ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. DM2: Blitzerwarnton kommt zu spät - wie ändern?

DM2: Blitzerwarnton kommt zu spät - wie ändern?

VW Golf 7 Sportsvan (AUV/5G)
Themenstarteram 18. November 2016 um 16:08

Hallo,

in irgendeinem Thread wurde mal erläutert, wie man den Warnton zur Blitzeranzeige (POIbase) ein paar hundert Meter vorverlegen kann, denn standartmäßig kommt der Ton erst 100 m vor dem Blitzer; also verdammt spät.

Aber es gibt mittlerweile recht viele POI-Themen hier, und ich habe mit der SuFu bereits mehr als 20 Seiten durchforstet, kann aber den Beitrag nicht mehr finden. Wäre wahnsinnig nett, wenn jemand weiß und angeben kann, wo die Anleitung zu finden ist oder diese Anleitung hier noch mal einstellt. Irgendwie war da was mit dem versteckten Setup im DM2, hab's aber vergessen.

Danke schon mal!

Blitzer-POIs
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. November 2016 um 17:46

Zitat:

@garfield126 schrieb am 18. November 2016 um 17:23:00 Uhr:

an die geschwindigkeit halten...

Wenn du Schwierigkeiten beim Lesen oder Verstehen meiner Frage hast, dann solltest du besser gar nichts sagen. Denn die StVO kennt hier bestimmt jeder. :(

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

an die geschwindigkeit halten...

Themenstarteram 18. November 2016 um 17:46

Zitat:

@garfield126 schrieb am 18. November 2016 um 17:23:00 Uhr:

an die geschwindigkeit halten...

Wenn du Schwierigkeiten beim Lesen oder Verstehen meiner Frage hast, dann solltest du besser gar nichts sagen. Denn die StVO kennt hier bestimmt jeder. :(

Sorry aber wenns 100m vorher nicht mehr dafuer reicht noch ausreichend abzubremsen dann holla die Waldfeh..... und das von jemandem der ebenfalls Blitzer in seinem DM2 als POIs hat.

Bei der ganzen Trollerei hier freut es mich sehr dir vielleicht helfen zu können:

http://www.pocketnavigation.de/.../#comment-702241

:-)

Themenstarteram 18. November 2016 um 21:14

Zitat:

@itasuomessa schrieb am 18. November 2016 um 19:32:35 Uhr:

Sorry aber wenns 100m vorher nicht mehr dafuer reicht noch ausreichend abzubremsen dann holla die Waldfeh.....

Aber holla, was sind schon 100 m bei 120 km/h auf der Autobahn? Ehe man dort auf das Klonk vom 100 km/h-Blitzer reagieren kann, bist du in der nächsten (Schreck)Sekunde bereits 33 m weiter und schon im Blitzbereich. Wenn du jetzt vor Schreck in die Eisen steigst, aber holla die Waldfee. Ist man aber im Moment des Piepsers noch schneller als 120 km/h unterwegs, verkürzt sich der Abstand zwischen Warnton und Blitzer noch weiter und schwups ... gibt's ein Foto - so der so. Gibt ja mehrere solche fiese Autobahnblitzer, zB bei Oldenburg (dreispurig!) oder auf der A2 bei Bielefeld (mit ca. 7 Mio € in 2016 der lukrativste Blitzer in ganz NRW).

Deshalb hätte ich den Warnton gerne mind. 200 m vorher oder gerne auch noch früher. ;)

oh man wenn Du voll in die eisen steigen musst wenn der blitzerwarner kommt, übertreibst Du es für mein verhalten aber ordentlich!!! muss nur schmunzeln weil Du vze an bord hast...

Themenstarteram 18. November 2016 um 22:09

Zitat:

@garfield126 schrieb am 18. November 2016 um 21:40:10 Uhr:

muss nur schmunzeln weil Du vze an bord hast...

Also wenn ich auf der Autobahn nach VZE fahre, wird man pausenlos überholt. Und wenn man lange Strecke machen muss, sind 10 - 15 km/h drüber noch keine Raserei - höchstens für den Blitzer. :)

Ich weiss ja nicht was du so machst und wie du fährst, aber ich fahre auf der BAB grundsätzlich +20, Innerorts meist +10 und hatte die letzten 2 Jahre grade mal ein Knöllchen und das auch nur weil die gelasert haben. Und ich habe kein DM und nutze auch keine App.

Feste Blitzer sind eh das kleinste Problem, die mobilen sind fies. Und keine App und kein Navi kennen alle, also ist jedes Benutzen davon nur trügerische Sicherheit.

Themenstarteram 19. November 2016 um 9:36

Ich würde sagen: Glück gehabt! Oder du wohnst in einer Gegend mit geringer Blitzerdichte wie in Bayern. Aber hier in Bln. und Bbg. hat fast jede Stadt oder Gemeinde eigene Feste und mobile Blitzer - vorwiegend für die klamme Haushaltskasse. Die Einnahmen werden sogar in den Etat eingeplant und sollen möglichst immer größer werden und besser sprudeln. Deshalb weden auch die festen Blitzer immer fieser und trickreicher. Der neueste Schrei sind wohl Schwarzblitzer wie in Berliner Autobahntunneln und raffiniert Verkleidungen zur Tarnung. In vielen Dörfern hier stehen Starenkästen versteckt hinter Bäumen oder direkt hinter einer Kurve. Wenn du den siehst, ist es auch schon zu spät - auch mit +10.

Ziemlich gemein ist auch "Section control" wie in Österreich auf der A1 nach Wien. Das hat mich 120 € gekostet, obwohl ich weniger als +20 unterwegs war. Damals hatte ich aber noch keine Blitzer-POIs und kannte den Begriff "Section control" noch nicht. ;)

Aber generell stimme ich dir zu: auch mit Blitzer-POIs gibt's keine Sicherheit. Dochwenn man so was schon mal besitzt und auch bezahlt hat (29,90 € bei POIbase), dann sollte es auch optimal funktionieren. Und das tut's momentan nicht.

Section Control wird aber meist angekündigt, hier in .de ging das doch durch alle Medien. Da kannst du auch ruhig mit +50 reinfahren solange die Durchschnittsgeschwindigkeit stimmt. Das die Strafen im Ausland höher sind weiss man aber eigentlich. Ich würde im Ausland nie schneller fahren als erlaubt. Dafür gibt es den Tempomat bzw. Tempobegrenzer.

Schwarzblitzer gibts heutzutage überall, in Düsseldorf z.B. und auch Blitzer die man erst im letzten Moment erkennt sind keine seltenheit. Mein Favorit ist da die 1m Säule die man hinter geparkten Autos erst 5m vorher entdeckt oder auch die 1m Säulen mit grünem Anstrich auf der Wiese vor Bäumen. Ist aber alles Innerorts und da reichen 100m locker aus.

Ich persönlich finde 30€ für ein paar offline POIs aber ganz schön teuer, fürs Smartphone gibts das kostenlos und gut funktionierend. Aber wie gesagt, du solltest lieber ganz bewusst auf die Warnungen verzichten, trügerische Sicherheit ist schlimmer wie keine Sicherheit. Und grade auf der Autobahn sind die Blitzanlagen i.d.R. recht gut zu erkennen.

Ich war übrigens schon öfters in Berlin und Umgebung und wurde dort noch nie erwischt.

Themenstarteram 19. November 2016 um 13:27

Zitat:

@John-Mac-Dee schrieb am 19. November 2016 um 12:22:52 Uhr:

Ich war übrigens schon öfters in Berlin und Umgebung und wurde dort noch nie erwischt.

Ich sag's doch: Glück gehabt! :)

Und ja.... 30 € für >30 k Blitzer in DACH sind zwar kein direktes Schnäppchen. Da das aber für 3 Jahre ist, bringen mich die 10 € dafür pro Jahr auch nicht um. ;) Andere geben Unsummen aus für Handy-Datentarife; mir dagegen reichen kostenlose 100 MB im Monat. Bin aber auch nicht mehr beruflich unterwegs. Wahrscheinlich ist das ja auch der Grund dafür, dass mein Flensburgkonto in den letzten 3 Jahren auf null Punkte gesunken ist von vormals 14 (ausschließlich Tempovergehen). ;)

Zitat:

@spreetourer schrieb am 18. November 2016 um 17:46:10 Uhr:

 

....... Denn die StVO kennt hier bestimmt jeder. :(

Das glaube ich nicht, denn sonst würde man diesen Thread gar nicht eröffnen müssen. ;)

"Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte). (Quelle: § 23 Abs. 1b StVO)"

Grüße und "Feuer frei" :D

P.S. Sorry, dass ich bei diesem Thema so empfindlich bin, aber in unserem Wohngebiet (500m vor dem Ortsausgang!) meinen manche man darf schon 100 km/h fahren, wenn man am Horizont das Ortsausgangsschild sieht. Das ist ein no-go!

Themenstarteram 19. November 2016 um 16:34

Zitat:

@sportbernd schrieb am 19. November 2016 um 15:10:37 Uhr:

"Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte). (Quelle: § 23 Abs. 1b StVO)

Hätte mich ja stark verwundert, wenn nicht doch noch jemand die Moralkeule ausgepackt hätte. ;)

Obwohl dieses Thema hier bereits gefühlte 1.000x schon diskutiert wurde, ohne dass es jemandem genutzt hätte. Fakt ist, dass § 23 Abs. 1b StVO schizophrener Unsinn ist und offensichtlich dazu dienen sollte, um den Kommunen das Säckel zu füllen. Denn warum ist es nicht strafbar, im Radio die Verkehrsnachrichten mit Blitzerwarnungen zu hören? Und warum hat der Gesetzgeber solche Meldungen nicht gleich komplett verboten? Im Radio erlaubt, im Navi nicht - schizophren!

Aber das ist jetzt schon sehr OT, und ich denke, dass zu dem Thema in anderen Threads bereits alles gesagt wurde. Deshalb muss und braucht man das hier jetzt nicht noch mal weiter zu diskutieren. ;)

 

Zu dem Thema gibt es diverse Videos auf YT die du dir gerne ansehen kannst. Man muss die Rechtslage nicht verstehen.

Faktisch interessiert es aber niemanden ob du einen Blitzwerwarner einsetzt oder nicht solange es kein "echter" Radarwarner ist. Also diese Dinger die 1000€ und mehr kosten und real nach Radarstrahlen scannen.

Aber in der heutigen Zeit wo auch Lichtschranken eingesetzt werden und viele Autos von sich aus Radar an Bord haben sind die ohnehin recht nutzlos.

btw sind 14 Punkte nach altem System schon echt heavy. Eigentlich sollte da irgendwann ein Lerneffekt eintreten :D

Ich hatte vor vielen Jahren auch mal ein paar Punkte, Jugendsünden halt. Seit 5 Jahren oder so aber Punktefrei und das will ich auch bleiben. Es gibt mal Jahre da wird man halt mal ein paar mal erwischt, in anderen dafür garnicht. Das einzige was andauernd kommt sind Knöllchen fürs Falschparken von den Wegelagerern. Zum Glück zahlt die meisten davon der Chef :) Privat waren es aber auch schon über 100€ dieses Jahr. Ich könnte jedes mal ausrasten!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. DM2: Blitzerwarnton kommt zu spät - wie ändern?