ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger

Dodge Challenger

Dodge Challenger III LC
Themenstarteram 27. März 2019 um 21:18

Hallo Leute,

ich habe mir vor in Zukunft einen Dodge Challenger SRT 392 mit 6.4 Liter 485 PS zu Kaufen. Vor kurzem habe ich einen Crashtest auf der Webseite: https://www.iihs.org/.../2019 gesehen.

Dazu gab es auch ein Video. Und ich muss zugeben, als ich die Crashtestergebnisse vom Dodge sah, war ich nicht alzu sehr begeistert. Kann man dieser Webseite und der Firma, die Dodge getestet haben Glauben schenken, dass Dodge keine gute Ergebnisse geliefert hat.

Oder ist das nun ja eigentlich ein Auto mit guter Qualität, bei dem man schon ruhigen Gewissens auf deutschen Straßen fahren kann und man sich nicht um seine Sicherheit Gedanken machen muss.

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungswerte hier wiedergibt. Ich würde es auch cool finden, wenn jemand etwas auch erzählt der schon dieses Auto besitzt und ob er oder sie mit der Qualität dieses Wagens zufrieden ist.

Würde mich über eure Kommentare freuen.

Liebe Grüße

Screenshot-6
Ähnliche Themen
76 Antworten

Hallo,ich gehöre zu der Generation die ohne Babyschale , Sicherheitsgurte, Airbags usw aufgewachsen sind. Alle meine Autos habe ich gekauft weil sie mir gefallen haben ohne je auf Sicherheitsaspekte geschaut zu haben. Zur Zeit fahre ich einen 66er T'bird.Wenn ich mit dem auch nur mit 30 Km/h einen Unfall baue ,habe ich schon schlechte Karten und trotzdem fahre ich ihn so oft ich kann.

Du willst dir ein 485 Ps Monster kaufen hast aber Angst um deine Sicherheit. Wenn du vorsichtig und vor allem vorausschauend fährst ,plus den ganzen Sicherheitskram von dem Wagen in Betracht ziehst dann empfehle ich dir den Wagen zu kaufen.

Wenn dich dann aber am Stauende ein 30 Tonnen über den Haufen fährt weil er eingeschlafen ist bin ich nicht schuld. ;)

Zitat:

@zz road schrieb am 27. März 2019 um 23:29:23 Uhr:

Hallo,ich gehöre zu der Generation die ohne Babyschale , Sicherheitsgurte, Airbags usw aufgewachsen sind. Alle meine Autos habe ich gekauft weil sie mir gefallen haben ohne je auf Sicherheitsaspekte geschaut zu haben. Zur Zeit fahre ich einen 66er T'bird.Wenn ich mit dem auch nur mit 30 Km/h einen Unfall baue ,habe ich schon schlechte Karten und trotzdem fahre ich ihn so oft ich kann.

Du willst dir ein 485 Ps Monster kaufen hast aber Angst um deine Sicherheit. Wenn du vorsichtig und vor allem vorausschauend fährst ,plus den ganzen Sicherheitskram von dem Wagen in Betracht ziehst dann empfehle ich dir den Wagen zu kaufen.

Wenn dich dann aber am Stauende ein 30 Tonnen über den Haufen fährt weil er eingeschlafen ist bin ich nicht schuld. ;)

Sorry, aber da fällt mir nur ein: Für alle ab Baujahr 90 nicht weiter lesen, es wird schockieren. Wir kletterten auf Bäume und fielen sogar runter. Wir saßen auf Opas Schoß Vorne ohne Gurt und der paffte eine Zigarre. Der Scherz stammt aus Ende 90iger und endet mit wie konnten wir unsere Kindheit nur über leben.

Sorry das ging nicht anders, kurz knapp. :) I totally agree with you. Vorschreiber :)

Man der Crashtest macht dir Sorgen, mach dir Sorgen ob du den auf der Straße halten kannst. Unsere Fahrzeuge haben gar keinen Gurt und Überrollkäfig, Beckengurte oder Dreipunktgurte oder sind so steif gebaut, das sie im Crashfall das andere Fahrzeug zerrlegen und die Energie dann an uns weitergeben.

Ab so 130_140 km/h nutzen Airbags usw. Äh nicht mehr viel :).

Normal antworte ich nicht so, sorry dafür, aber das erinnert mich an Eltern die fragen ob es Impfungen auch in Tablettenform gibt, Nadeln sind brutal und tun ja weh :confused:

und könnten einen psychischen Schaden hinterlassen :rolleyes:

am 28. März 2019 um 7:19

Man muss aber schon zugeben, dass die Crashtests nach heutigem Standard beim Challanger schon fast katastrophal anmuten. Hab gerade mal Mustang und Ram nachgeschaut, weitestgehend alles im grünen Bereich. Und da scheert der dicke Challanger derart aus? Bedenklich...

Ebenso bedenklich finde aber auch die Aussage, früher war es so und so und wir leben auch noch... ;) Gut, wer sich einen Oldtimer oder Klassiker zulegt, ist sich sicher auch dessen bewusst, dass die Sicherheitsstandards früher andere waren und lässt sich bewusst darauf ein. Bei einem aktuellen Modell erwarte ich aber eigentlich schon aktuelle Standards und Crashtestergebnisse. Vor allen Dingen bei den klagewütigen Amis, die auf Grund exorbitanter Schadenersatzzahlungshöhen ja eigentlich vorgewarnt sein müssten.

In meiner Kindheit und Jugendzeit sind wir übrigens auch noch ohne Gurt oder Kindersitz mitgefahren, einfach weil manche olle Kisten hinten noch gar keine Gurte hatten und Kindersitze gab es sowieso nicht. Die KBA Statistik sagt aber auch, dass es seinerzeit nur rund 18 Millionen PKW und rund 1 Million LKW auf deutschen Straßen gab. Heute sind es rund 47 Millionen PKW und etwa 3 Millionen LKW. Die Zahl der Verkehrstoten hat sich aber gleichermaßen von rund 14.000 auf etwa 3200 jährlich minimiert.

Also? Wer halbwegs des konstruktiven Denkens mächtig ist, wird sich sicher eingestehen, dass dies wohl eher nicht daran liegt, weil die Leute heute besser Autofahren können als früher, sondern weil sich Technik und Standards über die Jahre stetig verbessert haben.

Da enttäuscht mich der Challanger durchaus ein wenig, gerade weil es am Ende doch eine "richtig geile Kiste" ist. Sollte man scheinbar dennoch etwas mit Vorsicht genießen...

Themenstarteram 28. März 2019 um 8:25

Alles klar, ich danke euch für eure Beiträge. Ich freue mich, wenn Leute ihre eigenen Erfahrungen mit mir teilen. Eure Beiträge werde ich mir zu Herzen nehmen. Dankeschön.

Liebe Größe

Hallo

Der Test ist doch im vergleich zu den heutigen Plastikautos super. Fahrer durch Airbags geschützt. Nicht einmal die Frontscheibe zerbricht. Fahrgastzelle bleibt stabil. Wenn du mit dem Auto nicht gerade gegen eine Wand fährst tut mir der Unfallgegner leid. Hatte so einen ähnlichen Fall. Fuhr mit meinen /8 200D mit ca. 50km/h eine Straße entlang als ein Ford Transit aus einer Parklücke heraus wenden wollte. Volltreffer rechts vorne. Transit: Vorderrad samt kompletter Aufhängung ins Getriebe gestampft. Totalschaden. Daimler hat ein bischen gewackelt. Kotflügel eingedrückt, halbe Stoßstange verbogen, da der Transit hochgesprungen ist und beim herunterfallen die St0ßstange erwischte, Scheinwerfer def. Sind nach dem Unfall weitergefahren zur Geburtstagsfeier. Pflichte meinen Vorgängern bei. Habt euch nicht so. Habe auch ca. 50 000 km Motoradfahren in Berlin ohne Helm überlebt. Alles was Spaß macht wird verboten. Seht euch die Bilder dieser minderwertigen Pappkarren an. Beim kleinsten Unfall Totalschaden. Insassen müssen dauernd herausgeschnitten werden. Kleinwagenbesitzer meinen das Große Autos überflüssig sind. Harz 4 und Fahrradfahrer brauchen gar keine Autos. Wer kein Geld für Zigaretten hat findet Rauchen schädlich. Es gibt kaum Nichtraucher bei uns in Kneipen. Smartphone- Jugend hat nichts und findet alles schädlich. Außer Genmanipuliertes Tierfutter und Round Up ist völlig Ok. Neid ist überall.

Gruß Lars

Ich will ja mit meinen Autos eigentlich eher fahren statt verunfallen. Deshalb kaufe ich dir mir auch danach, WIE sie fahren und dass ich Spass mit denen habe statt aufs Crashverhalten zu achten.

Sonst würde ich Volvo oder so fahren.

am 28. März 2019 um 10:54

Zitat:

@v8.lover schrieb am 28. März 2019 um 10:25:29 Uhr:

Ich will ja mit meinen Autos eigentlich eher fahren statt verunfallen. Deshalb kaufe ich dir mir auch danach, WIE sie fahren und dass ich Spass mit denen habe statt aufs Crashverhalten zu achten.

Sonst würde ich Volvo oder so fahren.

Im Prinzip sehe ich das genauso. Ich gebe aber auch zu, ein klein wenig auf Sicherheit darf man schon schauen, gerade wenn man Kinder hat und es dann wohl noch um ein relativ neues Fahrzeug gehen soll. Ich sag nur Opel Sintra. Seinerzeit absolut katastrophale Crashtestergebnisse und ruckizucki aus der Produktion genommen. Würde ich mir mit Kindern nicht kaufen, auch wenn er mir optisch durchaus mal zugesagt hatte.

Ich sag ja auch, wer sich einen Oldtimer / Klassiker anschafft, weiß ja im Regelfall, auf was er sich einlässt. Hier müsste man halt auch mal schauen, wie die Noten zu bewerten und zu artikulieren sind.

Persönlich würde ich mir selbst auch einen Challanger zulegen - wenn es ihn denn als Cabrio gäbe. Auch weil man ja nicht von vornherein von einem Unfall ausgehen mag. Aber im vergleich zu anderen, ähnlich großen Fahrzeugen scheint er halt relativ beschissen abzuschneiden.

Ich kaufe mir Autos nur nach der Optik. Ich würde mir auch eine Cobra oder ein Hot Rod kaufen und auch fahren, obwohl diese Fahrzeuge nicht gerade mit Sicherheitsfeatures vollgestopft sind. An Unfälle denke ich überhaupt nicht, dann würde ich nämlich mit der Bahn fahren.

Aber auch hier sind schon schwerste Unfälle passiert, wie 1998 in Eschede. Über 100 Tote waren zu beklagen. Das heißt also, trotz minimaler Wahrscheinlichkeit passieren weltweit immer wieder katastrophale Unfälle. Man kann sich also nicht davor schützen. Wenn es passiert, dann ist es einfach Schicksal.

Frage mal einen Bungee-Springer nach dem Unfallrisiko. Er würde sagen minimal, obwohl auch da schon Seile gerissen sind. Dazu fällt mir ein lustiges Video ein.:D

 

https://www.youtube.com/watch?v=az996Wr-IoI

 

Das Video ist sogar noch besser

 

https://www.youtube.com/watch?v=d_mcsycRcfg

 

Im übrigen finde ich das Ergebnis des Wagens nicht sooooo schlecht. 2 x Gut,

3 x Acceptable. Es gibt schlechtere Fahrzeuge.

Du begibst dich schon in Gefahr, wenn du morgens aufstehst und deinen Kopf in einen Ventilator steckst. - Frank Drebin, Spezialeinheit (oder so ähnlich)

am 28. März 2019 um 11:13

Na ja, manche Argumentation hier scheint schon etwas dürftig... Der TE wird schon wissen, was er macht... ;)

Hab nie nach Sicherheitsaspekten bei Autos geschaut.Immer gekauft was gefällt.

Lies dir durch und entscheide

https://www.autozeitung.de/...dge-challenger-dodge-charger-129181.html

,,Wäre der Dummy im gecrashten Challenger ein Mensch gewesen, hätte dieser im Challenger wohl das linke Bein verloren"

ui das überzeugt mich. Nun werde ich vom Challenger wohl Abstand nehmen. Schade. :-(

Verständlich! Saugefährlich die Kisten!

Bitte immer bedenken, dass bei den US Test die Überlappung wesentlich geringer ist als beim NCAP. Also nicht vergleichbar.

Keine Ahnung wie meiner bei den Crash Tests abgeschnitten hat. Da er aber auf der Alpha Plattform steht wie der Camaro ist der Caddy vermutlich eine Todesfalle!

Aus dem Grund fahr ich im Sommer lieber mit dem Bike ... ist sicherer :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen