ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. DPF Probleme Passat 3C 2.0 TDI 170 PS Bj. 2010

DPF Probleme Passat 3C 2.0 TDI 170 PS Bj. 2010

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 8. Dezember 2015 um 10:23

Hallo,

habe schon über die SuFu nachgeschaut aber leider nicht fündig geworden.

Habe aktuell Probleme mit meinem Passat. Fahre ihn jetzt schon ca. 10000km, aktueller km-Stand ist 178000. In letzter Zeit geht bei mir die DPF-Warnleuchte an. Bis hier hin alles noch OK, ABER:

Die Regenerationsintervalle sind extrem stark gesunken. Das Szenario sah folgendermaßen aus:

Normalerweise regenerierte sich der DPF im Hintergrund während der Fahr ohne ein Zeichen im KI von sich zu geben. Vor zwei drei Wochen kam dann erstmalig die DPF-Anzeige im KI, also schön auf Autobahn und freibrennen war die Empfehlung, was auch getan wurde, dann kam das Licht nach einigen 200-300 km nochmal (quasi gestern), auch während der Fahrt freigebrannt (diesmal ein wenig lauter und es hat ein wenig gestunken !?!) und mit VCDS diesmal noch ausgelesen. Folgendes stand drin:

Ölaschevolumen 120ml

Asche berechnet ca 8,...g

Asche gemessen 0g

km Seit letzter Regenerierung 30km

...

Die Werte sind ja so plausibel (!), hoffe ich zumindest. Aber dann heute nochmal, quasi nach einem Tage, geht das Licht für DPF im KI nochmal an. Werde ihn jetzt heute abend nochmal auslesen, hoffentlich vor einer Regenerierung, evtl. versuche ich eine Zwangsregeneration mit VCDS wenns möglich ist, aber bin mir nicht sicher ob das ganze so lösbar wäre. Die Grenze zum Ölaschevolumen ist ja 175ml, theoretisch hätte ich ja noch ca. 55tkm.

Gibt es nun welche die selbe Erfahrungen gemacht haben, evtl. Differenzdrucksensor kaputt?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Bin so langsam am verzweifeln, ob ein saubermachen des Filters hilft?

Weiss wirklich nicht mehr weiter.

Freu mich auf jegliche Hilfe

lg

Cihan

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hättest du es nicht geschrieben, hätte ich differenzdrucksensor gesagt. Diesen kann man mit VCDS kontrollieren. Hat zwei Druckwerte. Im Stand Motor aus müssen diese absolut identisch sein. Ggf die zwei Schläuche abklemmen bei Motor aus, damit man nur den Atmosphärischen Druck hat. Weichen diese voneinander ab, ist er defekt

Themenstarteram 8. Dezember 2015 um 12:26

Super, nächste Frage wäre nämlich gewesen wie man den Differenzdruckgeber auf Funktion testen kann.

Nach Recherchen zu Folge soll es mal eine Rückrufauktion zu diesem Sensor gegeben haben. Kann das jemand bestätigen?

Zitat:

@lazoboy61 schrieb am 8. Dezember 2015 um 10:23:11 Uhr:

Die Grenze zum Ölaschevolumen ist ja 175ml, theoretisch hätte ich ja noch ca. 55tkm.

Habe bei meinem 2010er CBBB (ebenfalls 170PS) bei 214000km 180ml ausgelesen,

jetzt bei 217000km noch keine DPF Warnleuchte an... und Verbrauch und sonstiges Verhalten ist auch ok.

bei deinem jetzigen Stand wäre der DPF demnach erst in rund 90tkm fällig...

Ich denke, das bei dir der Diffdruck-Sensor hin ist. Ist aber rel. einfach zu tauschen.

Habe bei meinem CBBB 170 PS gerade 165ml ausgelesen..bei 271.000 km mit Monzol und 0W40 Mobil 1! Sollte noch mind. 50tsd halten...Bisher nie ein Problem...Regenerierung merke ich nie....außer ich stelle mittendrin ab! Intervalle liegen bei runden 800 km im Mittel

Themenstarteram 8. Dezember 2015 um 22:14

Monzol hab ich mir inzwischenzeit auch nun besorgt, wegen dem 0W40 kurz die Frage, was ist da konkret empfehlenswert? Mobil 1 ESP oder NEW LIFE, stecke da garnicht drin, was sagen Erfahrungswerte, welche Marke / Variante ist empfehlenswert?

Bezüglich des Differenzdrucksensors, habe heute versucht ihn zu testen, folgendes kam dabei raus:

Im laufenden Motorzustand werden gemessen, Leerlauf:

Druckdifferenz Partikelfilter = 8..10mbar und Offset Differenzdruck = 3mbar

Im laufenden Motorzustand werden gemessen, ca. 1500U/min:

Druckdifferenz Partikelfilter = 15..18mbar und Offset Differenzdruck = 3mbar

In Motor aus Zustand, Schläuche dran:

Druckdifferenz Partikelfilter = 3mbar und Offset Differenzdruck = 3mbar

In Motor aus Zustand, Schläuche ab, quasi Atmosphäre:

Druckdifferenz Partikelfilter = 3mbar und Offset Differenzdruck = 3mbar

Vergleichsweise habe ich beim Wagen meines Kumpels die gleichen Messungen gemacht (bei ihm gibts aktuell keine Probleme mit dpf). Folgendes kam bei ihm raus:

Bezüglich des Differenzdrucksensors, habe heute versucht ihn zu testen, folgendes kam dabei raus:

Im laufenden Motorzustand werden gemessen, Leerlauf:

Druckdifferenz Partikelfilter = 5mbar und Offset Differenzdruck = 0mbar

Im laufenden Motorzustand werden gemessen, ca. 1500U/min:

Druckdifferenz Partikelfilter = 8mbar und Offset Differenzdruck = 0mbar

In Motor aus Zustand, Schläuche dran:

Druckdifferenz Partikelfilter = 0mbar und Offset Differenzdruck = 0mbar

In Motor aus Zustand, Schläuche ab, quasi Atmosphäre:

Druckdifferenz Partikelfilter = 0mbar und Offset Differenzdruck = 0mbar

Was heißt das jetzt für mich, ist mein Sensor defekt? Quasi erneuern?

Noch anzumerken ist, das bei den letzten beiden DPF Verbrennungen es gestunken hat, sowie verbranntes gummi oder so ähnlich. Gestern und heute hat der DPF Regenerierungszyklus gearbeitet, obwohl ich sowohl gestern als auch heute auf der Autobahn gefahren bin.

Würde mich über Antworten sehr freuen.

lg

Ja, für mich sieht es absolut nach den Drucksensor aus. Die Werte gehen zu weit auseinander

Zitat:

@lazoboy61 schrieb am 8. Dezember 2015 um 22:14:10 Uhr:

Monzol hab ich mir inzwischenzeit auch nun besorgt, wegen dem 0W40 kurz die Frage, was ist da konkret empfehlenswert? Mobil 1 ESP oder NEW LIFE, stecke da garnicht drin, was sagen Erfahrungswerte, welche Marke / Variante ist empfehlenswert?

Ich fahre seit dem 1. Ölwechsel Mobil 1 ESP 0W40, also nun seit über 240tsd problemlose km

ich würde auch sagen: Drucksensor ist hin.

bezüglich Öl: Nimm das ESP, das "new Life" ist im Gegensatz dazu nicht Aschearm.

Themenstarteram 10. Dezember 2015 um 8:30

Danke nochmals. Habe nun einen Differenzdrucksensor bestellt. Sollte demnächst kommen, berichte entsprechend.

Noch ne Frage zum Monzol, ist der sowohl für die CR Motoren als auch PD Motor geeignet?

Bezüglich des Öls, Mobil 1 ESP 0W40 auch die Frage, sowohl CR als auch PD?

Hab nämlich zwei Autos, einmal CR und einmal PD.

lg

Hatte auch mal Problem mit Freibrennen: bereits bei ca. 100000 km. Leider waren gerade in Bayern und kein VCDS. Beim Freundlichen durchgebrannt und Softwareupdate - 150 Euro. (1,6 CR Motor. ) Danach ging es bisher noch gut. Allerdings merke ich das die Regenerationsintervalle bei weiten nicht 800 km erreichen. Gibst du vlt. 2 T Öl dazu. Habe da so eine Vermutung, dass dies eine Verar... ist und dadurch der DPF schneller sein Geist aufgibt? Ich habe früher 2T Öl im Verhältnis 1:200 dann in 1:300 gemischt. Bei 1:200 merkte ich schon sehr deutlich dass die Regeneration so in etwa immer bei 300-400 km stattgefunden hat.

Zitat:

@lazoboy61 schrieb am 10. Dezember 2015 um 08:30:52 Uhr:

Danke nochmals. Habe nun einen Differenzdrucksensor bestellt. Sollte demnächst kommen, berichte entsprechend.

Noch ne Frage zum Monzol, ist der sowohl für die CR Motoren als auch PD Motor geeignet?

Bezüglich des Öls, Mobil 1 ESP 0W40 auch die Frage, sowohl CR als auch PD?

Hab nämlich zwei Autos, einmal CR und einmal PD.

lg

Ich fahre Monzol im 2,0 CR Passat und im 1,4 PD Fabia. Im Passat habe ich seit dem nichts feststellen können, aber der 3 Zylinder Fabia mit dem PD läuft seit dem Monzol drin ist viel ruhiger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. DPF Probleme Passat 3C 2.0 TDI 170 PS Bj. 2010