ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger

Dodge Challenger

Dodge Challenger III LC
Themenstarteram 12. Juni 2019 um 13:42

Werte Experten,

ich bin auf der Suche nach einem Dodge Challenger und habe bereits hier im Forum viele hilfreiche Tipps zum Thema bekommen, vielen Dank nochmals.

Jetzt bin ich auf den Händler aufmerksam geworden, kennt den jemand:

https://autec-group.com/

Der hat mehrere 19er Challenger, u a diesen hier:

Dodge 2019 CHALLENGER GT ALLRAD BLACKTOP PLUS P. XENON

Preis: 38.800 €

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

400 Euro Unterbodenschutz käme noch hinzu.

Was meint ihr. Gutes Angebot?

Würde mich über Hinweise sehr freuen

Danke vorab

Chris

Kilometerstand: 0 km

Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet

Leistung: 227 kW (309 PS)

Preis: 38.800 €

 

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Autec ist ein sehr bekannter US Car Händler.

Für einen neuen Challenger mit dem Pentastar GT Allrad, ist es ein guter Preis. Schöne Austattung und das Blau ist ja mal eine Wucht.

https://suchen.mobile.de/.../279663217.html?action=vipSimilarSellerAd

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 12:09

Danke, Limo, für die Einschätzung.

Noch wer hier ne Meinung zu Händler und Fahrzeug? Oder nen Tipp...?

Zitat:

Christian-aus-M schrieb am 13. Juni 2019 um 12:09:39 Uhr:

Noch wer hier ne Meinung zu Händler und Fahrzeug?

hm nagut wenn du danach fragst.

Den Challenger finde ich ein geiles Auto. ABER in der Kombination V6 + Allrad... bist du sicher dass du nicht eher ein SUV suchst?! :o

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 18:43

Hi V8.lover, danke für Deine Antwort ??

Is es so schlimm? Lese ich die Tests über den 2019er V6 AWD erkenn ich nix Negatives... Is wohl eher so ne Glaubenssache, oder?

Hast im übrigen eine PN

Leuchtet mir einfach nicht ein, warum Fiat Chrysler den Challenger nicht auch in Europa vermarktet. Keinerlei interne Konzernkonkurrenz, dem der Challenger die Butter vom Brot nehmen würde und ein völlig neuer Kundenkreis könnte für den Konzern auch durch den Challenger erschlossen werden. Wirklich seltsam.

am 15. Juni 2019 um 13:52

Zitat:

@naphta45 schrieb am 15. Juni 2019 um 13:14:37 Uhr:

Leuchtet mir einfach nicht ein, warum Fiat Chrysler den Challenger nicht auch in Europa vermarktet. Keinerlei interne Konzernkonkurrenz, dem der Challenger die Butter vom Brot nehmen würde und ein völlig neuer Kundenkreis könnte für den Konzern auch durch den Challenger erschlossen werden. Wirklich seltsam.

Einfach weil es hier nicht genug potenzielle Käufer für diese Art von Fahrzeugen gibt. Die kaufen sich dann lieber langweilige 08/15 Standard-BMW's, Mercedes und Audi, pappen sich AMG, M oder S-Aufkleber drauf und das war es dann auch schon. Aber soll halt jeder halten, wie er/sie/es mag, für FCA lohnt sich der Aufwand wohl eher nicht. Gehört ja dann noch ein bissl mehr dazu, als nur die Fahrzeuge hier zum Verkauf anzubieten. Händlerstruktur erweitern, Service- und Werkstattpersonal schulen usw usw usw... ;)

Hab mir mal die Mühe gemacht und beim Kraftfahrtbundesamt nachgesehen, wie viele Corvette C6 in Deutschland zugelassen sind. Von meinem Modell waren das etwas über 60 in Bayern.

Und den Challanger sehe ich deutlich seltener, als eine C6, die mir maximal 1 x im Monat begegnet. Vermutlich, weil das Auto hier kaum einer will. Beim Mustang war es ja ähnlich vor wenigen Jahren. Bis die Nachfrage so gestiegen ist, dass es ihn nun offiziell in Deutschland gibt.

Dafür ist es halt auch reizvoller, so etwas zu besitzen. Also nimmt man die Umstände in Kauf. Freut sich an seinem seltenen Automobil und auch die Reaktionen anderer, die täglich deutlich sichtbar darauf reagieren. Das ist einfach nett und passiert den Fahreren eines noch so teuren 3er BMWs nicht.

am 16. Juni 2019 um 8:37

Sehr gut ausgeführt, so sehe ich das auch... ;)

Zitat:

@NeoNeo28 schrieb am 15. Juni 2019 um 13:52:37 Uhr:

 

für FCA lohnt sich der Aufwand wohl eher nicht. Gehört ja dann noch ein bissl mehr dazu, als nur die Fahrzeuge hier zum Verkauf anzubieten. Händlerstruktur erweitern, Service- und Werkstattpersonal schulen usw usw usw... ;)

Musst mal bei den größeren Fiat/Jeep vertretungen schauen, die haben mitlerweile auch RAM und Challenger/Charger auf dem Hof stehen. Da die Motoren zum Teil im Jeep genauso vertreten sind würde ich mir da auch keine Sorge in schachen Werkstattpersonal und Schulungen machen. Entweder haben das die Händer auch erkannt und gehen das risiko einfach ein, oder es gibt doch seitens FCA eine möglichkeit als Händler recht einfach an die Fahrzeuge zu kommen.

am 16. Juni 2019 um 14:55

Recht einfach ist relativ, werden halt hauptsächlich über Kanda importiert. Deshalb kann fast niemand ein selbst "konfiguriertes" Fahrzeug anbieten, da die Fahrzeuge oft als Gesamtposten eingekauft werden. Mal kleinere und mal größere...

Liegt aber auch daran, dass "selbst konfigurieren" in den USA und Kanada absolut unüblich ist. Dort fährt man zum Händler, sucht sich raus, was einem gefällt und das war's. Diese wirre, sich bei uns mittlereweile verselbstständigte Aufpreispolitik, die oft schon einen Zweitwagen ausmachen würde, gibt es dort einfach so gut wie nie. Dort konfiguriert im Regelfall der Händler und stellt sich die Wagen dann nach eigenem Gutdünken auf den Hof - bis ihn einer kauft.

Einfach bei nem freien Importeur nachfragen. Hab meinen lestes Jahr mit genau der Farbe/Ausstattung/Motor in such Auftrag gegeben.....hat zwar 3 Monate gedauert aber selbst mein gebrauchter war Dan genau nach meinen Vorstellungen und bis vor meine Haustür geliefert.

Kollege hat 5 Monate auf sein golf 7 gewartet der in Deutschland gebaut wurde und musste 150km fahren zum abholen :)

 

 

Musclecars Germany war meine Adresse für meinen srt392 bj16.

Titel

IMG_2019-06-20_14-01-54.jpeg
am 18. Juli 2019 um 15:15

Hallo an alle !!!!

 

Fahre einen Dodge Challenger SXT Plus von 2018.

Habe mir von KN auch einen offen Luftfilter System gekauft.

Bräuchte dafür auch einen Teilegutachten, für mich ist das selbstverständlich das der jenige auch € bekommt.

Vielen lieben Dank im voraus!

Raus damit. Die Ölteänkung geht auf den Luftmengenmesser. Bringt so doch nix.

Deine Antwort
Ähnliche Themen