschiedenen Zeitungen: die mit entprechendem Equipment proffesionell durchgeführt werden,

Mir erscheint dabei die letzte die objektivste zu sein.

 

Wie gesagt, das hat nichts damit zu tun, für welchen Wagen jemandes Herz schlägt. Aber ich finde es einfach lächerlich, wie je nach Belieben immer alles in Abrede gestellt wird ;)

 

Gruß

Wer solchen Tests glaub hat sowieso verloren und fährt nen Golf.

Man sollte sich persönlich mit dem Auto anfreunden und nich mit dem Bild in der Zeitschrift.

Gute oder schlechte Testergebnisse hin oder her. Fakt ist das die Tester keine Ahnung haben. :)

Ne Scherz.

Wer glaubt das jeder Tester gleich gut klar kommt mit dem Auto liegt jawohl falsch.

Klar das ein DSG Golf sich leichter fahren lässt als ein 6Gang CTR. Ist do sowieso eine never ending Story.

Die die wollen sollen sich nen GTI kaufen. -> ICH MACHS NICHT. Sportlichkeit sieht für mich anders aus! (FN2 :( )

Ausserdem fahre ich z.B. lieber ein "seltenes" Auto als ein Brot und Butterauto. Und wenn jemand mit einem Opel Turbo zu mir meint komm lass uns auf die AB gehn lach ich nur! Ab aufn Ring oder?

Was interessiert euch die Meinung eines Golf-Fahrers (nicht persölich gemeint)?

Back to topic

-}>

Thema Drehzahl fest:

ich hatte mal nen B16a2 mit ordentlich (!) KM aufm Buckel.

Und NIE ein Problem mit dem Motor oder sonstiger Technik. Wurde immer warmgefahren. Hatte aber auch so manche Drehzahlfest. Manchmal sogar über 400km nur Vollgas.

Mit dem Motor wirste bei H nie Probleme haben. Beim Getriebe -war das Y21, welches am B16 angeschraubt war, gabs kleine Prob thema Sycroringe 5ter Gang. -> das Getriebe war einfach noch nicht ausgereift genug für den Motor (welcher seiner Zeit vorraus war)

Problem wurde aber im B18c5 behoben

Egal Fakt ist das der größte Motorenhersteller der Welt sich nix vormachen lassen muss.

Deine Antwort